Themenseite GDV
>> Alle Themenseiten
Naturgefahrenbilanz 2019 – 3,2 Milliarden Euro Schaden durch Stürme, Hagel und Starkregen

Naturgefahrenbilanz 2019 – 3,2 Milliarden Euro Schaden durch Stürme, Hagel und Starkregen

Im Jahr 2019 haben Stürme, Hagel und Starkregen in Deutschland versicherte Schäden an Häusern, Hausrat, Gewerbe, Industrie und Kraftfahrzeugen in Höhe von 3,2 Milliarden Euro verursacht. Die Bilanz liegt damit auf dem Vorjahresniveau und unter dem langjährigen Durchschnitt von rund 3,7 Milliarden Euro. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jetzt veröffentlicht hat.

Schock für Versicherungskunden: Garantiezins soll auf 0,5 Prozent sinken

Schock für Versicherungskunden: Garantiezins soll auf 0,5 Prozent sinken

Die Deutsche Aktuarvereinigung e.V. (DAV) empfiehlt, den Höchstrechnungszins in der Lebensversicherung zum 1. Januar 2021 auf 0,5 Prozent zu senken. Seit 2017 liegt der Wert bei 0,9 Prozent. Auch der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hält die Absenkung für notwendig. Und fordert in dem Zusammenhang auch eine Reform der Riester-Rente. 

BdV: Gesamtverband der Versicherungswirtschaft verschleiert Riester Desaster

BdV: Gesamtverband der Versicherungswirtschaft verschleiert Riester Desaster

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat jüngst in einer Stellungnahme, mit Bezug auf eine Studie der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), die Riester-Rente als Erfolg gefeiert. Der Bund der Versicherten (BdV) hat die Zahlen überprüft und hält dies schlichtweg für falsch.

Kolumnisten auf Cash.Online

Von 2002 bis 2017: Deutschlandweit 6,7 Milliarden Euro Starkregen-Schäden

Von 2002 bis 2017: Deutschlandweit 6,7 Milliarden Euro Starkregen-Schäden

Extreme Regenfälle haben zwischen 2002 und 2017 bundesweit knapp 1,3 Millionen Schäden an Wohngebäuden verursacht. Jeder zweite Hausbesitzer ist nicht versichert. Die Summe der Schäden beziffert der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf rund 6,7 Milliarden Euro.

GDV erteilt verpflichtenden Vorsorge klare Absage

GDV erteilt verpflichtenden Vorsorge klare Absage

Am Vorstoß der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) zur Einführung einer verpflichtenden privaten Altersvorsorge lässt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kein gutes Haar. Besser sei es, endlich die Schwachstellen der Riester-Rente zu beseitigen.

GDV-Naturgefahrenreport: Jahr der Extreme mit Milliardenschäden

GDV-Naturgefahrenreport: Jahr der Extreme mit Milliardenschäden

Naturgewalten haben 2018 insgesamt 3,1 Milliarden Euro Versicherungsschäden an Häusern, Kraftfahrzeugen, Hausrat, Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft verursacht. Damit erreichen die Schäden durch Sturm, Hagel, Hochwasser und Starkregen erneut das Vorjahresniveau.

Versicherungssuchtz in Deutschland: Jeder fünfte Haushalt besitzt keine Haftpflichtversicherung

Versicherungssuchtz in Deutschland: Jeder fünfte Haushalt besitzt keine Haftpflichtversicherung

Unterschiedliche Haushalte brauchen unterschiedlichen Versicherungsschutz – gegen existenzielle Risiken allerdings sollte sich jeder absichern. Die Realität sieht anders aus, zeigen aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes.

Mehr Cash.

GDV: Entscheidung der Fed handelt gegen steigenden politischen Druck

GDV: Entscheidung der Fed handelt gegen steigenden politischen Druck

Gestern entschied sich Jerome Powell dazu, seinen Kurs der Zinspolitik fortzusetzen. Die Auswirkungen für Deutschland scheinen geringer als gedacht zu sein .Ein Kommentar von Klaus Wiener, Chefvolkswirt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Jüngere müssen doppelt so viel sparen wie Ältere

Jüngere müssen doppelt so viel sparen wie Ältere

Jüngere Generationen müssen von ihrem Lohn etwa doppelt so viel aufwenden wie ältere, um die Versorgungslücke im Alter zu schließen. Während der Jahrgang 1960 rund 2,1 Prozent seines Erwerbseinkommens sparen muss, sind es bei den 1975 Geborenen schätzungsweise 4,4 Prozent und bei den 1990 Geborenen 3,9 Prozent. Das zeigen Berechnungen des Forschungsinstituts Prognos im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Unwetterbilanz 2018: 910 Millionen Euro Schaden – allein in NRW

Unwetterbilanz 2018: 910 Millionen Euro Schaden – allein in NRW

Stürme, Hagel und Starkregen haben 2018 in Nordrhein-Westfalen bundesweit die höchsten Schäden angerichtet. Diese lagen bei 910 Millionen Euro. Mit großem Abstand folgen Baden-Württemberg (260 Millionen Euro) und Bayern (252 Millionen Euro). Das zeigt die erste regionale Naturgefahrenbilanz des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Hurra, wir leben länger: Jedes dritte Mädchen wird 100 Jahre alt

Hurra, wir leben länger: Jedes dritte Mädchen wird 100 Jahre alt

Ein 100. Geburtstag wird in Zukunft immer gewöhnlicher. Mehr als jedes dritte neugeborene Mädchen (37 Prozent) wird das Jubiläum voraussichtlich erleben. Von den Jungen kann jeder zehnte darauf hoffen – sofern der Trend anhält. Das zeigen aktuelle Berechnungen des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung (MPIDR) im Auftrag der Initiative „7 Jahre länger“.

Lebensversicherer: Neues Standbein Immobilienkredite

Lebensversicherer: Neues Standbein Immobilienkredite

Der Immobilienboom in Deutschland treibt auch das Kreditgeschäft der Lebensversicherer. Im Jahr 2018 stieg das Volumen der ausgezahlten Immobiliendarlehen um fast zwölf Prozent auf 8,4 Milliarden Euro.

Cyberversicherungen: Prämien sollen eine Milliarde Euro übersteigen

Cyberversicherungen: Prämien sollen eine Milliarde Euro übersteigen

Das Prämienvolumen bei Cyberversicherungen in Deutschland könnte sich innerhalb weniger Jahre verzehnfachen. „Ich erwarte, dass wir in fünf Jahren ein Prämienvolumen von mehr als einer Milliarde Euro haben werden“, sagte Onnen Siems, geschäftsführender Gesellschafter beim Beratungsunternehmen Meyerthole Siems Kohlruss, dem GDV. Momentan gehen die Aktuare von einem Volumen um 100 Millionen Euro im Jahr aus.

Die Altersarmut der Frauen

Die Altersarmut der Frauen

45 Prozent der Frauen gehen davon aus, dass das sie im Alter auf finanzielle Unterstützung angewiesen sein werden. Im Vergleich dazu rechnen damit nur 26 Prozent aller Männer. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor.

Rendite von Riester-Renten: BdV und GDV liefern sich “Kopfkissen”-Schlacht

Rendite von Riester-Renten: BdV und GDV liefern sich “Kopfkissen”-Schlacht

Sie bringt weniger Rendite als Geld unterm Kopfkissen. Der Bund der Versicherten (bdV) übt deutliche Kritik an den versicherungsförmigen Riester-Renten. Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) kontert die Vorwürfe.

Moped und Mofa: Blaue Kennzeichen ab März ungültig

Moped und Mofa: Blaue Kennzeichen ab März ungültig

Am 1. März 2019 beginnt die neue Mopedsaison. Dann heißt es für Roller- und Mopedfahrer: das alte, blaue Versicherungskennzeichen abschrauben und das neue, grüne Schild montieren. Darauf weist die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), hin. Wer danach noch mit dem alten blauen unterwegs ist, macht sich strafbar.

GDV-Jahresbilanz: Neuer Meilenstein für Beitragseinnahmen

GDV-Jahresbilanz: Neuer Meilenstein für Beitragseinnahmen

Die deutschen Versicherer zeigen sich zufrieden mit dem Geschäftsergebnis des vergangenen Jahres. So überschritten die Beitragseinnahmen überschritten erstmals die Marke von 200 Milliarden Euro.

Bin ich schon drin? Neuer Cyber-Sicherheitscheck für Mittelständler

Bin ich schon drin? Neuer Cyber-Sicherheitscheck für Mittelständler

Die Schäden von Cyberattacken gehen in die Milliarden. Besonders mittelständische Unternehmen unterschätzen das Risiko massiv, selbst Opfer zu werden. Nun bietet der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) einen Cyber-Sicherheitscheck an.

Riester-Rente: Verbraucherschützer für Verbot von Mehrfachkosten

Riester-Rente: Verbraucherschützer für Verbot von Mehrfachkosten

Verbraucherschützer fordern den Gesetzgeber zum Einschreiten gegen doppelte Kosten bei der Riester-Rentenversicherung auf. Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sieht grundsätzlich Reformbedarf bei der Riester-Rente.

Berufsunfähigkeit: Krebs immer seltener Ursache

Berufsunfähigkeit: Krebs immer seltener Ursache

Die häufigste Ursache für Invalidität in der Bundesrepublik bleiben weiterhin Nervenkrankheiten. Krebs ist als Auslöser dagegen leicht rückläufig, wie neue Zahlen des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigen.

Kfz-Versicherung: Finger weg von der Werkstattbindung, wenn…

Kfz-Versicherung: Finger weg von der Werkstattbindung, wenn…

Versicherer geben auf eine Werkstattbindung einen Rabatt von durchschnittlich 13 Prozent auf den Jahresbeitrag. Je nach Tarif ist sogar eine Ersparnis von bis zu 40 Prozent möglich. Doch der Baustein hat laut Check24 Tücken.

Altern in Deutschland: Beste Lebensqualität im Saarland

Altern in Deutschland: Beste Lebensqualität im Saarland

Rentner im Saarland haben bundesweit die besten Lebensbedingungen. Im aktuellen “Good Aging Index” im Auftrag der Initiative “7 Jahre länger” des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) landet das kleinste Flächenland auf dem ersten Platz.

Ich hab da mal ne Frage? Wie Kunden mit ihrem Versicherer kommunizieren

Ich hab da mal ne Frage? Wie Kunden mit ihrem Versicherer kommunizieren

Im vergangenen Jahr haben die deutschen Versicherer erstmals mehr Kundenanliegen per E-Mail als via Papierpost erhalten. 42 Prozent der Schreiben erreichten die Versicherer per E-Mail, wie aus der branchenweiten Erhebung “IT-Kennzahlen 2016-2018” hervorgeht, die vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jetzt veröffentlicht wurde.

 

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

Blockchain: Welche neuen Investment-Chancen die Technologie bietet

Die meisten Anleger verbinden mit „Blockchain“ Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. Tatsächlich hat die Blockchain-Technologie als dezentrales, nichtmanipulierbares digitales Datenregister das Potenzial, die gesamte Geschäftswelt umzuwälzen. Welche Vorteile, aber auch Risiken bietet die Blockchain, in welche Unternehmenstypen sollte man investieren? Thilo Wolf von BNY Mellon Investment Management, kennt die Antworten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Datenkrake Schufa: Was weiß die Schufa?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, hat 360 Millionen Daten von 60 Millionen Deutschen erfasst. Wer einen Handyvertrag abschließt, Miet-, Kauf- oder Leasingverträge unterzeichnet oder einen Kredit aufnimmt, kann von der Schufa erfasst werden. Verbraucher haben nach Artikel 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten gespeichert werden. Was die Schufa weiß und darf.

mehr ...