Anzeige
Themenseite Generali
>> Alle Themenseiten
Generali: Neue Kunstversicherung in München

Generali: Neue Kunstversicherung in München

Der größte deutsche Versicherungsstandort München bekommt Zuwachs: Die italienische Generali-Gruppe will einen Kunstversicherer gründen, der von der bayerischen Landeshauptstadt aus das weltweite Geschäft betreibt.

Stresstest: Zinsen sind Achillesferse der Versicherer

Stresstest: Zinsen sind Achillesferse der Versicherer

Europas Versicherer sind aus Sicht der Aufsichtsbehörde insgesamt gut für mögliche Krisen gerüstet. Ein möglicher Zinsschock nach oben oder unten würde die Kapitaldecke der Unternehmen aber empfindlich treffen.

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

Kolumnisten auf Cash.Online

Deutsche Crashhitliste: Generali präsentiert Karambolage-Atlas

Deutsche Crashhitliste: Generali präsentiert Karambolage-Atlas

Aktuell sind hierzulande rund 46,5 Millionen Personenkraftwagen zugelassen. Im Schnitt fuhren die Bundesbürger damit rund 13.257 Kilometer im vergangenen Jahr. Mit der Anzahl der Fahrzeuge wächst die Zahl der Blechschäden jedes Jahr zu.

DKM 2018: Generali lanciert neuen Maklerversicherer

DKM 2018: Generali lanciert neuen Maklerversicherer

Die Generali in Deutschland hat ihr Maklergeschäft neu geordnet: Unter der Marke Dialog wird das gesamte Maklergeschäft des Konzerns in Deutschland konzentriert. Damit ist die Dialog der exklusive Maklerversicherer des zweitgrößten Erstversicherers auf dem deutschen Markt. Das teilte das Unternehmen am Rande der DKM in Dortmund mit.

Run-Offs: Sind Abwicklungsplattformen alternativlos?

Run-Offs: Sind Abwicklungsplattformen alternativlos?

Der externe Run-Off von Versicherungsbeständen als strategische Handlungsoption bewegt die Gemüter von Experten und Öffentlichkeit. Finanziell ist er aber häufig sinnvoll – sowohl für Versicherer als auch für Kunden.

Generali trennt sich von Generali Leben – Verkauf an Viridium

Generali trennt sich von Generali Leben – Verkauf an Viridium

Nachdem bereits Gerüchte in der Branche die Runde machten, folgt nun die offizielle Bestätigung: Der Versicherungskonzern Generali wird sich von seinem klassischen Lebensversicherungsgeschäft und -verträgen in Deutschland trennen. Dazu verkauft das Unternehmen die Generali Leben mit rund vier Millionen Lebensversicherungsverträgen und garantierten Kapitalanlagen von 37,1 Milliarden Euro an den Abwickler Viridium.

Mehr Cash.

Allianz-Rivale Generali steigert Gewinn trotz Stürmen in Deutschland

Allianz-Rivale Generali steigert Gewinn trotz Stürmen in Deutschland

Der italienische Versicherer Generali hat gestiegenen Belastungen durch Naturkatastrophen zum Jahresstart getrotzt. Obwohl die Stürme im ersten Quartal für hohe Schadensforderungen sorgten, stieg das operative Ergebnis im Vorjahresvergleich um knapp fünf Prozent.

Generali: Dialog übernimmt auch das Sachgeschäft

Generali: Dialog übernimmt auch das Sachgeschäft

Die Generali will sich im Maklermarkt neu aufstellen. Die Marke Generali arbeite künftig exklusiv mit dem langjährigen Vertriebspartner DVAG zusammen, die Cosmos Direkt sei weiterhin im Direkt- und Digital-Vertrieb tätig und die Dialog konzentriere sich auf den Maklermarkt, teilte das Unternehmen mit.

Generali steigt aus Lebensversicherungsgeschäft aus

Generali steigt aus Lebensversicherungsgeschäft aus

Die italienische Generali-Versicherung will ab nächstem Frühjahr keine neuen Lebensversicherungen mehr verkaufen. Das kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Außerdem schließt die Generali auch einen Verkauf der Sparte nicht aus.

Alles neu im Generali-Vorstand

Alles neu im Generali-Vorstand

Der Aufsichtsrat der Generali Deutschland hat das Vorstandsteam neu aufgestellt. Ab sofort soll das neue Team alle Geschäftsbereiche in Deutschland steuern.

Generali verdient etwas mehr als erwartet

Generali verdient etwas mehr als erwartet

Der italienische Versicherer Generali hat im ersten Halbjahr dank eines guten Geschäfts im Schaden- und Unfallbereich mehr verdient. Das operative Ergebnis sei um vier Prozent auf 2,59 Milliarden Euro gestiegen, wie der Allianz-Konkurrent am Mittwoch in Triest mitteilte.

Generali verpflichtet neue Leiterin für unabhängige Vertriebspartner

Generali verpflichtet neue Leiterin für unabhängige Vertriebspartner

Stefanie Schlick (45) übernimmt zum 1. Juli 2017 die Leitung Unabhängige Vertriebspartner (UVG) der Generali Versicherungen. Sie tritt die Nachfolge von Olaf Engemann an, der das Unternehmen im März 2017 auf eigenen Wunsch verlassen hatte.

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

Generali zieht Sparziel vor

Generali zieht Sparziel vor

Der italienische Versicherer Generali erhöht die Dividende trotz eines nahezu stagnierenden Gewinns kräftig. Der seit rund einem Jahr amtierende Vorstandschef Philippe Donnet ist zudem zuversichtlich, das angepeilte Kostensenkungsziel bereits 2018 und damit ein Jahr früher als bisher geplant zu erreichen.

Stühlerücken bei der Generali

Stühlerücken bei der Generali

Antonio Cangeri, Group General Counsel der Assicurazioni Generali, wird mit sofortiger Wirkung den Aufsichtsratsvorsitz der Generali Deutschland übernehmen. Er folgt auf Alberto Minali, der das Unternehmen verlassen hat. Cangeri ist bereits Aufsichtsratsvorsitzender der Generali Versicherungen.

Intesa winkt bei Generali ab

Intesa winkt bei Generali ab

Die in den vergangenen Wochen am heißesten diskutierten Übernahme in der Finanzbranche wird abgeblasen: Die italienische Großbank Intesa Sanpaolo erklärte, keinen Sinn im Zusammenschluss mit dem ebenfalls italienischen Versicherer Generali zu sehen.

Generali will Übernahme verhindern

Generali will Übernahme verhindern

Der italienische Versicherer Generali versucht laut einem Pressebericht mit einem verschärften Sparprogramm einer Übernahme durch die Großbank Intesa Sanpaolo zu entgehen.

Intesa: Generali-Übernahme nicht auf der Tagesordnung

Intesa: Generali-Übernahme nicht auf der Tagesordnung

Zur derzeit am heißesten diskutierten Übernahme Italiens dürfte es in dieser Woche zumindest von Intesa Sanpaolo kaum Neuigkeiten geben. Auf der Tagesordnung der Aufsichtsratssitzung am Freitag stehe das Thema Übernahme des Versicheres Generali nicht, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Gianmaria Gros-Petro, am Wochenende.

Generali-Verwaltungsrat berät über Intesa-Vorstoß

Generali-Verwaltungsrat berät über Intesa-Vorstoß

Der Verwaltungsrat des umworbenen italienischen Versicherers Generali berät einem Pressebericht zufolge in Kürze über den Vorstoß der Bank Intesa Sanpaolo. Das Gremium werde am heutigen Mittwoch zusammenkommen, berichtete die Zeitung “Il Sole 24 Ore”. Dabei werde auch das Thema Intesa diskutiert.

Gerüchteküche um Generali brodelt

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

Generali dreht an der Kostenschraube

Generali dreht an der Kostenschraube

Europas drittgrößter Versicherer Generali reagiert mit neuen Einsparungen auf die schwierige Lage der Branche. Die Italiener wollen sich aus dem Geschäft in weniger rentablen Märkten zurückziehen und die Strukturen in anderen Ländern straffen, wie sie vor einer Investorenveranstaltung in London mitteilten.

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Die schweren Überschwemmungen in Europa und der Abschwung an den Börsen haben bei dem italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf den Gewinn gedrückt.

Generali mit Gewinnsprung und neuem Chef

Generali mit Gewinnsprung und neuem Chef

Der Versicherer Generali hat pünktlich zur Vorlage der Jahresbilanz einen Nachfolger für seinen Konzernlenker Mario Greco gefunden. Am Donnerstagabend wurde der bisherige Italien-Chef Philippe Donnet (55) mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandschef berufen. Donnet kann auf guten Zahlen aufbauen: Im letzten Jahr unter Greco legte der italienische Versicherer einen kräftigen Gewinnsprung hin.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Bröning: Worte statt Taten

Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Sie möchten häufiger ins Fitnessstudio gehen, weniger Süßigkeiten essen und sich generell einen gesünderen Lebenswandel zulegen.

Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Auf Branchenmessen begegnet man auch in Zeiten der “Me-too”-Debatte noch immer vielen Hostessen. “Nett aussehen, während die Männer Geschäfte machen: Der Beruf der Hostess ist so aus der Zeit gefallen wie kaum ein anderer”, schrieb kürzlich die “Süddeutsche Zeitung”. Hat die Branche eine wichtige gesellschaftliche Entwicklung verschlafen?

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...