Themenseite Generali
>> Alle Themenseiten
Generali steigt aus Lebensversicherungsgeschäft aus

Generali steigt aus Lebensversicherungsgeschäft aus

Die italienische Generali-Versicherung will ab nächstem Frühjahr keine neuen Lebensversicherungen mehr verkaufen. Das kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Außerdem schließt die Generali auch einen Verkauf der Sparte nicht aus.

Alles neu im Generali-Vorstand

Alles neu im Generali-Vorstand

Der Aufsichtsrat der Generali Deutschland hat das Vorstandsteam neu aufgestellt. Ab sofort soll das neue Team alle Geschäftsbereiche in Deutschland steuern.

Generali verdient etwas mehr als erwartet

Generali verdient etwas mehr als erwartet

Der italienische Versicherer Generali hat im ersten Halbjahr dank eines guten Geschäfts im Schaden- und Unfallbereich mehr verdient. Das operative Ergebnis sei um vier Prozent auf 2,59 Milliarden Euro gestiegen, wie der Allianz-Konkurrent am Mittwoch in Triest mitteilte.

Kolumnisten auf Cash.Online

Generali verpflichtet neue Leiterin für unabhängige Vertriebspartner

Generali verpflichtet neue Leiterin für unabhängige Vertriebspartner

Stefanie Schlick (45) übernimmt zum 1. Juli 2017 die Leitung Unabhängige Vertriebspartner (UVG) der Generali Versicherungen. Sie tritt die Nachfolge von Olaf Engemann an, der das Unternehmen im März 2017 auf eigenen Wunsch verlassen hatte.

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

Generali zieht Sparziel vor

Generali zieht Sparziel vor

Der italienische Versicherer Generali erhöht die Dividende trotz eines nahezu stagnierenden Gewinns kräftig. Der seit rund einem Jahr amtierende Vorstandschef Philippe Donnet ist zudem zuversichtlich, das angepeilte Kostensenkungsziel bereits 2018 und damit ein Jahr früher als bisher geplant zu erreichen.

Stühlerücken bei der Generali

Stühlerücken bei der Generali

Antonio Cangeri, Group General Counsel der Assicurazioni Generali, wird mit sofortiger Wirkung den Aufsichtsratsvorsitz der Generali Deutschland übernehmen. Er folgt auf Alberto Minali, der das Unternehmen verlassen hat. Cangeri ist bereits Aufsichtsratsvorsitzender der Generali Versicherungen.

Mehr Cash.

Intesa winkt bei Generali ab

Intesa winkt bei Generali ab

Die in den vergangenen Wochen am heißesten diskutierten Übernahme in der Finanzbranche wird abgeblasen: Die italienische Großbank Intesa Sanpaolo erklärte, keinen Sinn im Zusammenschluss mit dem ebenfalls italienischen Versicherer Generali zu sehen.

Generali will Übernahme verhindern

Generali will Übernahme verhindern

Der italienische Versicherer Generali versucht laut einem Pressebericht mit einem verschärften Sparprogramm einer Übernahme durch die Großbank Intesa Sanpaolo zu entgehen.

Intesa: Generali-Übernahme nicht auf der Tagesordnung

Intesa: Generali-Übernahme nicht auf der Tagesordnung

Zur derzeit am heißesten diskutierten Übernahme Italiens dürfte es in dieser Woche zumindest von Intesa Sanpaolo kaum Neuigkeiten geben. Auf der Tagesordnung der Aufsichtsratssitzung am Freitag stehe das Thema Übernahme des Versicheres Generali nicht, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Gianmaria Gros-Petro, am Wochenende.

Generali-Verwaltungsrat berät über Intesa-Vorstoß

Generali-Verwaltungsrat berät über Intesa-Vorstoß

Der Verwaltungsrat des umworbenen italienischen Versicherers Generali berät einem Pressebericht zufolge in Kürze über den Vorstoß der Bank Intesa Sanpaolo. Das Gremium werde am heutigen Mittwoch zusammenkommen, berichtete die Zeitung “Il Sole 24 Ore”. Dabei werde auch das Thema Intesa diskutiert.

Gerüchteküche um Generali brodelt

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

Generali dreht an der Kostenschraube

Generali dreht an der Kostenschraube

Europas drittgrößter Versicherer Generali reagiert mit neuen Einsparungen auf die schwierige Lage der Branche. Die Italiener wollen sich aus dem Geschäft in weniger rentablen Märkten zurückziehen und die Strukturen in anderen Ländern straffen, wie sie vor einer Investorenveranstaltung in London mitteilten.

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Die schweren Überschwemmungen in Europa und der Abschwung an den Börsen haben bei dem italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf den Gewinn gedrückt.

Generali mit Gewinnsprung und neuem Chef

Generali mit Gewinnsprung und neuem Chef

Der Versicherer Generali hat pünktlich zur Vorlage der Jahresbilanz einen Nachfolger für seinen Konzernlenker Mario Greco gefunden. Am Donnerstagabend wurde der bisherige Italien-Chef Philippe Donnet (55) mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandschef berufen. Donnet kann auf guten Zahlen aufbauen: Im letzten Jahr unter Greco legte der italienische Versicherer einen kräftigen Gewinnsprung hin.

Generali baut Advocard-Vorstand um

Generali baut Advocard-Vorstand um

Der Versicherungskonzern Generali verändert den Vorstand und den Aufsichtsrat seiner Rechtsschutztochter Advocard. Generali-Managerin Dr. Monika Sebold-Bender rückt zum 1. September 2015 in den Advocard-Vorstand. Vertriebsvorstand Christian Vogl verlässt das Hamburger Unternehmen “aus persönlichen Gründen”. Seine Aufgaben übernimmt Vorstandssprecher Peter Stahl.

Generali zieht mit neuem Namen nach München

Generali zieht mit neuem Namen nach München

Der Umzug von Deutschlands zweitgrößter Versicherungsgruppe Generali von Köln nach München ist perfekt. Die Aktionäre der Generali Deutschland Holding AG stimmten am Dienstag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung den Plänen zu, teilte das Unternehmen mit. Zugleich werde die Holding in Generali Deutschland AG umbenannt.

Generali will weiter sparen und gleichzeitig investieren

Generali will weiter sparen und gleichzeitig investieren

Der italienische Versicherer Generali will die Kosten weiter drücken und das eingesparte Geld größtenteils in neue Wachstumspläne stecken. Die Italiener wollen so in Europa der größte Anbieter für Privatkunden werden.

Generali profitiert von hoher Altersvorsorge-Nachfrage

Generali profitiert von hoher Altersvorsorge-Nachfrage

Gute Geschäfte mit Altersvorsorgeprodukten haben dem italienischen Versicherer Generali im ersten Quartal ein starkes Ergebnis gebracht. Die Prämieneinnahmen seien um 8,3 Prozent auf 20,15 Milliarden Euro geklettert, teilte der Allianz-Konkurrent am Donnerstag in Triest mit.

Generali Deutschland: Liverani wird neuer Chef

Generali Deutschland: Liverani wird neuer Chef

Giovanni Liverani, derzeit Leiter der Emea-Region der Generali Group, wird mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ins Group Management Committee unter Vorsitz von Konzernchef Mario Greco berufen.

Generali kooperiert mit Discovery

Generali kooperiert mit Discovery

Generali ist eine Partnerschaft mit dem Versicherer Discovery eingegangen, um die neuen, auf gemeinsamen Werten basierenden Versicherungsprodukte “Vitality” für Gesundheit und Schutz einzuführen.

Brüß neuer Vorstandssprecher der Dialog Leben

Brüß neuer Vorstandssprecher der Dialog Leben

Die Dialog Lebensversicherung hat mit Oliver Brüß einen neuen Vorstandssprecher. Er tritt die Nachfolge von Rüdiger R. Burchardi an, der am 30. September in den Ruhestand getreten ist. Für Brüß ist es bereits die fünfte Station im Generali-Konzern innerhalb von rund zehn Jahren.

Generali gründet neuen Asset Manager

Generali gründet neuen Asset Manager

Die internationale Generali Gruppe hat eine neue Asset Management Gesellschaft in Luxemburg gegründet. Generali Investments Luxembourg S.A. ist spezialisiert auf in Luxemburg domizilierte UCITS-Fonds und alternative Investmentvehikel.

Salge wird Generalbevollmächtiger bei Generali

Salge wird Generalbevollmächtiger bei Generali

Dr. Matthias Salge (48) ist seit dem 1. Januar 2013 Generalbevollmächtigter des Versicherungskonzerns Generali. Dies entschied der Vorstand des Münchner Unternehmens.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Concordia Versicherungen leiten Vorstandswechsel ein

Bei den Concordia Versicherungen kündigt sich für 2020 ein Führungswechsel an: Nach über 25 Jahren, davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia, wird Dr. Heiner Feldhaus zum 29. Februar 2020 die Leitung des Konzerns übergeben und sich in den Ruhestand verabschieden.

mehr ...

Immobilien

Wo Düsseldorf Köln beim Immobilienkauf abhängt – und umgekehrt

Welche rheinische Großstadt liegt beim Immobilienkauf vorne: Düsseldorf oder Köln? Der Baufinanzierer Hüttig & Rompf analysiert in seinem neuen Marktreport „Immobilienfinanzierung Köln / Düsseldorf“ die typischen Käufer in beiden Städten. 
mehr ...

Investmentfonds

Moventum: Defensivere Ausrichtung der Portfolios

Moventum Asset Management richtet seine Portfolios angesichts der steigenden Risiken defensiver aus. Das wurde nach der quartalsweisen Asset-Allokation-Konferenz beschlossen. „Die Weltwirtschaft wächst langsamer, das Risiko einer Rezession hat signifikant zugenommen“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM.

mehr ...

Berater

Zinstief drückt Bankgewinne – womöglich Strafzinsen für mehr Kunden

Das Zinstief wird zur Dauerbelastung für Deutschlands Banken und Sparkassen – und könnte bald auch zu Lasten von mehr Kunden gehen. Ein weiterer Rückgang der Gewinne der Institute in den nächsten Jahren sei “sehr wahrscheinlich”, stellten die Finanzaufsicht Bafin und die Deutsche Bundesbank am Montag fest.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...