Themenseite Gesamtverzinsung
>> Alle Themenseiten
HanseMerkur hält Überschüsse auch 2020 stabil

HanseMerkur hält Überschüsse auch 2020 stabil

Auch die HanseMerkur Lebensversicherung AG wird in diesem Jahr nicht an ihren Überschusssätzen rütteln. Wie der Konzern bekannt gab, liegen die Gesamtverzinsungen inklusive der Schlussüberschüsse zwischen 2,1 bis 2,3 Prozent.
Ergo Lebensversicherer halten Gesamtverzinsung konstant

Ergo Lebensversicherer halten Gesamtverzinsung konstant

Die Lebensversicherer der Ergo Gruppe lassen die Gesamtverzinsung für 2020 auf dem Niveau des Vorjahres.

Swiss Life bleibt bei 2,55 Prozent

Swiss Life bleibt bei 2,55 Prozent

Swiss Life Deutschland hält die Überschussbeteiligung für die Policen ihrer Kunden stabil. Die laufende Verzinsung, auch für das Neugeschäft, bleibt 2020 bei 2,25 Prozent. Die Gesamtverzinsung inklusive Schlussüberschussbeteiligung und Beteiligung an den Bewertungsreserven liegt damit unverändert bei 2,55 Prozent.

Kolumnisten auf Cash.Online

Nürnberger Leben hält Gesamtverzinsung bei 2,49 Prozent

Nürnberger Leben hält Gesamtverzinsung bei 2,49 Prozent

Die Nürnberg Lebensversicherung hält die Gesamtverzinsung konstant. Die laufende Verzinsung muss die Gesellschaft aufgrund der sinkenden Zinserträge am Kapitalmarkt senken.

Axa hält Überschussbeteiligung stabil

Axa hält Überschussbeteiligung stabil

Die Axa Lebensversicherung AG und ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung halten für 2019 die Überschussbeteiligung stabil. Die laufende Verzinsung liegt auch für das kommende Jahr bei 2,9 Prozent.

Württembergische Leben lässt Überschussbeteiligung unverändert

Württembergische Leben lässt Überschussbeteiligung unverändert

Mit der Württembergische Lebensversicherung AG (WürttLeben) hat sich ein weiterer Lebensversicherer geoutet. Der Versicherungskonzern hält seine Überschussbeteiligung auch für 2019 auf Vorjahresniveau.

Überschussbeteiligung: Positives aus Berlin, Negatives aus Düsseldorf

Überschussbeteiligung: Positives aus Berlin, Negatives aus Düsseldorf

Mit der Ideal Lebensversicherung, der Ergo Vorsorge, Ergo Leben, Victoria Leben und Ergo Direkt haben fünf weitere Lebensversicherer die Überschussbeteiligungen für das kommende Jahr veröffentlicht.

Mehr Cash.

Alte Leipziger Leben hält Überschussbeteiligung stabil

Alte Leipziger Leben hält Überschussbeteiligung stabil

Ungeachtet des weiter schwachen Zinsumfelds bleibt die Überschussbeteiligung der Alte Leipziger Leben auch im kommenden Jahr stabil.

 

Nürnberger bietet Gesamtverzinsung von 2,78 Prozent

Nürnberger bietet Gesamtverzinsung von 2,78 Prozent

Mit der Nürnberger Lebensversicherung (NLV) hat ein weiterer Versicherer seine Überschussdeklaration für das Jahr 2019 veröffentlicht. Demnach bietet der Versicherungskonzern aus dem Fränkischen für das kommende Jahr eine Gesamtverzinsung in der konventionellen Lebens- und Rentenversicherung von 2,78 Prozent.

 

Axa hält Überschussbeteiligung konstant bei 2,9 Prozent

Axa hält Überschussbeteiligung konstant bei 2,9 Prozent

Die Axa Lebensversicherung AG und ihre Tochter, die DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung, haben als erste Lebensversicherer die Überschussbeteiligung für das Jahr 2019 veröffentlicht. Laut Unternehmensangaben bleibt die laufende Verzinsung bei 2,9 Prozent.

Ergo: Gesamtverzinsung bleibt stabil

Ergo: Gesamtverzinsung bleibt stabil

Die Lebensversicherer der Ergo Versicherungsgruppe halten die Gesamtverzinsung ihrer klassischen Lebensversicherungsprodukte im Jahr 2016 unverändert auf dem Niveau von 2015.

Signal aus München: Allianz senkt Überschussbeteiligung

Signal aus München: Allianz senkt Überschussbeteiligung

Der Branchenführer Allianz Deutschland reduziert zum zweiten Mal in Folge seine Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung. Man rechne „auf absehbare Zeit“ nicht mit steigenden Anleihe-Zinsen, so die Begründung. Wettbewerber Ergo hat umgehend gekontert.

Überschussbeteiligung: Domino-Effekt hält sich in Grenzen

Überschussbeteiligung: Domino-Effekt hält sich in Grenzen

Nachdem die Marktführerin Allianz erstmals seit sechs Jahren die Verzinsung der Sparanteile ihrer Kunden in der Lebensversicherung reduziert hatte, war zu befürchten, dass der Rest der Branche folgt. Inzwischen steht fest: Die meisten Versicherer halten ihre Zinsen im kommenden Jahr konstant. Einige Schwergewichte haben allerdings Abstriche gemacht.

Ergo-Lebensversicherer fahren Verzinsung runter

Ergo-Lebensversicherer fahren Verzinsung runter

Die Lebensversicherer des Düsseldorfer Ergo-Konzerns haben ihre Überschussbeteiligungen für 2010 bekanntgegeben. Die laufende Verzinsung sinkt bei der Hamburg-Mannheimer von 4,2 auf vier und bei der Karstadt Quelle Lebensversicherung von 4,3 auf 4,1 Prozent. Bei der Victoria soll sie dagegen von 3,6 auf 3,7 Prozent steigen.

R+V Lebensversicherung senkt Überschussbeteiligung

R+V Lebensversicherung senkt Überschussbeteiligung

Die zum genossenschaftlichen Finanzverbund gehörende Wiesbadener R+V Lebensversicherung senkt erstmals seit sechs Jahren die laufende Verzinsung der Sparanteile ihrer Kunden. Auch zahlreiche andere Versicherer haben nach der Allianz-Entscheidung von vergangener Woche ihre Deklarationen gemacht.

Allianz Leben erwartet lange Durststrecke im Zins-Tal

Allianz Leben erwartet lange Durststrecke im Zins-Tal

Die Allianz reduziert erstmals seit sechs Jahren ihre Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung. Die laufende Verzinsung wird aufgrund des starken Rückgangs der Marktzinsen abgesenkt. Die Aachen Münchener will ihre Überschüsse indes konstant halten.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...