Themenseite Geschäftsklima
>> Alle Themenseiten
Ifo: Geschäftsklima trübt sich deutlich ein

Ifo: Geschäftsklima trübt sich deutlich ein

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Juli merklich verschlechtert. Der Ifo-Geschäftsklimaindex, wichtigster Gradmesser für die nationalen Konjunkturerwartungen, fiel gegenüber dem Vormonat von 114,5 auf 112,9 Punkte.

Geschäftsklima: Ifo-Index trotzt Schuldenkrise

Geschäftsklima: Ifo-Index trotzt Schuldenkrise

Der Geschäftsklima-Index des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) hat im Juni überraschend zulegen können. Obwohl die Weltwirtschaft unter anderem wegen der angespannten Lage in Griechenland und den USA erheblichen Risiken ausgesetzt ist, stieg der Ifo auf den höchsten Stand seit der deutschen Wiedervereinigung.

Ifo-Index zeigt sich überraschend robust

Ifo-Index zeigt sich überraschend robust

Die erwartete Eintrübung des Geschäftsklimas in der deutschen Wirtschaft ist im Mai ausgeblieben. Der Ifo-Index, das zentrale Stimmungsbarometer der Topmanager, behauptete mit 114,2 Zählern sein Vormonatsniveau. Experten hatten mit dem dritten Rückgang in Folge gerechnet.

Kolumnisten auf Cash.Online

Geschäftsklima: Ifo-Index gibt erneut leicht nach

Geschäftsklima: Ifo-Index gibt erneut leicht nach

Das Geschäftsklima in der deutschen Wirtschaft hat sich im April nochmals leicht eingetrübt. Dennoch bleibt die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft sehr gut.

Beteiligungsmarkt: Geschäftsklima trübt sich wieder ein

Gute-aussichten-ausblick in

Fallen die deutschen Private-Equity-Investoren zurück ins Stimmungsloch? Das German Private Equity Barometer, ein Index, mit dem das Geschäftsklima in der Beteiligungsbranche bestimmt wird, ist im vierten Quartal 2010 um 4,3 Zähler auf 41,2 Punkte gesunken.

Aufschwung robust: Ifo-Index steigt weiter

Aufschwung robust: Ifo-Index steigt weiter

Das Geschäftsklima in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar erneut verbessert. Die Top Manager bewerten die aktuelle Lage positiver als im Vormonat. Auch bei den Aussichten für das kommende halbe Jahr sind sie unverändert optimistisch, wie der Ifo-Index zeigt.

Stimmungshoch: Ifo-Index trotzt Schuldenkrise

Stimmungshoch: Ifo-Index trotzt Schuldenkrise

Die Manager in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft bleiben vom Staatsschulden-Drama in der Euro-Zone unbeeindruckt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist auf den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung geklettert.

Mehr Cash.

Geschäftsklima: Ifo-Index klettert weiter

Geschäftsklima: Ifo-Index klettert weiter

Trotz der angespannten Konjunkturlage in den USA und den daraus resultierenden Sorgen um die Weltwirtschaft hat sich die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen im September erneut aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex legte zum vierten Mal in Folge zu und hat inzwischen den besten Wert seit Juni 2007 erreicht.

Geschäftsklima: Ifo-Index klettert weiter

Geschäftsklima: Ifo-Index klettert weiter

In den Chef-Etagen der deutschen Wirtschaft lässt man sich die Stimmung von den weltweiten Konjunkturrisiken und der Verunsicherung an den Finanzmärkten nicht verderben. Im August zog der Geschäftklimaindex des Münchner Ifo-Instituts überraschend noch mal an und stieg von 106,2 auf 106,7 Punkte.

Ifo-Geschäftsklima: Top-Manager im Stimmungshoch

Ifo-Geschäftsklima: Top-Manager im Stimmungshoch

Die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen ist zurück auf Vorkrisen-Niveau. Der Geschäftsklima-Index des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) stieg im Juni überraschend auf 101,8 Punkte nach 101,5 Zählern im Mai. Die Erwartungen sind allerdings gedämpft.

Ifo-Index kündigt kräftigen Frühjahrsaufschwung an

Ifo-Index kündigt kräftigen Frühjahrsaufschwung an

Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft hat sich im April überraschend kräftig aufgehellt: Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg deutlich auf 101,6 Punkte von 98,2 Zählern im Vormonat und erreichte den höchsten Stand seit Mai 2008 , wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) zu seiner Umfrage unter rund 7.000 Firmen mitteilte.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...