Themenseite gesetzliche Krankenversicherung
>> Alle Themenseiten
So stark steigen die Leistungsausgaben in der Krankenversicherung

So stark steigen die Leistungsausgaben in der Krankenversicherung

Die Versicherten der Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherung erhalten von Jahr zu Jahr mehr Leistungen. Dafür gibt es viele Gründe – so tragen eine immer höhere Lebenserwartung und der medizinisch-technische Fortschritt wesentlich dazu bei. Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) hat nun untersucht, wie sich die Kosten in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) seit der Wiedervereinigung entwickelt haben.

Krankenversicherung: Aktuare halten Beiträge bis zu 25 Prozent für möglich

Krankenversicherung: Aktuare halten Beiträge bis zu 25 Prozent für möglich

Arbeitnehmer wie Arbeitgeber müssen künftig mit deutlich steigenden Sozialversicherungsbeiträgen rechnen. Davon ist neben der Rentenversicherung insbesondere die gesetzliche Kranken- (GKV) und soziale Pflegeversicherung (SPV) betroffen. Aber auch die private Kranken- und Pflegeversicherung steht vor großen Herausforderungen. Darauf weist der Past President der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV), Roland Weber, heute in Köln hin.

Hermann (AOK): “Sicherheit, nicht Klientelpolitik”

Hermann (AOK): “Sicherheit, nicht Klientelpolitik”

‘Bastelpackungen’ verunsichern Apothekenkunden sagt der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann. Er plädiert für die Abschaffung der Subventionsquote für Importarzneimittel. Was ihn dazu bewegt.

Kolumnisten auf Cash.Online

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

Gesundheitsleistungen: Kassenpatienten mussten tiefer in die Tasche greifen

Gesundheitsleistungen: Kassenpatienten mussten tiefer in die Tasche greifen

Kassenpatienten haben im vergangenen Jahr insgesamt etwas mehr für Gesundheitsleistungen aus eigener Tasche dazu bezahlt. Die Zuzahlungen stiegen im Vergleich zu 2017 um rund 100 Millionen Euro auf 4,2 Milliarden Euro, wie es in einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Frage der Linke-Fraktion hieß.

AOK Rheinland/Hamburg vor strategischer Neuausrichtung

AOK Rheinland/Hamburg vor strategischer Neuausrichtung

Die AOK Rheinland/Hamburg steht vor einer strategischen Neuausrichtung. Ziel des Umbaus bei Deutschlands achtgrößter Krankenkasse mit drei Millionen Versicherten ist neben der Digitalisierung des Service und der Verwaltung auch eine spürbare Verbesserung und Stärkung der Präsenz, Kompetenz und Vor-Ort-Betreuung.

Gesund im Winter – fünf Erkältungsirrtümer

Gesund im Winter – fünf Erkältungsirrtümer

Der Winter hat Deutschland im Griff. In dieser Jahreszeit erwischt es die meisten Menschen mit einer Erkältung. Es wird gehüstelt und geschnupft und an Ratschlägen mangelt es kaum. Aber stimmt, was einem da zu Ohren kommt? Die KKH Kaufmännische Krankenkasse Hamburg räumt mit fünf Erkältungsirrtümern auf.

Mehr Cash.

Krank im Urlaub: GKV zahlt 250.000 Euro für Heimflug nicht

Krank im Urlaub: GKV zahlt 250.000 Euro für Heimflug nicht

Krank im Ausland – das wünscht sich kein Urlauber. Und dennoch passiert es jeden Tag. So hatte auch der ADAC Ambulanz-Service der ADAC Versicherung AG 2018 wieder alle Hände voll zu tun. 56.935 kranke oder verletzte Urlauber mussten medizinisch betreut werden, 2017 waren es 55.328.

GKV: Künftig kürzer in der Warteschleife

GKV: Künftig kürzer in der Warteschleife

Mehr Sprechstunden, neue Vermittlungsangebote, extra Anreize für Mediziner: Kassenpatienten in Deutschland sollen künftig schneller an Arzttermine kommen.

Gothaer bringt neuen Zahnzusatztarif

Gothaer bringt neuen Zahnzusatztarif

Die Gothaer Krankenversicherung bietet mit MediZ Duo eine neue Zahnzusatzversicherung an. Der Zahnzusatztarif übernimmt nach Unternehmensangaben die Zusatzkosten einer Zahnbehandlung und für Zahnersatz, die über den Festzuschuss der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hinausgehen, bei der Regelversorgung zu 100 Prozent bei einer privatärztlicher Versorgung werden 90 Prozent für Zahnersatz erstattet. Zahlt die gesetzliche Kasse nicht, werden mit Ablehnungsnachweis immer noch 70 Prozent erstattet.

Kassenärztliche Bundesvereinigung: Zu lange Wartezeiten bei Fachärzten

Kassenärztliche Bundesvereinigung: Zu lange Wartezeiten bei Fachärzten

Wochenlanges Warten auf einen Behandlungstermin ärgert viele Patienten – ein größeres Problem ist das laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen aber in erster Linie bei Fachärzten. Beim Hausarzt geht es dagegen meist schnell, in dringenden Fällen besonders. Sofort einen Termin in der Hausarzt-Praxis bekamen nach eigener Auskunft im vergangenen Jahr 37 Prozent der Befragten, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) als Auftraggeberin der Umfrage mitteilte.

 

GKV-Reform: Über eine Milliarde Euro mehr – ohne Beitragssteigerungen?

GKV-Reform: Über eine Milliarde Euro mehr – ohne Beitragssteigerungen?

Gesetzlich Versicherte sollen für die von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Leistungsverbesserung keine höheren Beiträge zahlen müssen. Spahn will die ärztliche Versorgung von Kassenpatienten in den kommenden Jahren durch gesetzliche Maßnahmen schneller und besser machen. Laut dem Gesundheitsministerium sollen die Verbesserungen die gesetzlichen Kassen zwischen 500 Millionen und 600 Millionen Euro kosten. Hinzu kommen weitere 600 Millionen Euro für die Anhebung des Zuschusses für Zahnersatz von 50 auf 60 Prozent.

Beiträge der GKV bleiben stabil – vorerst

Beiträge der GKV bleiben stabil – vorerst

Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) in Deutschland rechnen angesichts der guten Konjunktur vorerst weiter mit stabilen Finanzen und Beiträgen für die Mitglieder. Die Situation sei auch in diesem Jahr nach wie vor positiv, sagte die Chefin des GKV-Spitzenverbandes, Dr. Doris Pfeiffer, am Montag im brandenburgischen Kremmen.

 

Techniker Krankenkasse: Bessere Patientensteuerung durch Portalpraxen

Techniker Krankenkasse: Bessere Patientensteuerung durch Portalpraxen

Zur besseren Patientensteuerung soll nach den Vorstellungen der Techniker Krankenkasse (TK) an allen Krankenhäusern als Teil der Notaufnahme sogenannte Portalpraxen errichtet werden. Diese sollen unter anderem die Notaufnahmen entlasten.

Lange Ausfälle wegen psychischer Probleme

Lange Ausfälle wegen psychischer Probleme

Rückenschmerzen, Erkältungen und psychische Probleme haben im ersten Halbjahr einen Großteil der Krankschreibungen von Arbeitnehmern verursacht. Dies geht aus einer Analyse der Krankenkasse DAK-Gesundheit mit Daten von rund 2,3 Millionen erwerbstätigen Versicherten hervor.

Krankenkassen prüfen Fusion

Krankenkassen prüfen Fusion

Die gesetzlichen Krankenkassen BKK Pfalz und BKK Vital denken über einen Zusammenschluss nach zum Jahresanfang 2018 nach. Die aus der Fusion entstehende Kasse hätte 192.000 Mitglieder. Durch die Fusion sollen die Kompetenzen der Kassen gebündelt und der Service für Versicherte verbessert werden.

GKV-Zusatzbeitrag: Anstieg erwartet

GKV-Zusatzbeitrag: Anstieg erwartet

Nach Ansicht des Verwaltungsratschefs des Spitzenverbands der Krankenkassen, Uwe Klemens, werden gesetzlich Krankenversicherte in den nächsten Jahren einen höheren Zusatzbeitrag zahlen müssen. Grund seien Zusatzkosten, die die den Krankenkassen aufgrund neuer Gesetze und Verordunungen entstehen.

Kliniken, Kassenärzte und Kassen streiten wegen Notfallversorgung

Kliniken, Kassenärzte und Kassen streiten wegen Notfallversorgung

Die Erstversorgung von Patienten in den Notfallambulanzen der Kliniken sorgt für neuen Streit zwischen Krankenhäusern, Kassenärzten und Krankenkassen. Hintergrund ist, dass seit 1. April eine neue Regelung zum Notfall- und Bereitschaftsdienst gilt. 

GKV-Verband: Zahl der zuzahlungsbefreiten Medikamente fast halbiert

GKV-Verband: Zahl der zuzahlungsbefreiten Medikamente fast halbiert

Immer weniger rezeptpflichtige Medikamente sind von der von der gesetzlichen Zuzahlung befreit, so der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Innerhalb von fünf Jahren hazt sich deren Anzahl demnach nahezu halbiert.

Krankenstand 2016 erstmals seit zehn Jahren gesunken

Krankenstand 2016 erstmals seit zehn Jahren gesunken

Die Krankenstände in deutschen Betrieben sind im vergangenen Jahr gesunken. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Gesundheitsreport 2017” der Techniker Krankenkasse (TK). Psychische Störungen liegen inzwischen mit an der Spitze der Erkrankungen, die für eine hohe Zahl an Arbeitsausfällen verantwortlich sind.

Verbesserung bei Heil- und Hilfsmitteln: Bundestag verabschiedet Gesetz

Verbesserung bei Heil- und Hilfsmitteln: Bundestag verabschiedet Gesetz

Der Bundestag hat ein von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) eningebrachtes Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung verabschiedet, das die Qualität von Hilfsmitteln wie Windeln, Prothesen, Hörgeräten und Rollstühlen verbessern soll.

Finanztip empfiehlt fünf Krankenkassen

Finanztip empfiehlt fünf Krankenkassen

Das Verbraucherportal Finanztip hat die gesetzlichen Krankenkassen untersucht und fünf empfehlenswerte Kassen ermittelt, die im Test durch umfangreiche Leistungen bei günstigen Preisen überzeugt haben: HEK, HKK, Energie BKK, BKK24, TK.

Krankenkassen: Nur ein Drittel neuer Arzneien mit Zusatznutzen

Krankenkassen: Nur ein Drittel neuer Arzneien mit Zusatznutzen

Jedes dritte neu auf den Markt kommende Medikament bringt nach Einschätzung der gesetzlichen Krankenkassen keinen zusätzlichen Nutzen für Patienten.

1,5 Milliarden Euro für die Krankenkassen

1,5 Milliarden Euro für die Krankenkassen

Der Bundestag hat den Krankenkassen eine einmalige Finanzspritze gewährt, um höhere Zusatzbeiträge im Wahljahr 2017 zu vermeiden. Die Summe von 1,5 Milliarden Euro, die das Parlament am späten Donnerstagabend bewilligte, stammt aus der Finanzreserve des Gesundheitsfonds.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Gewerbe versichern ganz ohne Makler? Münchener Insurtech bringt Versicherungsplattform für KKU

Die digitale Transformation bringt neue Anbieter auf dem Markt. Jetzt hat das bislang relativ unbekante Müncher Insurtech-Start-Up Insureq eine digitale Versicherungsplattform speziell für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU)  sowie Selbstständige auf den Markt gebracht. Und will den Vertrieb von Gewerbeversicherungen damit vollständig digitalisieren.

mehr ...

Immobilien

Bestandsmieten wachsen stärker als Neuvertragsmieten

Der F+B-Wohn-Index Deutschland als Durchschnitt der Preis-und Mietentwicklung von Wohnimmobilien für alle Gemeinden in Deutschland stieg im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 1,7 % und im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,1 %. Die mit dem Index gemessene Wachstumsdynamik hat sich also im Verlauf des 2. Quartals 2020 in der Gesamtschau des deutschen Wohnimmobilienmarktes abgeschwächt, wobei vor allem die Preise für Einfamilienhäuser die größten Wachstumsbeiträge lieferten, erklärt F+B-Geschäftsführer Dr. Bernd Leutner.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus: EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für den Kapitalmarkt

Die Europäische Kommission hat am 24. Juli ein Maßnahmenpaket veröffentlicht, das Teil ihrer Strategie für eine Erholung der Kapitalmärkte von den Folgen der Corona-Krise ist. Mit dem Paket passt die EU-Kommission die europäische Prospektverordnung (Prospekt-VO)‚ die zweite europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) und die Verbriefungsvorschriften gezielt an.

mehr ...

Berater

Neue juristische Hürden bei Zweifeln an der Echtheit einer Unterschrift

Die Einholung eines schriftvergleichenden Gutachtens zu der Frage der Echtheit der Unterschrift der Erblasserin kommt nur dann in Betracht, wenn das Gericht selbst Auffälligkeiten in Bezug auf die Echtheit der Unterschrift feststellt, entschied das OLG Düsseldorf in seinem Beschluss vom 2. Juni 2020, den die DVEV verkürzt wiedergibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Besonderheit: Wer wenig investiert, wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung des Kapitals vorrangig bedient.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...