Themenseite gesetzliche Rentenversicherung
>> Alle Themenseiten
Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

Heil will neue Geldquellen für Sozialstaat: Auch Selbstständige künftig in gesetzlicher Rente?

Heil will neue Geldquellen für Sozialstaat: Auch Selbstständige künftig in gesetzlicher Rente?

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will neue Geldquellen für die Sozialversicherung erschließen. Dazu brachte er die Einbeziehung von Berufsgruppen in die Rentenversicherung ins Spiel, die heute nicht in der gesetzlichen Rente sind. “Wir sollten etwa darüber nachdenken, wie wir mehr Menschen in die Rentenversicherung einbeziehen können”, sagte Heil der “Rheinischen Post”. Es gehe nicht nur um die Einbeziehung von Selbstständigen, sondern auch weiterer Berufsgruppen.
Die Rente ist sicher – bis 2025! Und dann?

Die Rente ist sicher – bis 2025! Und dann?

Die Koalition diskutiert kontrovers über die Zukunft der Rente. Trotz der Widerstände von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer und aus Reihen der Wissenschaft – die SPD lässt beim Thema Stabilisierung des Rentenniveaus über 2025 hinaus nicht locker.

Kolumnisten auf Cash.Online

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

Negativzinsen belasten Gesetzliche Rentenversicherung

Negativzinsen belasten Gesetzliche Rentenversicherung

Warum sollte auch nur die private Altersvorsorge unter der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) leiden. Mittlerweile belastet die Strategie der EZB auch die Gesetzliche Rentenversicherung und andere Sozialkassen.

Rentenangleichung lässt Beiträge steigen

Rentenangleichung lässt Beiträge steigen

Der im Bundeskabinett ausgehandelte Kompromiss zur Ost-West-Rentenangleichung lässt nach einem Pressebericht langfristig die Rentenbeiträge steigen.

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Rentenversicherung warnt vor Beitragsrisiko durch Renteneinheit

Die Rentenversicherung hat vor Beitragsrisiken durch die geplante Ost-West-Angleichung der Rente ohne Steuerfinanzierung gewarnt. Sollte das Projekt nicht aus Steuern finanziert werden, bestünde die Gefahr, dass die Obergrenze des Beitragssatzes nicht eingehalten werden könne.

Mehr Cash.

Studie: Alterung der Gesellschaft bringt Rentenkasse in Finanznot

Studie: Alterung der Gesellschaft bringt Rentenkasse in Finanznot

Die Alterung der Bevölkerung in Deutschland lässt die Zahl der Empfänger staatlicher oder sozialer Leistungen in den kommenden Jahrzehnten laut einer neuen Studie stark steigen.

Merkel kritisiert Rentenkampagnen des DGB im Wahlkampf

Merkel kritisiert Rentenkampagnen des DGB im Wahlkampf

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die vom DGB im Bundestagswahlkampf angekündigten Renten-Kampagnen kritisiert.

Vor Spitzentreffen zur Rente: DGB-Chef pocht auf höheres Rentenniveau

Vor Spitzentreffen zur Rente: DGB-Chef pocht auf höheres Rentenniveau

DGB-Chef Reiner Hoffmann fordert vor einem Spitzentreffen zur Rente Schritte gegen den Verfall des Rentenniveaus.

Haseloff fordert Rentenangleichung statt Steuersenkung

Haseloff fordert Rentenangleichung statt Steuersenkung

Vor möglichen Steuersenkungen sollte nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine Ost-West-Angleichung der Renten Vorrang haben.

Regierung: Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Regierung: Rentenniveau fällt ohne Reform auf 41,6 Prozent

Das Rentenniveau in Deutschland sinkt ohne neue Reformschritte bis 2045 voraussichtlich auf 41,6 Prozent. Das geht aus neuen vorläufigen Berechnungen des Bundessozialministeriums hervor, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin verlautete.

Renten-Reparaturkolonnen: Das gefährliche Schrauben am Rentenniveau

Renten-Reparaturkolonnen: Das gefährliche Schrauben am Rentenniveau

Immer mehr Stimmen werden laut, die Agenda 2010 zurückzudrehen. Doch das Schrauben am Rentenniveau ist nicht ungefährlich.

Die Weirich-Kolumne

Jährliche Renteninformation beflügelt private Altersvorsorge

Jährliche Renteninformation beflügelt private Altersvorsorge

Wenn Rentenversicherte in Deutschland die jährliche Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung erhalten, steigt ihre Bereitschaft privat für den Ruhestand vorzusorgen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hervor.

Nahles will Haltelinie bei sinkendem Rentenniveau einziehen

Nahles will Haltelinie bei sinkendem Rentenniveau einziehen

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) will den Sinkflug des Rentenniveaus aufhalten. “Wir brauchen eine Haltelinie beim Rentenniveau”, sagte Nahles am Dienstag in Berlin bei einer Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB).

Neurenten ohne Abschläge auf höchstem Stand seit 2000

Neurenten ohne Abschläge auf höchstem Stand seit 2000

Noch nie sind in Deutschland seit dem Jahr 2000 so viele Arbeitnehmer ohne Abschläge in den Ruhestand gegangen wie im Vorjahr. Das berichtet die “Bild”-Zeitung (Dienstag) unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung.

Regierung will längeres Arbeiten attraktiver machen

Regierung will längeres Arbeiten attraktiver machen

Längeres Arbeiten soll für ältere Arbeitnehmer in Deutschland künftig attraktiver werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin beschlossen.

CDU will jüngerer Generation Mindestrentenniveau länger zusichern

CDU will jüngerer Generation Mindestrentenniveau länger zusichern

Die CDU will ihre Rentenpolitik stärker als bisher auch an jüngeren Menschen orientieren. Das geht aus einem Konzept hervor, das der CDU-Ausschuss Arbeit und Soziales vorgelegt hat.

DGB fordert Wende bei der Rente

DGB fordert Wende bei der Rente

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert die Politik zur Bundestagswahl zu einer Neuausrichtung für höhere Renten in Zukunft aus. “Unsere zentrale Forderung für den Kurswechsel in der Rentenpolitik ist eine Stabilisierung des gesetzlichen Rentenniveaus”, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann zum Start einer groß angelegten Kampagne am Dienstag in Berlin.

Regierung ohne Zeitplan für Lebensleistungsrente

Regierung ohne Zeitplan für Lebensleistungsrente

Ein Jahr vor der Bundestagswahl hat die Bundesregierung noch keinen festen Fahrplan für die angekündigte Aufwertung kleiner Renten.

Tschechische Regierung beschließt Rente mit 65 Jahren

Tschechische Regierung beschließt Rente mit 65 Jahren

Tschechische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen künftig spätestens mit 65 Jahren in Rente gehen. Das beschloss das Mitte-Links-Kabinett am Montag in Prag.

Sachsen-Anhalt für Steuerfinanzierung der Rentenangleichung Ost

Sachsen-Anhalt für Steuerfinanzierung der Rentenangleichung Ost

Mit Blick auf die geplante Ost-West-Rentenangleichung hat Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff den Einsatz von Steuermitteln gefordert.

Nahles bei Zeitplan zur Rentenangleichung kompromissbereit

Nahles bei Zeitplan zur Rentenangleichung kompromissbereit

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles zeigt sich beim Zeitplan für die angestrebte Angleichung der Ostrenten an das Westniveau kompromissbereit – aber nicht bei der Finanzierung.

Streit um Pläne für Ost-West-Rentenangleichung spitzt sich zu

Streit um Pläne für Ost-West-Rentenangleichung spitzt sich zu

Die versprochene Angleichung der Ost-Renten auf das Westniveau droht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” im Kabinett zu scheitern.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Aon zu steigenden Sturmschäden: “Die wirklichen Extreme stehen uns noch bevor”

650 Millionen Euro betragen die Sturmschäden seit Monatsbeginn in Deutschland, so die Schätzung von Rückversicherer AON. 350 Millionen Euro sollen auf Verträge der Sachversicherung entfallen. 300 Millionen Euro sind voraussichtlich an Kaskoschäden in der Kfz-Versicherung auszubezahlen. Im Gespräch erläutert Jan-Oliver Thofern, CEO des Rückversicherungsmaklers bei Aon, dass sowohl das Volumen an Schäden als auch die Höhe der Zahlungen für versicherte Schäden die Branche vor eine neue Herausforderung stellen.

mehr ...

Immobilien

Digitalisierung der Baufinanzierung: Das Ende der Filialbanken?

Die Hausbank, wie wir sie kennen, ist am Straucheln. Ein regionaler Bankberater und der wöchentliche Gang zum Schalter sind Relikte der Vergangenheit. Gastbeitrag von Valentin Drießen, Hausfrage.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi’s Kommentare beeinflussen europäischen High Yield-Markt

Draghi’s Aussagen auf dem EZB-Forum in Sintra, Portugal, stellen einen wichtigen Impuls für den europäischen High Yield-Markt dar. Wenn der EZB-Chef erklärt, dass „weitere Leitzinssenkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von Nebenwirkungen Teil unserer Instrumente bleiben“, ist zu erwarten, dass diese der Kreditwirtschaft und insbesondere dem High Yield-Markt zugutekommen. Ein Kommentar von Mark Benbow, Manager des Kames Short-Dated High Yield Bond Fund.

mehr ...
20.06.2019

Powells Balanceakt

Berater

„Das beste Lob, das man als Versicherer bekommen kann“

Daniel Bahr war von 2011 bis Dezember 2013 Bundesgesundheitsminister, gilt als „Vater des Pflege-Bahr“, ist seit 2017 Vorstand der Allianz Krankenversicherung und ein Experte beim Thema Pflege. Cash. sprach mit ihm über das unterschätzte Risiko der Pflegebedürftigkeit, die Zurückhaltung des Vertriebs sowie die Kampagne der Allianz mit Markenbotschafter Dieter Hallervorden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...