Themenseite Gold
>> Alle Themenseiten
Coronakrise: Von schwarzen Schwänen und Goldbarren

Coronakrise: Von schwarzen Schwänen und Goldbarren

Um es in den Worten von Warren Buffet auszudrücken: Gold ist „ein Mittel, um auf die Angst zu setzen“. In Zeiten großer Marktvolatilität gibt es oft einen Ansturm auf Gold und es scheint, dass es während der aktuellen Corona-Krise nicht anders ist. Vor diesem Hintergrund schätzen Jupiters Produktspezialisten Alastair Irvine und Matthew Morgan Gold an sich, dessen Bedeutung in Krisenzeiten sowie die Aussichten für das Edelmetall nach der Aufhebung der weltweiten Lockdowns ein.

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

„Papier wird zu Papier, nur Gold bleibt Geld. Alles andere ist Kredit“ – so der US-amerikanische Unternehmer und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit, John Pierpont Morgan (1837–1913). Ist da etwas dran? Ist die Zeit des Papiergeldes nur eine Epoche, die des Goldes jedoch von ewiger Dauer? Und ist Gold in der Finanzwelt auf lange Sicht das Einzige, was glänzt? Aurimentum, Spezialist für Goldanlagen per Ratenkauf, nennt fünf Gründe, welche die Theorie von J.P. Morgan bestätigen.

Gold und Silber: Der Bullenmarkt nimmt Fahrt auf

Gold und Silber: Der Bullenmarkt nimmt Fahrt auf

Die Geldvermehrungspolitik der großen Zentralbanken treibt den „fairen“ Goldpreis – konservativ geschätzt – auf gut 2.000 US-Dollar je Unze. Eine „Kriseneskalation“ ist dabei nicht einmal berücksichtigt. Von dieser Entwicklung wird insbesondere auch der Silberpreis profitieren. Eine Kommentar von Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel

Kolumnisten auf Cash.Online

Edelmetall-Atlas 2020: Neues zur Marktbedeutung von Gold

Edelmetall-Atlas 2020: Neues zur Marktbedeutung von Gold

In der Coronakrise setzen viele Schweizerinnen und Schweizer auf Gold als «sichere Währung». Der Rohstoff gewinnt als Anlagealternative weiter an Bedeutung: Seit Jahresbeginn ist der Goldpreis über 12% gestiegen. Schweizer Privatanlagen belaufen sich auf insgesamt 920 Tonnen Gold im Wert von 48 Mrd. Schweizer Franken. Dies zeigt die jüngste Untersuchung des Forschungszentrums für Handelsmanagement der Universität St.Gallen (IRM-HSG). Unterstützt wurde die Untersuchung erneut von dem Edelmetallhändler philoro Schweiz AG.

Gold: „Bislang unbekanntes Terrain“

Gold: „Bislang unbekanntes Terrain“

Eine Einschätzung zur Entwicklung des Goldpreises anhand zweier Szenarien, wie sich das Edelmetall bis zum 1.Quartal 2021 entwickeln könnte. Ein Kommentar von Nitesh Shah, Director, Research, WisdomTree

Siegel: “Die Goldproduzenten verdienen derzeit hervorragend”

Siegel: “Die Goldproduzenten verdienen derzeit hervorragend”

Vielen Edelmetallminengesellschaften geht es aktuell besser als vor der Krise. Über die Gründe und warum sich insbesondere Fondsanleger antizyklisch verhalten sollten, sprach Cash. mit dem mehrfach ausgezeichneten Edelmetallprofi und Manager der Stabilitas-Fonds Martin Siegel.

Goldpreis vor Verdoppelung?

Goldpreis vor Verdoppelung?

Gold ist auf dem Weg zum Allzeithoch und könnte die bisherige Höchstmarke aus dem September 2011 in diesem Jahr noch übertreffen. Damals kostete eine Unze Feingold 1,873 US-Dollar. Der Kursanstieg wird jedoch weiterhin durch eine teilweise hohe Volatilität begleitet sein, so wie sie in den vergangenen Wochen bereits zu beobachten gewesen war. Auch langfristig gehen wir von einem weiter steigenden Goldpreis aus. Eine Verdoppelung gegenüber dem aktuellen Stand scheint durchaus möglich. Eine Einschätzung von Lars-Henning Müller, Merck Finck Privatbankiers AG

Mehr Cash.

“Die Corona-Krise löst eine einmalige Goldpreis-Rallye aus”

“Die Corona-Krise löst eine einmalige Goldpreis-Rallye aus”

Die Corona-Krise hat weltweit zu Kursstürzen an den Aktienmärkten geführt. Innerhalb weniger Tage sind Milliardenverluste für Kapitalanleger entstanden. Der Goldpreis hat eine gegenteilige Tendenz und erreicht neue Höchststände. Im Interview erklärt Dr. h. c. Rudolf Döring, Verwaltungsrat der SWM AG aus Liechtenstein, warum Edelmetallanleger von der Krise profitieren.

Investmentnachfrage wird den Goldmarkt dominieren

Investmentnachfrage wird den Goldmarkt dominieren

Die Investmentnachfrage nach Gold wird weiter steigen, während die Nachfrage nach physischem Gold auf Grund der hohen Preise 2020 eher schwächeln dürfte, meinen die Experten von BMO Capital Markets.

VanEck-Goldkommentar: “Das Beste hoffen, sich auf das Schlimmste vorbereiten”

VanEck-Goldkommentar: “Das Beste hoffen, sich auf das Schlimmste vorbereiten”

Joe Foster, Portfoliomanager und Strategist bei VanEck, gibt in Best- und Worst-Case-Szenarios einen Ausblick, was die Zukunft für die Wirtschaft und die Märkte im Hinblick auf Gold bereithält.

Gold – eine historisch einmalige Marktsituation

Gold – eine historisch einmalige Marktsituation

Der Goldmarkt ist wie leergefegt. Die Auswirkungen der Pandemie auf Verfügbarkeiten und Goldpreis sind extrem. Bei Gold erleben wir aktuell eine Verzehnfachung der Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr. Das sowie der Stillstand des Großteils der Goldproduktion sorgen für Versorgungsengpässe. Rudolf Brenner, Gründer und Geschäftsführer der philoro Edelmetalle GmbH, kommentiert die aktuelle Lage am Goldmarkt.

Anlagetrend: Warum Gold erneut glänzen könnte

Anlagetrend: Warum Gold erneut glänzen könnte

In Zeiten erhöhter wirtschaftlicher Unsicherheit oder Marktvolatilität wenden sich Anleger in der Regel Gold zu, um den realen Wert ihrer Portfolios zu erhalten. Solche Phasen dienen als Erinnerung an den Platz des Edelmetalls innerhalb der strategischen Vermögensallokation, wo niemand weiß, wann ein schwarzer Schwan landen wird. Warum eine starke Aufwärtsbewegung bevorstehen könnte. Ein Kommentar von Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree

Gold-ETFs profitieren von Coronakrise

Gold-ETFs profitieren von Coronakrise

Während COVID-19 die globalen Märkte erschüttert hat, erreichten die Bestände an goldbesicherten ETFs im Monat März einen neuen Höchststand.

Gold-Lieferengpässe wegen Corona?

Gold-Lieferengpässe wegen Corona?

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Goldbranche aus. So mussten einige Prägestätten schließen und Lieferketten können nun nicht mehr aufrechterhalten werden – viele Anleger warten auf ihr Gold. Insbesondere in Krisenzeiten ist die Nachfrage nach Gold allerdings hoch. Warum sich deshalb der Börsenpreis und der Preis für physisches Gold in der aktuellen Krise stark voneinander absetzen, erklärt Dominik Lochmann, Geschäftsführer der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG.

Warum sich Gold in Krisen schnell erholt

Warum sich Gold in Krisen schnell erholt

Joe Foster, Portfolio Manager bei VanEck, ist trotz der aktuellen Corona-Pandemie und der Volatilität an den Märkten weiterhin optimistisch, was Gold und Goldaktien betrifft. Er sieht zwei Gründe, warum Gold zuletzt unter Druck geraten ist.

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Viel wurde in den letzten Monaten über die goldenen Zwanziger Jahre geschrieben. In den Börsenzeitungen und Anlegermagazinen überschlugen sich die Vergleiche zur Situation von heute und den 1920er Jahren. Die Bröning-Kolumne

Gibt es Überraschungen bei Gold?

Gibt es Überraschungen bei Gold?

Was uns der jüngste Abverkauf über die historische Rolle von Gold als Sicherer Hafen sagt. Ein Kommentar von Nitesh Shah, Director Research bei WisdomTree.

Verhältnis von Gold zu Silber erreicht 50-Jahres-Hoch

Verhältnis von Gold zu Silber erreicht 50-Jahres-Hoch

Das Verhältnis von Gold zu Silber erreicht ein bisher nie gekanntes Niveau, welches sich in nächster Zeit vermutlich auch nicht ändern wird, meint Nitesh Shah Director – Research bei WisdomTree.

Gute Goldgesellschaften trotzen auch Corona

Gute Goldgesellschaften trotzen auch Corona

Betrachtet man die allgemeine Entwicklung an den Aktienmärkten, so hält sich der Goldpreis noch ganz gut. Gesellschaften mit starken Projekten überzeugen auch weiterhin, sagt Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

“Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar”

“Beim Palladium macht sich die anhaltenden Marktenge weiterhin bemerkbar”

Der Edelmetallsektor bewegt sich trotz zwischenzeitlich gestiegener Kurse beim Goldpreis im Februar weiterhin seitwärts. Gold verlor geringfügig 0,2 Prozent und beendete den Monat bei 1.585,85 US-Dollar pro Feinunze. Silber schloss mit 17,69 US-Dollar pro Feinunze und verlor damit etwas mehr als Gold. „Das Niedrigzinsniveau sorgt wohl auch weiterhin dafür, dass Edelmetalle wegen fehlender Anlagealternativen und weiterer Zinssenkungen für Anleger attraktiv bleiben“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH.

Degussa-Goldhandel: “An der Nadel des billigen Geldes”

Degussa-Goldhandel: “An der Nadel des billigen Geldes”

Am 3. März 2020 hat die US-Zentralbank (Fed) überraschend den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte auf jetzt 1,00 bis 1,25 Prozentpunkte abgesenkt. Am vergangenen Freitag wurde zwar mittels einer Fed-Pressemitteilung schon eine künftig möglich Zinssenkung in Aussicht gestellt. Nun konnte es den US-Geldpolitikern aber wohl doch nicht schnell genug gehen. Ein Kommentar von Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel.

ESG-Kriterien passen nicht zur Gold- und Bergbaubranche

ESG-Kriterien passen nicht zur Gold- und Bergbaubranche

Joe Foster, Portfolio Manager bei VanEck, kritisiert, dass die ESG-Kriterien, die von Ratingagenturen festgelegt werden, nicht zur Gold- und Bergbaubranche passen. Er weist darauf hin, dass die ESG-Performance eines Bergbauunternehmens eben nicht mit einem Handelsunternehmen, Luftfahrt- oder Halbleiterunternehmen vergleichbar ist. Denn je näher sich ein Sektor am Verbraucher bewegt, umso niedriger ist im Allgemeinen sein ESG-Risiko.

Gold-Nachfrage steigt aufgrund Coronavirus um 97 Prozent

Gold-Nachfrage steigt aufgrund Coronavirus um 97 Prozent

Das Coronavirus wütet und neben den teils dramatischen Auswirkungen für Betroffene hat die drohende Pandemie auch Folgen für die internationalen Finanzmärkte, wie die Infografik von Kryptoszene.de zeigt. So verdoppelte sich die Gold-Nachfrage nahezu, auch Kryptowährungen zur Krisenvorsorge stehen hoch im Kurs.

Coronavirus: Die Börsen brechen ein und Gold glänzt

Coronavirus: Die Börsen brechen ein und Gold glänzt

Der Goldpreis zeigt seine Stärke als Sicherer Hafen – und zwar deutlich. Vor allem Sorgen darum, dass der Ausbruch des Coronavirus die Weltwirtschaftsentwicklung stärker beeinträchtigen könnte als bislang angenommen, treiben den Preis für eine Unze des gelben Metalls in immer neue Höhen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Munich Re fürchtet starke Hurrikan-Saison im Atlantik

Die bevorstehende Hurrikansaison im Nordatlantik wird in diesem Jahr nach Einschätzung von Geowissenschaftlern vermutlich heftiger als üblich ausfallen. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wären schwere Sturmtreffer auf Land besonders problematisch, warnte der weltgrößte Rückversicherer Munich Re am Freitag.

mehr ...

Immobilien

Nach Neuregelung der Maklercourtage: Forderung nach Sachkundeprüfung für Makler

Durch die Neuregelung der Maklerprovision ist eine Steigerung der Qualität und Professionalisierung der Maklerbranche zu erwarten. Dazu gehört nach Meinung von Re/Max Germany auch ein Examen noch Meisterbrief die für den Maklerberuf bislang nicht nötig seien.

mehr ...

Investmentfonds

Wie wahrscheinlich sind negative Zinssätze?

Negative Zinssätze sind wieder in den Schlagzeilen. Die Märkte haben begonnen, die Chance einzupreisen, dass sowohl die US-Notenbank als auch die Bank of England gezwungen sein werden, die Zinsen zu senken und die Nullgrenze zu durchbrechen, um ihre Wirtschaft zu stützen und den wachsenden disinflationären Druck auszugleichen. Aber wie wahrscheinlich ist dies und warum wird jetzt darüber gesprochen? Ein Kommentar von Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund

mehr ...

Berater

Corona: KI als Sofortsicherheit für Soforthilfe

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sorgen dafür, dass die digitale Transformation an Fahrt aufnimmt. Daraus ergeben sich aber auch neuartige Problemstellungen. Die Betrugsversuche bei den online zu beantragenden Corona-Hilfen zeigen in beispielhafter Weise, welche das sind und wie sie zu lösen wären. Gastbeitrag von Frank S. Jorga, WebID Solutions

mehr ...

Sachwertanlagen

Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Nur drei Prospekte von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger, die vor der Corona-Krise aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

mehr ...

Recht

BVDW sieht Gefahr eines „Digitalen Lockdown“

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sein Urteil im Fall Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die Planet49 GmbH gesprochen. Demnach reicht eine bereits vorangekreuzte Checkbox nicht aus, um den Anforderungen an eine Einwilligung beim Setzen von Cookies zu entsprechen. Dies war zu erwarten. Der BGH hat aber nicht eindeutig darüber entschieden, ob prinzipiell eine Einwilligung des Nutzers für den Einsatz von Cookies zur Erstellung von Nutzerprofilen für Zwecke der Werbung oder Marktforschung  erforderlich ist.

mehr ...