Themenseite Gold
>> Alle Themenseiten
Riskante ökonomische Situation weltweit sorgt für Preisschub bei Gold

Riskante ökonomische Situation weltweit sorgt für Preisschub bei Gold

Der Goldpreis bewegt sich seit gut einem Monat um die wichtige Marke von 1.300 US-Dollar per Unze. Für die Strategen von VanEck ein sicheres Zeichen für eine weitere Phase eines steigenden Goldpreises.

Trendwende bei Gold

Trendwende bei Gold

Entgegen einer typischerweise negativen Korrelation sind der Gold- und der US-Dollar-Kurs im Juni gleichzeitig gefallen. Für die zweite Jahreshälfte ist jedoch mit einer positiven Goldentwicklung zu rechnen.

Rasante Nachfrage treibt Goldbestände nach oben

Rasante Nachfrage treibt Goldbestände nach oben

Eine rasante Nachfrage seit Jahresbeginn hat die Goldbestände bei der Deutschen Börse kräftig nach oben getrieben. Der Rekordwert von 167,55 Tonnen des Edelmetalls lagerte nach Angaben des Unternehmens vom Dienstag zum 30. Juni in den Tresoren der Börse in Frankfurt. Das waren 50 Tonnen mehr als noch zu Jahresbeginn.

Kolumnisten auf Cash.Online

Kurs-Rallye bei Goldaktien

Kurs-Rallye bei Goldaktien

Der Vermögensverwalter VanEck sieht den Goldkurs nicht zuletzt aufgrund der schlechten Administration in den USA und Schwächen am US-Aktienmarkt auf deutlichem Erholungskurs. Auch Goldaktien könnten von diesem Trend profitieren.

Gold: So lohnt sich der Einstieg

Gold: So lohnt sich der Einstieg

Die starken Aktienmärkte und die geringe Volatilität der Kurse sprechen gegen Investitionen, die das Portfolio gegen Krisen sichern sollen, wie Gold. Doch es gibt durchaus Argumente für eine Beteiligung an Unternehmen des Sektors. In einem Marktsegment ist der Einstieg zurzeit besonders günstig.

“Gold wird in Relation zu anderen Anlageklassen unattraktiver”

“Gold wird in Relation zu anderen Anlageklassen unattraktiver”

Das klassische Investment im Rohstoffsektor ist für viele Anleger immer noch Gold. Allerdings sind sich die Marktexperten uneins, ob sich eine Anlage in das Edelmetall auszahlt. Cash. hat bei drei Fondsmanagern nachgefragt.

“Gold kann zum Werterhalt eines Portfolios beitragen”

“Gold kann zum Werterhalt eines Portfolios beitragen”

Sowohl ein direktes als auch ein indirektes Investment in Rohstoffe ist empfehlenswert, sagt Peter Königbauer, Head of Real Assets bei Pioneer Investments. Er sprach mit Cash. über die Entwicklung des Goldpreises und die Auswahl von Einzeltiteln.

Mehr Cash.

Gold als Altersvorsorge

Gold als Altersvorsorge

Der demografische Wandel rüttelt am staatlichen Rentensystem – private Altersvorsorge wird immer wichtiger. Gold gilt aufgrund seines langfristig konstanten Preises als krisenfest und erlebt bei Anlegern derzeit ein Comback. Immer mehr nutzen das Edelmetall auch zur Altersvorsorge.

Die populärste Goldmünze der Welt wird 50 Jahre alt

Die populärste Goldmünze der Welt wird 50 Jahre alt

Ein Investment in Gold bietet außerordentlich viele Vorteile. Dies gilt besonders für Objekte, die als offizielles Zahlungsmittel von einer Notenbank herausgegeben werden. Gastkommentar von Thomas Buckard, Michael Pintarelli Finanzdienstleistungen AG

Investmentexperte empfiehlt Gold und Staatsanleihen

Investmentexperte empfiehlt Gold und Staatsanleihen

Aktuell mehren sich die Anzeichen, dass die Kursrallye an der Wall Street zumindest eine Pause macht. Auch bei europäischen Aktien ist die Luft dünner geworden. Von der aktuellen Situation könnten insbesondere Gold und Staatsanleihen profitieren. Gastkommentar von Stephan Albrech, Albrech & Cie Vermögensverwaltung AG

Der Trump, das Gold und der Taschenrechner

Der Trump, das Gold und der Taschenrechner

Für die Entwicklung des Goldpreises ist die USA als weltgrößte Wirtschaftsmacht und damit auch das Handeln des neu gewählten Präsidenten Donald Trump von großer Bedeutung. Seine Politik ist der Stoff, aus dem die Träume aller Goldbullen gemacht sind.

Warum eine Rallye bei Goldminenaktien wahrscheinlich ist

Warum eine Rallye bei Goldminenaktien wahrscheinlich ist

Nach einer schmerzhaften und über vierjährigen Baisse sendete Gold im Jahr 2016 signifikante Signale der Besserung. Nachdem im Herbst verstärkt Gewinne mitgenommen wurden, setzt das gelbe Metall jetzt wieder zum Höhenflug an. Der Rademacher-Kommentar

Deutsche Börse: Gold-Nachfrage der Institutionellen steigt deutlich an

Deutsche Börse: Gold-Nachfrage der Institutionellen steigt deutlich an

Bei der Deutschen Börse hat der deutliche Nachfrageanstieg nach dem Edelmetall den Bestand erstmals über die Marke von 150 Tonnen getrieben.

2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristige Gold-Hausse einsetzt. Entscheidend sei in den kommenden Monaten die politische Entwicklung, insbesondere innerhalb der Europäischen Union (EU).

Langfristiger Aufwärtstrend beim Goldpreis

Langfristiger Aufwärtstrend beim Goldpreis

Der Goldpreis zeigte sich im Jahr 2016 sehr schwankungsanfällig, was Anleger starke Nerven abverlangte. Mit Blick auf das neue Jahr sprechen die Fundamentaldaten allerdings für einen langfristigen Aufwärtstrend beim Goldpreis.

Gold im neuen Jahr: Ein hohes Maß an Spannung garantiert

Gold im neuen Jahr: Ein hohes Maß an Spannung garantiert

Nach der diesjährigen Achterbahnfahrt des Goldpreises fragen sich viele Anleger, wie sich wohl der Krisen- und Inflationsschutz im kommenden Jahr entwickeln wird. Eines sollte dabei relativ sicher sein – Langeweile dürfte an den Goldmärkten nicht aufkommen.

Gastbeitrag von Robert Hartmann, pro aurum

“Nachfrage nach Gold könnte steigen”

“Nachfrage nach Gold könnte steigen”

Cash. sprach mit Holger Schmieding, Chefvolkswirt bei der Berenberg Bank, über die Auswirkungen des Trump-Siegs auf Inflationsrate und Rohstoffpreise, die Profiteure des republikanischen Wahlerfolgs und die Folgen für die europäische Wirtschaft.

Niedrigerer Goldpreis bietet Einstiegsmöglichkeit

Niedrigerer Goldpreis bietet Einstiegsmöglichkeit

Seit seinem Jahreshoch von 1.365 US-Dollar je Unze am 6. Juli 2016 fällt der Goldpreis wieder. Für den längerfristig orientierten Investor ist der unvermeidliche Rückgang in der Minenproduktion ein weiterer Grund in Gold einzusteigen.

Goldpreis rutscht auf tiefsten Stand seit Februar

Goldpreis rutscht auf tiefsten Stand seit Februar

Der Goldpreis ist unter die Marke von 1.200 Dollar auf den tiefsten Stand seit Februar gefallen. Der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) des Edelmetalls sank am Nachmittag nach der Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten zeitweise bis auf knapp 1.182 Dollar.

Gold verbessert die Fondsperformance

Gold verbessert die Fondsperformance

Mehr Rendite und verstetigte Erträge lassen sich durch die Beimischung von Gold & Co. erreichen. Davon sind Steffen Merker und Christoph Groß, Fondsmanager des LBBW Multi Global, überzeugt.

“Gold hat das Schlimmste überstanden”

“Gold hat das Schlimmste überstanden”

Ole Hansen, Rohstoff-Experte bei der Saxo Bank, ist positiv hinsichtlich der Entwicklung des Goldes gestimmt, während der beim Thema Öl einen verlängerten Weg zu einer Erholung sieht.

Degussa-Umsatz klettert um 15 Prozent

Degussa-Umsatz klettert um 15 Prozent

Der Edelmetallhändler Degussa Goldhandel Gruppe hat seinen Umsatz von knapp 700 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 auf rund 800 Millionen Euro im gleichen Zeitraum 2016 erhöht.

Gold: Optimisten und Pessimisten als Nachfrager

Gold: Optimisten und Pessimisten als Nachfrager

Für den britischen Vermögensverwalter Source ist das zunehmende Interesse an Gold in diesem Jahr auf zwei Anlegergruppen mit unterschiedlichen Investmentpräferenzen zurückzuführen.

Gold-Rallye mehr als nur ein Strohfeuer

Gold-Rallye mehr als nur ein Strohfeuer

In diesem Jahr konnte der Goldpreis bereits positiv überraschen. Auch die Minenunternehmen profitierten davon. Zudem könnte sich die Rallye weiter fortsetzen. Gastkommentar von Matthew Michael, Schroders

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Nachfolgeplanung: Die Hoffnung ruht zu Unrecht auf dem Mitbewerber

Ein Drittel der Maklerbetriebe ist im Hinblick auf die eigene Altersversorgung auf den Verkauf des Betriebes angewiesen. Dessen ungeachtet haben 48 Prozent der Befragten noch keine Nachfolgeregelung geplant oder getroffen. Dies ist zentrales Ergebnis einer Studie zum Thema Unternehmensnachfolge in Maklerbetrieben, die die Versicherungsforen Leipzig gemeinsam mit den Maklerforen Leipzig und der Berufsakademie Dresden durchgeführt haben.

mehr ...

Immobilien

Warum der Mietendeckel Mietern nicht hilft

Der Berliner Senat will den sogenannten Mietendeckel einführen, die Bestandsmieten also für fünf Jahre einfrieren. Es soll eine Antwort auf die kräftigen Mietpreissteigerungen der vergangenen Jahre sein, die vielen Berlinern zu schaffen machen – 84 % der Berliner Haushalte leben zur Miete. Ein Kommentar von Nedeljko Prodanovic, Geschäftsführer Stonehedge, zum Mietdeckel

mehr ...

Investmentfonds

Doppelschlag von Fed und EZB

Auf der Pressekonferenz der US-Notenbank am vergangenen Mittwoch war die Ansage von Jerome Powell eindeutig: Sollte der Handelskrieg weiter schwelen und somit auch das Erreichen des Inflationsziels gefährden, stehe die Fed Gewehr bei Fuß, um die Zinsen erstmals seit 2008 zu senken. Noch deutlicher war die Kunde, welche die sogenannten Dots verbreiteten. Ein Kommentar von Felix Herrmann, Kapitalmarktstratege bei Blackrock.

mehr ...

Berater

Banken schöpfen digitales Potential nicht aus

Capco, Management- und Technologieberatung mit Fokus auf die Finanzdienstleistungsbranche, veröffentlicht eine neue Studie zum Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft von Banken. Befragt wurden Kunden und Führungskräfte von mehr als 100 Kreditinstituten zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen über den Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft. Das Zeugnis für die Banken fällt dabei ernüchternd aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...