Themenseite Immobilien-AGs
>> Alle Themenseiten
Patrizia versilbert sieben Baumärkte in Deutschland

Patrizia versilbert sieben Baumärkte in Deutschland

Der Immobilien und Investment Manager Patrizia AG hat ein Portfolio von sieben Einzelhandelsimmobilien für 96 Millionen Euro an die Immobilien-Investmentgesellschaft Captiva verkauft.

Nun doch: Corestate kassiert Ausblick für 2020 und streicht Dividende

Nun doch: Corestate kassiert Ausblick für 2020 und streicht Dividende

Der Immobilien-Investment und Asset Manager Corestate Capital Holding S.A. hat aufgrund der Covid-19 Pandemie seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 nun doch zurückgenommen. Noch vor vier Wochen hatte das Unternehmen den Ausblick bestätigt.

Neuer Co-Chef bei Patrizia

Neuer Co-Chef bei Patrizia

Der Aufsichtsrat der Patrizia AG ernennt Thomas Wels zum neuen Co-CEO des Unternehmens. Ein anders Vorstandsmitglied nimmt indes seinen Hut.

Kolumnisten auf Cash.Online

Thomas Landschreiber verlässt Corestate-Vorstand

Thomas Landschreiber verlässt Corestate-Vorstand

Der Immobilien Investment Manager Corestate Capital Holding, zu dem auch der Asset Manager Hannover Leasing gehört, steigert den Umsatz 2019 nach vorläufigen Zahlen auf über 300 Millionen Euro. Einer der Unternehmensgründer geht derweil von Bord. Der Nachfolger im Vorstand steht bereits fest.

Patrizia kauft Berlins höchsten Büroturm

Patrizia kauft Berlins höchsten Büroturm

Der Immobilieninvestor und Asset Manager Patrizia AG erwirbt den “Treptower”, das mit 125 Metern höchste Bürogebäude in Berlin. Verkäufer ist ARB Investment Partners. Mit dieser Transaktion erhöht sich der Wert des von Patrizia europaweit gemanagten Büroportfolios auf rund 14 Milliarden Euro.

Fonds von Union Investment steigt bei Corestate ein

Fonds von Union Investment steigt bei Corestate ein

Die Union Investment Privatfonds GmbH, eine Gesellschaft der Union Investment Gruppe, hat knapp sechs Prozent der Aktien des Immobilien Investment Managers Corestate Capital Holding S.A. erworben.

Corestate erwirbt erstmals Objekt in Skandinavien

Corestate erwirbt erstmals Objekt in Skandinavien

Der Immobilien Investment Manager Corestate Capital Holding erwirbt im Rahmen seiner “Pan-europäischen Expansionsstrategie” einen geplanten Serviced Apartment-Komplex in Kopenhagen/Dänemark und tätigt damit sein erstes Investment in Skandinavien. Die Zahl der Zielländer in Europa steigt mit der Transaktion auf sieben.

Mehr Cash.

Alexander Betz wird Vorstand bei der Patrizia AG

Alexander Betz wird Vorstand bei der Patrizia AG

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG verstärkt seinen Vorstand per 1. Januar 2020 mit drei weiteren Mitgliedern für die Bereiche Digitalisierung, Technologie & Innovation sowie Personal. Einer der Neuen ist ein bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche.

Bundesbehörde zieht in ehemalige Publity-Zentrale

Bundesbehörde zieht in ehemalige Publity-Zentrale

Die Publity AG hat für ihre ehemalige Unternehmenszentrale in Leipzig einen Untermietvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) für einen Nutzer der öffentlichen Hand abgeschlossen. Für die in Leipzig verbleibende Niederlassung muss Publity nun neue Flächen finden. 

Corestate startet neue Produktlinie in Spanien

Corestate startet neue Produktlinie in Spanien

Der Asset und Investment Manager Corestate Capital Holding hat in Madrid den ersten spanischen Standort für seine Business Apartments Marke “Joyn” akquiriert. Das Unternehmen, das auch Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing ist, hat dort einiges vor.

Patrizia nach drei Quartalen 2019 weiter auf Kurs

Patrizia nach drei Quartalen 2019 weiter auf Kurs

Der Immobilienkonzern Patrizia AG hat in den ersten neun Monaten 2019 sowohl das Transaktionsvolumen als auch das verwaltete Volumen an Assets gesteigert. Das Unternehmen bestätigt zudem die Prognose für das operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2019.

Über 50 Millionen Euro in neun Monaten verdient

Über 50 Millionen Euro in neun Monaten verdient

Umsatz und Ergebnis des Investmentmanagers Corestate Capital Holding, unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, sind in den ersten drei Quartalen 2019 gesunken. Doch das Unternehmen bleibt profitabel – und hat große Ziele.

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

Vonovia: Wohngarantie für Mieter ab 70

Vonovia: Wohngarantie für Mieter ab 70

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia reagiert auf die wachsende Kritik an der Branche wegen steigender Mieten. So sollen Mieter ab 70 die Garantie bekommen, dass sie ihre Wohnungen nicht verlassen müssen.

Deutsche Wohnen: Mehr Gewinn durch steigende Mieten

Deutsche Wohnen: Mehr Gewinn durch steigende Mieten

Höhere Mieten vor allem in Berlin haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen auch im Auftaktquartal Auftrieb gegeben. Zudem profitierte der Großvermieter von Zukäufen aus dem vergangenen Jahr.

Starkes Auftaktquartal: Vonovia steigert Gewinnprognose

Starkes Auftaktquartal: Vonovia steigert Gewinnprognose

Steigende Mieten und die Zukäufe im Ausland haben Deutschlands größten Immobilienkonzern Vonovia im Auftaktquartal deutlich mehr Gewinn beschert. Zudem profitierte Vonovia von geringeren Kosten bei der Bewirtschaftung der Wohnungen.

Wohnungsnot: IVD kritisiert Stern-Karikatur scharf

Wohnungsnot: IVD kritisiert Stern-Karikatur scharf

Wohnungsnot, hohe Preise, Enteignungen – die großen Themen der Wohnpolitik sorgen aktuell für hitzige Diskussionen. Nun geraten auch der Immobilienverband IVD und das Nachrichtenmagazin Stern aneinander. Der Grund? Eine Karikatur.

Mietenwahnsinn: Protest und Debatte über Enteignungen

Mietenwahnsinn: Protest und Debatte über Enteignungen

Familien finden keine Wohnungen, Ältere haben Angst, die Miete nicht mehr zahlen zu können – die Wut über stark steigende Mieten hat am Samstag mehrere Zehntausend Menschen in vielen deutschen Städten auf die Straße getrieben.

Zwei neue Köpfe und weiteres Geschäftsfeld bei Deutscher Finance

Die Deutsche Finance bestellt für ihre Tochtergesellschaft, die den Fokus auf gelistete Immobilienwerte hat, einen Vertriebs-Geschäftsführer und plant bald ihren ersten Fonds in diesem Bereich. Außerdem verpflichtete der Asset Manager einen neuen Chef-Juristen.

Deutsche Wohnen: Höhere Mieten lassen Dividende steigen

Deutsche Wohnen: Höhere Mieten lassen Dividende steigen

Steigende Mieten vor allem in Berlin haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen zu deutlich mehr Gewinn verholfen. Davon sollen nun auch die Aktionäre profitieren.

Höhere Mieteinnahmen treiben Grand City Properties weiter voran

Höhere Mieteinnahmen treiben Grand City Properties weiter voran

Der Wohnungsvermieter Grand City Properties profitiert weiterhin von der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Großstädten. Dort steigen die Mieten schon seit Jahren, und ein Ende ist nicht in Sicht.

LEG Immobilien: Neuer Chef – Gewinn legt weiter zu

LEG Immobilien: Neuer Chef – Gewinn legt weiter zu

Der Immobilienkonzern LEG bekommt einen neuen Unternehmenschef. Nach 13 Jahren an der Spitze des Unternehmens werde Thomas Hegel mit Abschluss der nächsten Hauptversammlung am 29. Mai ausscheiden.

Gescheiterte Übernahme: Vonovia steigt aus Deutsche Wohnen aus

Gescheiterte Übernahme: Vonovia steigt aus Deutsche Wohnen aus

Vor gut drei Jahren ist die Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen gescheitert – jetzt hat Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia sein Aktienpaket auf den Markt geworfen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

MLP: Gesamterlöse steigen deutlich

Trotz der erwarteten negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf einzelne Geschäftsfelder konnte die MLP Gruppe ihren Wachstumstrend der vergangenen Quartale fortsetzen und hat die Gesamterlöse im ersten Halbjahr 2020 um 9 Prozent auf den Höchstwert von 359,0 Mio. Euro gesteigert.

mehr ...

Immobilien

ZIA begrüßt e-Wertpapiere, will aber mehr

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, bewertet den kürzlich vorgelegten Gesetzentwurf zur Ein­füh­rung von elek­tro­ni­schen Wert­pa­pie­ren als einen “Meilenstein auf dem Weg hin zum digitalen Kapitalmarkt”. Doch der Verband hofft auf einen weiteren Schritt.

mehr ...

Investmentfonds

ifo Institut: Firmen erwarten normale Geschäftslage erst in 11 Monaten

Die deutschen Unternehmen erwarten erst in durchschnittlich 11,0 Monaten eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das ist das Ergebnis der aktuellen ifo Konjunkturumfrage vom Juli.

mehr ...

Berater

Insolvenzen: Das dicke Ende kommt mit Sicherheit

Die durch die Corona-Pandemie verursachten Wachstumseinbrüche im 2.Quartal waren ohne Zweifel dramatisch. Allerdings zeigt sich in den Konjunkturdaten sowie in den nunmehr akribisch verfolgten täglichen und wöchentlichen Echtzeitindikatoren, dass die meisten Länder den Weg aus der Talsohle bereits im Mai wieder eingeschlagen haben. Also alles wieder gut? Ein Kommentar von Stefan Schneider vom Deutsche Bank Research Management.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse sieht Zweitmarkt “zwischen Corona-Sorgen und Optimismus”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im Juli-Handel im Vergleich zu den Vorjahren eine leicht unterdurchschnittliche Handelstätigkeit bei etwas ermäßigten Kursen. Jedoch zeichne sich im Vergleich zu den Corona-geprägten Vormonaten eine leichte Erholung ab.

mehr ...

Recht

Banken profitieren von steigender Zinsmarge bei Wohnimmobilienkrediten

Wo sich noch ein freies Grundstück (in Ballungszentren) findet, wird gebaut und die eigenen vier Wände gelten als sicherer Rückzugsort – insbesondere für das eigene Geld. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere Banken bzw. Baufinanzierer.

mehr ...