Themenseite Immobilienaktien
>> Alle Themenseiten
Immobilienaktien räumen ab

Immobilienaktien räumen ab

Weltweite börsengehandelte Immobilienaktien (Real Estate Investment Trusts, REITs) haben globale Aktien im zweiten Quartal dieses Jahre mit einem komfortablen Vorsprung übertroffen.

Timbercreek: Positiver Ausblick für US-REITs bleibt bestehen

Timbercreek: Positiver Ausblick für US-REITs bleibt bestehen

Der gewerbliche Immobilienmarkt in den USA hat im ersten Quartal 2018 eine negative Performance verzeichnet. Dies ist laut dem Assetmanager Timbercreek vor allem auf Veränderungen bei den Zinsen zurückzuführen. Trotzdem seien die Aussichten für börsennotierte Immobilienaktien (REITs) weiterhin gut.

Deutsche Immobilienaktien: Analysten positiv gestimmt

Deutsche Immobilienaktien: Analysten positiv gestimmt

Analysten zeigen sich insgesamt optimistisch für die Entwicklung deutscher Immobilienaktien, so ein Ergebnis des Stimmungsindikators von Kirchhoff Consult. Allerdings sind die Erwartungen im Segment Wohnimmobilien gedämpfter als bei Gewerbeimmobilien.

Kolumnisten auf Cash.Online

Aufwärtstrend bei Immobilienaktien in 2018 intakt

Aufwärtstrend bei Immobilienaktien in 2018 intakt

In 2018 sollen die Gesamterträge für weltweit börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate Investment Trusts, REITs) nach Aussage des Immobilien-Asset-Managers Timbercreek etwas moderater ausfallen als im vergangenen Jahr.

Großfusion: Londoner Immobilienkonzern Hammerson will Rivalen Intu übernehmen

Großfusion: Londoner Immobilienkonzern Hammerson will Rivalen Intu übernehmen

Mitten im Brexit-Wirbel bahnt sich unter britischen Immobilienkonzernen eine Milliardenübernahme an. Der Konzern Hammerson will seinen Rivalen Intu Properties übernehmen.

Deutsche Immobilienaktien: Wachstumstrend hält an

Deutsche Immobilienaktien: Wachstumstrend hält an

Deutsche Immobilienaktien haben auch im laufenden Jahr eine gute Performance verbucht. Nach den Ergebnissen einer Gemeinschaftsstudie von ZIA und Barkow Consulting legte die Marktkapitalisierung gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent zu. Deutschland könne zum wichtigsten Markt in Europa werden.

REITs legen weiter zu

REITs legen weiter zu

Im dritten Quartal 2017 ist der weltweite Markt für börsennotierte Immobilienaktien (Real Estate Investment Trusts, REITs) mit einer etwas geringeren Rate von 1,8 Prozent weiter gewachsen (nach drei Prozent im zweiten Vierteljahr 2017).

Mehr Cash.

Deutsche Immobilienaktien: Gemischte Wachstumsaussichten

Deutsche Immobilienaktien: Gemischte Wachstumsaussichten

Analysten beurteilen die Wachstumsaussichten deutscher Immobilienaktien nach den Ergebnissen eines Stimmungsindikators von Kirchhoff Consult verhalten optimistisch. Allerdings gibt es große Unterschiede in der Einschätzung der Segmente Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien.

Fünf Gründe, warum man in Immobilienaktien investieren sollte

Fünf Gründe, warum man in Immobilienaktien investieren sollte

Börsennotierte globale Immobilienaktien in ein Immobilien-Portfolio aufzunehmen, kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein. Der Immobilienmanager LaSalle Investment Management nennt die wichtigsten im Überblick.

Globale REITs legen deutlich zu

Globale REITs legen deutlich zu

Im zweiten Quartal 2017 ist der weltweite REITs-Markt um drei Prozent gewachsen. Die besten Erträge kamen aus Kontinentaleuropa (6,1 Prozent), Singapur (5,0 Prozent) und Hongkong (4,8 Prozent).

REITs: Nirgendwo so viel Rendite wie in Deutschland

REITs: Nirgendwo so viel Rendite wie in Deutschland

Im Mai ist die globale Rendite auf Immobilienaktien leicht gesunken. Doch Europa und insbesondere Deutschland verzeichneten Zuwächse. Gründe für diese Entwicklung nennt Timbercreek Asset Management in seinem Monatsbericht.

REITs: Acht bis zehn Prozent Wachstum im laufenden Jahr

REITs: Acht bis zehn Prozent Wachstum im laufenden Jahr

Der Investmentmanager Timbercreek erwartet, dass der weltweite REITs-Markt im Jahr 2017 um 8,5 bis 10,5 Prozent zulegt. Insbesondere der Wohnimmobilienbereich stehe jedoch vor Herausforderungen, die das Wachstum dämpfen könnten.

REITs als Instrument des Risikomanagements

REITs als Instrument des Risikomanagements

Real Estate Investment Trusts (REITs) können in der anhaltenden Niedrigzinsphase eine attraktive Alternative zur klassischen Immobilienanlage für Versicherungen und Versorgungseinrichtungen sein. Gastbeitrag von Prof. Dr. Holger Wengert, Duale Hochschule Baden-Württemberg, und Prof. Dr. Frank Andreas Schittenhelm, HfWU Hochschule für Wirtschaft und Umwelt

Timbercreek: GB-Immobilienaktien im Vergleich nicht attraktiv

Timbercreek: GB-Immobilienaktien im Vergleich nicht attraktiv

Timbercreek Asset Management, ein weltweit anlegender alternativer Investmentmanager, schätzt den Markt für Immobilienaktien in Großbritannien in Folge der Brexit-Entscheidung und der unveränderten Leitzinsen als bisher noch wenig attraktiv ein.

Offene Immobilienfonds und Aktien: Hohe Nachfrage auch in 2016

Offene Immobilienfonds und Aktien: Hohe Nachfrage auch in 2016

Anleger investieren derzeit gerne in Immobilien. Neben dem Direktkauf stehen auch indirekte Anlagen wie offene Immobilienfonds und Immobilienaktien im Fokus. Cash. hat die Markttrends für 2016 untersucht.

Niedrige Zinsen beflügeln  Investoren

Niedrige Zinsen beflügeln Investoren

Niedrige Zinsen sind eine gute Voraussetzung für Investitionen im Immobilien. Aktuell stehen Direktanlagen im Fokus der Anleger. Für Investoren, die kleine Beträge investieren wollen, eignen sich offene Immobilienfonds und Immobilienaktien.

Immobilienaktien: Die Zeit ist reif für Gewerbeobjekte

Immobilienaktien: Die Zeit ist reif für Gewerbeobjekte

Analysten bewerten Gewerbeimmobilienaktien derzeit positiv. Die wirtschaftlichen Bedingungen sind gut, die Mietpreisbremse wird dem Marktsegment Auftrieb geben. Um deutsche Aktien auch für ausländische Anleger attraktiv zu machen, sind Fusionen nötig.

Gastbeitrag von Helmut Kurz, Bankhaus Ellwanger & Geiger

DeAWM bringt ETF auf Europas Immobilienaktien

DeAWM bringt ETF auf Europas Immobilienaktien

Ein neuer ETF der Deutschen Asset & Wealth Management (DeAWM) will Anlegern den Zugang zu kontinentaleuropäischen Immobilienaktien ermöglichen.

Immobilienaktien: Alternative zu offenen Immobilienfonds?

Immobilienaktien: Alternative zu offenen Immobilienfonds?

Einige offene Immobilienfonds verbuchten in den vergangenen Krisenjahren saftige Verluste. Seitdem misstrauen viele Investoren dem Anlagevehikel. Insbesondere für Kleinanleger könnte alternativ der Kauf von Immobilienaktien interessant sein. Vollstes Vertrauen genießt aber auch diese Anlageklasse nicht. Aufgrund der Wechselbeziehung mit dem Aktienmarkt werden die Offerten oft als riskant bewertet.

Immobilienaktien bedeutendste indirekte Anlageklasse

Immobilienaktien bedeutendste indirekte Anlageklasse

Immobilienaktiengesellschaften halten in Deutschland ein Vermögen von 67,6 Milliarden Euro, der Anteil deutscher Gesellschaften beläuft sich dabei auf 57,9 Milliarden Euro. Damit sind börsennotierte Immobilienaktiengesellschaften die größte Anlageklasse am deutschen Immobilienmarkt.

Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Immobilienaktien: Sachwert plus Aktie

Immobilienaktien haben in Deutschland bisher eher ein Nischendasein gefristet, jedoch im laufenden Jahr bislang erhebliche Kurszuwächse verbucht. Die hohe Nachfrage nach Sachwerten gibt der Branche Aufwind.

TAG Immobilien AG hebt Gewinnprognose an

TAG Immobilien AG hebt Gewinnprognose an

Die TAG Immobilien AG konnte ihren Umsatz und Gewinn durch die Übernahme der DKB Immobilien AG im ersten Quartal 2012 deutlich steigern. Für das Gesamtjahr wurde die Gewinnprognose angehoben.

GSW: Kapitalerhöhung für die Einkaufskasse

GSW: Kapitalerhöhung für die Einkaufskasse

Der Berliner Wohnungskonzern GSW Immobilien AG füllt die Einkaufskasse und bereitet sich auf weitere Zukäufe vor. Dazu will das Unternehmen mit einer aktuellen Kapitalerhöhung rund 200 Millionen Euro erlösen.

IVG: “The Squaire” verursacht Konzernverlust in 2011

IVG: “The Squaire” verursacht Konzernverlust in 2011

Die Bonner IVG Immobilien AG hat das Geschäftsjahr 2011 mit einem Verlust von 126 Millionen Euro abgeschlossen, der vor allem auf das Konto des Großprojekts “The Squaire” geht. Änderungen in der Geschäftsstrategie sollen den Konzern wieder in die Gewinnzone führen.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...