Anzeige
Themenseite Immobilienkredite
>> Alle Themenseiten
34i Gewo: DIHK-Registrierungen steigen weiter

34i Gewo: DIHK-Registrierungen steigen weiter

Zu Jahresbeginn 2018 sind fast 50.000 Immobiliendarlehensvermittler gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) registriert. Vor einem Jahr waren es etwas mehr als 22.000.

34i Gewo: DIHK-Registrierungen nehmen weiter zu

34i Gewo: DIHK-Registrierungen nehmen weiter zu

Aktuell sind fast 50.000 Immobiliendarlehensvermittler gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) im Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erfasst. Vor einem Jahr waren es noch knapp 11.000 und zu Jahresbeginn 2017 über 22.000. Experten hatten ursprünglich etwa 25.000 34i-Vermittler erwartet.

WIKR: Das müssen Vermittler und Verbraucher wissen

WIKR: Das müssen Vermittler und Verbraucher wissen

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) hat zu umfangreichen neuen Regelungen für die Vermittlung von Immobilienkrediten an Verbraucher geführt. Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen. Gastbeitrag von Norman Wirth, Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte

Kolumnisten auf Cash.Online

34i Gewo: Fast 50.000 Immobiliardarlehensvermittler

34i Gewo: Fast 50.000 Immobiliardarlehensvermittler

Derzeit sind fast 50.000 Immobiliendarlehensvermittler gemäß Paragraf 34 i Gewerbeordnung (GewO) im Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erfasst. Ihre Anzahl hat sich damit seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt.

KfW-Förderkredite auf zweithöchstem Stand seit Finanzkrise

KfW-Förderkredite auf zweithöchstem Stand seit Finanzkrise

Die staatliche KfW Bank hat das zweithöchste Fördervolumen seit der Finanzkrise ausgereicht. Insbesondere die Bereiche Baufinanzierung und Umwelt- und Klimaschutz verbuchten hohe Wachstumsraten.

34i GewO: Bald endet die Übergangsfrist für Bestandsvermittler

34i GewO: Bald endet die Übergangsfrist für Bestandsvermittler

Die vom Gesetzgeber eingeräumte Übergangsfrist für Vermittler mit einer Erlaubnis nach Paragraf 34c Gewerbeordnung (GewO) endet bald. Nach dem 21. März 2017 dürfen auch “Alte Hasen” nur noch mit einer gültigen 34i-Erlaubnis Immobiliardarlehen an Verbraucher vermitteln.

34i Gewo: Über 22.000 registrierte Vermittler

34i Gewo: Über 22.000 registrierte Vermittler

Zum Jahresanfang 2017 waren mehr als 22.000 Immobiliardarlehensvermittler gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) im Register des Deutsche Industrie- und Handelskammertages (DIHK) eingetragen. Die Zahl der Registrierungen hat sich damit seit Ende des dritten Quartals 2016 verdoppelt.

Mehr Cash.

“Ewiges Widerrufsrecht”: BGH präzisiert Anforderungen an Kreditverträge

“Ewiges Widerrufsrecht”: BGH präzisiert Anforderungen an Kreditverträge

Eine Widerrufsbelehrung zu einem Immobiliendarlehen ist nicht schon deshalb unwirksam, weil sie den Beginn der Frist für den Widerruf von der Mitteilung bestimmter Angaben abhängig macht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag im schriftlichen Verfahren entschieden, wie in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

34i Gewo: Registrierungen steigen deutlich

34i Gewo: Registrierungen steigen deutlich

Aktuell sind fast 11.000 Immobiliardarlehensvermittler gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) im Register des Deutsche Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erfasst. Damit ist ihre Zahl in den letzten drei Monaten deutlich gestiegen. Experten erwarten, dass die Zahl der Registrierungen bis zum 21. März 2017 auf 25.000 steigt.

34i GewO: Die zehn häufigsten Irrtümer

34i GewO: Die zehn häufigsten Irrtümer

Seit über sechs Monaten ist der Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) in Kraft. Die Regelungen sind umfangreich: Fristen sind zu beachten und gesetzliche Verpflichtungen einzuhalten. Die Vielzahl von Vorgaben kann zu Irrtümern und Missverständnissen führen – die zehn Häufigsten im Überblick. Gastbeitrag von Norman Wirth, Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte

Unions-Finanzpolitiker: Maas muss Immobilienkredit-Regeln nachbessern

Unions-Finanzpolitiker: Maas muss Immobilienkredit-Regeln nachbessern

Ein halbes Jahr nach der Einführung schärferer Regeln für Immobilienkredite werden auch in der Koalition Forderungen nach Nachbesserungen laut.

34i GewO: Rund 1.400 registrierte Vermittler

34i GewO: Rund 1.400 registrierte Vermittler

Seit dem 7. Mai 2016 können Vermittler von Wohnimmobilienkrediten eine Erlaubnis gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) beantragen. Zum Ende des ersten Halbjahrs waren bereits 1.379 34i-Vermittler im Register des Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) registriert.

34i Gewo: Going Public informiert via Youtube

34i Gewo: Going Public informiert via Youtube

Der Berliner Schulungsanbieter Going Public – Akademie für Finanzberatung hat auf seinem YouTube-Kanal kurze Videos veröffentlicht, die Vermittler und Berater von Immobiliardarlehen über die Anforderungen der Paragrafen 34i Gewebeordnung (GewO) informieren.

34i GewO: ImmVermV in Kraft

34i GewO: ImmVermV in Kraft

Am 7. Mai 2016 ist die “Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung (ImmVermV)” in Kraft getreten. Vermittler können nun eine Erlaubnis gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) beantragen. Die Übergangsfrist für 34c-Vermittler endet am 20. März 2017.

“Zeitliche Begrenzung des Widerrufsjokers zu begrüßen”

“Zeitliche Begrenzung des Widerrufsjokers zu begrüßen”

Über die Konsequenzen der neuen Wohnimmobilienkreditrichtlinie und die Anforderungen an die Berater sprach Cash. mit Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung Postbank/DSL Bank.

34i GewO: Verhandlung im Bundesrat

34i GewO: Verhandlung im Bundesrat

Zur Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie muss die Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung (ImmVermV) den Bundesrat passieren. Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, wird es im April so weit sein.

“Verbraucher sollten Darlehensverträge schnellstmöglich prüfen lassen”

“Verbraucher sollten Darlehensverträge schnellstmöglich prüfen lassen”

Cash.Online sprach mit Bernd Schatz, Geschäftsführer der Finanzkanzlei am See, über die neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie, Fallstricke für Vermittler und die Anpassung des Widerrufsrechts. 

Bundesregierung rudert bei Immobilien-Darlehensvermittlung zurück

Bundesregierung rudert bei Immobilien-Darlehensvermittlung zurück

Am 26. Februar 2016 hat der Bundesrat den Weg für das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie freigemacht. Wie vom AfW gefordert, hat die Bundesregierung die Anforderung an Immobiliardarlehensvermittler für das Erreichen der Alte-Hasen-Regelung an die übliche Verwaltungspraxis angepasst.

34i GewO: Jeder Zweite will Erlaubnis beantragen

34i GewO: Jeder Zweite will Erlaubnis beantragen

Rund die Hälfte der in Deutschland tätigen Vermittler will künftig eine Erlaubnis zur Vermittlung von Immobiliardarlehen gemäß Paragraf 34i Gewerbeordnung (GewO) beantragen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des  AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hervor.

Wohnimmobilienkreditrichtlinie: Baufi-Vermittler oder Tippgeber?

Wohnimmobilienkreditrichtlinie: Baufi-Vermittler oder Tippgeber?

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird den Baufi-Vertrieb verändern. Sie wird sich darauf auswirken, wie Interessenten akquiriert und erfolgreich zu Kunden konvertiert werden. Wer Neukundenpotenzial hat, jedoch die Investitionen zur Spezialisierung nicht eingehen möchte, kann mit einem Tippgebermodell gut beraten sein.

“Vermittler bleiben auf Erfolgskurs”

“Vermittler bleiben auf Erfolgskurs”

Cash. sprach mit Thilo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Europace AG, über das Geschäftsmodell der Baufinanzierungsplattform und Trends am Markt für Immobilienfinanzierungen.

Qualitypool rät Baufi-Vermittlern zur Überprüfung der Gewerbeerlaubnis

Qualitypool rät Baufi-Vermittlern zur Überprüfung der Gewerbeerlaubnis

Qualitypool rät Vermittlern von Baufinanzierungen dazu, zeitnah zu überprüfen, ob sie sowohl eine Genehmigung zur Darlehensvermittlung als auch zur Immobilienvermittlung besitzen. Grundlage dieser Empfehlung ist der Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie.

Wohnimmobilienkreditrichtlinie: BVK kritisiert Entwurf

Wohnimmobilienkreditrichtlinie: BVK kritisiert Entwurf

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat eine Stellungnahme zum Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie abgegeben. Grundsätzlich begrüßt der Verband demnach die Pläne der Regierung, sieht jedoch “Nachjustierungsbedarf”.

Immobilienfinanzierung: Abschaffung des “Widerrufsjokers”

Immobilienfinanzierung: Abschaffung des “Widerrufsjokers”

Derzeit läuft das Gesetzgebungsverfahren, mit dem die Bundesrepublik die Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie der EU umsetzt. In dieses laufende Verfahren wollen die Regierungsparteien aktuell nun eine Regelung einfügen, mit dem der “ewige Widerrufsjoker” für Immobilienkredite abgeschafft wird.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...