Themenseite Immobilienmakler
>> Alle Themenseiten
Osthus (IVD): “Für Immobilienmakler ist es sehr schwer, Geldwäsche zu erkennen”

Osthus (IVD): “Für Immobilienmakler ist es sehr schwer, Geldwäsche zu erkennen”

Die Bundesregierung verpflichtet seit dieser Woche Immobilienmakler dazu, aktiver bei der Bekämpfung von Geldwäsche mitzuwirken. Was sich nun wirklich ändert und wer umdenken muss. Ein Kommentar von Dr. Christian Osthus, stellvertretender Bundesgeschäftsführer und Justitiar beim Immobilienverband Deutschland IVD.

Kabinett beschließt schärferes Vorgehen gegen Geldwäsche

Kabinett beschließt schärferes Vorgehen gegen Geldwäsche

Die Bundesregierung verschärft den Kampf gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Das Kabinett hat dazu am Mittwoch in Berlin einen Gesetzentwurf verabschiedet, der strengere Regeln unter anderem für Immobilienmakler, Edelmetallhändler und Auktionshäuser vorsieht. Die Anti-Geldwäsche-Einheit des Bundes soll mehr Kompetenzen erhalten.

Immobilienvertrieb: Die Meisten erwarten Umsatzwachstum ohne Einsatz neuer Technologien

Immobilienvertrieb: Die Meisten erwarten Umsatzwachstum ohne Einsatz neuer Technologien

Vorstandschefs der Immobilienwirtschaft blicken eher pessimistisch auf die Entwicklung der Weltkonjunktur. Dies ist eines der Kernergebnisse aus dem 22. PwC Global CEO Survey zur Einschätzung der politischen und wirtschaftlichen Weltlage, den die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) durchgeführt hat. An der jährlichen Umfrage haben branchenübergreifend mehr als 1.300 CEOs aus 91 Ländern teilgenommen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Wie die Online- und Offlinewelten in der Maklerbranche immer mehr zusammenwachsen

Wie die Online- und Offlinewelten in der Maklerbranche immer mehr zusammenwachsen

Digitalisierung und Disruption sind zwei der zentralen Themen in der Immobilienbranche. Was einst in Stein gemeißelt war, erfährt aktuell mitunter durch Proptechs einen sukzessiven Wandel. Während etablierte Maklerhäuser zunehmend digitale Prozesse in ihr Tagesgeschäft integrieren, müssen sich die Proptechs darüber Gedanken machen, was sie noch analog respektive menschlich bedienen müssen, um den Bedürfnissen gerecht zu werden.

Grundstückverkauf: Makler müssen nicht über steuerrechtliche Folgen aufklären

Grundstückverkauf: Makler müssen nicht über steuerrechtliche Folgen aufklären

Makler sind im Normalfall nicht verpflichtet, ihre Kunden auf die steuerrechtlichen Auswirkungen des von ihnen vermittelten Grundstückskaufvertrags hinzuweisen. Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) weist auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs (I ZR 152/17) hin.

Bestellerprinzip: Vor allem der Staat profitiert

Bestellerprinzip: Vor allem der Staat profitiert

Die Kaufpreise für Wohneigentum steigen immer weiter. Um gerade auch Familien beim Immobilienkauf zu entlasten, soll laut einem Gesetzesentwurf der Grünen in Zukunft den Makler zahlen, wer ihn bestellt. Das Online-Portal Immobilienscout24 liefert Daten zu diesem Thema.

Immobilienkauf: Makler über das Netz finden

Immobilienkauf: Makler über das Netz finden

Die Immobilienpreise halten sich in schwindeligen Höhen. Wer sich heute Haus oder Grundstück leisten möchte, braucht einen kompetenten Berater. Doch wo findet man einen solchen?

Mehr Cash.

Wulff Aengevelt: “Ideologischer Irrweg Bestellerprinzip”

Wulff Aengevelt: “Ideologischer Irrweg Bestellerprinzip”

Karl Schiller, erster sozialdemokratischer Bundesminister für Wirtschaft der BRD, würde sich vermutlich im Grabe umdrehen angesichts der Gesetzesinitiative zur Einführung des Bestellerprinzips auch beim Immobilienkauf.

Statement von Dr. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Was waren die besten Klicker im Bereich Immobilien auf Cash.Online in dieser Woche? Hier kommt die Top Five.

Wie Sie einen professionellen Immobilienmakler erkennen

Wie Sie einen professionellen Immobilienmakler erkennen

Ob eine Altbauwohnung im Herzen Schwabings, ein Penthouse mit Blick auf den englischen Garten oder ein kleines Apartment in Neuhausen: Wer Wohneigentum verkaufen möchte, fährt mit einem Makler oftmals besser. Besonders in begehrten Städten wie München mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 4,5 Milliarden Euro bei Eigentumswohnungen ist die Wahl des richtigen Maklers genauso wichtig wie die Entscheidung für den Verkauf. Worauf es ankommt.

Kundenurteil: Die fairsten Immobilienmakler 2019

Kundenurteil: Die fairsten Immobilienmakler 2019

Der Immobilienboom macht das Geschäft der Immobilienmakler nicht leichter. Um im harten Wettbewerb zu bestehen, müssen Makler ihr Handwerk umfassend beherrschen. Wer überzeugt mit Know-how und Fairness?

Der perfekte Makler: Darauf sollten Sie achten!

Der perfekte Makler: Darauf sollten Sie achten!

Bei der Maklerwahl spielen viele Faktoren mit, die Käufer sowie Verkäufer beachten sollten, wenn sie sich dazu entschließen, einen Experten zur Rate zu ziehen. Der Immobiliendienstleister McMakler setzt auf Beratung und Vermarktung auf Basis von Errungenschaften der Digitalisierung und hat die wichtigsten Punkte, welche Sie bei der Maklerwahl beachten sollten, zusammengefasst.

Immobilienmakler: Die Zukunft des Maklergeschäfts

Immobilienmakler: Die Zukunft des Maklergeschäfts

Früher betrieben Immobilienmakler ihr Geschäft vor allem durch eine gute Vernetzung in ihrer jeweiligen Region und Mund-zu-Mund-Propaganda. Zwar ist dies auch in heutiger Zeit noch nützlich, doch die fortschreitende Digitalisierung und neue Services verändern das Berufsfeld fundamental.

Wo Immobilienkäufer am meisten für Makler zahlen

Wo Immobilienkäufer am meisten für Makler zahlen

Die Maklerkosten für den Verkauf einer Immobilie werden nach Angaben des Portals Homeday immer häufiger verstärkt dem Käufer aufgebürdet. Dieser Trend sei bedenklich. Das Unternehmen selbst kündigt an, die Gebühren für Immobilienkäufer zu senken. Wo in Deutschland wie viel an Maklerprovision anfällt.

Makler ohne Makel – So erkennen Sie einen seriösen Vermittler 


Makler ohne Makel – So erkennen Sie einen seriösen Vermittler 


Schwarze Schafe in der Immobilienvermittlung? Der Begriff des Immobilienmaklers ist in Deutschland nicht geschützt. Somit kann im Prinzip jeder – auch ohne entsprechende Qualifikation – dem Job nachgehen. Woran erkennt man also einen seriösen Immobilienmakler und welche Rechte und Pflichten hat er?

JLL: Ein Plädoyer für das Bestellerprinzip

JLL: Ein Plädoyer für das Bestellerprinzip

Wer bestellt, der bezahlt. Ein selbstverständliches Geschäftsprinzip in der weltweit als höchst professionell anerkannten Immobilienbranche der angelsächsischen Länder wird hierzulande noch immer kontrovers diskutiert.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalle (JLL) Germany

Immobilienmakler 2.0

Immobilienmakler 2.0

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt und boomt – und ein Ende ist nicht in Sicht. Andere Branchen wenden sich bereits dem interessanten Immobilienmarkt zu, wie etwa Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler.

Gastbeitrag von Torsten Tessnow, Deutsche Makler Akademie (DMA)

Gutachten: Bestellerprinzip macht Hauskauf teurer statt billiger

Gutachten: Bestellerprinzip macht Hauskauf teurer statt billiger

Auch beim Verkauf von Immobilien soll nach den Plänen von Justizministerin Katarina Barley bald der Auftraggeber den Makler bezahlen. Ein Gutachten im Auftrag des Rings Deutscher Makler kommt zu dem Schluss, dass dies den Hauskauf nicht billiger sondern teurer machen wird.

Bestellerprinzip: Aufteilung der Courtage gefordert

Bestellerprinzip: Aufteilung der Courtage gefordert

Die SPD möchte das Bestellerprinzip auch beim Immobilienverkauf einführen, was in der Immobilienbranche auf Ablehnung stößt. Das Maklerhaus von Poll Immobilien hat ein Zehn-Punkte-Programm zu dieser Frage vorgelegt. Es umfasst unter anderem die Aufteilung der Courtage auf Käufer und Verkäufer.

“Bestellerprinzip keineswegs im Interesse des Verbrauchers”

“Bestellerprinzip keineswegs im Interesse des Verbrauchers”

Bundesjustiz- und Verbraucherministerin Katarina Barley (SPD) legt bezüglich des Bestellerprinzips auch beim Immobilienkauf nach und kündigt eine rasche Einführung an mit der Begründung, “Maklergebühren lassen die Kosten beim Wohnungs- oder Hauskauf explodieren”. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien, hält nichts von einer solchen Maßnahme.

Barley: Auch beim Immobilienkauf soll Auftraggeber Makler bezahlen

Barley: Auch beim Immobilienkauf soll Auftraggeber Makler bezahlen

Wie schon bei der Vermietung von Wohnungen sollen nach dem Willen von Justizministerin Katarina Barley auch bei Immobilienverkäufen bald die Auftraggeber die Maklergebühr bezahlen.

Baufinanzierung: “Mensch und Technik”

Baufinanzierung: “Mensch und Technik”

Über die fortschreitende Digitalisierung in der Baufinanzierung, die Verzahnung von persönlicher Beratung und digitalen Tools sowie die Kooperation mit freien Vermittlern sprach Cash. mit André Lichner, Geschäftsführer von Prohyp.

Maklerbefragung: Immobilien-Verrentung setzt sich durch

Maklerbefragung: Immobilien-Verrentung setzt sich durch

Aus Sicht der deutschen Makler setzt sich die Immobilien-Leibrente immer mehr durch. Das geht aus einer gemeinsamen Befragung des Immobilienverbands Deutschland IVD und der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG hervor.

Zu hohe Maklergebühren? Grüne fordern Kartellamt zur Prüfung auf

Zu hohe Maklergebühren? Grüne fordern Kartellamt zur Prüfung auf

Die Grünen fordern in einem Brief an das Bundeskartellamt eine Überprüfung der Maklerprovisionen beim Immobilienkauf. Es gebe vielerorts keinen funktionierenden Preiswettbewerb bei der Vergütung, so die Einschätzung der Partei.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Überlastet und ausgebrannt

Hoher Zeitdruck und zunehmende Arbeitsverdichtung, aber auch zu viel Arbeit für die eigentlich vereinbarte Arbeitszeit sind Faktoren, die bei vielen Beschäftigten hierzulande zu Überlastung führen. Das zeigt der aktuelle DGB-Report „Arbeiten am Limit“.

mehr ...

Immobilien

Tipps für Mieter: Betriebskostenabrechnung ohne böse Überraschungen

Zu hoher Warmwasserverbrauch, einmalige Reparaturen oder ein falscher Umlageschlüssel: Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt bei Mietern und Vermietern immer wieder für Streit und Diskussionen. Dabei muss nicht immer ein zu hoher Wasser- und Heizungsverbrauch des Mieters die Ursache für eine falsche Betriebskostenabrechnung sein. Nicht selten sind Kosten aufgelistet, die gar nicht umlagefähig sind. Worauf Mieter daher achten sollten, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleiters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft Healthcare-Immobilie in Hamburg

Das Immobilienunternehmen Patrizia AG hat für seinen Fonds Pflege Invest Deutschland I eine gemischt genutzte Immobilie mit Schwerpunkt auf sozialer und medizinischer Versorgung in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...