Themenseite Infinus
>> Alle Themenseiten
Ex-Infinus-Manager wegen Betrugs verurteilt

Ex-Infinus-Manager wegen Betrugs verurteilt

Das Dresdner Landgericht hat fünf Ex-Manager des Finanzdienstleisters Infinus wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs und Kapitalanlagebetrugs zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Infinus-Prozess: Heute Urteilsverkündung in Dresden

Infinus-Prozess: Heute Urteilsverkündung in Dresden

Nach zwei Jahren und knapp acht Monaten geht der Prozess um den ehemaligen Dresdner Finanzdienstleister Infinus AG zu Ende. In einem der größten Wirtschaftsstrafverfahren Deutschlands will das Landgericht am Montag (13.00 Uhr) die Urteile für die sechs Angeklagten verkünden.

Infinus: Fubus-Gläubiger erhalten erste Zahlungen

Infinus: Fubus-Gläubiger erhalten erste Zahlungen

Etwa vier Jahre ist der Zusammenbruch der Dresdner Infinusgruppe her. Nun können tausende Anleger des Mutterhauses Future Business KGaA (Fubus) mit ersten Abschlagszahlungen rechnen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Infinus: Kommt es zur Wende im Strafverfahren?

Infinus: Kommt es zur Wende im Strafverfahren?

Das Finanzamt (FA) Dresden vertritt laut dem Insolvenzverwalter der Infinus-Gruppe die Ansicht, deren Geschäftsmodell sei “aus fiskalischer Sicht tragfähig” gewesen. Das könnte Auswirkungen auf den Infinus-Prozess am Landgericht (LG) Dresden haben.

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

BGH weist erneute Anleger-Klage gegen Vermittler ab

BGH weist erneute Anleger-Klage gegen Vermittler ab

Der Bundesgerichtshof hat letztinstanzlich eine erneute Klage eines Anlegers gegen ein Urteil des OLG München abgewiesen. Das OLG hatte zugunsten eines vertraglich gebundenen Infinus-Vermittlers in Sachen Infinus/Future Business entschieden.

Infinus-Prozess: Verteidiger wollen 22.000 Anleger als Zeugen hören

Infinus-Prozess: Verteidiger wollen 22.000 Anleger als Zeugen hören

Die Verteidigung im Infinus-Prozess am Landgericht Dresden hat beantragt, alle in der Anklage aufgelisteten Anleger in den Zeugenstand zu rufen. Das geht aus einem Bericht des Dresdener Nachrichtenportals “Tag 24” hervor.

Mehr Cash.

Infinus-Prozess: Gründer aus Haft entlassen

Infinus-Prozess: Gründer aus Haft entlassen

Nach knapp drei Jahren ist der wegen Betrugs angeklagte Chef des Finanzkonzerns Infinus aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Der Haftbefehl gegen den 54-Jährigen sei außer Vollzug gesetzt worden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Dresden am Freitag. Damit sitzt nur noch einer der Angeklagten in U-Haft.

Infinus: Immobilien-Verkauf bringt 13 Millionen Euro für Fubus-Gläubiger

Infinus: Immobilien-Verkauf bringt 13 Millionen Euro für Fubus-Gläubiger

Wie der Insolvenzverwalter der Muttergesellschaft des Infinus-Konzerns Future Business KGaA (Fubus) mitteilt, hat er die Fubus-Immobilien sowie die des persönlich haftenden Gesellschafters Jörg Biehl verkauft. Hierdurch sind beiden Insolvenzmassen demnach über 13 Millionen Euro zugeflossen.

Infinus: Weiterer Manager aus Haft entlassen

Infinus: Weiterer Manager aus Haft entlassen

Im Prozess gegen den Infinus-Gründer sowie fünf weitere Manager der Gruppe wurde am Montag ein zweiter Angeklagter aus der Untersuchungshaft entlassen. Nach knapp zweieinhalb Jahren ist Andreas Kison wieder auf freiem Fuß.

Infinus-Insolvenzverfahren: BGH soll Streit um Gläubiger-Vertreter entscheiden

Infinus-Insolvenzverfahren: BGH soll Streit um Gläubiger-Vertreter entscheiden

Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hatte den Bestellungsbeschluss eines gemeinsamen Vertreters einiger Gläubiger des zur Infinus-Gruppe gehörenden Unternehmens Future Business (Fubus) für nichtig erklärt. Insolvenzverwalter Bruno M. Kübler hat nun Revision eingelegt.

Pause im Infinus-Prozess

Pause im Infinus-Prozess

Der Vorsitzende Richter hat den Prozess gegen den Infinus-Gründer sowie fünf weitere Manager der Infinus-Gruppe für eine Woche unterbrochen. Einer der Angeklagten muss aufgrund gesundheitlicher Probleme medizinisch begutachtet werden.

Infinus: Erste Aussage enttäuscht

Infinus: Erste Aussage enttäuscht

Im Prozess gegen den Infinus-Gründer sowie fünf weitere Manager der Infinus-Gruppe hat der einzig geständige aus der Führungsriege ausgesagt. Auf erhellende Aussagen hofften Staatsanwaltschaft und Richter jedoch vergebens. Nun sollen Versicherungen über ihre Geschäfte mit dem Finanzkonzern berichten.

Infinus: In Dresden nichts Neues?

Infinus: In Dresden nichts Neues?

In Dresden steht heute der vierte Verhandlungstag im Prozess gegen den Infinus-Gründer sowie fünf weitere Manager an. Die ersten drei Termine konnten nicht zu einer Klärung beitragen. Stattdessen musste sich die Wirtschaftsstrafkammer mit verschiedenen Anträgen der Verteidiger beschäftigen.

Infinus: Prozess-Auftakt mit Hindernissen

Infinus: Prozess-Auftakt mit Hindernissen

Der erste Verhandlungstermin im Strafprozess gegen die Verantwortlichen des Infinus-Konzerns musste gleich mehrfach unterbrochen werden. Grund für die Pausen waren Anträge der Verteidiger, über die die Kammer sich beraten musste.

Infinus-Prozess: Eklat zum Start

Infinus-Prozess: Eklat zum Start

Zwei Jahre nach Bekanntwerden des Finanz-Skandals um die Infinus-Gruppe war heute der erste Verhandlungstag im Prozess gegen den Gründer sowie fünf weitere Manager angesetzt. Die Verteidigung sorgte gleich zu Beginn für eine Unterbrechung der Verhandlung.

Infinus: Langwieriger Prozess erwartet

Infinus: Langwieriger Prozess erwartet

Am 16. November wird der Prozess gegen den Infinus-Gründer sowie fünf weitere Manager in Dresden beginnen. Das Gerichtsverfahren könnte viele Monate dauern.

Infinus-Prozess beginnt im November

Infinus-Prozess beginnt im November

Im Infinus-Skandal soll der Prozess gegen den Gründer sowie fünf weitere Manager des zum Großteil insolventen Finanzkonzerns am 16. November in Dresden beginnen. Für die Hauptverhandlung sind zunächst insgesamt 13 Verhandlungstage bis Ende des Jahres terminiert.

Infinus: Klage gegen Ratingagentur erhoben

Infinus: Klage gegen Ratingagentur erhoben

Die Berliner Kanzlei Schirp Neusel & Partner hat Klage gegen eine Ratingagentur erhoben, die ein Unternehmen der Infinus-Gruppe bewertet hatte. Die Kanzlei wirft der Hoppenstedt Kreditinformationen (nunmehr Bisnode) Fehlbewertungen im Anleihensegment vor.

Infinus: Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage

Infinus: Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen sechs mutmaßlich Hauptverantwortliche der Dresdener Infinus-Gruppe erhoben. Dem Konzern-Gründer und fünf weiteren Managern wird gewerbsmäßiger Betrug im besonders schweren Fall und Kapitalanlagebetrug zur Last gelegt.

Der Infinus-Prozess vor dem BGH

Der Infinus-Prozess vor dem BGH

Die Insolvenz der Infinus AG zählt zu einem der größten Finanzskandale der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Knapp 41.000 Infinus-Kunden wurden um mutmaßlich eine Milliarde Euro betrogen.

Infinus-Manager bleiben Prozess fern

Infinus-Manager bleiben Prozess fern

Im Schadenersatzprozess gegen die Manager der Infinus-Unternehmensgruppe vor der 9. Zivilkammer des Landgerichts Leipzig (LG Leipzig) hat am Montag der erste Termin zur Beweisaufnahme stattgefunden. Die angeklagten Infinus-Manager erschienen nicht zum Termin.

Infinus: Verteidiger kritisieren Staatsanwaltschaft

Infinus: Verteidiger kritisieren Staatsanwaltschaft

Die Anwälte der inhaftierten Ex-Manager der Infinus-Gruppe kritisieren Medienberichten zufolge das Vorgehen der Staatsanwaltschaft Dresden. Ein Gutachter habe zudem bestätigt, dass den Anlegern zu hohe Renditen versprochen wurden.

Infinus: Termin zur Beweisaufnahme steht fest

Infinus: Termin zur Beweisaufnahme steht fest

Im Schadenersatzprozess gegen die Manager der Infinus-Unternehmensgruppe hat die 9. Zivilkammer des Landgerichts Leipzig (LG Leipzig) einen Termin zur Beweisaufnahme festgelegt. Im Juni sollen unter anderem zwei der in Untersuchungshaft sitzenden Manager vernommen werden.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...