Themenseite IVD
>> Alle Themenseiten
Osthus (IVD): “Für Immobilienmakler ist es sehr schwer, Geldwäsche zu erkennen”

Osthus (IVD): “Für Immobilienmakler ist es sehr schwer, Geldwäsche zu erkennen”

Die Bundesregierung verpflichtet seit dieser Woche Immobilienmakler dazu, aktiver bei der Bekämpfung von Geldwäsche mitzuwirken. Was sich nun wirklich ändert und wer umdenken muss. Ein Kommentar von Dr. Christian Osthus, stellvertretender Bundesgeschäftsführer und Justitiar beim Immobilienverband Deutschland IVD.

Neuer Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland

Neuer Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland

Der Immobilienverband IVD hat heute turnusgemäß für ein Jahr die Geschäftsführung der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland an den GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen übergeben. Axel Gedaschko, Präsident des GdW, übernahm das Amt von IVD-Präsident Jürgen Michael Schick.

IVD: Einigung zur Grundsteuer sei nur zweitbeste Lösung

IVD: Einigung zur Grundsteuer sei nur zweitbeste Lösung

Offensichtlich ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zu einem Kompromiss bei der Grundsteuerreform bereit. Danach soll es ein Bundesgesetz entsprechend dem von ihm vorgelegten Referentenentwurf mit dem Ertragswertmodell geben. Die Länder sollen jedoch durch eine Öffnungsklausel das Recht erhalten, ein eigenes Grundsteuergesetz zu erlassen.

Kolumnisten auf Cash.Online

IVD begrüßt Forderung der Bundeskanzlerin nach mehr Wohnungsneubau

IVD begrüßt Forderung der Bundeskanzlerin nach mehr Wohnungsneubau

„Die Bundeskanzlerin weist in die richtige Richtung. Es müssen Bedingungen geschaffen werden, die Wohnungsneubau fördern”, sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des IVD Immobilienverbands zur Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach mehr Neubau von Wohnraum.

Neues IVD-Präsidium sagt weiteren Regulierungsplänen den Kampf an

Neues IVD-Präsidium sagt weiteren Regulierungsplänen den Kampf an

Der Immobilienverband IVD hat auf seiner Mitgliederversammlung im Rahmen des Deutschen Immobilientages (DIT) 2019 in Berlin ein neues Präsidium einstimmig gewählt. Jürgen Michael Schick wurde in seinem Amt als Präsident des IVD Bundesverbandes bestätigt und wird weitere vier Jahre an der Spitze des IVD stehen. Neuer Bundesschatzmeister ist Axel Quester. Die Vizepräsidenten Björn Petersen und Markus Jugan wurden in ihren Ämtern bestätigt, Dirk Wohltorf wurde neu in das Präsidium gewählt.

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

Maklerbefragung: Immobilien-Verrentung setzt sich durch

Maklerbefragung: Immobilien-Verrentung setzt sich durch

Aus Sicht der deutschen Makler setzt sich die Immobilien-Leibrente immer mehr durch. Das geht aus einer gemeinsamen Befragung des Immobilienverbands Deutschland IVD und der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG hervor.

Mehr Cash.

IVD-Befragung: Steigende Nachfrage nach Wohnimmobilien in 2012

IVD-Befragung: Steigende Nachfrage nach Wohnimmobilien in 2012

Die Nachfrage nach Wohneigentum wird 2012 weiter steigen. So schätzen 750 im IVD Bundesverband organisierte Immobilienmakler einer Befragung zufolge die Entwicklung des Wohnimmobilienmarkts 2012 ein.

Wohneigentum bleibt historisch erschwinglich

Wohneigentum bleibt historisch erschwinglich

Die Erschwinglichkeit von selbstgenutzten Wohnimmobilien bleibt auf einem historisch hohem Niveau. Dies ist das Ergebnis einer am Center for Real Estate Studies (CRES) im Auftrag des Immobilienverbandes IVD durchgeführten Erhebung des “Erschwinglichkeitsindexes”.

IVD: Nachfrage am Zinshausmarkt rasant gestiegen

IVD: Nachfrage am Zinshausmarkt rasant gestiegen

Die Nachfrage nach Zinshäusern auf dem deutschen Markt hat sich nach Angaben des Immobilienverbands Deutschland (IVD) deutlich erhöht. Dabei entfallen 46 Prozent des Umsatzes auf die Top-Drei-Städte.

IVD: Bundesweit nur moderater Preisanstieg bei Wohnimmobilien

IVD: Bundesweit nur moderater Preisanstieg bei Wohnimmobilien

Trotz hoher Nachfrage sind die Preise für Wohneigentum nach einer Untersuchung des Immobilienverbands Deutschland (IVD) deutschlandweit nur moderat gestiegen. Demnach legte der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Wohnung in zwölf Monaten um 2,3 Prozent zu.

Eigenheimkäufer entscheiden unabhängig von Finanzkrise

Eigenheimkäufer entscheiden unabhängig von Finanzkrise

Die große Mehrheit der Eigenheimerwerber lässt sich nach einer Umfrage des Immobilienverbands Deutschland (IVD) nicht in erster Linie durch die aktuelle wirtschaftliche Situation zum Kauf der eigenen vier Wände motivieren. Vielmehr sei dieser Schritt in der Regel lange geplant.

Zinshausmarkt: Preisanstieg dämpft Nachfrage nicht

Zinshausmarkt: Preisanstieg dämpft Nachfrage nicht

Mehrfamilienhäuser stehen derzeit bei Kapitalanlegern hoch im Kurs. Die Nachfrage nach Zinshäuser hat die Preise an vielen Standorten deutlich in die Höhe getrieben, was das Interesse der Investoren allerdings nicht bremst.

Gastkommentar: Jürgen Michael Schick, Immobilienverband Deutschland (IVD)

Regierung setzt Steueranreize für energetische Sanierung

Regierung setzt Steueranreize für energetische Sanierung

Die Bundesregierung hat im Zuge der Energiewende steuerliche Anreize für energetische Wohngebäudesanierungen beschlossen. Ein Gesetzentwurf sieht die Förderung entsprechender Maßnahmen ab Januar 2012 vor. Sanierungskosten sollen steuerlich absetzbar sein. 

Spitzenverband begrüßt Förderung und beklagt Höhe

Spitzenverband begrüßt Förderung und beklagt Höhe

Die Bundesvereinigung Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft (BSI) begrüßt den Beschluss der Bundesregierung, das KfW-Gebäudesanierungsprogramm zumindest mittelfristig mit einem Volumen von jährlich 1,5 Milliarden Euro auszustatten, kritisiert jedoch die Höhe der Förderung.

Der Multiplikator ist nicht alles

Der Multiplikator ist nicht alles

In dynamischen Wohnimmobilienmärkten setzen professionelle Investoren beim Objekterwerb immer weniger auf den Multiplikator, der anzeigt, zum Wievielfachen der Jahresmiete eine Immobilie ge- beziehungsweise verkauft wird, sondern zunehmend auf mögliche Mietsteigerungs- und Lageentwicklungspotenziale

Gastkommentar: Jürgen Michael Schick, IVD.

Anziehende Umsätze auf deutschem Zinshausmarkt

Anziehende Umsätze auf deutschem Zinshausmarkt

Die Umsätze auf dem deutschen Zinshausmarkt sind deutlich angestiegen. Dies hat eine Studie des Center for Real Estate Studies im Auftrag des Immobilienverbandes IVD ermittelt.

Immobilientransaktionen legten 2010 deutlich zu

Immobilientransaktionen legten 2010 deutlich zu

Das Volumen der Immobilientransaktionen in Deutschland ist im Jahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. In den ersten neun Monaten wurden nach Angaben des Immobilienverbands IVD private und gewerbliche Immobilien im Gesamtwert von 110 Milliarden Euro umgesetzt.

IVD: Mietniveau steigt deutlich an

IVD: Mietniveau steigt deutlich an

Die Mieten in Deutschland sind im laufenden Jahr weiter angestiegen. Dem aktuellen Wohnpreisspiegel des Immobilienverbands Deutschland (IVD) zufolge bezahlen Mieter bei Neuvermietung für Neubauwohnungen je nach Wohnwert bis zu 2,5 Prozent mehr als noch vor zwölf Monaten.

BSI: Klimaschutz-Vision der Nullemission ohne höhere Förderung nicht umsetzbar

BSI: Klimaschutz-Vision der Nullemission ohne höhere Förderung nicht umsetzbar

Die Umsetzung der Vision der Bundesregierung, bis 2050 alle Gebäude – auch bereits bestehende – auf einen CO2-freien Verbrauch umzustellen, würde eine Kostenbelastung in Höhe von mehreren Billionen Euro für Hauseigentümer und Mieter mit sich bringen, die diese nicht allein schultern können. Ohne Anreize rückt die Erfüllung der Klimaschutzziele in weite Ferne. Davor warnt der Immobiliendachverband BSI.

Forsa: Immobilienmakler besser als ihr Ruf

Forsa: Immobilienmakler besser als ihr Ruf

Mehr als drei Viertel aller Kunden zeigen sich mit den Leistungen ihres Immobilienmaklers zufrieden, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Branchenverbands IVD zeigt. 68 Prozent der Käufer und 84 Prozent der Verkäufer würden ihren Makler weiterempfehlen.

BGH lässt Alternative zum Mietspiegel zu

BGH lässt Alternative zum Mietspiegel zu

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat eine Entscheidung zur Anwendung von Mietspiegeln getroffen. Die Richter urteilten, dass ein Vermieter eine Mieterhöhung grundsätzlich auf den Mietspiegel einer Nachbargemeinde stützen kann.

IVD-Erhebung spiegelt Mietpreissteigerungen

IVD-Erhebung spiegelt Mietpreissteigerungen

Die Mieten in Deutschland steigen weiter – insbesondere in den Großstädten. Die Neuvertragsmieten lagen im bundesweiten Durchschnitt knapp 0,9 Prozent über denen des Vorjahreszeitraum. Zu diesem Ergebnis kommt der Wohnpreisspiegel 2009/2010 des Immobilienverbands IVD.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

E-Scooter: Freizeitspaß oder New Mobility?

Seit Juni sind E-Scooter in Deutschland offiziell zugelassen. Das Interesse scheint groß. Aktuelle Befragungswerte zeichnen ein gemischtes Bild. Laut GfK haben 5 Prozent der Befragten in Deutschland  bis Anfang Juli einen E-Scooter getestet und weitere 25 Prozent möchten eine Fahrt damit ausprobieren oder denken über einen Kauf nach. 70 Prozent zeigen hingegen gar kein Interesse.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Anschluss nicht verlieren

Die Niedrigzinsphase hält mittlerweile seit über zehn Jahren an. Zahlreich Immobiliendarlehen haben eine erste Laufzeit von 10 oder 15 Jahren. Das führt dazu, dass viele tausende Immobilienbesitzer aktuell und in den kommenden Jahren auf eine Anschlussfinanzierung angewiesen sind.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

PSD2: Über den Status Quo

Die Schwierigkeiten bei der rechtzeitigen Umsetzung der EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 lässt deren Potenzial aus dem Blick geraten. Da kann sie noch viel bewirken, denn erst 27 Prozent der deutschen Unternehmen bieten ihren Kunden digitale Bezahlwege an. Das zeigt die repräsentative Studie “Europäische Zahlungsgewohnheiten” 2019 des Finanzdienstleisters EOS.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...