Themenseite Knight Frank
>> Alle Themenseiten
Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder an

Wohnimmobilien: Internationale Märkte nähern sich wieder an

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im dritten Quartal 2011 im Durchschnitt stabil geblieben. Während in Europa die Preisrückgänge langsam abnehmen, schwächt sich das Wachstum in Asien ab.

Luxusimmobilien: Preise steigen langsamer

Luxusimmobilien: Preise steigen langsamer

Der Preisanstieg bei Luxuswohnimmobilien hat sich im dritten Quartal 2011 nach Angaben der Immobilienberatung Knight Frank weltweit abgeschwächt. Dabei ist der Zuwachs in Europa höher als in Asien.

Polarisierung an den europäischen Immobilienmärkten

Polarisierung an den europäischen Immobilienmärkten

Die gesamtwirtschaftliche Lage wirkt sich nach Angaben des Immobilienberaters Knight Frank stark auf die Immobilienmärkte aus. Das Unternehmen stellt ein sinkendes Vertrauen sowohl bei Mietern als auch bei Investoren fest.

Kolumnisten auf Cash.Online

Weltweite Wohnimmobilienpreise stabil

Weltweite Wohnimmobilienpreise stabil

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im zweiten Quartal 2011 durchschnittlich mit einem Plus von 0,1 Prozent nahezu stabil geblieben. Im Jahresvergleich beträgt der Zuwachs moderate 1,7 Prozent. Das hat die internationale Immobilienberatung Knight Frank in ihrem weltweiten Preisindex für Wohnimmobilien ermittelt.

Weltweiter Preisanstieg bei Wohnimmobilien verliert an Fahrt

Weltweiter Preisanstieg bei Wohnimmobilien verliert an Fahrt

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind nach Angaben des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank innerhalb von zwölf Monaten um durchschnittlich 1,8 Prozent gestiegen. Das ist die niedrigste Wachstumsrate seit dem vierten Quartal 2009. Noch drei Monate zuvor lag das jährliche Plus bei 3,3 Prozent.

Mieten auf europäischen Büromärkten ziehen an

Mieten auf europäischen Büromärkten ziehen an

Die Mieten an den meisten europäischen Bürostandorten stagnieren oder sind in den letzten drei Monaten weiter leicht gestiegen. Die Renditen haben sich dagegen kaum verändert. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Immobilienberatung Knight Frank in ihren “European Market Indicators” für den Sommer 2011.

Preise für Pariser Luxusobjekte steigen am stärksten

Preise für Pariser Luxusobjekte steigen am stärksten

In Paris sind die Preise für Luxuswohnimmobilien im letzten Jahr per Ende des ersten Quartals 2011 um 22,2 Prozent gestiegen. Ähnlich wie zuvor in London hat ein geringes Angebot bei hoher Nachfrage internationaler Investoren zu einer Preisexplosion geführt. Damit ist die französische Hauptstadt Spitzenreiter im neuen “Prime Global Cities Index” der internationalen Immobilienberatung Knight Frank.

Mehr Cash.

Teuerster Bürostandort: London erobert Spitzenplatz zurück

Teuerster Bürostandort: London erobert Spitzenplatz zurück

Das Londoner West End ist nach einem Ranking der internationalen Immobilienberatung Knight Frank wieder der teuerste Bürostandort der Welt. Damit überflügelt es Tokio, das im Vorjahr den Spitzenplatz inne hatte.

Preise für Wohnimmobilien steigen weltweit

Preise für Wohnimmobilien steigen weltweit

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im letzten Jahr per Ende des dritten Quartals 2010 um 3,1 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 (plus 4,3 Prozent) hat sich die jährliche Wachstumsrate indes abgeschwächt. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Immobilienberatung Knight Frank, die Preise für ihren weltweiten Wohnimmobilienindex untersucht.

Preise für Wohnimmobilien steigen in Asien am stärksten

Preise für Wohnimmobilien steigen in Asien am stärksten

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind nach Angaben der Immobilienberatung Knight Frank innerhalb von zwölf Monaten an 69 Prozent der Standorte gestiegen, die das Unternehmen regelmäßig im Rahmen seines weltweiten Wohnimmobilienindex untersucht. Den stärksten Zuwachs verzeichnet dabei Asien.

London: Asiaten kaufen jede fünfte Neubauwohnung

London: Asiaten kaufen jede fünfte Neubauwohnung

Nach einer Studie der internationalen Immobilienberatung Knight Frank haben Asiaten mehr als ein Fünftel der neu errichteten Wohnimmobilien in Central London erworben. Das entspreche einem Anlagevolumen von rund 761 Millionen Pfund.

Käufer aus Eurozone streben an Londoner Wohnimmobilienmarkt

Käufer aus Eurozone streben an Londoner Wohnimmobilienmarkt

Die Krise der Eurozone beflügelt nach Angaben der Immobilienberatung Knight Frank die Preise für hochwertige Wohnimmobilien in London. Demnach sind die Kaufpreise für Luxusobjekte in Central London im Monat April um 1,3 Prozent geklettert.

Büromarkt London: Schwunghafte Nachfrage

Büromarkt London: Schwunghafte Nachfrage

Nach Angaben der Immobilienberatung Knight Frank hat sich die Summe der vermieteten Büroflächen in Central London im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen allerdings mit einem Rückgang.

Wohnimmobilienpreise steigen weltweit an jedem zweiten Standort

Wohnimmobilienpreise steigen weltweit an jedem zweiten Standort

Die Preise für Wohnimmobilien sind 2009 in fast der Hälfte der Standorte gestiegen, die von der internationalen Immobilienberatung Knight Frank regelmäßig im Rahmen ihres weltweiten Wohnimmobilienindexes untersucht. Global betrachtet haben die Preise indes im Durchschnitt um 3,8 Prozent nachgegeben.

Vermögende erwarten in 2010 Top-Performance von Wohnimmobilien

Vermögende erwarten in 2010 Top-Performance von Wohnimmobilien

Die Preise für luxuriöse Wohnimmobilien sind weltweit an drei Viertel der Standorte gefallen. Dennoch glaubt das Gros der Vermögenden nach wie vor an den Erfolg hochklassiger Objekte. Zu diesen Ergebnissen kommt der Wealth Report 2010, den die internationale Immobilienberatung Knight Frank und die Citi Private Bank 2010 auf Basis einer Untersuchung zum vierten Mal gemeinsam veröffentlicht haben.

Preise für Luxus-Wohnungen in London steigen

Preise für Luxus-Wohnungen in London steigen

Hochwertige Wohnimmobilien in Central London haben sich im Februar 2010 um 3,2 Prozent erneut verteuert. Das ist die höchste monatliche Preissteigerung seit August. 2007. In den letzten zehn Monaten sind die Preise damit nach Angaben der internationalen Immobilienberatung Knight Frank um 19 Prozent in die Höhe geklettert und liegen nur noch zehn Prozent unter dem Höhepunkt von März 2008.

An der Themse boomt es schon wieder

An der Themse boomt es schon wieder

Die Büromieten in Central London werden 2010 nach Aussage der internationalen Immobilienberatung Knight Frank im zweistelligen Bereich wachsen. Die Mieter würden dieses Jahr wieder zusätzliche Flächen benötigen, denn die stark international geprägte Londoner Wirtschaft werde von einem Aufschwung des globalen Handels und der Finanzmärkte profitieren.

Büromärkte: Trendumkehr in 2010

Büromärkte: Trendumkehr in 2010

Das Jahr 2010 markiert nach Prognose der internationalen Immobilienberatung Knight Frank eine Trendumkehr an den weltweiten Büromärkten. Das Gros der internationalen Büromieten werde nach starken Rückgängen in 2009 im laufenden Jahr stabil bleiben oder sogar steigen.

Wohnimmobilienpreise erholen sich weltweit

Wohnimmobilienpreise erholen sich weltweit

Die Preise für Wohnimmobilien liegen im Aufwärtstrend. An 68 Prozent aller der von der internationalen Immobilienberatung Knight Frank für ihren weltweiten Wohnimmobilienindex untersuchten Standorten sind die Preise von Anfang Juli bis Ende September gestiegen.

Banker-Boni lassen Wohnungspreise wieder steigen

Banker-Boni lassen Wohnungspreise wieder steigen

Die Aussicht auf erneute hohe Boni für Top-Manager aus der ‘City’ treibt die Nachfrage und Preise für Top-Wohnimmobilien in Central London weiter in die Höhe. Die Preise haben nach Angaben der internationalen Immobilienberatung Knight Frank im November 2009 um 1,2 Prozent angezogen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...