Themenseite Kunden
>> Alle Themenseiten
Rankel: Service ab der ersten Minute

Rankel: Service ab der ersten Minute

Manchmal ist es wie verhext: Sie beraten Ihre Kunden klug und professionell. Überzeugen und begeistern. Und trotzdem klappt es nicht mit dem Abschluss. Das muss nicht an Ihnen liegen. Oft sind ganz andere Faktoren schuld daran. Wie zum Beispiel Ihr Empfang.

Die Rankel-Kolumne

Berater: So überzeugen Sie jeden Kundentyp

Berater: So überzeugen Sie jeden Kundentyp

Um ein erfolgreicher Berater zu werden, ist der richtige Umgang mit seinem Gegenüber entscheidend. Kein Kunde gleicht dem anderen. Wie gewinnt man die verschiedenen Kundentypen für sich?

Gastbeitrag von Carla Fontaine, BS Baugeld Spezialisten

Crowdsourcing: Frische Ideen von Kunden

Crowdsourcing: Frische Ideen von Kunden

Schokolade, Burger, Duschgel – bei der Kreation neuer Produkte ist zunehmend die Kundenmeinung gefragt. Vor allem die Konsumgüterindustrie macht von virtuellen Mitmachgesellschaften regen Gebrauch. Ist die Auslagerung der Ideenentwicklung an Kunden auch ein Thema für Finanzdienstleister?

Kolumnisten auf Cash.Online

Staatsverschuldung: Kunden kaum informiert

Staatsverschuldung: Kunden kaum informiert

Banken und Versicherungen informieren ihre Kunden unzureichend über die Auswirkungen überbordender Staatsverschuldung auf die Altersvorsorge. Das ergibt eine Umfrage der Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

Versicherer mit mittelmäßigen Service – Allianz als Branchenprimus

Versicherer mit mittelmäßigen Service – Allianz als Branchenprimus

Die Allianz liegt bei den Versicherungsunternehmen in Sachen Service an der Spitze der insgesamt nur mittelmäßig bewerteten Branche. Vier von fünf Kunden bestätigen, dass sie im Kontakt mit dem Marktführer bereits einmal ein sehr gutes Serviceerlebnis hatten. Das ist das Ergebnis einer großangelegten Umfrage zur Ermittlung der “Service-Champions”. Das Beratungsunternehmen Service Value hat dazu 30 Branchen und 500 Unternehmen auf den Prüfstand gestellt. 

IFD veröffentlicht Positionen zum Verbraucherschutz

IFD veröffentlicht Positionen zum Verbraucherschutz

Die Initiative Finanzstandort Deutschland (IFD) hat ein Positionspapier zum Verbraucherschutz am Finanzstandort Deutschland veröffentlicht. Der Zusammenschluss von Akteuren der Kredit- und Versicherungswirtschaft will damit einen Beitrag zur aktuellen Regulierungsdebatte leisten.

Kundenkarussell bei Banken nimmt Fahrt auf

Kundenkarussell bei Banken nimmt Fahrt auf

Die Wechsel- beziehungsweise Konto-Neueröffnungsbereitschaft bei Bankkunden ist derzeit groß. Dies bestätigt der aktuelle Finanzmonitor, bei dem Puls Marktforschung 1.000 repräsentativ ausgewählte deutsche Bankkunden ab 18 Jahren befragt hat.

Mehr Cash.

Studie: Mit Bodenständigkeit beim Kunden punkten

Studie: Mit Bodenständigkeit beim Kunden punkten

Geht es um das Thema Kundenvertrauen, so haben die Finanzdienstleister auch nach über einem Jahr nach Beginn der Krise noch Potenzial nach oben. Punkten können diejenigen, die ihren Kunden mit Verlässlichkeit und Transparenz begegnen. Internationalität und Kapitalmarktnähe sind hingegen weniger geeignet um beim Kunden zu glänzen.

Erfolg: Auch im Geschäft sportlich denken

Erfolg: Auch im Geschäft sportlich denken

Die Truppner-Kolumne

Wer im Geschäft sportlich denkt und handelt und wer im Sport die Anregungen aus dem Geschäft nutzt, wird garantiert erfolgreich sein. Seit mehr als 30 Jahren beobachte ich den Zusammenhang zwischen Sport und Geschäft.

Versicherungsauswahl: Der Preis ist „zweitrangig“

Versicherungsauswahl: Der Preis ist „zweitrangig“

Für die Wahl eines Versicherungsprodukts ist gute Beratung ihres Betreuers beim Neuabschluss das wichtigste Entscheidungskriterium neuer Kunden. Das geht aus der Marktstudie „Kubus Versicherung 2009“ hervor, für die das Kölner Beratungsunternehmen MSR Consulting mehr als 10.000 Kunden befragt hat.

Umfrage: Kunden wollen Finanzbausteine aus einer Hand

Umfrage: Kunden wollen Finanzbausteine aus einer Hand

93,7 Prozent der Kunden würden ihre Finanzprodukte gerne bei einem Berater abschließen. Dazu wären 87,3 Prozent auch bereit, ihre bestehenden Verträge und Anlagen überprüfen zu lassen und den Anbieter zu wechseln. Beste Aussichten also für Berater, die sich allerdings in Zurückhaltung üben. Denn knapp 83 Prozent haben noch kein entsprechendes Angebot von einem Berater erhalten.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

“Ganz guter Lauf”: R+V hält an Lebensversicherung fest

Deutschlands zweitgrößter Lebensversicherer R+V setzt trotz der anhaltenden Zinsflaute auf das Geschäft mit der Altersvorsorge. “Wir stoßen keine Versicherungsverträge ab”, sagte Vorstandschef Norbert Rollinger der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden. “Dazu stehen wir. Die Lebensversicherung schrumpft bei uns nicht, sondern sie wächst.”

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

Service Value: Die kundenorientiersten Filial- und Direktbanken

Service Value hat für den Service Atlas Banken 2019 jeweils elf große Filial- und Direktbanken in sechs gemeinsamen und zwei separaten Qualitätskategorien auf den Prüfstand gestellt und zudem über 2.100 Kundenurteile ausgewertet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila eröffnet Niederlassung Nummer 14

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital eröffnet eine Repräsentanz in Lissabon. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung von Portugal als Investmentziel und kündigt weitere Investitionen in  dem Land an.

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...