Anzeige
Themenseite LVRG
>> Alle Themenseiten
“Courtagevereinbarungen immer breiter und komplizierter”

“Courtagevereinbarungen immer breiter und komplizierter”

“Ich glaube, dass wir als Branche mit weniger Vertriebskosten leben können”, sagte Rainald Meyer, Geschäftsführer der Funk Vorsorgeberatung GmbH, auf der 10. Jahrestagung “Strategiemeeting Lebensversicherungswirtschaft” des “Handelsblatts” in Köln – allerdings nur unter zwei Voraussetzungen, wie der Makler betonte.

Zwei Jahre LVRG: Altersvorsorge abgeschlagen, Biometrie boomt

Zwei Jahre LVRG: Altersvorsorge abgeschlagen, Biometrie boomt

Für die Mehrheit der Versicherungsmakler (60 Prozent) ist das Geschäft mit der Altersvorsorge durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) unattraktiver geworden. Zugleich habe sich die Konzentration auf die Vermittlung biometrischer Produkte “weiter beschleunigt”, sagte Jürgen Riemer, Vorstand der Maklermanagement.ag, auf Basis der diesjährigen LVRG-Umfrage.

LV-Abschlusskosten: “Das wird sich die Bafin genau anschauen”

LV-Abschlusskosten: “Das wird sich die Bafin genau anschauen”

Der oberste Versicherungsaufseher der Bafin, Dr. Frank Grund, erwartet von den Lebensversicherern “einige Verbesserungen” auf der Kostenseite. Mit dem LVRG sei eine klare Erwartungshaltung verbunden, dass die Unternehmen ihre Abschlusskosten senken, sagte Grund der Verbandszeitschrift “Aktuar Aktuell”.

Kolumnisten auf Cash.Online

GDV-Präsident Erdland: Versicherer immer noch zu teuer

GDV-Präsident Erdland: Versicherer immer noch zu teuer

Die Vertriebskosten in der Versicherungsbranche sind nach Ansicht von Dr. Alexander Erdland, Präsident des Versicherungsverbandes GDV, noch immer zu hoch und schmälerten deshalb den Ertrag der Unternehmen. Zudem rechnet Erdland mit einem weiteren Rückgang der Vermittlerzahlen.

Es kreiseln die Bälle in der Luft

Es kreiseln die Bälle in der Luft

Professor Dr. Hans-Wilhelm Zeidler hat exklusiv für Cash. die Trends und Herausforderungen ausgelotet, die in 2016 auf die Lebensversicherer zukommen.

“Vielfalt der Beratungssysteme unbedingt erhalten”

“Vielfalt der Beratungssysteme unbedingt erhalten”

Dr. Thomas Wiesemann, Vorstand Maklervertrieb Allianz Leben und Allianz Private Krankenversicherung, spricht über die fortschreitende Digitalisierung im Vertrieb und die Zukunft der Provisionsberatung.

LVRG, Solvency II & Co.: Der Finanzberater im Jahr 2025 (Teil III)

LVRG, Solvency II & Co.: Der Finanzberater im Jahr 2025 (Teil III)

In drei Teilen analysieren die Autoren Ralf Werner Barth, Hans-Peter Wolter und Bernhard Prasnow die zukünftige Entwicklung des Beratermarktes. Heute in Teil III: Die Zukunft der klassischen Lebensversicherung und der Einfluss von Solvency II.  (zu TEIL I und TEIL II)

Mehr Cash.

LVRG: Evaluation nicht vor 2018

LVRG: Evaluation nicht vor 2018

Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) wird planmäßig 2018 überprüft. Vorher werde es keine Neuauflage des Gesetzes geben, versicherte der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen, Dr. Michael Meister (CDU), im Rahmen des AfW-Hauptstadtgipfels.

“So viel Garantie wie nötig, so viel Investment wie möglich”

“So viel Garantie wie nötig, so viel Investment wie möglich”

Hermann Schrögenauer, Vertriebsvorstand Zurich Leben in Deutschland, spricht über künftige Vergütungsstrukturen im Versicherungsvertrieb, den Rückzug seines Hauses aus der klassischen Lebensversicherung und über die Frage, ob er Genugtuung empfindet, dass Mitbewerber dem Beispiel der Zurich folgen.

Ein Jahr LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

Ein Jahr LVRG: Makler beurteilen Geschäftslage pessimistisch

Versicherungsmakler stellen seit Inkraftreten des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) vor gut einem Jahr mehrheitlich Verschlechterungen bei Vergütung (85 Prozent) und Stornohaftung (78 Prozent) fest. Dies ergab eine YouGov-Befragung im Auftrag der Maklermanagement.ag unter unabhängigen Vermittlern.

“Zehn Termine am Tag müssen möglich sein”

“Zehn Termine am Tag müssen möglich sein”

Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Versicherungsgruppe die Bayerische, spricht im zweiten Teil des Interviews mit Cash. über die bisherigen und noch folgenden Auswirkungen des LVRG, das Szenario eines kompletten Provisionsverbots und die Zukunft des Versicherungsvertriebs.

LVRG: Provisionssenkung ist keine Innovation

LVRG: Provisionssenkung ist keine Innovation

Was waren das noch für Zeiten, als man mit der Vermittlung von Lebens- und Krankenversicherungen hervorragend über die Runden kam? Vor ziemlich genau einem Jahr wendete sich das Blatt mit dem Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) endgültig. Seitdem ist die Lebensversicherung mit ihren Provisionsmöglichkeiten vom Gesetzgeber eingeschränkt.

Provisionsniveau: Auch wenig Veränderung wirkt

Provisionsniveau: Auch wenig Veränderung wirkt

Obwohl die einmaligen Abschluss- und Vertriebskosten in der Lebensversicherung infolge des LVRG deutlich gesunken sind, hat sich das Provisionsniveau in der Lebensversicherung insgesamt kaum verändert. Zu dieser Einschätzung kommt das Institut für Transparenz (ITA). ITA-Chef Dr. Mark Ortmann erklärt, warum die zu beobachteten Veränderungen trotzdem im Interesse der Kunden seien.

ITA-Studie: LVRG lässt Rückkaufswerte steigen

ITA-Studie: LVRG lässt Rückkaufswerte steigen

Versicherungskunden, die ab diesem Jahr eine private Rentenversicherung oder einen Riester-Vertrag abschließen und später vorzeitig beenden, können mit zum Teil deutlich verbesserten Rückkaufswerten rechnen. Das ergab eine kürzlich vorgestellte Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

“Vermittler werden vom Markt verschwinden”

“Vermittler werden vom Markt verschwinden”

Franz-Josef Rosemeyer ist Vorstand des Münsteraner Finanzvertriebs A.S.I. Wirtschaftsberatung AG, dem er seit 1984 angehört. Mit Cash. hat er über das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) und die Folgen eines Provisionsverbots gesprochen.

LVRG: Politischer Handlungsbedarf bei Effektivkostenberechnung

LVRG: Politischer Handlungsbedarf bei Effektivkostenberechnung

Gesunkene Abschlusskosten, bessere Rückkaufswerte, sich verringernde Effektivkosten: Einer aktuellen Studie zufolge hat das LVRG bisher viele der vom Gesetzgeber angestrebten Ziele erreicht. Es fehlt allerdings an verbindlichen Vorgaben für die Kostenberechnung und damit an tariflicher Transparenz.

Vergütungssysteme: LVRG noch ohne Breitenwirkung

Vergütungssysteme: LVRG noch ohne Breitenwirkung

Die Revolution ist bislang ausgeblieben: Laut einer aktuellen Studie sind die Abschlussprovisionen in der Lebensversicherung in den ersten Monaten nach Einführung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) bislang nicht in der Breite gesunken – doch das wird nicht so bleiben.

Analyse: LVRG erhöht Rückkaufswerte von Privatrenten

Analyse: LVRG erhöht Rückkaufswerte von Privatrenten

Die Lebensversicherungsreform (LVRG) führt zu höheren Rückkaufswerten von privaten Rentenversicherungen. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP), das erstmals alle Privatrenten des Versicherungsmarktes im Hinblick auf Veränderungen infolge des LVRG untersucht hat.

“Konsequenter Ausbau der Beraterbasis”

“Konsequenter Ausbau der Beraterbasis”

Im zweiten Teil des Cash.-Interviews mit Dr. Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland, spricht der Manager über die strategischen Ziele seines Unternehmens und die Konsequenzen von LVRG und Nachwuchsmangel für den Endkundenvertrieb.

Der Makler und der Dreisatz

Der Makler und der Dreisatz

Ein etwas sarkastischer Beitrag von Peter Przybilla zur aktuellen Lage auf dem Vermittlermarkt. Erkennen Sie sich wieder?

Kommentar von Peter Przybilla, Hengstenberg & Partner

Provisionsverbot für Vermittler – hilft der Blick ins Ausland?

Provisionsverbot für Vermittler – hilft der Blick ins Ausland?

Die Politik macht weiter Druck auf die Vermittlerbranche. Die Auswirkungen des LVRG sind noch lange nicht klar, und doch verdeutlichen die Gesetzgeber in Brüssel und Berlin in den Diskussionen um MiFID II und IDD, dass ein noch tiefgreifenderer Wandel des Vertriebsmarktes das Ziel ist.

LVRG: Neue Lösungsansätze – neue Chancen

LVRG: Neue Lösungsansätze – neue Chancen

In den Diskussionen um die Auswirkungen des LVRG auf die Versicherungswirtschaft nehmen Fragen zur Rolle und beruflichen Zukunft der Vermittler einen großen Stellenwert ein. Ein Umdenken muss stattfinden, und das Bewusstsein für neue Chancen bis hin zum Aufbau einer neuen Vorsorgekultur muss geschärft werden.

“Das LVRG führt zu einer Bevorzugung der Ausschließlichkeit”

“Das LVRG führt zu einer Bevorzugung der Ausschließlichkeit”

Peter Przybilla, Geschäftsführer des Münchener Maklerbüros Hengstenberg & Partner, hat mit Cash. über die Folgen des LVRG für Maklerunternehmen und die gesamte Branche gesprochen. 

LVRG: Massives Maklersterben bei Untätigkeit

LVRG: Massives Maklersterben bei Untätigkeit

Vermittler sollten sich schleunigst auf die neue Vertriebswelt vorbereiten, sonst droht ihnen Opfer eines massiven “Maklersterbens” zu werden. Es gilt, das eigene Geschäftsmodell zu prüfen, das Beratungsangebot und Kooperationen auszubauen und alternative Vergütungskonzepte in Erwägung zu ziehen.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...