Themenseite Märkte
>> Alle Themenseiten
Preisanstieg für Wohnimmobilien in deutschen Metropolen beschleunigt sich

Preisanstieg für Wohnimmobilien in deutschen Metropolen beschleunigt sich

Auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt haben 2011 die Kaufpreise für Eigentumswohnungen stark zugelegt. Den höchsten Anstieg im Jahresvergleich verzeichnete München mit plus 20 Prozent. Das zeigt der aktualisierte Marktbericht Residential City Profiles von Jones Lang LaSalle (JLL).

Büromieten in Toplagen ziehen kräftig an

Büromieten in Toplagen ziehen kräftig an

An den fünf großen deutschen Bürostandorten werden die Spitzenmieten bis zum Ende des Jahres 2012 deutlich steigen. Gleichzeitig wird der Büroleerstand mit Ausnahme von Düsseldorf und Frankfurt kaum abgebaut werden. Das zeigt eine Befragung der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (Gif) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Logistikmarkt: Attraktive Renditen für 2011 möglich

Logistikmarkt: Attraktive Renditen für 2011 möglich

Die Leerstandsraten im Bereich der Logistikimmobilien werden in diesem Jahr weiter sinken, da sich die Mieternachfrage nach und nach erholt und Neubauten aufgrund der knappen Finanzierungsmöglichkeiten weiter stagnieren. Ein Mietanstieg wird für die Jahre 2012 oder 2013 erwartet. Die Gesamtrenditen im Logistikbereich werden sich verbessern.

Gastkommentar: Buddy Roes, Schroder Property

Kolumnisten auf Cash.Online

Davos: Gewerbeimmobilien-Trends treiben 2011 die weltwirtschaftliche Erholung

Davos: Gewerbeimmobilien-Trends treiben 2011 die weltwirtschaftliche Erholung

Im Rahmen der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums im Schweizer Davos hat Colin Dyer, CEO der internationalen Immobilienberatung Jones Lang LaSalle (JLL) vier Gewerbeimmobilien-Trends identifiziert, die aus seiner Sicht die Erholung der Weltwirtschaft 2011 maßgeblich vorantreiben werden.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Assekuranz: Dunkle Wolken am Stimmungshimmel

Die Versicherungsbranche muss sich in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl neuer und alter Herausforderungen auseinandersetzen. Welche das sind, und wie sich die aktuelle Stimmungslage der Branche gestaltet, hat eine aktuelle Befragung des Insight-Panels untersucht.

mehr ...

Immobilien

Umweltbewusste Hausbesitzer vertrauen auf Smart Home

Solarplatten auf dem Dach gehören mittlerweile für viele Hauseigentümer zum A und O – die Anzahl der Solaranlagen in Deutschland ist seit 2015 um satte 15 Prozent gestiegen. Warum die Nutzung einer Photovoltaikanlage immer beliebter wird und was sie in Sachen Energiekosten bringt.

mehr ...

Investmentfonds

ETFs: Die Fallen der Anlageklasse

Die Nachfrage nach den Exchange Traded Funds, kurz ETF, auf dem Aktienmarkt ist enorm. Sie werden als besonders flexibel, ständig handelbar und mit niedrigen Kosten beworben. Doch trügt hier der Schein? Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich eingehend mit der Thematik befasst und vier Fallen zusammengetragen, in die ETF- Anleger besser nicht tappen sollten.

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Was den Deutschen Recht ist – und was nicht

Gerichtsverfahren in Deutschland dauern viel zu lange – zu diesem Urteil kommen 88 Prozent der Bundesbürger sowie 75 Prozent der Richter und Staatsanwälte. Das geht aus dem “Roland Rechtsreport 2019” hervor, für den das Institut für Demoskopie Allensbach über 1.200 Bürger und 1.000 Richter und Staatsanwälte befragt hat. 

mehr ...