Themenseite Makler-Absatzbarometer
>> Alle Themenseiten
Bedarf an Rechtsberatung steigt

Bedarf an Rechtsberatung steigt

36 Prozent der Maklerbüros haben in den letzten zwei Jahren eine Rechtsberatung in Anspruch genommen, so eine Studie des Marktforschungsinstituts You Gov. Am häufigsten nutzten die befragten Unternehmen demnach die Beratungsangebote der Hamburger Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte und der Berliner Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte.

Geschäftskunden-Absatzindex ist weiter rückläufig

Geschäftskunden-Absatzindex ist weiter rückläufig

Der Absatzindex im Geschäftskundenbereich ist im Vergleich im zweiten Quartal 2013 erneut gesunken, so das “Makler-Absatzbarometer” des Marktforschungsinstituts You Gov. Assistance-Leistungen bleiben demnach weiterhin ein wichtiger Bestandteil für den Vertriebserfolg der Makler.

Private Altersvorsorge: Makler empfehlen fondsgebundene Produkte

Private Altersvorsorge: Makler empfehlen fondsgebundene Produkte

Versicherungmakler halten aktuell fondsgebundene Lebensversicherungen für geeigneter zur privaten Altersvorsorge als klassische Lebens- oder Rentenversicherungen, so ein Ergebnis des “Makler-Absatzbarometers” des Marktforschungsinstituts You Gov.

Kolumnisten auf Cash.Online

Pflege-Bahr: Makler erwarten verstärkte Nachfrage

Pflege-Bahr: Makler erwarten verstärkte Nachfrage

Zwei Fünftel der Makler (40 Prozent) erwarten wegen der staatlichen Förderung eine verstärkte Nachfrage der Kunden nach privaten Pflegetagegeldprodukten, so eine Studie des Marktforschungsinstituts You Gov. Die Mehrheit (60 Prozent) geht demnach von einer gleichbleibenden Nachfrage aus.

 

Makler-Studie: Bedarf an Rechtsberatung bleibt konstant

Makler-Studie: Bedarf an Rechtsberatung bleibt konstant

Rund ein Drittel der deutschen Maklerbüros (32 Prozent) hat in den letzten zwei Jahren professionelle Unterstützung bei Rechtsfragen oder Rechtsstreitigkeiten in Anspruch genommen, so ein Ergebnis des Makler-Absatzbarometers des Marktforschungsinstituts You Gov.

Unisex-Tarife: Makler zweifeln an Nachfrageschub

Unisex-Tarife: Makler zweifeln an Nachfrageschub

Fast die Hälfte der Makler erwartet keine Steigerung der Nachfrage durch die Einführung der Unisex-Tarife, so ein Ergebnis des „Makler-Absatzbarometer“ des Marktforschungsinstituts You Gov. Eine Kündigung bestehender Verträge hält die Mehrheit der Befragten demnach für fragwürdig.

Maklervertrieb: Rückgang bei Privat- und Firmenkunden

Maklervertrieb: Rückgang bei Privat- und Firmenkunden

Der Absatz privater Versicherungen im Maklervertrieb ist im dritten Quartal 2012 erneut gesunken, so das aktuelle „Makler-Absatzbarometer“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov. Auch im Firmenkundengeschäft ist demnach ein Rückgang zu verzeichnen.

Mehr Cash.

Maklervertrieb: Nachfrage nach Altersvorsorge sinkt

Maklervertrieb: Nachfrage nach Altersvorsorge sinkt

Die Nachfrage nach privaten und betrieblichen Altersvorsorgeprodukten entwickelte sich im zweiten Quartal 2012 rückläufig, so eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov. Nur bei staatlich geförderten Produkten seien die Abschlüsse stabil.

Studie: Rechtsberatung für Makler

Studie: Rechtsberatung für Makler

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov sehen Finanz- und Versicherungsmakler eine wachsende Bedeutung der kompetenten Unterstützung in rechtlichen Angelegenheiten. Fast ein Drittel der befragten Makler ließ sich demnach im letzten Jahr in Rechtsfragen von einer Kanzlei beraten.

Umfrage: Makler erwarten Geschäftszuwächse

Umfrage: Makler erwarten Geschäftszuwächse

Die deutschen Versicherungsmakler bewerten ihre Geschäftsaussichten überwiegend positiv. Wie das aktuelle Absatzbarometer, eine vierteljährliche Umfrage der Marktforscher von You Gov Psychonomics, zeigt, erwarten knapp zwei Drittel Zuwächse im Privatkundengeschäft und mehr als die Hälfte im Firmenkundengeschäft.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Unwetterschäden an Autos und Häusern bisher bei 1,3 Milliarden Euro

Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet. “Gerade in Süddeutschland hatten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt”, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag mit.

mehr ...

Immobilien

Kriminelle nutzen Mangel an bezahlbarem Wohnraum in Berlin für schweren Betrug

Angesichts einer neuen Betrugsmasche warnt der Mieterbund in der rbb-Sendung SUPER.MARKT davor, Kautionen oder Abstandszahlungen bereits vor Beginn des Mietverhältnisses zu leisten. Beides “zahlt man immer erst beim Einzug. Bloß keine Vorkasse akzeptieren”, betont Reiner Wild vom Berliner Mieterverein gegenüber dem Verbrauchermagazin des rbb.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

4,9 Millionen Ermittlungsverfahren: Jedes Dritte betraf 2018 Vermögens- und Eigentumsdelikte

Im Jahr 2018 schlossen die Staatsanwaltschaften in Deutschland 4,9 Millionen Ermittlungsverfahren in Strafsachen ab. Das waren rund 81 000 beziehungsweise 1,7 % mehr als 2017. Die Ermittlungsverfahren wurden überwiegend von Polizeidienststellen an die Staatsanwaltschaften übergeben (81,6 %), teilt das Statistische Bundesamt mit.

mehr ...