Themenseite MSR Consulting
>> Alle Themenseiten
Umfrage: Preis bestimmt Wahl der Versicherung

Umfrage: Preis bestimmt Wahl der Versicherung

Der Preis ist für die meisten Kunden der wichtigste Grund, sich für eine Versicherung zu entscheiden. Die Beratung des Betreuers ist zwar wichtig, verliert aber im Vergleich zum Vorjahr an Gewicht, wie der aktuelle Kubus-Bericht „Versicherung 2011“ zeigt.

Umfrage: Studenten präferieren persönlichen Berater

Umfrage: Studenten präferieren persönlichen Berater

Studenten sind online-affin und nutzen soziale Netzwerke. Geht es jedoch um den Abschluss von Versicherungen, ist persönlicher Kontakt mit einem Berater gefragt, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Studie: Bedeutung von sozialen Netzwerken steigt

Studie: Bedeutung von sozialen Netzwerken steigt

Social-Media-Netzwerke wie zum Beispiel „Facebook“ werden mittlerweile häufig als Informationsmedium genutzt, bevor Abschlussentscheidungen für Finanzprodukte getroffen werden. Welche Zielgruppe besonders aktiv ist, zeigt eine Umfrage der Kölner Unternehmensberatung MSR Consulting.

Kolumnisten auf Cash.Online

Studie: Klare Marken führen zu zufriedenen Kunden

Studie: Klare Marken führen zu zufriedenen Kunden

Die Zufriedenheit der Kunden wird stark vom Markenbild des jeweiligen Versicherers beeinflusst. Je klarer die Marke von privaten Krankenversicherern und Rechtsschutz-Spartenspezialisten wahrgenommen wird, desto zufriedener sind die Kunden.

GKV: Zusatzbeitrag nicht Hauptwechselgrund

GKV: Zusatzbeitrag nicht Hauptwechselgrund

Sparsamkeit überschätzt: Zusatzbeiträge sind nicht der entscheidende Faktor, der Kassenpatienten zum Wechsel bewegt. Einer Untersuchung zufolge sind Serviceerlebnisse entscheidender, die positiv in Erinnerung bleiben und Kunden emotional berühren.

Rechtsschutzfälle landen häufiger zuerst beim Versicherer

Rechtsschutzfälle landen häufiger zuerst beim Versicherer

Die Rechtsschutzversicherer laufen Anwälten zunehmend den Rang ab. Einer Studie zufolge kontaktieren die Kunden in einem Schadensfall vermehrt zuerst den Versicherer. Die Bemühungen der Gesellschaften um mehr Service tragen offenbar erste Früchte. Doch einige Herausforderungen bleiben.

Persönlicher Betreuer ist nur die halbe Miete

Persönlicher Betreuer ist nur die halbe Miete

Dass Kundenbetreuung ein wichtiger Schlüssel zur Kundenbindung ist, dürfte sich im Vertrieb inzwischen rumgesprochen haben. Deshalb setzen seit jeher die meisten Versicherer auf regelmäßige persönliche Kontakte zu Außendienstmitarbeitern. Dabei wird allerdings häufig das Potenzial von Betreuungsmöglichkeiten unterschätzt, die zentral initiiert werden, so das Ergebnis einer Studie.

Mehr Cash.

Kontinuierliche Kundenbetreuung zahlt sich aus

Kontinuierliche Kundenbetreuung zahlt sich aus

Die gute Beratung des Betreuers ist für die meisten Kunden der wichtigste Grund, sich für eine Versicherung zu entscheiden. Die Kunden erwarten allerdings auch einiges. Mit welchen Standards der Berater punkten kann, zeigt die aktuelle Kubus-Studie Versicherung 2010 der Marktforschungs-Gesellschaft MSR Consulting.

GKV-Versicherte empört über Zusatzbeiträge

GKV-Versicherte empört über Zusatzbeiträge

Die von vielen Krankenkassen angekündigten oder bereits erhobenen Zusatzbeiträge sorgen Umfragen zufolge für Empörung unter den Versicherten: 90 Prozent der Versicherten sind demnach verärgert, 82 Prozent halten das Vorgehen sogar für “skandalös”. Mehr als die Hälfte erwartet, dass sie negative Veränderungen hinnehmen werden muss.

Versicherungsauswahl: Der Preis ist „zweitrangig“

Versicherungsauswahl: Der Preis ist „zweitrangig“

Für die Wahl eines Versicherungsprodukts ist gute Beratung ihres Betreuers beim Neuabschluss das wichtigste Entscheidungskriterium neuer Kunden. Das geht aus der Marktstudie „Kubus Versicherung 2009“ hervor, für die das Kölner Beratungsunternehmen MSR Consulting mehr als 10.000 Kunden befragt hat.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

BKK-Dachverband verurteilt Spahns Angriffe auf die Selbstverwaltung der GKV

Der BKK Dachverband hat heute die neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Neu gewählt als Vorsitzender wurde Ludger Hamers als Versichertenvertreter, der Andreas Strobel ablöst. Weiterhin mit an der Spitze steht auch Dietrich von Reyher als Arbeitgebervertreter. Wofür der neue Aufsichtsrat eintreten will.

mehr ...

Immobilien

Volltilger-Darlehen im Zinstief: Planungssicherheit ist gefragt

Jeder zehnte Bauherr oder Immobilienkäufer und jeder dritte Anschlussfinanzierer wählt ein Volltilger-Darlehen. Warum der Anteil gestiegen ist. 

mehr ...

Investmentfonds

UniCommerz oder CommerzING? Oder was kommt als nächstes?

Nach den gescheiterten Fusionsbestrebungen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank sind neue Gerüchte über eine mögliche Fusion von Commerzbank mit UniCredit bzw. ING aufgekommen. In seinem Gastbeitrag schreibt Alex Pelteshki, CoManager des Kames Strategic Global Bond Fonds, darüber, dass die Commerzbank eine radikale Lösung braucht. Was weniger eindeutig ist, ob eine dieser beiden Kombinationen sie erfüllen kann.

mehr ...

Berater

Provisionsdeckel: “Markteintrittsbarriere für neue Vermittler”

Dass im Zuge der Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ein Provisionsdeckel von 2,5 Prozent bei Abschlussprovisionen diskutiert wird, ist aberwitzig und für die Stärkung einer qualifizierten Beratung absolut kontraproduktiv und schädlich. Gastbeitrag von Michael H. Heinz, Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK)

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...