Themenseite Niedrigzins
>> Alle Themenseiten
EZB: Zinstief könnte zum Risiko für Finanzstabilität werden

EZB: Zinstief könnte zum Risiko für Finanzstabilität werden

Europas Währungshüter nehmen verstärkt mögliche negative Folgen ihres Nullzinskurses in den Blick. “Die Nebenwirkungen der Geldpolitik werden immer offensichtlicher, das müssen wir berücksichtigen”, sagte EZB-Vizepräsident Luis de Guindos bei der Vorstellung des aktuellen Finanzstabilitätsberichts der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. “Wir müssen uns mehr auf die Nebenwirkungen konzentrieren.”

Niedrigzins: Ist das Eis bei der Wertpapieranlage endlich gebrochen?

Niedrigzins: Ist das Eis bei der Wertpapieranlage endlich gebrochen?

Der Niedrigzins bleibt und der deutsche Anleger scheint umzudenken: Laut einer aktuellen Postbank Umfrage steigt die Zahl der Wertpapierbesitzer. Es gibt jedoch eine Bevölkerungsgruppe, die Aktien und Fonds nach wie vor den Rücken zuwendet.

Umfrage: Jeder Zweite ist wegen Niedrigzinsen beunruhigt

Umfrage: Jeder Zweite ist wegen Niedrigzinsen beunruhigt

Die anhaltende Nullzinspolitik der EZB und die erst vor kurzem erhöhten Strafzinsen beunruhigen Finanzmärkte und Sparer. Laut einer aktuellen Umfrage bereiten weder Inflation noch Kursverlust deutschen Sparern die größten Sorgen. Angst haben sie vor niedrigen Zinsen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Neue Zielgruppen für Fonds gewinnen – Ausgabeaufschläge reduzieren

Neue Zielgruppen für Fonds gewinnen – Ausgabeaufschläge reduzieren

In einem langfristigen Niedrigzinsumfeld, das von der Europäischen Zentralbank durch die jüngste Notenbanksitzung weiter zementiert worden ist, können Sparer ihr Vermögen nur über alternative Anlageformen zu Girokonto und Sparbuch bewahren und vermehren. Ein Gastartikel von Frank Berberich, Geschäftsführer von FondsSuperMarkt.

Zinstief setzt Banken weiter zu – Minuszinsen für Kunden als Ausweg?

Zinstief setzt Banken weiter zu – Minuszinsen für Kunden als Ausweg?

Immer mehr Geldhäuser schließen angesichts der Dauerbelastung durch das Zinstief Minuszinsen für Kunden nicht mehr aus. Mehr als 40 Prozent der kleinen und mittleren Institute in Deutschland planen einer Umfrage von Bafin und Bundesbank zufolge mittelfristig die Weitergabe von negativen Zinsen. Nach derzeitigen Planungen würden 9 Prozent auch Einlagen von Privatkunden nicht verschonen.

Führungskrise und Konjunkturrisiken

Führungskrise und Konjunkturrisiken

Die Welt ist aktuell Zeuge eines Mangels an Führungskraft, durch den sich das Risiko einer Wirtschaftskrise deutlich erhöht hat. Die USA und Großbritannien – zwei Länder, die viel für politische und wirtschaftliche Freiheit getan haben – werden derzeit von narzisstischen Clowns regiert, die es einzig auf die Beseitigung einer weltweiten bzw. europäischen Ordnung anlegen, die sie für die Wurzel allen Übels halten. Ein Kommentar von Bruno Cavalier, Chief Economist bei ODDO BHF Corporates & Markets.

Geldanlage: Nur jeder Zehnte ist mit der Rendite voll zufrieden

Geldanlage: Nur jeder Zehnte ist mit der Rendite voll zufrieden

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist unzufrieden mit der aktuellen Wertentwicklung ihrer Geldanlage. Viel wichtiger als die Rendite, ist den Anlegern das Thema Sicherheit ihrer Investition. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Online-Umfrage von Exporo zum Thema „Anlageverhalten in der Niedrigzinsphase”.

Mehr Cash.

“Niedrigzins-Phase könnte noch 30 Jahre dauern”

“Niedrigzins-Phase könnte noch 30 Jahre dauern”

Nach Ansicht des Chefs des Fondsgiganten Allianz Global Investors, Andreas Utermann, könnte die aktuelle Phase extrem niedriger Zinsen noch Jahrzehnte anhalten. “Warum soll die Phase niedriger Inflation und Zinsen nicht noch 30 Jahre andauern?” sagte er gegenüber ‘Capital’.

Nullzinspolitik: Was passiert mit den Pensionszusagen?

Nullzinspolitik: Was passiert mit den Pensionszusagen?

Die amerikanische Notenbank will ihre Zinsen nicht weiter erhöhen. Die EZB fährt eine Nullzinspolitik. Zurück bleibt der Bürger mit seiner Angst um die Rente. Welche Auswirkungen der fatale Kurs der Nullzinspolitik auf Pensionszusagen hat, erklärt Longial-Geschäftsführer Michael Hoppstädter. 

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

Baufinanzierung: Die wichtigsten Tipps für Bauherren und Käufer

Baufinanzierung: Die wichtigsten Tipps für Bauherren und Käufer

Viele Deutsche träumen von den eigenen vier Wänden – und immer mehr von ihnen erfüllen sich diesen Traum auch. Worauf sie bei der Finanzierung von Haus und Wohnung achten sollten, erklärt die Landesbausparkasse (LBS) Bayern.

DVAG: Was bedeutet Nullzins für Sparer?

DVAG: Was bedeutet Nullzins für Sparer?

Laut Europäischer Zentralbank (EZB) wird es wohl bis weit ins Jahr 2019 keine Zinserhöhung geben. Was das für Sparer bedeutet und was sie jetzt tun können, erklären die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

Kurssprung am Zweitmarkt in 2018

Kurssprung am Zweitmarkt in 2018

Der durchschnittliche Handelskurs am Zweitmarkt für geschlossene Fonds ist im Jahr 2018 über alle Assetklassen gegenüber dem Vorjahr um fast 30 Prozent gestiegen. Zugelegt haben alle Assetklassen, auch die Schiffsbeteiligungen. Das nominale Handelsvolumen hingegen war leicht rückläufig.

Investitionen in deutsche Immobilien 2018 gesunken

Investitionen in deutsche Immobilien 2018 gesunken

Anleger haben 2018 weniger Geld in deutsche Immobilien investiert als im Vorjahr. Das geht aus dem Immobilienmarktbericht 2018 des Beratungs- und Planungsunternehmens Arcadis hervor. Vor allem in den Metropolen stehen Kaufpreise und Mieteinnahmen nicht mehr in einem wirtschaftlichen Verhältnis.

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner schließt einen Rücktritt ungeachtet aller Kritik von Investoren aus. So etwas müsse man aushalten, sagte er der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Stresstest: Zinsen sind Achillesferse der Versicherer

Stresstest: Zinsen sind Achillesferse der Versicherer

Europas Versicherer sind aus Sicht der Aufsichtsbehörde insgesamt gut für mögliche Krisen gerüstet. Ein möglicher Zinsschock nach oben oder unten würde die Kapitaldecke der Unternehmen aber empfindlich treffen.

Sparschwein gefragter als Aktiendepot

Sparschwein gefragter als Aktiendepot

Immer mehr Deutsche verwahren ihre Ersparnisse zu Hause, so eine Umfrage der Postbank. Warum Geld zur Bank tragen, wenn es auf den meisten Konten keine Zinsen bringt? Bei einer Inflationsrate von aktuell zwei Prozent verlieren die Ersparnisse so allerdings an Wert.

Niedrigzins bleibt größte Herausforderung

Niedrigzins bleibt größte Herausforderung

Die Versicherer in Deutschland blicken leicht optimistisch in die Zukunft. 65 Prozent der Entscheider prognostizieren bis 2020 mindestens eine stabile Geschäftsentwicklung im Vergleich zur Gesamtwirtschaft. Dies ergab die Studie “Branchenkompass Insurance 2017” von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut.

GDV zum Niedrigzins: “Low for long”

GDV zum Niedrigzins: “Low for long”

Klaus Wiener, Chefvolkswirt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) prognostiziert der Branche für das kommende Jahr ein Beitragsplus von 1,3 Prozent auf 199,4 Milliarden Euro. Das Geschäftsumfeld bleibe angesichts der Niedrigzinsen und des regulatorischen Drucks aber angespannt, sagte er auf der Jahreskonferenz “Volkswirtschaft und Finanzmärkte” in Berlin.

Immobilien-Rekordquote erwartet

Immobilien-Rekordquote erwartet

Um ihre Garantiezinsversprechen einzuhalten, wollen deutsche Versicherungen in diesem Jahr weiterhin deutlich in Immobilien investieren. Die geplanten Käufe könnten damit bis Ende 2017 eine Rekordquote von 10,7 Prozent an der Kapitalanlage der Assekuranz erreichen. Dies zeigt das jährliche “Trendbarometer Assekuranz” von EY Real Estate.

Die Anleihenmärkte verunsichern Investoren

Die Anleihenmärkte verunsichern Investoren

Auf den Kapitalmärkten dominiert immer noch die ultra lockere Geldpolitik der Notenbanken das Geschehen. Vielen Anlegern mit dies aber mittlerweile Angst.

EZB setzt Enteignung der Sparer fort

EZB setzt Enteignung der Sparer fort

Die Europäische Zentralbank hat entschieden, den Leitzins bei null Prozent zu belassen. Banken können sich damit kostenlos finanzieren.

Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken müssen mit höheren Kosten wegen der extrem niedrigen Zinsen rechnen: Ab Anfang August werden sie für Geld, das sie bei ihrem Spitzeninstitut lagern, zur Kasse gebeten.

Anleger in Schockstarre: Jeder zweite kapituliert vor den Niedrigzinsen

Anleger in Schockstarre: Jeder zweite kapituliert vor den Niedrigzinsen

Die niedrigen Zinsen und ihre Auswirkungen auf das Erreichen der eigenen Sparziele bewegen immer mehr deutsche Sparer. Die Zahl derer, die das Niedrigzinsumfeld dazu bringt, ihre Geldanlage zu überdenken, ist innerhalb von neun Monaten kontinuierlich von 30 auf aktuell 35 Prozent gestiegen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Negativzinsen: Mehr als 300 Banken und Sparkassen erheben Strafzinsen auf Einlagen

Die Negativzins-Welle, die im Moment auf Sparer zurollt, hat in den vergangenen Wochen deutlich an Dynamik gewonnen. Allein im Oktober haben bislang mehr als 20 Banken und Sparkassen ein sogenanntes Verwahrentgelt für private Einlagen auf dem Tagesgeld- oder Girokonto eingeführt. Seit Jahresanfang sind rund 150 Geldhäuser diesem Schritt gefolgt.

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...