Themenseite Preise
>> Alle Themenseiten
Wohnungsmarkt Frankfurt: Mieten erreichen neues Rekordniveau

Wohnungsmarkt Frankfurt: Mieten erreichen neues Rekordniveau

Wohnen in Mainhattan wird immer teurer. Die Mieten in Frankfurt am Main sind auf 12,30 Euro pro Quadratmeter und damit um acht Prozent gestiegen. Das zeigt der Marktbericht des Portals Immowelt.de.  

Wohnungsmarkt München: Kaufpreise steigen um fast 20 Prozent

Wohnungsmarkt München: Kaufpreise steigen um fast 20 Prozent

München boomt. In Top-Lagen wie der Altstadt, dem Lehel, der Isarvorstadt oder der Maxvorstadt kostet der Quadratmeter mittlerweile bis zu 7.500 Euro. Im Schnitt haben die Preise im ersten Quartal um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr angezogen, so der Marktbericht des Portals Immowelt.

IMX: Angebotspreise für Wohneigentum steigen im Februar weiter

IMX: Angebotspreise für Wohneigentum steigen im Februar weiter

Im Februar sind die Angebotspreise für Wohnimmobilien weiter angestiegen, insbesondere in den deutschen Metropolen. Dort steigen die Kaufpreise inzwischen stärker als die Mietpreise. Das zeigt der aktuelle Immobilienindex IMX von Immobilienscout24.

Kolumnisten auf Cash.Online

Schleswig-Holstein: preiswerter Meerblick

Schleswig-Holstein: preiswerter Meerblick

Fast überall in Schleswig-Holstein sind Häuser und Eigentumswohnungen am Wasser oder in Wassernähe preiswert zu haben. Höchstpreise sind eher die Ausnahme. Das zeigt die erste Analyse der Immobilienmärkte entlang der Nord- und Ostseeküste durch die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg.

Wohnimmobilienpreise mittelfristig stabil

Wohnimmobilienpreise mittelfristig stabil

Die Zeit großer Preissprünge im Wohnimmobilienmarkt ist vorerst vorbei. In den nächsten Monaten werden die Preise für Bestandsobjekte bundesweit meist stagnieren. Nur im Neubaubereich ist mit einem weiteren Anstieg zu rechnen, so die Prognose des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI).

Prognose: Büromieten in Toplagen ziehen an

Prognose: Büromieten in Toplagen ziehen an

In den großen deutschen Bürostandorten Berlin, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf und München werden die Spitzenmieten in den Jahren 2011 und 2012 um zwei bis fünf Prozent jährlich steigen. Gleichzeitig wird der Leerstand weiter zurückgehen. Dies sind die zentralen Ergebnisse der umfragebasierten Büromarktprognose von Gif und ZEW.

Weltweite Wohnimmobilienpreise stabil

Weltweite Wohnimmobilienpreise stabil

Die weltweiten Preise für Wohnimmobilien sind im zweiten Quartal 2011 durchschnittlich mit einem Plus von 0,1 Prozent nahezu stabil geblieben. Im Jahresvergleich beträgt der Zuwachs moderate 1,7 Prozent. Das hat die internationale Immobilienberatung Knight Frank in ihrem weltweiten Preisindex für Wohnimmobilien ermittelt.

Mehr Cash.

Angebotspreise für Wohnungen auf Rekordniveau

Angebotspreise für Wohnungen auf Rekordniveau

Die Angebotspreise für Wohneigentum sind im ersten Quartal 2011 spürbar angestiegen. Insbesondere die Wohnungspreise befinden sich derzeit auf Rekordniveau. Das zeigt der aktuelle Angebotspreisindex IMX des Portals Immobilienscout 24.

Dresdner zahlen gemessen an Kaufkraft hohe Mieten

Dresdner zahlen gemessen an Kaufkraft hohe Mieten

Die Mietpreise in Dresden stiegen im ersten Quartal 2011 leicht an. Der Marktbericht Dresden des Portals Immowelt.de zeigt, dass die durchschnittlichen Mietpreise in der Elbstadt aber mit 6,10 Euro weiter im bundesdeutschen Durchschnitt liegen. Für die Elbestädter bedeute dies allerdings eine relativ hohe finanzielle Belastung, denn ihre Kaufkraft liege bei 91 Prozent des Bundesdurchschnitts.

Wohnungspreise und -mieten ziehen spürbar an

Wohnungspreise und -mieten ziehen spürbar an

Im Jahr 2010 sind die Preise und Mieten von Wohnimmobilien in Deutschland um knapp drei Prozent gestiegen. Der spürbare Zuwachs im Vergleich zu der Entwicklung zwischen 2004 und 2009 spiegelt die Aufschwungserwartung wider. Forciert wird der Trend durch das gestiegene Bruttoinlandsprodukt und die gesunkenen Hypothekenzinsen sowie Inflationsängste. Das ist das Ergebnis der Auswertung des neuen F+B-Wohn-Index Deutschland.

Preise in attraktiven Lagen erreichen Höchststand

Preise in attraktiven Lagen erreichen Höchststand

Aufgrund der derzeit wachsenden Nachfrage nach Wohneigentum in Ballungsräumen und im Zuge des Zinstiefs der vergangenen Monate sind die Preise in gefragten Lagen merklich gestiegen. Dieser Trend könnte jedoch schon bald rückläufig sein. Das teilt der Immobilienvermittler Planet Home mit.

IMX: Immobilienpreise im Osten unter Druck

Preisverfall-hausmarkt-immobilienpreise-unter-druck in

Während in den alten Bundesländern zahlreiche Spitzenlagen für Stabilität bei den Kaufpreisen für Wohnimmobilien sorgen, geraten die Preise im Osten Deutschlands zunehmend unter Druck. Lediglich Neubauwohnungen in den neuen Bundesländern erweisen sich als robust. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Immobilienindex IMX von Immobilienscout 24, der auf Basis von über acht Millionen Immobilienangeboten gebildet wird.

Interview: “Comeback der Core-Immobilie”

Interview: “Comeback der Core-Immobilie”

Über Anlagestrategien und Risiken in (Post-)Krisenzeiten sprach Cash. mit Claus P. Thomas, Europaleiter Kundenbetreuung und Geschäftsführer des Managers institutioneller Immobilienanlagen und -vermögen LaSalle Investment Management GmbH, München, die jüngst ihren jährlichen Investment-Strategie-Report veröffentlicht hat.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...