Themenseite Provisionsberatung
>> Alle Themenseiten
Schlägt dem britischen Provisionsverbot die Stunde?

Schlägt dem britischen Provisionsverbot die Stunde?

Erlebt die Finanzberatung in Großbritannien bald ein “Mini”-Comeback der Provisionen? Einem Medienbericht zufolge prüft die britische Finanzaufsicht FCA eine Teilabkehr vom Provisionsverbot. In Deutschland sorgen die Pläne für Genugtuung, wie erste Reaktionen aus Beraterkreisen zeigen.

Bankenverband warnt vor Ende der Provisionsberatung

Bankenverband warnt vor Ende der Provisionsberatung

Der Bundesverband BdB warnt vor einem faktischen Aus für die Anlageberatung auf Provisionsbasis. Die privaten Banken in Deutschland betrachteten mit Sorge, dass die europäische Wertpapieraufsichtsbehörde Esma in der neuen Finanzmarktrichtlinie Mifid die Voraussetzungen für die Annahme von Provisionen viel zu eng fassen wolle, sagte BdB-Experte Andreas Krautscheid am Freitag in Frankfurt.

Votum fordert mehr Vergütungsflexibilität

Votum fordert mehr Vergütungsflexibilität

Der Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e. V. (Votum) spricht sich für eine Versachlichung der Debatte um die Begrenzung der Provisionen bei Lebensversicherungen aus. Der Verband warnt vor den Folgen regulativer Eingriffe.

Kolumnisten auf Cash.Online

Vertriebskosten: “Kalkulationsfreiheit des Versicherers bewahren”

Vertriebskosten: “Kalkulationsfreiheit des Versicherers bewahren”

Was kostet eigentlich der sprichwörtliche gute Rat? Gehört er zu den lästigen Nebenkosten eines Produktes oder steht er als Leistung für sich?

Gastbeitrag von Falko Knabe, CMO, Swiss Life Deutschland

AfW: Weitere Maklerpools schließen sich “Berliner Erklärung” an

AfW: Weitere Maklerpools schließen sich “Berliner Erklärung” an

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) mitteilt, haben drei weitere Maklerpools die “Berliner Erklärung” unterschrieben und sich für den Erhalt der Unabhängigkeit der Makler von den Versicherern ausgesprochen. Anfang September 2013 hatten dreizehn Maklerpools die Erklärung verabschiedet.

AfW initiiert “Berliner Erklärung”

AfW initiiert “Berliner Erklärung”

Die Vertreter von dreizehn deutschen Maklerpools haben sich in der “Berliner Erklärung” für den Erhalt der Unabhängigkeit der Makler von den Versicherern ausgesprochen. Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) hatte die Geschäftsführer und Vorstände zum 11. September nach Berlin eingeladen.

Maxpool: Provisionsdeckelung erschwert die unabhängige Beratung

Maxpool: Provisionsdeckelung erschwert die unabhängige Beratung

Der Hamburger Maklerpool reagiert mit scharfer Ablehnung auf die Pläne des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die Provisionen von vermittelten Lebensversicherungsverträgen begrenzen zu wollen. Maxpoool sieht dadurch die Unabhängigkeit der Makler gefährdet.

Mehr Cash.

AfW: Provisionsbegrenzung gefährdet Beratungsqualität

AfW: Provisionsbegrenzung gefährdet Beratungsqualität

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e. V. (AfW) hat sich gegen eine Provisionsdeckelung bei Lebensversicherungen ausgesprochen. Frei ausgehandelte Provisionen seien Bestandteil der freien Marktwirtschaft. Zudem gefährde die Begrenzung der Vergütung auch die Beratungsqualität.

Studie: Provisionsniveau gefährdet Lebengeschäft

Studie: Provisionsniveau gefährdet Lebengeschäft

Das Beratungsunternehmen Oliver Wyman hält das Provisionsniveau in der Lebensversicherung für zu hoch. In einer aktuellen Studie sprechen sich die Berater dafür aus, die Vertriebskosten zu senken – andernfalls würde die Attraktivität der Produkte für den Kunden gefährdet.

BVK gegen Provisionsdeckelung

BVK gegen Provisionsdeckelung

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) reagiert mit Ablehnung auf die Pläne des GDV, sich für eine Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen einzusetzen. Gleichzeitig sei der BVK zu Gesprächen mit dem GDV zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Produkts bereit.

Versicherungsverband will Provisionen begrenzen

Versicherungsverband will Provisionen begrenzen

Diese Nachricht dürfte Versicherungsvermittler gehörig aufschrecken: Aus einem Schreiben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) an Mitgliedsunternehmen geht laut “Süddeutscher Zeitung” hervor, dass sich der GDV für eine Provisionenbegrenzung bei Lebensversicherungen einsetzen will.

Keine Garantie auf System und Provision

Keine Garantie auf System und Provision

Für ein Vermittlungsunternehmen besteht ohne besondere vertragliche Vereinbarung grundsätzlich keine Pflicht, sein Vertriebssystem so zu organisieren, dass die Höhe eines erfolgsabhängigen variablen Entgelts für einzelne Vermittler unverändert bleibt. Dies hat das Bundesarbeitsgericht aktuell entschieden.

Studie: Honorarberatung löst Altersvorsorgeproblem nicht

Studie: Honorarberatung löst Altersvorsorgeproblem nicht

Führt Honorarberatung zu großen Lücken in der Risiko- und Altersvorsorge der Deutschen? Diese erstaunliche These soll eine aktuelle Studie des Hamburger IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung im Auftrag von fünf Versicherern stützen.

Ergo-Chef: „Beschränkung des Provisionsmodells kontraproduktiv“

Ergo-Chef: „Beschränkung des Provisionsmodells kontraproduktiv“

Dr. Torsten Oletzky, Vorstandschef der Düsseldorfer Ergo Gruppe, hat die Pläne der Politik, den Versicherungsvertrieb auf Provisionsbasis zu beschränken, in einem Interview als kontraproduktiv bezeichnet. Zudem kritisierte er die Hilfen für die Banken und gab eine Wasserstandsmeldung zum Sparkurs seines Unternehmens ab.

Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung

Investment-Experten kritisieren Provisionsberatung

Obwohl der deutsche Finanzmarkt insgesamt als integer eingeschätzt wird, haben internationale Analysten, Asset Manager und Berater die Vergütungsmethoden im Vertrieb als erheblichen Missstand ausgemacht. Die Aufsichtsratsstrukturen werden ebenfalls bemängelt.

IHK: “Berufsbild Honorarberater rechtlich verankern”

IHK: “Berufsbild Honorarberater rechtlich verankern”

In einem Positionspapier hat ein Arbeitskreis der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main jetzt seine Vorstellungen zum Thema Honorarberatung dargelegt. Im Fokus steht dabei unter anderem die Schaffung eines Berufsbildes „unabhängiger Finanzberater“ sowie damit einhergehend die rechtliche Verankerung.

Versicherer: Honorarberatung spielt geringe Rolle

Versicherer: Honorarberatung spielt geringe Rolle

Nach Ansicht deutscher Versicherungsmanager hat die Provisionsberatung weiterhin eine große Bedeutung. Eine Honorarberatung wird am ehesten in beratungsintensiven Sparten wie Lebens- oder private Krankenversicherungen gesehen, die Kfz-Sparte hingegen spielt die geringste Rolle bei dieser Beratungsform.

Studie: 60 Euro für eine Stunde Honorarberatung

Studie: 60 Euro für eine Stunde Honorarberatung

Durchschnittlich 62,70 Euro pro Stunde sind Kunden, die sich derzeit nach dem Provisionsmodell beraten lassen, bereit für eine Honorarberatung zu zahlen. Für einen Rechtsanwalt würden sie im Schnitt 76,90 Euro und für einen Handwerker 41,80 Euro ausgeben. Den Verdienst des eigenen Finanzberaters schätzen sie auf rund 436 Euro pro Jahr.

“Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell”

“Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell”

Der mobile Vertrieb ist gescheitert, die einzige Filiale wieder geschlossen – die Direktbank Cortal Consors hat in den letzten Monaten Federn gelassen. Wie steht es um das Projekt Honorarberatung? cash-online im Gespräch mit Deputy CEO Kai Friedrich.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...