Themenseite Rechtstipps
>> Alle Themenseiten
Cybercrime: So läuft der Paket-Betrug zur Weihnachtszeit

Cybercrime: So läuft der Paket-Betrug zur Weihnachtszeit

In der Advents-und Weihnachtszeit sind besonders viele Päckchen und Pakete unterwegs. Die Zusteller und Online-Shops sind im Vorweihnachtsstress. Aber nicht alle Besteller in Online-Shops haben das Wohl der Mitmenschen im Sinn. Rechtsexperten der Arag erläutern, was es mit dem Paket-Betrug auf sich hat.

Black Friday: Schnäppchenjäger aufgepasst

Black Friday: Schnäppchenjäger aufgepasst

Black Friday: Zahlreiche Händler feiern den Topseller-Tag mit speziellen Aktionen und Sonderrabatten, quasi ein Auftakt für das Weihnachtsgeschäfts. Doch wie sieht es mit einem eventuellen Rückgabe- und Umtauschrecht aus, wenn – Mann oder Frau – sich verkauft haben. Rechtsexperten der Arag klären auf, was bei reduzierter Ware und vorschnellen, unüberlegten Kaufentscheidungen zu beachten ist.

Privat-Haftpflichtversicherung: Wenn Halloween-Streiche aus dem Ruder laufen 

Privat-Haftpflichtversicherung: Wenn Halloween-Streiche aus dem Ruder laufen 

Am 31. Oktober ist es wieder so weit: Wenn Kinder an Halloween als Hexe, Werwolf oder Vampir von Haus zu Haus ziehen, wollen sie nur eins: Süßigkeiten. Wer nichts Süßes parat hat, muss nach dem Motto „Trick or treat“ mit Streichen rechnen. Konfetti im Briefkasten, Zahnpasta auf der Türklinke oder eine Plastikspinne auf der Türschwelle – all das gilt als harmloser Streich. Wenn aber  Eier an der Hauswand kleben oder Böller im Briefkasten landen, drohen ernsthafte Folgen. Worauf Eltern achten sollten.

Kolumnisten auf Cash.Online

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

Pflege: Wann Kinder für ihre Eltern haften

Pflege: Wann Kinder für ihre Eltern haften

Wir werden älter und älter. In den kommenden Jahrzehnten wächst die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Alten- und Pflegeheimen dramatisch. Die Kosten für die Pflegeheime sind hoch. Und so benötigen oftmals nun die Eltern die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Welche Rechte und Pflichte hier gelten.

Blitzermarathon: Wie Sie sich gegen Bußgeldbescheide wehren können

Blitzermarathon: Wie Sie sich gegen Bußgeldbescheide wehren können

Den Blitzmarathon gibt es seit sieben Jahren. Und obwohl längst nicht mehr alle Bundesländer an der vereinten Jagd auf Temposünder teilnehmen, haben die Beamten im vergangenen Jahr weit über 37.000 Raser geblitzt. Der Bußgeldbescheid folgte in den meisten Fällen prompt. Verkehrsrechtsexperten der Arag klären, was Sie tun können, wenn demnächst ein Bußgeldbescheid ins Haus flattert und ob sich der Gang vors Gericht lohnt.

Ersatzerbe: Eine wichtige Regelung im Testament

Ersatzerbe: Eine wichtige Regelung im Testament

Die Erben sind bestimmt, alles scheint in bester Ordnung. Doch viele denken nicht daran, auch einen Ersatzerben zu benennen. Dann kann es dazu kommen, dass der Nachlass an jemanden geht, den der Verstorbene vielleicht gar nicht bedenken wollte.

Gastbeitrag von Hans-Peter Rien, Rechtsanwalt

Mehr Cash.

Urlaub in Großbritannien: Was sich mit dem Brexit ändert

Urlaub in Großbritannien: Was sich mit dem Brexit ändert

Für deutsche Urlauber wird der Besuch von England, Schottland oder Nordirland durch den Brexit womöglich deutlich komplizierter. Auch das Reisen mit mehrheitlich britischen Fluglinien wirft Fragen auf. Rechtsexperten der Arag informieren, was sich für Insel-Urlauber nach dem voraussichtlichen EU-Austritt am 29. März ändern kann.

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Sind die von den Nachkommen im Rahmen des Elternunterhalts zu leistenden Zahlungen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? Über diese Frage musste das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entscheiden.

Vorweihnachtlicher Paket-Betrug: So shoppen Langfinger

Vorweihnachtlicher Paket-Betrug: So shoppen Langfinger

Millionen Päckchen und Pakte sind in der Adventszeit unterwegs. Die Zusteller sind im Vorweihnachtssstress. Aber nicht alle Besteller in Online-Shops haben das Wohl der Mitmenschen im Sinn. Einige treibt kriminelle Energie. Rechtsexperten der Arag erläutern, was es mit dem Paket-Betrug auf sich hat.

Wenn der Chef nicht pünktlich zahlt…

Wenn der Chef nicht pünktlich zahlt…

Wer arbeitet, muss bezahlt werden – regelmäßig und pünktlich. Doch was ist, wenn Lohn oder Gehalt zu spät, nur teilweise oder gar nicht gezahlt werden? Welche Möglichkeiten Arbeitnehmer haben, sich gegen unregelmäßige oder ausbleibende Gehaltszahlungen zu wehren, erläutern Rechtsexperten der Arag.

Wenn der Postmann gar nicht klingelt: Lust und Frust beim Paketversand

Wenn der Postmann gar nicht klingelt: Lust und Frust beim Paketversand

Kaum ist Weihnachten in Sicht, herrscht im Versandhandel wieder Hochkonjunktur. Doch die Paketflut verursacht immer häufiger Probleme: verspätete, beschädigte oder verloren gegangene Päckchen. Oder Zusteller, die gar nicht klingeln, sondern direkt die Abholkarte einwerfen. Aber welche Pflichten haben DHL, DPD, Hermes, UPS, GLS und Co.? Und wie verhalte ich mich korrekt. Roland-Partneranwalt Ralf Fahrenholz klärt auf.

Halloween – wann beim Horror der Spaß aufhört

Halloween – wann beim Horror der Spaß aufhört

Halloween – wie ursprünglich in Irland und später in den USA, ist auch bei uns Halloween inzwischen Anlass für ausgelassene Partys und Streiche. Ganz abgesehen vom Süßigkeiten-Sammeln. Wieviel Grusel und Schabernack ist okay und wann hört beim Horror der Spaß auf? Die wichtigste Fragen zum gruseligen Vorabend des ersten Novembertages beantwortet Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer.

 

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Versicherer aus Liechtenstein verliert die Geschäftserlaubnis

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat den Versicherungsbestand des liechtensteinischen Lebensversicherers Sikura Leben AG mit sofortiger Wirkung auf die liechtensteinische Quantum Leben AG übertragen. Außerdem wurde der Sikura Leben AG die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb entzogen.

mehr ...

Immobilien

“German Angst” – deutsche Sehnsucht nach Krisen

Trotz positiver Rahmenbedingungen werden düstere Prognosen gepflegt und „German Angst, das Gespenst der Wohnfühlgesellschaft geht um. Dabei gibt es gerade in der Immobilienbranche keinen Grund für Pessimismus – angesichts  eines beispiellosen Wertzuwachs mit Immobilien seit Jahrzehnten. Ein Kommentar von Theodor J. Tantzen, Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

mehr ...

Investmentfonds

Zentralbank-Antibiotikum verliert an Wirkung

Die Kapitalmärkte liegen im Schatten des Coronavirus, Die niedrigen Zinsen der Notenbanken können die Lage aber offensichtlich auch nicht mehr kitten. Ein Kommentar von David Wehner, Senior Portfoliomanager bei der Do Investment AG.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt zwei weitere Online-Handelsplattformen

Die Finanzaufsicht BaFin hat gegenüber einem Unternehmen aus Großbritannien und einem Anbieter aus Bulgarien die Einstellung bestimmter Online-Angebote an deutsche Kunden angeordnet. Sie warnt zudem erneut vor der “Vielzahl von potenziell unseriösen Handelsplattformen”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Thomas Lloyd startet Solarprojekt in Indien

Der Asset Manager ThomasLloyd gab heute bekannt, dass das Beteiligungsunternehmen des Unternehmens SolarArise India Projects Private Limited („SolarArise“) Jakson Limited den ersten Teil einer Baufreigabe (Notice to Proceed, NTP) für den Baubeginn des neuen 75-MW-Solarkraftwerks in Uttar Pradesh erteilt hat.

mehr ...

Recht

Gericht: Paypal-AGB mit 80 Seiten nicht zu lang

Auch wenn die Geschäftsbedingungen von Paypal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind – das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. Deutsche Verbraucherschützer erlitten mit der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln auch in zweiter Instanz einen Rückschlag in ihrem Kampf für überschaubare Nutzungsregeln. (Az. 6 U 184/19)

mehr ...