Themenseite Regulierung
>> Alle Themenseiten
BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

Neue Anforderungen bei BU- und Risikolebensversicherungen

Neue Anforderungen bei BU- und Risikolebensversicherungen

Produktinformationsblätter ergänzen die vorvertraglichen Informationen für den Verbraucher. Lange Zeit galten hierfür nur die Vorgaben des VVG, doch von europäischer Ebene kamen immer weitere Anforderungen hinzu. Mit den jüngst veröffentlichten Änderungen der VVG-Informationspflichtenverordnung (VVG-InfoV) gibt es nun erneut Handlungsbedarf, sagt das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften in Ulm.

2018: Neue Regelungen zur Sachkunde und Weiterbildung

2018: Neue Regelungen zur Sachkunde und Weiterbildung

Sowohl die Umsetzung der IDD als auch von MiFID II in deutsches Recht bringen neue Regeln zur Sachkunde und regelmäßigen Weiterbildung von Mitarbeitern. Gleichzeitig schafft der Gesetzgeber es aber nicht, die dafür relevanten Verordnungen rechtzeitig auf den Weg zu bringen. Wer betroffen ist und wie sich Unternehmen ab 2018 darauf einstellen. Ein Gastbeitrag von Frank Rottenbacher, AfW

Kolumnisten auf Cash.Online

Transparenzregister: Immobilienfirmen drohen Bußgelder

Transparenzregister: Immobilienfirmen drohen Bußgelder

Mögliche Verstöße gegen das im vergangenen Jahr neugefasste Geldwäschegesetz (GwG) könnten für eine Reihe von Immobilienfirmen zu Bußgeldverfahren führen. Das berichtet das Magazin stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe.

Bafin-Aufsicht für 34f-Vermittler: Anfrage an Bundesregierung erneuern

Bafin-Aufsicht für 34f-Vermittler: Anfrage an Bundesregierung erneuern

Eine Kleine Anfrage der FDP an die geschäftsführende Bundesregierung zu den Plänen im Koalitionsvertrag, 34f-Vermittler künftig unter die Aufsicht der BaFin zu stellen, wurde unkommentiert gelassen. Dr. Martin Andreas Duncker, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht bei der Kanzlei Schlatter Rechtsanwälte Steuerberater in Heidelberg, fordert die FDP auf, diese Anfrage der nun amtierenden Bundesregierung noch einmal zu stellen.

34f-Vertrieb: Noch kein Groko-Kahlschlag

34f-Vertrieb: Noch kein Groko-Kahlschlag

Votum-Chef Martin Klein rechnet nicht damit, dass der freie Vertrieb schon im Rahmen der MiFID-II-Umsetzung unter die Aufsicht der BaFin gestellt wird. Es bleibt zu hoffen, dass er Recht behält. Der Löwer-Kommentar

Neues BaFin-Merkblatt: Thema verfehlt

Neues BaFin-Merkblatt: Thema verfehlt

Die Finanzaufsicht BaFin hat ein Merkblatt zur Darstellung der Wertentwicklung geschlossener AIFs veröffentlicht. Doch die Ausführungen sind äußerst dürftig und helfen kaum weiter. Der Löwer-Kommentar

Mehr Cash.

Eine breite Diskussion

Eine breite Diskussion

Zum zweiten Mal veranstalteten die Fachjournalisten Stefan Loipfinger und Markus Gotzi sowie Friedrich Andreas Wanschka vergangene Woche das “Sachwerte-Kolloquium” am Flughafen München. Der Löwer-Kommentar

Startschuss für eine AIFM-Richtlinie II

Startschuss für eine AIFM-Richtlinie II

Bis zum 16. März 2018 findet in 15 ausgewählten EU-Mitgliedstaaten eine online-basierte Umfrage zu Praxiserfahrungen mit der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (Alternative Investment Fund Managers Directive, kurz AIFMD) statt.

MiFID II: Eine leicht getrübte Selbst-Wahrnehmung

MiFID II: Eine leicht getrübte Selbst-Wahrnehmung

Für die neueste Ausgabe hat Cash. sich in der Sachwertbranche umgehört, wie die Umstellung auf die EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II gelaufen ist – mit einigen überraschenden Ergebnissen. Der Löwer-Kommentar

Votum Verband: “Übertragung von immer mehr Aufgaben schwächt BaFin”

Votum Verband: “Übertragung von immer mehr Aufgaben schwächt BaFin”

Der kürzlich beschlossene Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD zog branchenintern in den vergangenen Tagen einiges an Aufmerksamkeit auf sich, was nicht zuletzt der enthaltenen Formulierung zur geplanten Änderung der Kontrolle freier Finanzanlagenvermittler geschuldet war. Eine aktuelle Einschätzung des Votum Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs- Unternehmen in Europa e.V.

Aufsicht für 34f-Vermittler: Kein Automatismus in Richtung Kreditwesengesetz

Aufsicht für 34f-Vermittler: Kein Automatismus in Richtung Kreditwesengesetz

Die im Koalitionsvertrag formulierte Übertragung der Prüf- und Kontrollverantwortung für Paragraf 34f-Vermittler schlägt weiter hohe Wellen. Der Tod des Segments – wie in den vergangenen Tagen in den Medien vielfach kolportiert – ist indes nicht zu befürchten. Professor Dr. Thomas Zacher, Kanzlei Zacher & Partner Rechtsanwälte, konstatiert der Maßnahme, die kaum von heute auf morgen umsetzbar sein wird, durchaus positive Folgen.

PRIIP-KIDs: Fallstricke für Vermittler

PRIIP-KIDs: Fallstricke für Vermittler

Seit dem 1. Januar 2018 ist beim Vertrieb von verpackten Anlageprodukten (PRIPs) an Kleinanleger und beim Vertrieb von Versicherungsanlageprodukten ein Key Information Document (Basisinformationsblatt oder “PRIIP-KID”) zu verwenden. Mittlerweile liegen erste Erfahrungen vor. Jan C. Knappe, Kanzlei Dr. Roller & Partner Rechtsanwälte, stellt haftungsträchtige Fallstricke für Vermittler vor.

Koalitionsvertrag: AfW lehnt Bafin-Aufsicht über freie Dienstleister ab

Koalitionsvertrag: AfW lehnt Bafin-Aufsicht über freie Dienstleister ab

Der kürzlich vorgestellte Entwurf eines Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD betrifft auch die deutschen Finanzdienstleister. Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW spricht sich nun entschieden gegen die Pläne zur Aufsicht über freie Finanzdienstleister aus.

Na dann viel Spaß, liebe BaFin

Na dann viel Spaß, liebe BaFin

Die Groko will freie Finanzdienstleister “schrittweise“ unter die Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellen. Was das zu bedeuten hat, ist jedoch noch völlig offen. Der Löwer-Kommentar

Paragraf 34f GewO: Sarkophag Koalitionsvertrag?

Paragraf 34f GewO: Sarkophag Koalitionsvertrag?

Unerfreuliche Überraschungen aus Berlin: Die Parteien CDU, CSU und SPD haben sich darauf verständigt, die Aufsicht über die freien Finanzanlagenvermittler schrittweise auf die BaFin übertragen zu wollen. Die Branche ist alarmiert. Einige Stimmen sprechen sogar von einem möglichen Berufsverbot für freie Finanzanlagenvermittler. Was sind die Hintergründe für diese Absichtserklärung im Koalitionsvertrag? Wird das Berufsbild des freien Finanzanlagenvermittlers nach Paragraf 34f GewO damit wirklich zu Grabe getragen?

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...