Themenseite REITS
>> Alle Themenseiten
Hamborner REIT AG hebt Prognose für 2015

Hamborner REIT AG hebt Prognose für 2015

Die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Hamborner REIT AG vermeldet für die ersten neun Monate 2015 ein deutliches Plus bei den Miet- und Pachterlösen. Mit den guten Zahlen im Rücken hob das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr an.

REITs: Wohnimmobilienwerte dominieren

REITs: Wohnimmobilienwerte dominieren

Das Kurswachstum der Immobilienaktien und REITs verteilt sich in Deutschland nicht gleichmäßig auf alle Nutzungsarten. Derzeit geben Wohnimmobilienwerte den Ton an. Allerdings bergen die politische Steuerung des Segments und eine latente Marktüberhitzung in A-Lagen der Metropolen Risiken.

Immobilienaktien: Warten auf den Durchbruch

Immobilienaktien: Warten auf den Durchbruch

Immobilienaktien und REITs buhlen in Deutschland um die Gunst der Anleger. Trotz guter Ergebnisse fehlen sie noch häufig in den Depots. Cash. beleuchtet die derzeitige Marktsituation.

Kolumnisten auf Cash.Online

Schroders baut Einheit für Immobilienaktienfonds auf

Schroders baut Einheit für Immobilienaktienfonds auf

Ab sofort verfügt Schroders über ein neues, hauseigenes Team für Immobilienaktienfonds. So will man beim britischen Vermögensverwalter sicherstellen, dass die bereits bestehenden Immobilienaktienfonds auch mit der entsprechenden Expertise intern verwaltet werden können.

M&G bringt Reits-Fonds nach Deutschland

M&G bringt Reits-Fonds nach Deutschland

Die Fondsgesellschaft M&G bietet deutschen Anlegern den M&G Global Real Estate Securities Fund(GB00B2Q7GD31) an. Der Fonds investiert in Reits, börsengehandelte Immobilien-Aktiengesellschaften, sowie in andere Immobilienunternehmen.

TAG Immobilien übernimmt Immobilientochter der Bayern LB

TAG Immobilien übernimmt Immobilientochter der Bayern LB

Die Bayern LB hat die erste ihrer Immobilientöchter veräußert. Die Hamburger TAG Immobilien AG erhielt den Zuschlag zum Erwerb der DKB Immobilien AG und wächst damit rasant.

Offene Immobilienfonds: Last Exit Börse

Offene Immobilienfonds: Last Exit Börse

Anteilssscheine offener Immobilienfonds deren Rücknahme ausgesetzt ist, können über die Börse weiter gehandelt werden – wenn auch mit Abschlägen. Über die Entwicklung des Handels und der Kurse sprach Cash. mit Dr. Thomas Ledermann, Vorstand der BÖAG Börsen AG Hamburg-Hannover.

Mehr Cash.

Warum wir ‘Private REITs’ brauchen

Warum wir ‘Private REITs’ brauchen

Offene und geschlossene Immobilienfonds kämpfen derzeit in Deutschland mit erheblichen Problemen. Warum es sinnvoll wäre, über alternative Möglichkeiten der indirekten Immobilienanlage nachzudenken.

Gastkommentar von Professor Dr. Stephan Bone-Winkel, Beos AG

Indirekte Anlagen: Für jeden das Passende

Indirekte Anlagen: Für jeden das Passende

Wer angesichts der aktuellen Marktlage breit gestreut auf Immobilien setzen will, hat die Wahl unter verschiedenen indirekten Anlageformen. Cash. vergleicht unter anderem offene und geschlossene Immobilienfonds sowie REITs miteinander.

Investmentmärkte: “Risikoaversion spürbar”

Investmentmärkte: “Risikoaversion spürbar”

Die Turbulenzen auf den Aktien- und Anleihenmärkten in den letzten beiden Monaten stehen im direkten Zusammenhang mit vier miteinander verbundenen makro-ökonomischen Kräften. Zusammengenommen erzeugen diese Faktoren Wellen der “Risikoaversion”, die die Investmentmärkte erschüttern.

Epra: Deutsche Immoaktien mit größtem Potenzial

Epra: Deutsche Immoaktien mit größtem Potenzial

Der deutsche Markt für Immobilienaktien und REITs könnte nach Einschätzung der European Public Real Estate Association (Epra) in den kommenden Jahren deutlich wachsen. Ein Grund dafür liegt in der Schwäche der offenen Immobilienfonds.

Alstria Office: Operatives Ergebnis gestiegen

Alstria Office: Operatives Ergebnis gestiegen

Die Alstria Office REIT AG, Hamburg, konnte ihr operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 um 5,5 Prozent auf 16,6 Millionen Euro steigern. Das Immobilienvermögen legte auf 1,4 Milliarden Euro zu.

Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt

Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt

Die Münchener Prime Office AG hat ihren Börsengang abgesagt. Die Vor-REIT-Gesellschaft teilte mit, sie habe sich aufgrund des volatilen Marktumfelds zu diesem Schritt entschlossen.

Fair Value profitiert von Zinsanstieg

Fair Value profitiert von Zinsanstieg

Die Fair Value REIT-AG hat das erste Quartal des Geschäftsjahres 2011 mit einem Konzernüberschuss von 1,8 Millionen Euro abgeschlossen. Nach Angaben des Unternehmens resultiert die Steigerung gegenüber dem Vorjahr im Wesentlichen aus der ergebniswirksamen Erhöhung der Marktwerte von Zinssicherungsgeschäften in den bewerteten Beteiligungen.

Fair Value REIT-AG schreibt schwarze Zahlen

Fair Value REIT-AG schreibt schwarze Zahlen

Die Fair Value REIT-AG konnte nach vorläufigen Zahlen ihre Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2010 um 18 Prozent auf 14,4 Millionen Euro steigern. Damit verbucht das Unternehmen nach einem Konzernverlust im Geschäftsjahr 2009 für 2010 wieder schwarze Zahlen.

TAG Immobilien AG übernimmt Colonia Real Estate

TAG Immobilien AG übernimmt Colonia Real Estate

Die Übernahme der Colonia Real Estate AG (CRE) durch die TAG Immobilien AG ist vollzogen. Die TAG hat heute die 50-Prozent-Schwelle des Grundkapitals und der Stimmrechte des Kölner Unternehmens überschritten.

Hamborner REIT AG: Deutlicher Ergebniszuwachs

Hamborner REIT AG: Deutlicher Ergebniszuwachs

Die Hamborner REIT AG, Duisburg, konnte nach vorläufigen Ergebniszahlen in ihrem ersten Geschäftsjahr als REIT einen deutlichen Anstieg der Bilanzzahlen verzeichnen. Das Ergebnis vor Finanzierungstätigkeit und Steuern (EBIT) stieg um 34 Prozent auf insgesamt 14,6 Millionen Euro.

AIFM-Richtlinie: ZIA fordert Klarstellung zu Immobilien-AGs und REITs

AIFM-Richtlinie: ZIA fordert Klarstellung zu Immobilien-AGs und REITs

Der ZIA Zentrale Immobilien Ausschuss warnt vor einer Belastung von Immobilienaktiengesellschaften und REITs durch die neue AIFM-Richtlinie und fordert eine Klarstellung durch die Politik.

Fair Value REIT-AG liegt über Plan

Fair Value REIT-AG liegt über Plan

Die Fair Value REIT-AG hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen über der Prognose liegenden Konzernüberschuss verbucht. Er erreichte insgesamt 4,1 Millionen Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum 2,4 Millionen Euro erzielt worden waren.

Deutsche Wohnen AG steigert Ergebnis

Deutsche Wohnen AG steigert Ergebnis

Die Immobilienaktiengesellschaft Deutsche Wohnen AG hat im ersten Halbjahr 2010 ein positives Konzernergebnis in Höhe von 8,1 Millionen Euro erzielt. Das um Bewertungs- und Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,9 Millionen Euro auf 17,9 Millionen Euro.

Hamborner REIT AG kauft für 83 Millionen Euro ein

Hamborner REIT AG kauft für 83 Millionen Euro ein

Die vor allem auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Hamborner REIT AG mit Sitz in Duisburg vermeldet für das erste Halbjahr 2010 ein gestiegenes operatives Ergebnis und eine Vergrößerung ihres Portfolios.

Fair Value REIT-AG steigert Konzernüberschuss

Fair Value REIT-AG steigert Konzernüberschuss

Die Fair Value REIT-AG, München, hat im ersten Halbjahr 2010 Umsatzerlöse in Höhe von sieben Millionen Euro verzeichnet, nach 5,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernüberschuss stieg im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2009 von 1,7 auf 2,3 Millionen Euro.

Immobilien-AGs: Managementqualität entscheidet

Immobilien-AGs: Managementqualität entscheidet

Das Jahr 2009 hat sich nach Analyse von LaSalle Investment Management für globale Immobilienaktiengesellschaften als überraschend starkes Jahr zur Einwerbung von Kapital erwiesen. Demnach haben die börsennotierten Gesellschaften weltweit mehr als 50 Milliarden US-Dollar an Eigenkapital und Unternehmensanleihen mit credit rating eingesammelt, sowie weitere Finanzierungsmittel in Form von Hypotheken und Dispokrediten.

DIC Asset AG stockt Grundkapital auf

DIC Asset AG stockt Grundkapital auf

Um ihren finanziellen Handlungsspielraum zu erweitern, gibt die Frankfurter Immobiliengesellschaft DIC Asset AG rund 7,8 Millionen neue Aktien aus. Nach Unternehmensangaben soll das Kapital unter anderem eingesetzt werden, um selektiv Akquisitionsmöglichkeiten zu nutzen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Drohne – Weihnachtsgeschenk zum Abheben

Drohnen führen schon seit Jahren die Hitliste der Weihnachtsgeschenke an. Doch reines Spielzeug sind sie nicht. Deshalb stutzen rechtliche Vorgaben den Drohnen auch die Flügel: Nicht überall, wo man fliegen kann, darf man – und ohne Versicherung muss man sogar ganz auf dem Boden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management vermeldet den Ankauf von zwei Prime Logistikobjekten in Dortmund für rund 140 Millionen Euro. Sowohl Käufer als auch Verkäufer kommen aus fernen Ländern.

mehr ...

Investmentfonds

Lateinamerika: Verwaltetes Vermögen wird sich mehr als verdoppeln

Obwohl derzeit eine Reihe von Ländern in Lateinamerika mit politischer und wirtschaftlicher Unsicherheit konfrontiert sind, bleiben die langfristigen Wachstumsaussichten für die Asset- und Wealth-Management-Industrie laut einem neuen Bericht von PwC und Sura Investment Management hoch.

mehr ...

Berater

Volkswohl Bund tastet Überschussbeteiligung nicht an

Auch die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. hält ihre Überschussbeteiligung 2020 trotz der anhaltend niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt stabil. Das Unternehmen bietet für seine Rentenversicherung Klassik modern wie im Vorjahr eine laufende Verzinsung von 2,7 Prozent auf den Sparanteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Logistik-Vermögensanlage von Solvium startet nach Plan

Für die kürzlich in den Vertrieb gestartete Vermögensanlage Logistik Opportunitäten Nr. 1 meldet der Anbieter Solvium die ersten Investitionen mit einem Gesamtvolumen von knapp 1,6 Millionen Euro. Auch die Platzierung der Emission läuft gut an.

mehr ...

Recht

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte: “Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der Großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (…) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden.”

mehr ...