Themenseite Rente
>> Alle Themenseiten
Nicht über 20 Prozent: Neue Reform soll Rente zukunftssicher machen

Nicht über 20 Prozent: Neue Reform soll Rente zukunftssicher machen

Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) verspricht Tempo bei den von Union und SPD geplanten Rentenreformen. Zwei Rentenpakte und ein umfassendes Rentenkonzept für die Zukunft will er in dieser Wahlperiode umsetzen. Um die Rente längerfristig abzusichern, fordert Bundesbankpräsident Jens Weidmann, den Renteneintritt an die wachsende durchschnittliche Lebenszeit anzupassen und damit hinauszuschieben.

Aktienorientierte Altersvorsorge ist Gebot der Stunde

Aktienorientierte Altersvorsorge ist Gebot der Stunde

Der Einsicht der Kanzlerin sollten konkrete nun Schritte folgen. Trotz der allgemeinen “Aktienmuffelei” der Bundesbürger sind dabei auch Initiativen zur Schließung der Rentenlücken durch Aktien sinnvoll.

Die Weirich-Kolumne

Merkel: Rentenreform eine der schwierigsten Aufgaben der Wahlperiode

Merkel: Rentenreform eine der schwierigsten Aufgaben der Wahlperiode

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wertet die geplante langfristige Sicherung der Rente in Deutschland als eine der kompliziertesten Aufgaben der laufenden Wahlperiode. 

Kolumnisten auf Cash.Online

IG Metall pocht auf steigendes Rentenniveau – Forscher warnen

IG Metall pocht auf steigendes Rentenniveau – Forscher warnen

Die IG Metall hat vor der Vorstellung der Rentenkommission der Bundesregierung ein steigendes Rentenniveau gefordert. Die Kosten hierfür müssten auf Arbeitgeber, Beschäftigte und öffentliche Haushalte aufgeteilt werden, sagte IG-Metall-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Rentenpräsidentin warnt vor neuer Bürokratie bei Mütterrente

Rentenpräsidentin warnt vor neuer Bürokratie bei Mütterrente

Eine Ausweitung der Mütterrente könnte nach Einschätzung der Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, zu viel zusätzlicher Bürokratie führen. Das teilte sie der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit.

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Experte warnt vor Milliardenkosten für Rente – Koalition empört

Experte warnt vor Milliardenkosten für Rente – Koalition empört

Wegen dreistelliger Milliardenkosten sind die Rentenpläne der Koalition laut anerkannten Rentenforschern langfristig nicht tragbar. Union und SPD wollen die gesetzliche Rente bis 2025 auf heutigem Niveau absichern und den Beitragssatz nicht über 20 Prozent steigen lassen.

Mehr Cash.

Roßbach: Langfristrenditen der gesetzlichen Rente bei zwei bis drei Prozent

Roßbach: Langfristrenditen der gesetzlichen Rente bei zwei bis drei Prozent

Die gesetzliche Rente wird nach Überzeugung der Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, auch in den nächsten Jahrzehnten eine Jahresrendite von zwei bis drei Prozent bringen.

Presse: Heil prüft Alternative zu Koalitionsplänen zur Mütterrente

Presse: Heil prüft Alternative zu Koalitionsplänen zur Mütterrente

Sozialminister Heil (SPD) lässt nach einem Medienbericht ein Modell zur Ausweitung der Mütterrente prüfen, das vom Koalitionsvertrag abweicht. Demnach könnten Frauen für vor 1992 geborene Kinder jeweils nur einen halben Rentenpunkt zuerkannt bekommen.

Rente: Versicherer befürworten Online-Rentenkonto

Rente: Versicherer befürworten Online-Rentenkonto

Eine große Mehrheit aller deutschen Versicherungsgesellschaften spricht sich für ein Online-Rentenkonto in öffentlich-privater Partnerschaft aus. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Finanzdienstleisters MLP.

Mehr Menschen beziehen Grundsicherung – Viele ältere Frauen betroffen

Mehr Menschen beziehen Grundsicherung – Viele ältere Frauen betroffen

Mehr als eine Million Menschen haben im vergangenen Dezember Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bezogen. Das waren 3,2 Prozent mehr als im Dezember 2016, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Bericht: 4,41 Millionen Rentner müssen dieses Jahr Steuern zahlen

Bericht: 4,41 Millionen Rentner müssen dieses Jahr Steuern zahlen

Mit der Rentenerhöhung zum 1. Juli werden viele Ruheständler erstmals steuerpflichtig. Die Renten sollen zum 1. Juli im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent steigen.

Rentenpolitik: Wird Heil den Vorschusslorbeeren gerecht?

Rentenpolitik: Wird Heil den Vorschusslorbeeren gerecht?

Das Arbeitsministerium führt in Zukunft ein nüchterner Pragmatiker. Folgt der neue Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Hubertus Heil, seinen früheren ordnungspolitischen Vorstellungen, kann er zu einem starken Ressortchef in der Großen Koalition werden.

Die Weirich-Kolumne

Rente: Bezüge steigen im Sommer kräftig

Rente: Bezüge steigen im Sommer kräftig

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland können sich im Sommer auf ein sattes Plus bei den Bezügen freuen. Die Renten sollen im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent steigen. Das teilte der neue Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) am Dienstag in Berlin mit.

Rentenkasse mit Plus von 300 Millionen Euro

Rentenkasse mit Plus von 300 Millionen Euro

Die gesetzliche Rentenversicherung hat im vergangenen Jahr ein Plus von 300 Millionen Euro erwirtschaftet. Ein Sprecher der Rentenversicherung bestätigte die Zahlen, über die zunächst das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet hatte, am Donnerstag im Grundsatz.

Rente: Eltern profitieren von Kindererziehung

Rente: Eltern profitieren von Kindererziehung

Für Zeiten der Kindererziehung können Eltern erheblich von Leistungen der Rentenversicherung profitieren. Darauf weist aktuell die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...