Themenseite Rente
>> Alle Themenseiten
Längeres Arbeiten und längere Rente in Deutschland

Längeres Arbeiten und längere Rente in Deutschland

Die Menschen in Deutschland beziehen immer länger Rente. So erhielten Männer im vergangenen Jahr im Schnitt 18,2 Jahre Rente – zehn Jahre zuvor waren es noch 2,4 Jahre weniger. Bei Frauen stieg die Bezugsdauer in diesem Zeitraum von 20,6 auf 21,7 Jahre.

Ostdeutsche oft mit niedrigeren Renten

Ostdeutsche oft mit niedrigeren Renten

Die Bezüge der Rentner in Deutschland unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland im Durchschnitt erheblich. Deutlich ist auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung, dass die Rentenhöhen in Ostdeutschland im Schnitt geringer sind, wie eine Übersicht der Deutschen Rentenversicherung zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Linke fordert: Renten-Nullrunde 2021 verhindern

Linke fordert: Renten-Nullrunde 2021 verhindern

Die Linke hat die Große Koalition aufgefordert, Vorkehrungen gegen eine Renten-Nullrunde im kommenden Jahr zu treffen. “Die Corona-Krise darf nicht dazu führen, dass sich die Situation für Rentnerinnen und Rentner verschlechtert”, sagte Fraktionschef Dietmar Bartsch den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Kolumnisten auf Cash.Online

Bericht zu Rentenausgaben: Rechnungshof sieht großes Haushaltsrisiko

Bericht zu Rentenausgaben: Rechnungshof sieht großes Haushaltsrisiko

Der Bundesrechnungshof betrachtet die rasant steigenden Rentenausgaben als beträchtliches Risiko für die Staatskasse und befürchtet eine Überforderung des Bundes.

Digitale Rentenübersicht: BVK fordert Beteiligung

Digitale Rentenübersicht: BVK fordert Beteiligung

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat die Verabschiedung des Referentenentwurfs des Bundesarbeitsministeriums für eine säulenübergreifende Renteninformation aller Bundesbürger begrüßt. Der Verband fordert aber, an der Steuerungsgruppe beteiligt zu werden.

Umfassende Rentenübersicht für alle im Internet geplant

Umfassende Rentenübersicht für alle im Internet geplant

Die Bundesbürger sollen künftig im Internet eine offizielle Übersicht über ihre persönliche Absicherung im Alter erhalten. Das geplante Portal soll Informationen zur gesetzlichen, privaten und betrieblichen Rente umfassen. Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch den Weg frei machen für die Entwicklung einer solchen digitalen Rentenübersicht.

Jeder Fünfte geht mit Abschlägen in Rente

Jeder Fünfte geht mit Abschlägen in Rente

Mehr als jeder fünfte Rentner geht mit Abschlägen vorzeitig in den Ruhestand. So lag der Anteil der neu dazugekommenen Altersrenten mit Abschlägen im vergangenen Jahr bei 22,5 Prozent, wie eine vom Bundestag veröffentlichte Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken zeigt.

Mehr Cash.

Langzeitstudie: Macht bedingungsloses Grundeinkommen faul?

Langzeitstudie: Macht bedingungsloses Grundeinkommen faul?

Eine über drei Jahre Jahre laufende Langzeitstudie untersucht, wie sich ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1.200 Euro pro Monat auswirkt. Jetzt suchen das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), der Verein Mein Grundeinkommen, Wissenschaftler des Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern und die Universität Köln 120 Freiwillige.

Dänische Regierung legt zentralen Vorschlag zu vorzeitiger Rente vor

Dänische Regierung legt zentralen Vorschlag zu vorzeitiger Rente vor

Langjährige Arbeiter sollen in Dänemark laut einem Vorschlag der Regierung nach einem harten Arbeitsleben früher in Rente gehen dürfen als andere. Ministerpräsidentin Mette Frederiksen stellte dazu am Dienstag ein seit langem erwartetes Konzept ihrer Regierung vor.

Rentenansprüche ab 2022 online abrufbar

Rentenansprüche ab 2022 online abrufbar

Wer den Stand seiner gesetzlichen, betrieblichen und privaten Rentenansprüche abfragen will, soll das einem Medienbericht zufolge ab 2022 an einer zentralen Stelle im Internet tun können. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) plant ein entsprechendes Online-Portal, wie die Nachrichtenseite “The Pioneer” berichtet.

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

Neuer Allianz-Rentenkompass: Was im Alter netto bleibt

Neuer Allianz-Rentenkompass: Was im Alter netto bleibt

Mit welcher Rente kann ich im Alter wirklich rechnen? Der Allianz Rentenkompass will genau diese Frage beantworten. Mit der kostenlosen Anwendung von Allianz Leben sollen Nutzer nicht nur eine realistische Brutto-Rente ermitteln können, sie erhalten auch eine Annäherung an ihre spätere Netto-Rente.

SPD-Expertin: Rentennullrunde 2021 noch nicht sicher

SPD-Expertin: Rentennullrunde 2021 noch nicht sicher

Die befürchtete Nullrunde für Rentner im Westen im kommenden Jahr ist nach Angaben der SPD-Rentenexpertin Kerstin Tack noch nicht sicher. Die Folgen der Krise ließen sich momentan nur schwer vorhersagen, sagte die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion der Deutschen Presse-Agentur.

Rentenerhöhung im Juli: Was Sie jetzt wissen sollten

Rentenerhöhung im Juli: Was Sie jetzt wissen sollten

Ab 1. Juli 2020 steigen die Altersbezüge im Westen um fast dreieinhalb Prozent, im Osten sogar um gut vier Prozent. Rund 21 Millionen Rentner sollen laut Bundesfinanzministerium davon profitieren. Doch nicht bei allen wird das Geld komplett im Portemonnaie landen, weil viele Senioren nach der Erhöhung erstmals steuerpflichtig werden. Wie viel von der Rente Senioren dem Fiskus abgeben müssen, hängt vom Rentenbeginn, dem Grundfreibetrag und der Krankenversicherung ab. Denn auch Rentner zahlen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

FDP fordert Rückkehr zum Nachholfaktor bei Rentenberechnung

FDP fordert Rückkehr zum Nachholfaktor bei Rentenberechnung

Die FDP verlangt, den 2018 von der Großen Koalition ausgesetzten sogenannten Nachholfaktor in der Rentenberechnung zu reaktivieren. Dieser dämpft den Rentenanstieg nach Krisenzeiten mit schlechter Lohnentwicklung.

Renteneintrittsalter steigt wegen Mütterrente

Renteneintrittsalter steigt wegen Mütterrente

Das Alter, in dem Versicherte durchschnittlich ihre Altersrente erhalten, ist von 2018 auf 2019 von rund 64,1 auf rund 64,3 Jahre gestiegen. Wie die Deutsche Rentenversicherung Bund am Montag in Berlin mitteilte, gab es bei Frauen eine spürbare Zunahme von 64,1 auf 64,5 Jahre.

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

Familienunternehmer fordern Abschaffung der Rente mit 63

Familienunternehmer fordern Abschaffung der Rente mit 63

Der Verband der Familienunternehmer verlangt die Abschaffung der Rente mit 63, um die Rentenversicherung in der Coronakrise zu entlasten. Zudem sollten neue Vorhaben wie die Grundrente auf Eis gelegt werden.

Haseloff macht Druck bei DDR-Sonderrenten

Haseloff macht Druck bei DDR-Sonderrenten

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat die Bundesregierung aufgefordert, sich rasch stärker an den Zahlungen früherer DDR-Zusatzversorgungssysteme zu beteiligen.

Rentner leben am günstigsten in Südbrandenburg

Rentner leben am günstigsten in Südbrandenburg

Nirgendwo in Deutschland ist das Leben für Rentner so günstig wie im Landkreis Elbe-Elster in Südbrandenburg, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos für den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergab.

Die gesetzliche Rente nach Corona: Unsicherer denn je?

Die gesetzliche Rente nach Corona: Unsicherer denn je?

Wie es mit der gesetzlichen Rente weitergeht, wenn die Corona-Pandemie überstanden ist, ist eine Frage, mit der sich Prof. Dr. Michael Heuser vom Deutschen Institut für Vermögensbildung und Alterssicherung beschäftigt hat.

Ökonomen: Corona leert Rentenkasse

Ökonomen: Corona leert Rentenkasse

Die Rentenkasse steuert in der Coronakrise nach Einschätzung von Ökonomen auf ein großes Finanzloch zu. Ursachen sind der rasante Anstieg der Kurzarbeit und die wachsende Arbeitslosigkeit, die die Beitragseinnahmen sinken lassen werden.

Corona wirkt sich auch auf die Rente aus, aber…

Corona wirkt sich auch auf die Rente aus, aber…

…aktuell sind die genauen Ausmaße noch nicht abschätzbar. Welche Folgen sich ergeben könnten.

Finanzexperte fordert Stopp der Rentenerhöhung im Juli

Finanzexperte fordert Stopp der Rentenerhöhung im Juli

Die geplante Rentenerhöhung im Juli soll nach Ansicht des Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen wegen der Corona-Krise gestoppt werden. “Wir brauchen ein Rentenmoratorium bis Ende des Jahres”, sagte Raffelhüschen der “Bild”-Zeitung.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...