Themenseite Rentenversicherung
>> Alle Themenseiten
Neue Police: Continentale glaubt an klassische Rentenversicherung

Neue Police: Continentale glaubt an klassische Rentenversicherung

Die Continentale aus Dortmund hat eine klassische Rentenversicherung auf den Markt gebracht, bei der die Garantie über die gesamte Laufzeit gilt. Kernelemente der “easyRente” sind flexible Ein- und Auszahloptionen und ein “deutlich reduziertes Regelwerk”, erklärt der Versicherer.

Schöne neue Unisex-Welt

Schöne neue Unisex-Welt

Basis- und Privatrenten sind nur noch mit Unisex-Kalkulation erhältlich. Die Zinsdeklarationen sind 2013 im Durchschnitt erneut deutlich gesenkt worden. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf die Produkte der Basis- und Privatrente?
Gastbeitrag von Mirko Theine, Das Scoring GmbH

Deutsche Rentenversicherung will verständlicher werden

Deutsche Rentenversicherung will verständlicher werden

Verständlicher, übersichtlicher, persönlicher – so sollen laut Deutscher Rentenversicherung die Bescheide aussehen, die mehr als 20 Millionen Rentner in der kommenden Woche erhalten. Darin wird dargestellt, wie hoch die Rente ab dem 1. Juli 2012 sein wird.

Kolumnisten auf Cash.Online

Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwartet niedrige Rente

Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwartet niedrige Rente

Das Vertrauen der Bundesbürger in die gesetzliche Rentenversicherung ist gering. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage erwartet rund die Hälfte der Deutschen im Alter eine Rente von unter 50 Prozent ihres heutigen Einkommens.

Umfrage: Makler erwarten Wachstum

Umfrage: Makler erwarten Wachstum

Trotz leichtem Rückgang der Nachfrage zum Jahresende, rechnen Finanz-und Versicherungsmakler mit einem wachsenden Geschäft, so eine Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov. Während das Privatkundengeschäft im letzten Quartal auf Vorjahrsniveau lag, sank die Nachfrage bei Firmenkunden.

“Pflegekonto” für vermögende Ältere

“Pflegekonto” für vermögende Ältere

Mit dem Pflegekonto bringt die auf Senioren spezialisierte Berliner Ideal Versicherung eine Rentenversicherung per Einmalbeitrag für die solvente Zielgruppe 50 plus an den Markt.

Swiss Life bringt flexible “Sofortrente Aktiv”

Swiss Life bringt flexible “Sofortrente Aktiv”

Der Versicherer Swiss Life Deutschland wendet sich mit seiner neuen Sofortrente Aktiv an Anleger, die einen größeren Geldbetrag zur freien Verfügung haben und diesen flexibel einsetzen verwenden wollen. Der Mindestbeitrag beträgt 20.000 Euro.

Mehr Cash.

Versichererkonsortium startet neues bAV-Produkt

Versichererkonsortium startet neues bAV-Produkt

Der Versicherer HDI-Gerling Leben hat in Kooperation mit drei anderen Assekuranzen der Talanx-Gruppe ein neues Produkt für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) auf den Markt gebracht. Die Quadrigo Unternehmensrente ist eine konventionelle Rentenversicherung und soll derzeit rund fünf Prozent Gesamtverzinsung erzielen.

Umfrage: Sachversicherungen für Frauen wichtiger als Altersvorsorge

Umfrage: Sachversicherungen für Frauen wichtiger als Altersvorsorge

Berufstätige Frauen setzen auf die Absicherung von Hab und Gut und vernachlässigen die Altersvorsorge, so das Ergebnis einer TNS-Infratest-Umfrage im Auftrag der Allianz. Eine ergänzende Studie des Analysehauses FMDS zeigt, welche Policen in der Damenwelt tatsächlich am meisten verbreitet sind.

Unisex-Tarife: EuGH-Urteil setzt Mathematik außer Kraft

Unisex-Tarife: EuGH-Urteil setzt Mathematik außer Kraft

In Zukunft soll es gleiche Beiträge und Leistungen für Mann und Frau geben. Ein Urteil aus Luxemburg stellt die Kalkulationswelt der Versicherer auf den Kopf. Cash. zeigt die Konsequenzen für Kfz-, Lebens- und Krankenversicherungen aus Sicht von Verbrauchern und Vermittlern.

Neue R+V-Rentenpolice mit Indexbindung

R V in

Die neue Privat Rente Index Invest der R+V-Versicherung soll die Chancen des Kapitalmarkts nutzen und dabei finanzielle Sicherheit bieten. Über ihre Indexbindung will sie die Lücke zwischen klassischer und fondsgebundener Rentenversicherung schließen.

Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Garantiezins: Probleme bei Riester-Verträgen

Der gekappte Garantiezins in der Lebensversicherung ist beschlossene Sache. Vertreter der Versicherungswirtschaft bemühen sich zu betonen, wie attraktiv das Produkt dennoch bleibe. Probleme könnte es aber bei Riester-Verträgen geben, warnt das Vergleichsportal Aspect Online.

Deutsche Bank schickt Vorsorge-Duo ins Rennen

Deutsche Bank schickt Vorsorge-Duo ins Rennen

Mit einem Doppelpack für sicherheitsorientierte Anleger wartet die Deutsche Bank auf. Das Frankfurter Geldinstitut bietet zwei Renten-Policen an, die über mehrere Versicherer streuen.

Altersvorsorge: Vertrauensvorsprung für bAV

Altersvorsorge: Vertrauensvorsprung für bAV

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) genießt bei Deutschen das größte Vertrauen unter den Vorsorgeformen. Eine Umfrage im Auftrag des Versicherers Canada Life zeigt, auf welche Lösungen die Bundesbürger sonst noch setzen, wenn es darum geht, Geld für das Alter anzusparen.

Zurich bringt Rente-Pflege-Kombi

Zurich bringt Rente-Pflege-Kombi

Die Zurich Gruppe Deutschland bietet ein neues Produkt, bei dem die Garantie einer Rentenversicherung mit der Absicherung durch eine Pflegerente kombiniert werden soll. Eine Gesundheitsprüfung sei nicht erforderlich, teilt der Versicherer mit.

Investments: Bauchgefühl wichtiger als Bankberater

Investments: Bauchgefühl wichtiger als Bankberater

Neben der allgemeinen wirtschaftlichen Lage achten deutsche Wertpapierbesitzer bei ihren Anlageentscheidungen vor allem auf ihr Bauchgefühl. Die Empfehlungen ihres Bankberaters nehmen sie dagegen nicht so wichtig, wie eine Forsa-Studie im Auftrag der Deutschen Wertpapier Service Bank (DWP Bank) zeigt.

BMAS: Zahl der Riesterverträge klettert weiter

BMAS: Zahl der Riesterverträge klettert weiter

Die Zahl der Riesterverträge ist nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im ersten Quartal 2010 weiter gestiegen. Kräftig gewachsen ist erneut die Zahl der Wohn-Riester-Verträge.

Ombudsmann meldet weniger Beschwerden über Versicherer

Foto Hirsch 1 in

Der Versicherungsombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch (Foto) hatte 2009 weniger zu tun als im Vorjahr. Besonders in der Renten- und Lebensversicherung gingen die Beschwerden zurück. Die Eingaben gegen Vermittler blieben auf konstant niedrigem Niveau.

Volkswohl Bund bietet Wohn-Riester-Option

Volkswohl Bund bietet Wohn-Riester-Option

Die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. bietet mit ihrer Wohn-Riester-Option ab sofort eine Alternative zur Geldentnahme aus der laufenden Riesterversicherung.

Verunsicherte Anleger: Angst ist ein schlechter Ratgeber!

Verunsicherte Anleger: Angst ist ein schlechter Ratgeber!

Die Halver-Kolumne

Auf meinen aktuellen Kundenveranstaltungen fällt mir deutlich die große Anlegerverunsicherung auf. Die auch für hartgesottene Gemüter unfassbar hohe Staatsverschuldung und die Enfants terribles in Griechenland & Co. stören das Urvertrauen deutscher Anleger in die Stabilität. Sogar die Einschätzung, dass Deutschland immerhin noch der Einäugige unter den Blinden ist, bekommt Risse.

Umfrage: Mehr als ein Drittel ohne Altersvorsorge

Umfrage: Mehr als ein Drittel ohne Altersvorsorge

Immerhin 19 Prozent der Bundesbürger können es sich nach eigener Einschätzung aufgrund ihrer Einkommensverhältnisse leisten, bis zu 250 Euro pro Monat für das Alter zurückzulegen. Fünf Prozent sehen ihr Limit bei 200 Euro. Dem stehen allerdings 35 Prozent gegenüber, die überhaupt keine private Altersvorsorge haben, wie eine Umfrage des Bewertungsportals Jobvoting.de zeigt.

Rentenexperten glauben an Riester und Rürup-Modelle

Rentenexperten glauben an Riester und Rürup-Modelle

Höchstens jeder Fünfte der heute unter 30-Jährigen wird seinen Lebensstandard im Alter halten können. Knapp 30 Prozent der heute über 40-Jährigen und mehr als ein Drittel der über 50-Jährigen haben die Chance, ihren Ruhestand ohne größere finanzielle Einbußen genießen zu können.

Studie: Finanzkrise drückt Nachfrage nach fondsbasierten Altersvorsorgeprodukten

Der Anteil der Bundesbürger, die bereit sind, größere Anteile ihrer Altersvorsorge fondsbasiert anzulegen, ist in den letzten zwölf Monaten von 30 auf 22 Prozent gesunken. 26 Prozent wollen aktuell keinerlei Fondsbeimischungen in ihrem Vorsorge-Portfolio – vor Jahresfrist waren es nur 14 Prozent. Doch nicht nur fondsbasierte Produkte gehören zu den Verlierern der Finanzkrise.

Studie: Stornoquote steigt

Mehr als jeder vierte Versicherungsmakler hat im Vergleich zum Vorjahr mit einer steigenden Anzahl von Stornofällen zu kämpfen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Nachfolgeplanung: Die Hoffnung ruht zu Unrecht auf dem Mitbewerber

Ein Drittel der Maklerbetriebe ist im Hinblick auf die eigene Altersversorgung auf den Verkauf des Betriebes angewiesen. Dessen ungeachtet haben 48 Prozent der Befragten noch keine Nachfolgeregelung geplant oder getroffen. Dies ist zentrales Ergebnis einer Studie zum Thema Unternehmensnachfolge in Maklerbetrieben, die die Versicherungsforen Leipzig gemeinsam mit den Maklerforen Leipzig und der Berufsakademie Dresden durchgeführt haben.

mehr ...

Immobilien

Warum der Mietendeckel Mietern nicht hilft

Der Berliner Senat will den sogenannten Mietendeckel einführen, die Bestandsmieten also für fünf Jahre einfrieren. Es soll eine Antwort auf die kräftigen Mietpreissteigerungen der vergangenen Jahre sein, die vielen Berlinern zu schaffen machen – 84 % der Berliner Haushalte leben zur Miete. Ein Kommentar von Nedeljko Prodanovic, Geschäftsführer Stonehedge, zum Mietdeckel

mehr ...

Investmentfonds

Doppelschlag von Fed und EZB

Auf der Pressekonferenz der US-Notenbank am vergangenen Mittwoch war die Ansage von Jerome Powell eindeutig: Sollte der Handelskrieg weiter schwelen und somit auch das Erreichen des Inflationsziels gefährden, stehe die Fed Gewehr bei Fuß, um die Zinsen erstmals seit 2008 zu senken. Noch deutlicher war die Kunde, welche die sogenannten Dots verbreiteten. Ein Kommentar von Felix Herrmann, Kapitalmarktstratege bei Blackrock.

mehr ...

Berater

Banken schöpfen digitales Potential nicht aus

Capco, Management- und Technologieberatung mit Fokus auf die Finanzdienstleistungsbranche, veröffentlicht eine neue Studie zum Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft von Banken. Befragt wurden Kunden und Führungskräfte von mehr als 100 Kreditinstituten zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen über den Stand der Digitalisierung im Kreditgeschäft. Das Zeugnis für die Banken fällt dabei ernüchternd aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Sehr positive Resonanz der Gläubiger auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter

Die Gläubiger in den Insolvenzverfahren der deutschen P&R Gesellschaften haben sehr positiv auf den Vergleichsvorschlag der Insolvenzverwalter reagiert. Bislang haben schon über 95 Prozent der Gläubiger bzw. deren anwaltliche Vertreter ihre Zustimmung zum Vergleich über die Forderungsfeststellung erklärt. Insgesamt wurden in den vier Insolvenzverfahren über 80.000 Schreiben an rund 54.000 Gläubiger verschickt.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...