Themenseite Rezession
>> Alle Themenseiten
Unruhe in der Weltwirtschaft: Atradius erwartet mehr Insolvenzen

Unruhe in der Weltwirtschaft: Atradius erwartet mehr Insolvenzen

Die Unsicherheiten der Weltwirtschaft schlagen auf den Handelssektor durch. Der Kreditausfallversicherer Atradius rechnet damit, dass die Forderungsrisiken bei Geschäften mit Konsumgüterhändlern in Europa und Deutschland in diesem Jahr erheblich steigen. Die Insolvenzgefahr scheint spürbar zuzunehmen.

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche Themen im Bereich Investmentfonds interessierten die Leser von Cash.Online in der vergangenen Woche besonders? Unser wöchentlicher Überblick über die Top-Meldungen gibt die Antwort.

Warten auf die Rezession

Warten auf die Rezession

Der nächste Abschwung ist weiter entfernt, als viele Marktteilnehmer glauben. Auch die US-Notenbank ist zu pessimistisch. Wie sich das auf Staats- und Unternehmensanleihen auswirkt und warum die Rezession auf sich warten lässt, erklärt Richard Woolnough, M&G:

Kolumnisten auf Cash.Online

Die drei größten Risiken in 2019

Die drei größten Risiken in 2019

Jede Berufsgruppe wird andere Top Drei Risiken für 2019 nennen. Was denkt ein Ökonom, der für einen Vermögensverwalter arbeitet? Seine Sicht auf die größten Gefahren im laufenden Jahr erklärt Bob Bauer von Principal Global Investors:

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

China kämpft gegen Abschwung

China kämpft gegen Abschwung

In China ist die Kreditvergabe auf ein Rekordhoch gestiegen. Damit wächst das Schuldenproblem des Landes. Die Regierung fordert die Banken dazu auf, mehr Kredite zu vergeben. So kämpft China gegen die konjunkturelle Flaute.

Warum auf Rezessionsindikatoren kein Verlass ist

Warum auf Rezessionsindikatoren kein Verlass ist

Wer seine Strategie an Rezessionsindikatoren ausrichtet, verzichtet häufig auf Rendite. Welche Indikatoren sind die bekanntesten und wo liegen ihre Schwächen? Die Gefahren der Indikatoren für Anleger erklärt Jeroen Blokland, Robeco.

Mehr Cash.

Nächste Rezession erst nach 2022?

Nächste Rezession erst nach 2022?

Die USA befinden sich in einer Spätphase des Konjunkturzyklus. Ob und wann die nächste Rezession kommt, ist jedoch noch nicht abzusehen. Die Experten von J.P. Morgan Asset Management gehen allerdings davon aus, dass der nächste Abschwung voraussichtlich weniger schwerwiegend ausfallen dürfte als in der Vergangenheit.

Gefährden steigende Zinsen die Renditen?

Gefährden steigende Zinsen die Renditen?

Die Renditen sinken und die Volatilität steigt. Das liegt auch an der Geldpolitik. Steigende Zinsen haben aber nicht nur negative Konsequenzen. Lohnt es sich für Investoren, investiert zu bleiben? Gastbeitrag von Colin Moore, Columbia Threadneedle

Gold: So investieren Sie richtig

Gold: So investieren Sie richtig

Anleger fürchten die nächste Rezession und die damit verbundenen Verluste. Höchste Zeit für Gold. Doch wie investiert man am besten? Welche Vorteile bringt Gold? Und wie groß sollte der Anteil im Portfolio sein?

Kann die Fed die Rezession verhindern?

Kann die Fed die Rezession verhindern?

Ist der nächste Abschwung nur noch eine Frage der Zeit? Warum die US-Zinsstrukturkurve soviel Unruhe unter Anlegern auslöst und ob die US-Notenbank den nächsten Abschwung auslöst oder  verhindert, erklärt ein Anleihespezialist wie folgt:

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche Bank: Aufsichtsratschef schließt Rücktritt aus

Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner schließt einen Rücktritt ungeachtet aller Kritik von Investoren aus. So etwas müsse man aushalten, sagte er der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Notenbank: Brexit ohne Abkommen könnte heftige Rezession auslösen

Notenbank: Brexit ohne Abkommen könnte heftige Rezession auslösen

Ein ungeordneter EU-Austritt könnte in Großbritannien die heftigste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg auslösen. Davon geht die Bank of England (BoE) aus, wie eine Analyse verschiedener Brexit-Szenarien zeigt, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Die vier Schwächen des globalen Wachstums

Die vier Schwächen des globalen Wachstums

Die globale Konjunktur ist robust und es bleibt wahrscheinlich, dass die EU und die USA weiter wachsen, trotz des unterdurchschnittlichen chinesischen Wachstums. Doch vier Risiken bedrohen das weltweite Wachstum.

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

Rezessionsängste laut NNIP übertrieben

Rezessionsängste laut NNIP übertrieben

Laut NN Investment Partners (NNIP) überschätzen die Finanzmärkte die Wahrscheinlichkeit einer weltweiten Rezession. So geht man an den Aktien- und High-Yield-Märkten mit 50 bzw. 75-prozentiger Wahrscheinlichkeit von einer Rezession aus. Nach NNIPs Einschätzung liegt die Wahrscheinlichkeit indes bei höchstens 20 Prozent.

Swisscanto setzt auf europäische Aktien

Swisscanto setzt auf europäische Aktien

Zahlreiche Experten erwarten 2012 eine Erholung am Aktienmarkt: “Die anhaltende Risikoaversion der Anleger und unsere Bewertungsmodelle geben Kaufsignale”, sagt etwa Thomas Härter, der die Anlagestrategie der Schweizer Fondsgesellschaft Swisscanto leitet. Gerade europäische Titel seien momentan “extrem” günstig bewertet.

Anlegerstudie: Risikobereitschaft sinkt

Anlegerstudie: Risikobereitschaft sinkt

Unter deutschen Anlegern sinkt die Bereitschaft, bei ihren Investments Risiken einzugehen. Gleichzeitig wächst der Wunsch, Geld zuvorderst im eigenen Land anzulegen. Diese Ergebnisse liefert eine von Goldman Sachs Asset Management, Frankfurt, veröffentlichte Umfrage.

“Brasilien und Indien sind phänomenal”

“Brasilien und Indien sind phänomenal”

Das Sommergewitter an den Börsen hat Zweifel am Aufschwung der Weltwirtschaft geweckt. Rajiv Jain, Portfoliomanager des Vontobel Fund – Emerging Markets Equity, bezieht Position.

Konjunktur-Sorgen: ZEW-Index stürzt ab

Konjunktur-Sorgen: ZEW-Index stürzt ab

Pessimisten gewinnen die Oberhand: Die vom Mannheimer Wirtschaftsforschungsinstitut ZEW unter 300 Analysten und Börsenprofis ermittelten Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im August um 22,5 Punkte auf minus 37,6 Punkte eingebrochen.

Asset Manager verbreiten Optimismus

Asset Manager verbreiten Optimismus

Trotz heftiger Börsenturbulenzen bleiben einige Vermögensverwalter zuversichtlich, dass die wirtschaftliche Lage besser ist, als die gesunkenen Börsenkurse zurzeit vermuten lassen.

Die Aktie: Das Ende einer Ära?

Die Aktie: Das Ende einer Ära?

Die Halver-Kolumne

Zweites Jahrgedächtnis der Lehmann-Pleite. Das Armageddon der Finanzmärkte konnte verhindert werden. Allerdings ist von einer grundsätzlichen Rückkehr der Risikobereitschaft bei Anlegern noch wenig zu spüren …

Axa IM: Deflationsängste kaum begründet

Axa IM: Deflationsängste kaum begründet

Axa Investment Managers erteilt Deflationssorgen eine Absage. „Alles in allem gibt es keine überzeugenden Hinweise auf einen merklichen Anstieg der Deflation im Laufe dieses Sommers“, sagt Eric Chaney, Chefvolkswirt bei der französischen Fondsgesellschaft.

Das Ende des klassischen Konjunkturzyklus

Das Ende des klassischen Konjunkturzyklus

Die Halver-Kolumne

Ach, wie herrlich berechenbar war doch früher die Konjunktur. Man konnte sich auf ein festes Glaubensbekenntnis verlassen: Die USA als uneingeschränkte Hohepriester reagierten auf Wirtschaftsabschwünge regelmäßig mit finanz- und geldpolitischer Gesundbetung …

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...