Themenseite Schiffsfonds
>> Alle Themenseiten
MPC besorgt sich weiteres Kapital

MPC besorgt sich weiteres Kapital

Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat im Wege eines heute abgeschlossenen beschleunigten Platzierungsverfahrens 3.042.790 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien aus einer gestern beschlossenen Kapitalerhöhung bei institutionellen Investoren platziert.

Wegen Schiffsfonds: Ex-Fußballprofi verklagt Steueranwalt

Wegen Schiffsfonds: Ex-Fußballprofi verklagt Steueranwalt

Der frühere Bundesligaspieler Maik Franz hat seinen ehemaligen Steueranwalt vor dem Landgericht Berlin auf Schadensersatz wegen riskanter Geldanlagen verklagt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Der Streitwert liegt demnach bei über 600.000 Euro, die der Spieler mit Schiffsfonds verloren haben will.

Møller-Maersk macht weiter Miese

Møller-Maersk macht weiter Miese

Trotz Erholung in der Container-Schifffahrt kommt der weltgrößte Schifffahrtskonzern Møller-Maersk nicht aus den roten Zahlen. Unter dem Strich meldete die dänische Reederei für das Geschäftsjahr einen Verlust von 1,16 Milliarden US-Dollar (rund 950 Millionen Euro).

Kolumnisten auf Cash.Online

MPC investiert weiter kräftig in Schiffe

MPC investiert weiter kräftig in Schiffe

Die von dem Hamburger Asset Manager MPC Capital initiierte MPC Container Ships ASA hat in den letzten Tagen ihr Investmentvolumen um 175 auf 625 Millionen US-Dollar erhöht. Die Flotte ist mittlerweile beachtlich und soll weiter wachsen.

Zeaborn schluckt auch E.R. Schiffahrt

Zeaborn schluckt auch E.R. Schiffahrt

Die Zeaborn Gruppe des Bremer Unternehmers Kurt Zech hat 100 Prozent der Anteile der Reederei E.R. Schiffahrt GmbH & Cie. KG des Hamburger Reeders Erck Rickmers übernommen.

MPC erneut mit Ergebniswachstum

MPC erneut mit Ergebniswachstum

Der Hamburger Asset Manager MPC Capital AG hat 2017 nach vorläufigen Zahlen das Vorsteuerergebnis (EBT) des Konzerns um elf Prozent auf 17,4 Millionen Euro gesteigert. Das Konzernergebnis 2017 legte um 29 Prozent auf 13,2 Millionen Euro zu.

Neuer Zoff bei Marenave

Neuer Zoff bei Marenave

Die Versicherung DEVK kehrt der Marenave Schiffahrts AG den Rücken. Ein neuer Großaktionär will das Unternehmen, das ohnehin kaum mehr als eine leere Hülle ist, vollständig neu aufstellen und hat prompt umfangreiche Beschlussvorschläge für die Hauptversammlung .

Mehr Cash.

Lloyd Fonds ernennt Nachfolger für Teichert

Lloyd Fonds ernennt Nachfolger für Teichert

Der bisherige Co-Vorstand Klaus M. Pinter wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 alleiniger Vorstand der Lloyd Fonds AG. Mit dem bisherigen Vorstandschef Dr. Torsten Teichert konnte sich das Unternehmen nach eigenen Angaben einvernehmlich auf eine vorzeitige Beendigung seiner Tätigkeit mit Wirkung zum 31. Dezember 2017 verständigen.

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG, Hamburg, hat beschlossen, mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Torsten Teichert Verhandlungen über eine vorzeitige Beendigung seiner Vorstandstätigkeit aufzunehmen. Auch ein Aufsichtsrat legt sein Mandat nieder.

Eine Milliarde Euro Schiffskredite verbrieft

Eine Milliarde Euro Schiffskredite verbrieft

Die Landesbank NordLB stärkt ihr Kapitalpolster, indem sie die Risiken von rund 4.300 Krediten im Gesamtvolumen von 10,1 Milliarden Euro senkt, darunter auch Schiffskredite. Die Bank teilt damit nach eigenen Angaben künftig mögliche Ausfallrisiken mit Investoren, wie sie am Dienstag erklärte.

Stimmung in der maritimen Wirtschaft hellt sich auf

Stimmung in der maritimen Wirtschaft hellt sich auf

Werften, Reedereien und Hafenbetriebe blicken zunehmend optimistisch in die nähere Zukunft. Das ergab die am Dienstag in Hamburg veröffentlichte Herbst-Umfrage der IHK Nord, das sind zwölf norddeutsche Industrie- und Handelskammern.

Marenave: Neuer Aufsichtsrat feuert den Vorstand

Marenave: Neuer Aufsichtsrat feuert den Vorstand

Der neu formierte Aufsichtsrat der Marenave Schiffahrts AG hat die Bestellung des bisherigen Alleinvorstands Ole Daus-Petersen mit sofortiger Wirkung widerrufen.

Marenave kämpft weiter

Marenave kämpft weiter

Die ursprünglich für Ende September 2017 vorgesehene Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2016 der Marenave Schiffahrts AG wird sich voraussichtlich um einige Wochen verschieben.

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe, seit Juni 2013 Vorstand des maritimen Asset- und Investmentmanagers Ernst Russ AG, wird das Unternehmen zum 31. Oktober 2017 in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

“Neue Geschäfte im Bereich maritimer Assets”

“Neue Geschäfte im Bereich maritimer Assets”

Die Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) aus Hamburg setzt ihren Kurs der strategischen Neuausrichtung und Strukturierung fort und meldet positive Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017. Die Schifffahrt spielt weiterhin eine wesentliche Rolle.

Showdown auf der Hauptversammlung: Versinkt Marenave im Chaos?

Showdown auf der Hauptversammlung: Versinkt Marenave im Chaos?

Die ordentliche Hauptversammlung der Marenave Schiffahrts AG hat beschlossen, die von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagene ordentliche Kapitalherabsetzung zu vertagen. Das hat dramatische Folgen.

Reederei vor dem Neustart: Bertram Rickmers mit im Boot

Reederei vor dem Neustart: Bertram Rickmers mit im Boot

Die insolvente Reederei Rickmers wird nicht abgewickelt, sondern kann mit einem neuen Eigner weitermachen. Ein Konsortium um die Zeaborn-Gruppe des Bremer Kaufmanns Kurt Zech übernimmt die Shipmanagement-Aktivitäten.

PCE Flusskreuzfahrtfonds schlagen ihre Prognosen

PCE Flusskreuzfahrtfonds schlagen ihre Prognosen

Die PCE-Gruppe aus Hamburg hat den Geschäftsbericht über die Performance ihrer Flusskreuzfahrtfonds per Ende 2016 vorgelegt. Das “Musterdepot”, also die Summe aller Fonds, liegt demnach über den Prospekterwartungen.

Reeder-Chef sieht Licht am Ende des Tunnels

Reeder-Chef sieht Licht am Ende des Tunnels

Noch ist es zu früh für eine endgültige Entwarnung, aber so langsam macht sich in der Schifffahrtsbranche wieder Zuversicht breit. Darauf lassen Äußerungen von Alfred Hartmann, Präsident des Verbandes Deutscher Reeder (VDR), schließen.

Schon 14 Containerschiffe in 2017 gekauft

Schon 14 Containerschiffe in 2017 gekauft

Im ersten Halbjahr 2017 ist der Umsatz des Investmentmanagers MPC Capital AG gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht, der Gewinn etwas stärker zurückgegangen. Beachtlich sind die Schiffs-Investments.

Fortschritte beim Abbau riskanter Schiffskredite

Fortschritte beim Abbau riskanter Schiffskredite

Die NordLB hat sich ein kleines Gewinnpolster für weitere Belastungen durch die Schifffahrtskrise angelegt. Unterm Strich verdiente die Landesbank im ersten Halbjahr 271 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Reederei Hapag-Lloyd mit Auftrieb

Reederei Hapag-Lloyd mit Auftrieb

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat im ersten Halbjahr von ihrem jüngsten Zukauf sowie höheren Transportmengen profitiert. Der operative Gewinn (Ebit) betrug 87,3 Millionen Euro, wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilte.

Ernst Russ stockt Beteiligung an Marenave auf

Ernst Russ stockt Beteiligung an Marenave auf

Ungeachtet der Differenzen zwischen den beiden Unternehmen hat die Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ihre Beteiligung an der angeschlagenen Marenave Schiffahrts AG weiter aufgestockt.

Streit zwischen Marenave und Ernst Russ spitzt sich zu

Streit zwischen Marenave und Ernst Russ spitzt sich zu

Die Marenave Schiffahrts AG lehnt die Anträge ihres Großaktionärs Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) zur Hauptversammlung am 15. September brüsk ab und sähe dadurch sogar das Sanierungskonzept für das angeschlagene Unternehmen in Gefahr.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Assekuranz: Dunkle Wolken am Stimmungshimmel

Die Versicherungsbranche muss sich in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl neuer und alter Herausforderungen auseinandersetzen. Welche das sind, und wie sich die aktuelle Stimmungslage der Branche gestaltet, hat eine aktuelle Befragung des Insight-Panels untersucht.

mehr ...

Immobilien

Der perfekte Makler: Darauf sollten Sie achten!

Bei der Maklerwahl spielen viele Faktoren mit, die Käufer sowie Verkäufer beachten sollten, wenn sie sich dazu entschließen, einen Experten zur Rate zu ziehen. Der Immobiliendienstleister McMakler setzt auf Beratung und Vermarktung auf Basis von Errungenschaften der Digitalisierung und hat die wichtigsten Punkte, welche Sie bei der Maklerwahl beachten sollten, zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Deutsche Wirtschaft nur im Mittelfeld bei möglichen Risiken

Der Countdown läuft. Am 29. März 2019 wird das Vereinigte Königreich (UK) die Europäische Union (EU) verlassen, ob geordnet oder ungeordnet. Unbestritten ist, dass die britische Wirtschaft im Falle eines
harten Brexits noch deutlich gravierender leiden würde als dies bislang bereits der Fall ist. Doch mit welchen Auswirkungen hätten die verbleibenden EU-Mitgliedsstaaten allen voran Deutschland in diesem Fall zu rechnen?

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Recht

Was den Deutschen Recht ist – und was nicht

Gerichtsverfahren in Deutschland dauern viel zu lange – zu diesem Urteil kommen 88 Prozent der Bundesbürger sowie 75 Prozent der Richter und Staatsanwälte. Das geht aus dem “Roland Rechtsreport 2019” hervor, für den das Institut für Demoskopie Allensbach über 1.200 Bürger und 1.000 Richter und Staatsanwälte befragt hat. 

mehr ...