Themenseite Schuldenkrise
>> Alle Themenseiten
Erleichterung für Italiens Aktienmärkte

Erleichterung für Italiens Aktienmärkte

Anleger, die in Italien investiert sind, können nach dem S&P-Bonitätsurteil aufatmen. Die Ratingagentur behielt ihre Einschätzung für Italien bei und stufte die Kreditwürdigkeit nicht herunter. Davon profitierten vor allem Banken.

Schuldenspirale dreht sich weiter

Schuldenspirale dreht sich weiter

Die Rating-Gesellschaft ICV hat in ihrer aktuellen Länderstudie ein Spektrum von 53 Staaten einer umfassenden Kreditanalyse unterzogen. Mit bemerkenswerten Ergebnissen.

Gastbeitrag von René Hermann, Independent Credit View

Höhepunkt der Schuldenkrise überschritten

Höhepunkt der Schuldenkrise überschritten

Die Postbank geht davon aus, dass die europäische Staatsschuldenkrise ihren Höhepunkt überschritten hat. “Wenn nichts Unerwartetes geschieht, haben wir das Schlimmste hinter uns”, sagt Dr. Marco Bargel, der Chefvolkswirt der Deutschen Postbank AG.

Kolumnisten auf Cash.Online

EZB schafft Kaufgelegenheiten

EZB schafft Kaufgelegenheiten

Die Börsen gaben nach, weil sich Investoren mehr Maßnahmen von der europäischen Zentralbank EZB und der US-Notenbank Fed erwartet hatten. Das analysiert Jeff Hochman, Leiter der Technischen Analyse bei Fidelity Worldwide Investment, und sieht infolgedessen Chancen am Aktienmarkt.

Schuldenkrise: Kampf mit dem dreiköpfigen Monster

Schuldenkrise: Kampf mit dem dreiköpfigen Monster

Investoren fürchten, dass die Krise im Euroraum zu einem Auseinanderbrechen der Währungsunion führen und den Bankensektor gefährden kann. Der globale Asset Manager MFS hat dazu eine ganz eigene Meinung.

Griechenland: Säbelrasseln wird lauter

Griechenland: Säbelrasseln wird lauter

Nach den Wahlen am 17. Juni war es überraschend still um Griechenland geworden. Doch nun im Sommerloch scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen.

Carmignac: Reformen statt Sozialstaat

Carmignac: Reformen statt Sozialstaat

Edouard Carmignac hat wieder einen offenen Brief geschrieben. Diesmal richtet der Gründer der Fondsgesellschaft Carmignac Gestion, Paris, ihn an den französischen Staatspräsidenten.

Mehr Cash.

Investoren loben Gipfelbeschlüsse

Investoren loben Gipfelbeschlüsse

Die Beschlüsse des jüngsten EU-Gipfels zur umfassenden Bankenrettung haben die Börsenkurse nicht nur in Deutschland in die Höhe schießen lassen. Fondsmanager wie Matt Siddle, Manager des milliardenschweren Fidelity European Growth, sprechen von einem richtigen ersten Schritt.

Schuldenkrise: Anleger in Kauflaune

Schuldenkrise: Anleger in Kauflaune

Das erste Quartal 2012 entwickelte sich trotz schwelender Schuldenkrise erfolgreich für die europäische Fondsindustrie. Unter dem Strich haben Anleger für rund 90,2 Milliarden Euro Anteile an Investmentfonds erworben.

Die Rückkehr der Langeweile…

Die Rückkehr der Langeweile…

… oder die Frage, ob die Euro-Krise vorbei ist? Beim Blick auf die Finanzmärkte fiel mir bis vor Kurzem eigentlich nur ein Begriff ein: Dramatik. Grundsätzlich war die Euro-Welt, um es in der Sprache der Filmbranche zu formulieren, ein nicht enden wollender Thriller aus Krise, Angst und Gefahr.

Dossier: Zeitenwende – Fondsreport 2012

Dossier: Zeitenwende – Fondsreport 2012

Schuldenkrisen dies- und jenseits des Atlantiks haben die Kapitalmärkte in 2011 in Atem gehalten und nachhaltig negativ beeinflusst. Für die Fondsanlage war das vergangenen Jahr ein Desaster. Für 2012 sind die Marktexperten deshalb nur verhalten optimistisch.

Jeder Dritte will Anlageverhalten ändern

Jeder Dritte will Anlageverhalten ändern

Die europäische Schuldenkrise verunsichert viele deutsche Privatanleger. Besonderen Wert legen die Bundesbürger in ihrem Anlageverhalten zukünftig auf Sicherheit ihrer Einlagen, Kenntnis der Produkte und kurze Laufzeiten, so eine aktuelle Forsa-Studie im Auftrag der Bank of Scotland.

Charlemagne Capital favorisiert die Türkei

Charlemagne Capital favorisiert die Türkei

Die Türkei ist derzeit die aussichtsreichste Investmentregion innerhalb der europäischen Emerging Markets. Zu diesem Schluss kommt die britische Fondsgesellschaft Charlemagne Capital.

Allianz-Chefvolkswirt warnt vor griechischer Volksabstimmung

Allianz-Chefvolkswirt warnt vor griechischer Volksabstimmung

Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz-Gruppe, befürchtet, dass die Sparbeschlüsse für Griechenland durch das geplante Referendum abgelehnt werden. Europa müsse sich daher jetzt auf den „Extremfall“ vorbereiten.

Die Halver-Kolumne: Das alte Europa schlägt zurück!

Die Halver-Kolumne: Das alte Europa schlägt zurück!

Warum ist Bella Italia zum neuen Prügelknaben von S&P und Moody’s geworden? Das Land ist doch immer ein treuer Verbündeter der USA gewesen. Wenn man denkt, es geht nicht mehr, muss eben von irgendwo ein Schuldiger her.

“Brasilien und Indien sind phänomenal”

“Brasilien und Indien sind phänomenal”

Das Sommergewitter an den Börsen hat Zweifel am Aufschwung der Weltwirtschaft geweckt. Rajiv Jain, Portfoliomanager des Vontobel Fund – Emerging Markets Equity, bezieht Position.

Privatbank Warburg: “Wo ist denn die Alternative zur Aktie?“

Privatbank Warburg: “Wo ist denn die Alternative zur Aktie?“

Zu Kapitalanlage- und Beratungsstrategien in Zeiten der Schuldenkrise befragte Cash. Achim Urbschat, Direktor im Private Banking bei der Privatbank M.M. Warburg & CO in Hamburg.

Euro-Krise macht Deutschen Angst

Euro-Krise macht Deutschen Angst

Die großen europäischen Wirtschaftsfragen – der Euro und die Schuldenkrise im Euro-Raum – überdecken in diesem Jahr die traditionellen Ängste der Bundesbürger um die eigenen Finanzen. Dieses Ergebnis liefert eine Umfrage der R+V Versicherungen aus Wiesbaden.

“Schnelle Abfolgen von Krise und Boom”

“Schnelle Abfolgen von Krise und Boom”

Die Staatsschulden der Industrienationen der Welt belasten die künftige Entwicklung der Weltwirtschaft. Volatile Kapitalmärkte könnten die Folge sein – mit schnellen Abfolgen von Krise und Boom.

Pioneer favorisiert deutschen Aktienmarkt

Pioneer favorisiert deutschen Aktienmarkt

Der deutsche Aktienmarkt bietet ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Vor allem die Grundstoffindustrie hält die Fondsgesellschaft Pioneer Investments, München, für besonders aussichtsreich.

“Erwarten Preisniveaus von 7.500 Dollar”

“Erwarten Preisniveaus von 7.500 Dollar”

Die Staatschuldenkrise in Europa und den USA treibt den Goldkurs auf neue Rekordstände. Beim Hamburger Edelmetallfonds-Anbieter Solit Kapital glaubt man, dass das Ende der Rally noch lange nicht in Sicht ist.

Privatanleger: Griechen-Bonds weiter gefragt

Privatanleger: Griechen-Bonds weiter gefragt

Die deutschen Privatanleger haben auch im Juli sehr zurückhaltend auf den Finanzmärkten agiert, wie der Brokerage Index der Comdirect Bank zeigt. Hoch im Kurs standen jedoch nach wie vor Anleihen des hochverschuldeten Euro-Mitglieds Griechenland.

Umfrage: Bundesbürger haben Angst vor Euro-Aus

Umfrage: Bundesbürger haben Angst vor Euro-Aus

Fast die Hälfte der Deutschen (44 Prozent) befürchtet einen Zusammenbruch der Euro-Zone. Was ein Scheitern der Währungsunion bedeuten würde, können 52 Prozent nicht einschätzen. Die Mehrheit sieht die Schuldenlast aber auch auf Deutschland zurollen.

“EU-Beschlüsse gehen nicht weit genug”

“EU-Beschlüsse gehen nicht weit genug”

War der EU-Sondergipfel zum Schuldenproblem Griechenlands endlich der große Wurf oder nur ein weiteres Kapitel im großen Herumlavieren? Paul Casson, Fondsmanager des Henderson Horizon Pan European Alpha, zu den Beschlüssen vom letzten Donnerstag.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Coronakrise: Wieder erste Erholung bei Beitragseinnahmen der Rentenkasse

In der Rentenkasse zeigt sich trotz der Corona-Krise eine erste Erholung. Es gehe bei den Einnahmen “aktuell wieder nach oben”, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im März und April habe es als Folge massiver Corona-Beschränkungen geringere Beitragseingänge gegeben.

mehr ...

Immobilien

Remote statt tot: Wie Digitalisierung dem Makler mehr Servicequalität verleiht

Die Chance in der Krise: Die aktuelle Corona-Situation zeigt, wie wichtig kompromisslose Digitalisierung auch für das klassische People-Business sein kann. Wohnungsbesichtigungen am Laptop, Exposés aus dem heimischen Arbeitszimmer, Beratung per Zoom-Call…Wie digital ist die Maklerlandschaft wirklich? Ein Kommentar von Sebastian Wagner, Gründer und CEO von Hausgold.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Steuerbetrug: Ein europäischer Wettbewerb

Deutschland verliert etwa 26 Prozent des erzielbaren Körperschaftsteueraufkommens durch Gewinnverschiebungen multinationaler Unternehmen. Forscher der Universitäten Berkeley und Kopenhagen haben herausgefunden, dass 2017 weltweit etwa 700 Milliarden US-Dollar an multinationalen Gewinnen in Steueroasen verschoben wurden. Die Statista-Grafik zeigt den geschätzten Anteil des gewonnenen oder verlorenen Körperschaftsteueraufkommens ausgewählter europäischer Länder für 2017.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Insolvenzen: Die Oktober-Welle abschwächen

Die Insolvenz-Zahlen für den April 2020 sagen nichts aus über die tatsächliche Zahlungsfähigkeit der Unternehmen in der Corona-Krise. Im Herbst steigt die Zahl der Insolvenzen voraussichtlich sprunghaft. Sicher kann der Staat nicht alle Firmen retten – und künstlich am Leben gehaltene Zombie-Firmen will niemand. Eine Insolvenzwelle würde aber auch den Bankensektor bedrohen. Anstelle von noch größeren Not-Krediten sollten die rückzahlbaren Liquiditätshilfen unter bestimmten Bedingungen in Zuschüsse umgewandelt werden.

mehr ...