Themenseite Schwäbisch Hall
>> Alle Themenseiten
Nullzinsphase: Für wen sich Bausparen heute lohnt

Nullzinsphase: Für wen sich Bausparen heute lohnt

Die aktuellen Niedrigzinsen sorgen für einen regelrechten Anlagenotstand für Normalverdiener. Gesucht werden Anlageformen, die noch Rendite abwerfen und gleichzeitig ein Mindestmaß an Sicherheit bieten. Zu den meist genannten sicheren Anlageformen zählt laut Umfragen der Bausparvertrag. Doch passt der Klassiker noch in die aktuelle Zeit? Wer jetzt noch wie von einem Bausparvertrag profitieren kann, erklärt Karsten Eiß von der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Wohnungsmarkt 2060: Nachfrage steigt trotz schrumpfender Bevölkerung

Wohnungsmarkt 2060: Nachfrage steigt trotz schrumpfender Bevölkerung

Wissenschaftler der Universität Freiburg haben im Auftrag der Schwäbisch Hall-Stiftung die Entwicklung des Immobilienmarkts bis ins Jahr 2060 untersucht. Dabei kamen sie zu einem eindeutigen Ergebnis.

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

Kolumnisten auf Cash.Online

Schwäbisch Hall wird Genopace-Gesellschafter

Schwäbisch Hall wird Genopace-Gesellschafter

Ab 1. April 2012 wird die Bausparkasse Schwäbisch Hall dem Gesellschafterkreis der Genopace-Plattform für Volks- und Raiffeisenbanken angehören. Die Plattform-Partner sollen so künftig einen automatisierten Zugang zu den Produkten aller genossenschaftlichen Verbundpartner in der Baufinanzierung erhalten.

Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft

Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte ihr Bausparneugeschäft in 2011 um 10,5 Prozent steigern. Weiteres Potenzial sieht das Unternehmen vor allem im großen Modernisierungsbedarf bei Wohnimmobilien.

R+V bietet Umkehrhypothek

R+V bietet Umkehrhypothek

Der Versicherer R+V aus dem genossenschaftlichen Finanzverbund bietet mit der Immobilienrente erstmals eine Umkehrhypothek an.

Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch

Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch

Die größte deutsche Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte im ersten Quartal an ihre Erfolgszahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr anknüpfen. Laut eigenen Angaben schloss der vom Verfolger W&W gejagte Marktführer in den ersten drei Monaten 2011 bereits 260.000 Verträge über eine Bausparsumme von fast zehn Milliarden Euro ab.

Mehr Cash.

Schwäbisch Hall gewinnt Marktanteile zurück

Schwäbisch Hall gewinnt Marktanteile zurück

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hat 2010 überdurchschnittliches Wachstum im Neugeschäft verzeichnet. Der Marktanteil konnte dem Unternehmen zufolge um einen halben Prozentpunkt auf 28,6 Prozent ausgebaut werden.

Schwäbisch Hall will 30 Prozent Marktanteil

Schwäbisch Hall will 30 Prozent Marktanteil

Schwäbisch Hall sieht sich weiter auf gutem Wege, die im vergangenen Jahr eingebüßten Marktanteile zurückzugewinnen. Der Marktführer unter den deutschen Bausparkassen liegt mit seinem Neugeschäft im bisherigen Jahresverlauf nach eigenen Angaben über dem Branchenschnitt.  

Huk-Coburg-Bausparkasse ernennt neuen Vorstand

Huk-Coburg-Bausparkasse ernennt neuen Vorstand

Tobias Heller (47) wird zum 1. Januar 2011 neues Vorstandsmitglied der Huk-Coburg Bausparkasse. Er folgt in dieser Position Gerhard Haberzettl (61), der zu Beginn des kommenden Jahres in den Ruhestand wechselt.

Schwäbisch Hall präsentiert dickes Neugeschäftsplus

Schwäbisch Hall präsentiert dickes Neugeschäftsplus

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall meldet für das erste Halbjahr 2010 zweistellige Zuwachsraten beim Neugeschäft. Auch für den weiteren Jahresverlauf ist das Unternehmen des genossenschaftlichen Finanzverbunds zuversichtlich.

Schwäbisch Hall bekommt Bestnoten von Vermittlern

Schwäbisch Hall bekommt Bestnoten von Vermittlern

Im Außendienst der großen deutschen Bausparkassen herrscht trotz großer Herausforderungen im Markt überwiegend gute Stimmung. Gegenüber dem Krisenjahr 2009 hat die Gesamtzufriedenheit der Vermittler vielfach wieder zugenommen, wie das Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut You Gov Psychonomics herausgefunden hat. Das beste Zeugnis wurde der Schwäbisch Hall ausgestellt.

BHW gewinnt trotz rückläufigem Neugeschäft Marktanteile

BHW gewinnt trotz rückläufigem Neugeschäft Marktanteile

BHW, die Bausparkasse der Postbank, hat 2009 rund 333.000 Verträge über eine Bausparsumme von 9,7 Milliarden Euro einlösen können, wie das Unternehmen mitteilt. Obwohl man damit rund 4,2 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres liege, sei der Marktanteil von 10,2 auf 10,9 Prozent ausgebaut worden, heißt es vom Firmensitz aus Hameln.

Abschlussgebühr bei Bausparverträgen: Verbraucherzentrale unterliegt in zweiter Instanz

Abschlussgebühr bei Bausparverträgen: Verbraucherzentrale unterliegt in zweiter Instanz

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist mit ihrer Berufungsklage gegen die Abschlussgebühr bei Bausparverträgen beim Oberlandesgericht Stuttgart abgeblitzt.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Digitaler Antragsprozess: Diese Lebensversicherer haben es drauf

Die IT-Sparte des Analysehauses Franke und Bornberg unterstützt Versicherer auf ihrem Weg in digitale Antragsprozesse. Die größten Fortschritte verzeichnet Franke und Bornberg im Bereich Lebensversicherung. Jeder vierte Lebensversicherer setzt bereits auf digitale Antragsprozesse von Franke und Bornberg.

mehr ...

Immobilien

Fallstricke bei der Baulandbeschaffung

Die Immobilienbranche boomt: Seit rund zehn Jahren steigen die Preise kontinuierlich und ungebremst. Das gilt auch für das Bauland: Die Baulandkommission schrieb erst in einem Gutachten Anfang Juli, dass die Kaufwerte für Wohnungsbauland seit 2010 um 50 Prozent gestiegen seien. In den größten deutschen Städten hätten sich diese sogar verdoppelt. Was bei der Beschaffung von Bauland unbedingt beachtet werden sollte.

mehr ...

Investmentfonds

Globaler Fonds für Nachranganleihen kommt von Bantleon

Der Asset Manager Bantleon hat den globalen Publikumsfonds Bantleon Select Corporate Hybrids aufgelegt, der primär in nachrangige Unternehmensanleihen von etablierten Investment-Grade-Schuldnern investiert. Den Hauptbestandteil des Fonds bilden in Euro denominierte Anleihen. Um die Renditechancen zu steigern, kann das Portfolio Management zudem in Anleihen anderer Währungen aus Industrieländern investieren. Das Fremdwährungsrisiko wird nahezu vollständig abgesichert. Die Fokussierung auf Nachranganleihen von Schuldnern mit guter bis mittlerer Bonität ermöglicht eine höhere Rendite als bei Portfolios, die ausschließlich aus erstrangigen Anleihen derselben Schuldner bestehen, ohne ein höheres Insolvenzrisiko einzugehen.

mehr ...

Berater

Verbrauchertipps zum Weihnachtsgeld   

Gibt es bei Kündigung anteiliges Weihnachtsgeld für das laufende Jahr? Haben alle Mitarbeiter den gleichen Anspruch? Und wie viel Geld steht dann Teilzeitkräften zu? ARAG klärt die wichtigsten Fragen zur betrieblichen Bescherung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...