Themenseite Schwellenländer
>> Alle Themenseiten
Investments in Indien erfordern Geduld

Investments in Indien erfordern Geduld

Die Indische Wirtschaft ist noch angeschlagen von der schwachen Binnennachfrage und den schwachen Finanzierungsbedingungen im Schattenbankensektor. Eine Erholung des Marktes sehen Experten in der Weiterqualifizierung von Arbeitnehmern. Ohne eine steigende Auslandsnachfrage tritt ein positives Wachstum eher unwahrscheinlich ein. Ein Kommentar von Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management.

Die brasilianische Rallye ist noch lange nicht vorbei

Die brasilianische Rallye ist noch lange nicht vorbei

Zu Beginn des Jahres ging der brasilianische Real (BRL) auf Talfahrt, bevor er in der zweiten Maihälfte zu einer Rallye ansetzte, um alle vorherigen Verluste wieder wettzumachen. Die Anleger, die den Dip gekauft haben, können jetzt einige Gewinne verzeichnen. Ein Kommentar von Thierry Larose, Senior Portfoliomanager, Vontobel Asset Management.

Wiederwahl Modis: Ehrgeizige Reformpläne in Indien

Wiederwahl Modis: Ehrgeizige Reformpläne in Indien

Indiens Regierungspartei BJP (Bharatiya Janata Party) hat die Parlamentswahl im Mai dieses Jahres gewonnen und erreichte unerwartet eine absolute Mehrheit der Sitze im Unterhaus des Parlaments. Ein guter Zeitpunkt, um auf die bereits umgesetzten wegweisenden Reformen während Modis vorheriger Amtszeit und potenzielle Veränderungen für die nächsten fünf Jahre zu blicken sowie die Gründe für Indiens langfristig starke Wachstumsperspektiven zu erörtern. Ein Kommentar von Avinash Vazirani, Fondsmanager des Jupiter India Select SICAV bei Jupiter Asset Management.

Kolumnisten auf Cash.Online

Wo aktive Fondsmanager Mehrwert schaffen können

Wo aktive Fondsmanager Mehrwert schaffen können

Ob Fondsmanager den Markt schlagen können, hängt von vielen Faktoren ab. Der Erfolg von aktiven oder passiven Anlagestil wird beispielsweise vom politischen Umfeld oder Stand des Konjunkturzyklus beeinflusst und variiert damit auch zwischen verschiedenen Märkten oder Regionen. Für die optimale Portfolioallokation ist daher ein differenzierter Blick gefragt. Ein Kommentar von Marlène Hassine Konqui, Head of ETF Research bei Lyxor Asset Management.

Indien nach den Parlamentswahlen: Nachhaltiges Wachstum im Fokus

Indien nach den Parlamentswahlen: Nachhaltiges Wachstum im Fokus

Angesichts des umfassenden Mandats, dass Modi bei den kürzlich stattgefundenen Parlamentswahlen gewonnen hat, erwarten wir, dass er sich nun auf eine nachhaltige Förderung der Wirtschaft konzentriert, anstelle sie mit kurzfristig wirkenden Maßnahmen zu stimulieren. Der klare und entscheidende Sieg zugunsten der etablierten „National Democratic Alliance“ (NDA) verheißt gute Aussichten auf politische Kontinuität und weitere Reformen. Ein Kommentar von Aneeka Gupta, Associate Director bei WisdomTree. 

Indien: “Make in India” ist nach den Wahlen aktueller denn je

Indien: “Make in India” ist nach den Wahlen aktueller denn je

Modi’s Sieg bei den indischen Wahlen war beeindruckend: Der erste amtierende Premierminister, der seit über 50 Jahren mit einer größeren Mehrheit und einem Stimmenanteil von über 50 Prozent in den meisten Bundesstaaten wiedergewählt wurde. Ein Kommentar von Euan Weir, Investment Manager Aktien bei Kames Capital.

Schwellenländer: Wachstum um acht Prozent pro Jahr möglich

Schwellenländer: Wachstum um acht Prozent pro Jahr möglich

Im letzten Jahr wurde der Gegenwind für Wealth Manager immer stärker. Die globale Wachstumsrate des privaten High-Net-Worth-Vermögens (HNW) sank 2018 auf vier Prozent. Doch der Turnaround ist in Sicht.

Mehr Cash.

Kontinuität für indischen Markt nach Modis Wahlsieg

Kontinuität für indischen Markt nach Modis Wahlsieg

Michael Bourke, Manager des M&G (Lux) Global Emerging Markets Fund analysiert in seinem Kommentar die Aussichten für Investoren in Indien nach dem Sieg des bisherigen Regierungschef Narendra Modi bei den dortigen Parlamentswahlen. 

Schwellenländer und Industrieländer: Die richtige Kombination macht´s

Schwellenländer und Industrieländer: Die richtige Kombination macht´s

Emerging-Markets-Lokalwährungsanleihen bieten im derzeitigen Marktumfeld attraktive Anlagechancen. Nach mehrjähriger Dollar-Rallye und einem Verfall der Rohstoffpreise ist dieses Segment gerade besonders unterbewertet.“ Diese Meinung vertritt in seinem Gastbeitrag Jeremy Cunningham, Fixed Income Investment Director bei Capital Group.

“Nachhaltigere Wirtschaftsmodelle in Schwellenländern wichtig.”

“Nachhaltigere Wirtschaftsmodelle in Schwellenländern wichtig.”

Der wirtschaftliche Ausblick für die Schwellenländer ist aktuell moderat bis positiv zu bewerten. Insbesondere die Stabilisierung der chinesischen Wirtschaft in den vergangenen Monaten ist eine wichtige Unterstützung für die Emerging Markets. Die Bewertungen der Schwellenlandwährungen sowie der Aktien sind sowohl im historischen Vergleich als auch im Vergleich zu den entwickelten Märkten attraktiv.

Emerging Markets: Thailand ist nicht Argentinien

Emerging Markets: Thailand ist nicht Argentinien

Viele Investoren konzentrieren ihre Positionen in den Schwellenländern auf Aktien. Doch festverzinsliche Wertpapiere und Währungen der Emerging Markets eröffnen ein breit diversifiziertes, facettenreiches Universum.

Dr. Cron (HSBC): “Viele Möglichkeiten, um die Entwicklung des Landes voranzutreiben”

Dr. Cron (HSBC): “Viele Möglichkeiten, um die Entwicklung des Landes voranzutreiben”

Neben Europa wählt auch Indien. Der Ausgang der Wahl wird die Weichen für Anleger in Schwellenländer neu stellen: Bleibt der anhaltende Aufschwung erhalten? Ein Kommentar von Dr. Axel Cron, Chefanlagestratege bei HSBC Global Asset Management Deutschland.

Schwellenländeranleihen: Eine riskante Wahl oder ein geeignetes Instrument zur Portfoliodiversifikation?

Schwellenländeranleihen: Eine riskante Wahl oder ein geeignetes Instrument zur Portfoliodiversifikation?

Es ist eine weit verbreitete Ansicht, dass Unternehmensanleihen aus Schwellenländern zwangsläufig mit einem höheren Risiko für Anleger verbunden sind. Warum diese Annahme global nicht zutreffend ist.

Ein Gastbeitrag von Gina Kogelschatz, Anleihe-Analystin bei der Banque de Luxembourg Investments S.A (BLI).

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

Edmond de Rothschild: “Emerging Markets bieten wieder Chancen”

Edmond de Rothschild: “Emerging Markets bieten wieder Chancen”

Neue Chancen für Investments in Staatsanleihen der Emerging Markets (EM) entstehen aufgrund einer Marktbeobachtung: Niemals zuvor gibt es zwei Jahre hintereinander in denen es schlecht lief.

Gastbeitrag von Jean-Jaques Durand, Edmond de Rothschild Asset Management.

Attraktives Investment: Zinswende der Fed wertet Schwellenländer auf

Attraktives Investment: Zinswende der Fed wertet Schwellenländer auf

Die Notenbank der USA (Fed) ermöglicht Anlegern dank der Erhöhung der Zinsen für 2019 ein attraktives Investment in Schwellenländern. Dies sind durch ihre Abhängigkeit vom Dollar an die Entwicklung der amerikanischen Finanzpolitik gebunden. Welche Möglichkeiten sich nun für Anleger bieten.
ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Auch wenn die Schwellenländer durch politische Turbulenzen, wie den Handelsstreit zwischen USA und China, auf erhebliche Veränderungen reagieren müssen, könnten die “Environmental Social Gouvernance”-Kriterien sich positiv auf die Aktien genau dieser Länder auswirken.

Chinas Wachstumstief trifft auch deutsche Unternehmen

Chinas Wachstumstief trifft auch deutsche Unternehmen

Chinas Wachstum hat ein 30-Jahrestief erreicht. Diese Schwäche bedroht die globale Konjunktur, auch deutsche Unternehmen sind betroffen. Ursache für Chinas sinkendes Wachstum ist nicht allein der Handelsstreit mit den USA.

Überraschender Rücktritt an der Spitze der Weltbank

Überraschender Rücktritt an der Spitze der Weltbank

Jim Yong Kim tritt schon vor dem Ende seiner zweiten Amtszeit als Präsident der Weltbank zurück. Schon länger waren Weltbankmitarbeiter unzufrieden mit Kim und sprachen sich gegen seine zweite Amtszeit aus. Kim hat schon Pläne für seine Zukunft.

“China ist zu groß, um ignoriert zu werden”

“China ist zu groß, um ignoriert zu werden”

Warum Anleger auf Unternehmensanleihen auf Schwellenländer, aber nicht unbedingt auf China setzen sollten, welche weltweiten Probleme dort ausgelöst werden könnten und warum, darüber hat Cash.-Online mit Charles de Quinsonas gesprochen, Deputy Manager des M&G Emerging Markets Bond Fund und des Emerging Markets Hard Currency Bond Fund.

Aktienausblick: Vier Vorhersagen für 2019

Aktienausblick: Vier Vorhersagen für 2019

Ein durchwachsenes Aktienjahr geht seinem Ende entgegen. Anfang des Jahres gewann der Bullenmarkt in den USA noch an Dynamik, im Oktober kam die Rallye jedoch zu einem jähen Ende. Was die Märkte in 2019 erwartet, wissen die Fondsmanager von Aviva Investors.

Schwellenländer: Hier locken Einstiegschancen

Schwellenländer: Hier locken Einstiegschancen

Immer mehr Anleger ziehen sich nach den Turbulenzen an den Aktienmärkten in den Anleihesektor zurück. Dabei müssen Investoren auch bei Staatspapieren nicht auf Rendite verzichten. Wo der Einstieg in Schwellenländeranleihen lohnen kann:

Schmerzensgeld für eine rosige Zukunft

Schmerzensgeld für eine rosige Zukunft

Wer in den letzten Jahren sein Geld in den Schwellenländern (Emerging Markets) investiert hat, konnte in dieser Zeit beachtliche Gewinne erwirtschaften. Dass Emerging Marktes boomen, dürfte sich also herumgesprochen haben.

Die Bröning-Kolumne

Schwellenländer am Scheideweg

Schwellenländer am Scheideweg

Die Währungen vieler Schwellenländer werten massiv ab, die Inflation steigt rasant. Neben länderspezifischen Problemen belasten auch übergeordnete Themen wie die US-Dollar-Stärke. Eine gefährliche Mischung. Ein Kommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Ablaufprognosen der Lebensversicherer: Wer vor 2005 abschloss, der hat ein solides Produkt

Wie stark haben die deutschen Lebensversicherungsgesellschaften und deren Kunden in den letzten acht Jahren im Zinstief gelitten? Dieser Frage geht eine Auswertung des Analysehauses Partner in Life S.A. (PiL) nach. So haben 90 Prozent der Policen aller Versicherungsgesellschaften Kürzungen hinnehmen müssen; im Marktdurchschnitt in Höhe von 5,5 Prozent im Vergleich zu den Ablaufprognosen aus dem Jahr 2002.

mehr ...

Immobilien

Senkung der Grunderwerbssteuer: So hoch wäre die Entlastung

In den letzten Wochen mehren sich die Forderungen nach eiiner dringend erfoderlichen Reform der Grunderwerbssteuer. Experten haben jetzt einmal den Effekt einer geplanten Steuersenkung auf die Wohnungsfinanzierung analysiert. Wie viel Entlastung in Metropolen und in den Kreisen tatsächlich drin ist.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

Gegen Facebooks Pläne für die Digitalwährung Libra hat die Bürgerbewegung Finanzwende am Dienstag gemeinsam mit der Brüsseler Organisation Finance Watch eine Petition gestartet. EU-Kommission und EZB werden darin aufgefordert, “dieses hochgefährliche Projekt sofort zu stoppen”. Ziel sei ein Verbot des Projekts.

mehr ...

Berater

Brexit: Briten zweifeln an fristgerechter Lösung

Boris Johnson wird heute alle Voraussicht nach zum neuen Premierminister Großbritanniens gewählt. Der umstrittene Konservative und Brexit-Befürworter verspricht unter anderem den fristgerechten EU-Austritt Großbritanniens bis zum 31. Oktober. Wie das trotz der ungeklärten Nordirland-Frage klappen soll? – Die Antwort auf diese Frage hat Johnson bisher nicht geliefert, weiß sie vermutlich selber nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...