Themenseite Sparen
>> Alle Themenseiten
Viele Deutsche haben den Finanz-Blues

Viele Deutsche haben den Finanz-Blues

Zwar denken die Deutschen häufig an Geld und persönliche Finanzen (67 Prozent). Jedoch sind mehr als ein Viertel (26 Prozent) der Gedanken daran negativ geprägt. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov in Zusammenarbeit mit Der Bank Blog, für die 2.212 Personen online befragt wurden.

Sparen für Kinder: So geht’s am besten

Sparen für Kinder: So geht’s am besten

Wie können Eltern und Großeltern am besten für ihre Kinder und Enkel vorsorgen, mit Fondssparplänen, Festgeld, speziellen Versicherungen oder Sparkonten? Stiftung Warentest erklärt die wichtigsten Regeln und hat einen eindeutigen Favoriten sowie eine Warnung.

Tim Bröning: Worte statt Taten

Tim Bröning: Worte statt Taten

Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Sie möchten häufiger ins Fitnessstudio gehen, weniger Süßigkeiten essen und sich generell einen gesünderen Lebenswandel zulegen.

Die Bröning-Kolumne

Kolumnisten auf Cash.Online

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

DVAG: Was bedeutet Nullzins für Sparer?

DVAG: Was bedeutet Nullzins für Sparer?

Laut Europäischer Zentralbank (EZB) wird es wohl bis weit ins Jahr 2019 keine Zinserhöhung geben. Was das für Sparer bedeutet und was sie jetzt tun können, erklären die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

Mehr Cash.

Hier liegt das Geld der Deutschen

Hier liegt das Geld der Deutschen

Wie legen die Deutschen 2017 ihr Geld an? Welche Anlageformen sind am beliebtesten und wie hoch liegt die Quote der Aktieninhaber und Anleger in Investmentfonds? Passend zum Weltspartag hat Statista eine Infografik veröffentlicht, die diese und mehr Fragen beantwortet.

Sparen: Junge Erwachsene bleiben eher konservativ

Sparen: Junge Erwachsene bleiben eher konservativ

Die große Mehrheit der jungen Erwachsenen legt zumindest gelegentlich Geld für Unvorhergesehenes beiseite. Wichtigste Sparziele sind dabei das eigene Zuhause, der nächste Urlaub, die Altersvorsorge und das Auto.

Sparpotenzial: Deutsche verschwenden 48 Milliarden Euro

Sparpotenzial: Deutsche verschwenden 48 Milliarden Euro

In den deutschen Haushalten versickern jährlich etwa 48 Milliarden Euro in zu teuren Verträgen. Das geht aus dem aktuellen Gelverschwendungsreport 2018 des Vergleichsportals Verivox hervor.

Deutschland sorgt vor: Wo ist die “Sparwut” am größten?

Deutschland sorgt vor: Wo ist die “Sparwut” am größten?

Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase sind die Deutschen weiterhin emsige Sparer. Laut einer aktuellen TNS-Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank bilden 76 Prozent der Bundesbürger Rücklagen. 46 Prozent der Befragten gehen dabei sehr diszipliniert vor und legen jeden Monat Geld beiseite.

Sparschwein gefragter als Aktiendepot

Sparschwein gefragter als Aktiendepot

Immer mehr Deutsche verwahren ihre Ersparnisse zu Hause, so eine Umfrage der Postbank. Warum Geld zur Bank tragen, wenn es auf den meisten Konten keine Zinsen bringt? Bei einer Inflationsrate von aktuell zwei Prozent verlieren die Ersparnisse so allerdings an Wert.

Welche Fehler in der Altersvorsorge richtig teuer werden

Welche Fehler in der Altersvorsorge richtig teuer werden

Sein Geld langfristig so anzulegen, dass es für einen sorgenfreien Ruhestand reicht, erfordert Disziplin und Finanzwissen. Dabei Fehler zu machen, kann sich im Alter schmerzhaft bemerkbar machen. Viele Ruheständler stellen dann fest, dass ihr Geld nicht ausreicht, um ihren Lebensstandard aufrechtzuerhalten.

Studie: Junge sind beim Vermögensaufbau optimistischer

Studie: Junge sind beim Vermögensaufbau optimistischer

Junge Deutsche sind beim Vermögensaufbau und der Aussicht auf Reichtum deutlich optimistischer. Sie schätzen die Chancen, ein Vermögen aufzubauen, höher ein als ältere Generationen, wie aus einer aktuellen Studie der RWB Group hervorgeht.

Privates Geldvermögen in Deutschland 2017 auf Rekordhoch

Privates Geldvermögen in Deutschland 2017 auf Rekordhoch

Trotz der Zinsflaute werden die Menschen in Deutschland in der Summe immer vermögender. Bis Ende 2017 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Prozent, wie die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt mitteilte.

Inflation und Niedrigzins: Millardenverluste für deutsche Sparer

Inflation und Niedrigzins: Millardenverluste für deutsche Sparer

Im ersten Quartal dieses Jahres haben die Sparer der Bundesrepublik insgesamt mehrere Milliarden Euro durch schlecht verzinste Geldeinlagen verloren. Das geht aus dem aktuellen “Realzins-Radar” des Kreditinstituts Comdirect hervor.

Ranking: Die beliebtesten Geldanlagen der Deutschen

Ranking: Die beliebtesten Geldanlagen der Deutschen

Die fortgesetzte Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirkt sich auch auf die Beliebtheit verschiedener Arten der Geldanlage bei deutschen Sparern aus. Welche Anlagen in der Gunst der Deutschen gewonnen haben, zeigt eine aktuelle Umfrage von Kantar TNS.

Geldvermögen: Viele Deutsche ohne Ersparnisse

Geldvermögen: Viele Deutsche ohne Ersparnisse

Deutschland gilt seit jeher als “Land der Sparer” in dem besonders viel Geld für schlechte Zeiten zurückgelegt wird. Einer aktuellen Studie der Direktbank ING-Diba zufolge besitzt jedoch mehr als ein Viertel der Deutschen keine Ersparnisse.

Studie: Gender Gap beim Sparverhalten

Studie: Gender Gap beim Sparverhalten

Trotz Niedrigzins und Inflation steht für viele Frauen in Deutschland der langfristige Vermögensaufbau nicht an erster Stelle. Das zeigt aktuell der Spar- und Anlageindex des Kreditinstituts Comdirect aus dem Jahr 2017.

Geldvermögen: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig

Geldvermögen: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig

Trotz niedriger Zinsen sparen die Deutschen einer Studie zufolge weiterhin kräftig und steigern ihre privaten Geldvermögen. Wer allerdings keine Aktien im Portfolio hatte, musste 2017 wegen der Zinslage im Schnitt Wertverluste hinnehmen, wie aus der am Dienstag in Frankfurt veröffentlichten Studie der genossenschaftlichen DZ-Bank hervorgeht.

Finanzjahr 2017: Nur vier von zehn Deutschen blicken positiv zurück

Finanzjahr 2017: Nur vier von zehn Deutschen blicken positiv zurück

“War 2017 ein gutes Jahr für Sie?” hat die Norisbank in einer aktuellen Umfrage zum Jahresende im Rahmen ihrer langfristigen Marktbeobachtung des Spar- und Konsumverhaltens der Deutschen gefragt. Die Ergebnisse zeigen: Die Mehrheit der Befragten blickt sogar noch ein wenig positiver auf das Jahr zurück als sie es schon im Finanzjahr 2016 getan hat.

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Cash. Bargeld spielt auch sonst eine weit größere Rolle als oft angenommen.

Jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet

Jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet

Die Konjunktur brummt, die Zahl Arbeitslosen ist auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken – und dennoch können immer mehr Menschen in Deutschland ihre Schulden nicht mehr bezahlen. Das geht aus dem aktuellen “Schuldneratlas Deutschland” der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...