Themenseite Sparen
>> Alle Themenseiten
Geldvermögen: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig

Geldvermögen: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig

Trotz niedriger Zinsen sparen die Deutschen einer Studie zufolge weiterhin kräftig und steigern ihre privaten Geldvermögen. Wer allerdings keine Aktien im Portfolio hatte, musste 2017 wegen der Zinslage im Schnitt Wertverluste hinnehmen, wie aus der am Dienstag in Frankfurt veröffentlichten Studie der genossenschaftlichen DZ-Bank hervorgeht.

Finanzjahr 2017: Nur vier von zehn Deutschen blicken positiv zurück

Finanzjahr 2017: Nur vier von zehn Deutschen blicken positiv zurück

“War 2017 ein gutes Jahr für Sie?” hat die Norisbank in einer aktuellen Umfrage zum Jahresende im Rahmen ihrer langfristigen Marktbeobachtung des Spar- und Konsumverhaltens der Deutschen gefragt. Die Ergebnisse zeigen: Die Mehrheit der Befragten blickt sogar noch ein wenig positiver auf das Jahr zurück als sie es schon im Finanzjahr 2016 getan hat.

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

Kolumnisten auf Cash.Online

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Cash. Bargeld spielt auch sonst eine weit größere Rolle als oft angenommen.

Jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet

Jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet

Die Konjunktur brummt, die Zahl Arbeitslosen ist auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken – und dennoch können immer mehr Menschen in Deutschland ihre Schulden nicht mehr bezahlen. Das geht aus dem aktuellen “Schuldneratlas Deutschland” der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor.

Sparen: Aktien und Fonds auf dem Vormarsch

Sparen: Aktien und Fonds auf dem Vormarsch

Immer mehr Bundesbürger investieren ihr Geld an der Börse. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung im Auftrag der Postbank hervor. Der Anteil der Sparer die Geld in Aktien und Fonds investieren,  ist demnach in den letzten zwölf Monaten gestiegen. Dennoch werde der Großteil der Ersparnisse immer noch auf dem Girokonto “geparkt”.

Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto

Mehrheit schaut zufrieden aufs Bankkonto

Ein Großteil der Bundesbürger bewertet die eigene  finanzielle Situation als gut beziehungsweise sehr gut. Das geht aus dem Vermögensbarometer des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) hervor. Während Immobilien in der Gunst der Anleger weit oben rangieren, haben Lebensversicherungen an Ansehen eingebüßt.

Mehr Cash.

Sparen: Drei Viertel der Deutschen legen Geld zurück

Sparen: Drei Viertel der Deutschen legen Geld zurück

74 Prozent der Bundesbürger sparen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Postbank. Demnach richten die deutschen Sparer ihre Sparentscheidung jedoch nicht an den jeweiligen Ertragschancen und -risiken aus, sondern behalten lediglich erlerntes Sparverhalten bei.

Deutsche Verbraucher: Nicht ohne mein Bargeld

Deutsche Verbraucher: Nicht ohne mein Bargeld

Die Deutschen sind nach wie vor ein Volk der Barzahler und wollen dies auch bleiben, wie eine aktuelle Umfrage der Ing-Diba nahelegt. 84 Prozent der Befragten gaben an, dass sie nie ganz ohne Bargeld auskommen wollen. Nur die Italiener sind mit 85 Prozent Zustimmung den Scheinen noch stärker verbunden. 

Studie: Sparen beruhigt die Deutschen

Studie: Sparen beruhigt die Deutschen

Auch durch das Zinstief lassen sich die Deutschen nicht vom Sparen abbringen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Die große Mehrheit legt demnach unabhängig von der Höhe der Zinsen monatlich Geld zurück – weil es sie beruhigt.

Die beliebtesten Bankprodukte: Girokonto und Sparbuch vor Lebensversicherung

Die beliebtesten Bankprodukte: Girokonto und Sparbuch vor Lebensversicherung

Jeder Bundesbürger nutzt durchschnittlich 3,5 Konten, Karten und Geldanlagen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Die beliebtesten Bankprodukte sind demnach Giro- und Sparkonto. Aber auch Kreditkarten, Lebens- und Rentenversicherungen werden von vielen Deutschen genutzt.

Top 10 der Geldanlagen: Sparbuch sinkt in der Gunst der Anleger

Top 10 der Geldanlagen: Sparbuch sinkt in der Gunst der Anleger

Das Sparbuch ist nach wie vor die beliebteste Anlageform der Bundesbürger. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zum Sparverhalten der Deutschen. Demnach hat der Klassiker zuletzt allerdings an Beliebtheit eingebüßt. Auch kurzfristige Geldanlagen wie Tages- oder Festgeldkonten sanken in der Gunst der Sparer.

73 Prozent aller Anleger setzen immer noch auf das Sparbuch

73 Prozent aller Anleger setzen immer noch auf das Sparbuch

Die Fondsgesellschaft Union Investment hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Forsa erneut das Anlageverhalten in privaten Haushalten untersucht. Den Deutschen ist die aktuell schwierige Situation bei festverzinslichen Anlagen durchaus bewusst.

Geldanlage: Deutsche setzen auf Sparbuch und Tagesgeld

Geldanlage: Deutsche setzen auf Sparbuch und Tagesgeld

Ein knappes Drittel der Bundesbürger nutzt auch in der anhaltenden Niedrigzinsphase weiterhin Tagesgeldkonto und Sparbuch, um Geld anzulegen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Auf Aktien und Fonds greifen demnach deutlich weniger Deutsche zurück.

Sparbuch weiter beliebteste Anlageform

Sparbuch weiter beliebteste Anlageform

Das Sparbuch ist trotz Minizinsen weiterhin die beliebteste Anlageform der Bundesbürger – wenn auch mit sinkender Tendenz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des GfK-Vereins. Beliebt bei den Deutschen sind demnach auch Immobilien und Bausparverträge.

Deutsche wollen 2017 mehr sparen

Deutsche wollen 2017 mehr sparen

Die meisten Deutschen haben Geld-Vorsätze für das nächste Jahr, ergab eine repräsentative GfK-Studie im Auftrag des Berliner Fintech-Unternehmens Savedo. Überraschend angesichts der Niedrigzinsen: An erster Stelle der Vorsätze steht, regelmäßig (mehr) zu sparen, etwa für die Altersvorsorge.

Mehr als jeder Zehnte in Deutschland überschuldet

Mehr als jeder Zehnte in Deutschland überschuldet

Mehr als jeder zehnte Erwachsene (10,06 Prozent) in Deutschland ist überschuldet. Damit könnten über 6,8 Millionen Menschen im Alter von über 18 Jahren ihre Rechnungen derzeit nicht mehr begleichen, berichtete die Wirtschaftsauskunftei Creditreform heute in Düsseldorf.

Der Weltspartag bietet Gelegenheit zum Umdenken

Der Weltspartag bietet Gelegenheit zum Umdenken

Am kommenden Freitag findet wieder ein Weltspartag statt. Es wird immer notwendiger mit alten Traditionen zu brechen. Der Rademacher-Kommentar

DSGV-Studie: Zinstief bereitet Sparern die größte Sorge

DSGV-Studie: Zinstief bereitet Sparern die größte Sorge

Der Blick aufs eigene Bankkonto stimmt die Mehrheit der Bundesbürger recht zufrieden. Das geht aus dem Vermögensbarometer des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) hervor. Das anhaltende Zinstief bereitet den Deutschen demnach jedoch Sorge.

Deutsche sind wieder in Sparlaune

Deutsche sind wieder in Sparlaune

Die Bundesbürger haben im Juli wieder mehr gespart, nachdem sie im Vormonat in Konsumlaune waren. Das geht aus dem aktuellen Spar- und Anlageindex der Quickborner Direktbank Comdirect hervor.

Studie: Konsumfreude der Deutschen steigt

Studie: Konsumfreude der Deutschen steigt

Die Bundesbürger verzichten zugunsten des Konsums auf das Sparen. Das geht aus einer Untersuchung der Quickborner Direktbank Comdirect hervor. Bei den genutztem Anlageformen sind demnach kaum Veränderungen zu verzeichnen.

Studie: So reagieren deutsche Sparer auf das Niedrigzinsumfeld

Studie: So reagieren deutsche Sparer auf das Niedrigzinsumfeld

Die anhaltende Niedrigzinsphase beeinflusst das Anlageverhalten der meisten Bundesbürger. Das geht aus einer aktuelle Studie der Bank of Scotland hervor. Je besser sich die Befragten mit Finanzen auskennen, desto größer ist demnach der Einfluss des Zinsumfelds auf die Anlageentscheidung.

Sparen ist kein Auslaufmodell

Sparen ist kein Auslaufmodell

90 Prozent der Bundesbürger sparen regelmäßig – jeder Zweite monatlich. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Fondsgesellschaft Union Investment hervor. Diejenigen Befragten, die aufs Sparen verzichten, tun dies demnach, weil ihnen die finanziellen Mittel fehlen.

Sparen im Zinstief: Sicherheit ist Verbrauchern wichtiger als Rendite

Sparen im Zinstief: Sicherheit ist Verbrauchern wichtiger als Rendite

Das dauerhafte Zinstief verleitet deutsche Anleger nicht dazu, bei der privaten Altersvorsorge risikofreudiger zu agieren.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...