Themenseite Sparquote
>> Alle Themenseiten
Umfrage: Junge Deutsche sparen mehr

Umfrage: Junge Deutsche sparen mehr

Die Sparbereitschaft von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland steigt: Von durchschnittlich 503 Euro, die monatlich zur Verfügung stehen, legen sie rund 112 Euro auf die Seite. 2010 waren es noch 98 Euro. Damit hat die Sparsumme um 14 Prozent zugenommen.

“Indien wächst schneller als die meisten Emerging Markets”

“Indien wächst schneller als die meisten Emerging Markets”

Der India Fund von Franklin Templeton zählt zu den erfolgreichsten Produkten seiner Peer Group. Fondsmanager Sukumar Rajah nimmt zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Subkontinent und zur Ausrichtung des Fonds Stellung.

Bundesbürger wollen noch mehr sparen

Bundesbürger wollen noch mehr sparen

Die Deutschen sparen pro Monat im Schnitt 180 Euro, wie aus einer Umfrage im Auftrag des Bundesverbands der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) hervorgeht. Um ihre selbstgesteckten Sparziele zu erreichen, reicht das jedoch nicht.

Kolumnisten auf Cash.Online

Deutsche mit mehr Geld denn je auf der hohen Kante

Deutsche mit mehr Geld denn je auf der hohen Kante

Das Geldvermögen der deutschen Privathaushalte hat im vergangenen Jahr dank der guten wirtschaftlichen Entwicklung um fünf Prozent auf 4,93 Billionen Euro zugelegt. Das zeigen Berechnungen des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), aus denen auch hervorgeht, wie die Bundesbürger ihre Ersparnisse anlegen.

Studie: Geldvermögen der Deutschen wächst

Studie: Geldvermögen der Deutschen wächst

Das Geldvermögen der Bundesbürger hat sich im vergangenen Jahr weiter vergrößert. Die Gründe für das Vermögensplus zeigt eine aktuelle Studie der Frankfurter Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI).

Sparquote in Deutschland zieht wieder an

Sparquote in Deutschland zieht wieder an

Mit dem Wirtschaftsaufschwung hat auch die Sparbereitschaft der Bundesbürger zugenommen. Jeder Deutsche legte im ersten Halbjahr im Schnitt 190 Euro pro Monat auf die hohe Kante – zehn Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Postbank: Bundesbürger bleiben vorerst auf Sparkurs

Postbank: Bundesbürger bleiben vorerst auf Sparkurs

Trotz Finanz- und Wirtschaftskrise haben die privaten Haushalte in Deutschland ihr Geldvermögen 2009 stärker vermehrt als in den Jahren zuvor. Insgesamt 146,9 Milliarden Euro wurden bei Banken, Versicherungen und in Depots angehäuft – das ist der höchste Wert seit der Jahrtausendwende. Die Volkswirte der Postbank erwarten, dass der Trend zumindest kurzfristig anhält.

Mehr Cash.

Geldvermögen gestiegen: Bundesbürger sparen sich durch die Krise

Geldvermögen gestiegen: Bundesbürger sparen sich durch die Krise

Die Deutschen haben sich beim Sparen auch von der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht bremsen lassen. Das Geldvermögen stieg 2009 auf 4,67 Billionen Euro, wie aus der Statistik des Bundesverbands deutscher Banken hervorgeht.

Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu

Geldvermögen legt 2009 dank hoher Sparquote und Börsenhausse zu

Das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland ist im abgelaufenen Jahr 2009 nach Schätzungen der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI) um 4,4 Prozent auf 4,64 Billionen Euro geklettert. Ausschlaggebend waren eine konstant hohe Sparquote von 11,2 Prozent und der Börsenaufschwung.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Wann für das selbstgenutzte Familienheim keine Erbschaftssteuer anfällt

Kinder können das Familienheim steuerfrei erben, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst einziehen. Nur in besonders gelagerten Fällen kann dieser Zeitraum verlängert werden, entschied der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 28.5.2019.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

Mehr Power für den Finanzvertrieb

Mit einer neuen IT-Lösung will die Inveda.net GmbH das Redaktionssystem mit dem Maklerportal vereinen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Der Bundestag hat am Freitag nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet. Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können.

mehr ...

Recht

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...