Themenseite Standard Life
>> Alle Themenseiten
Corona: Standard Life hilft Vertriebspartnern finanziell und mit Videoberatung

Corona: Standard Life hilft Vertriebspartnern finanziell und mit Videoberatung

Für die meisten Finanzberater und Versicherungsmakler wird die persönliche Kundenberatung bis auf weiteres schwierig bis unmöglich bleiben. Der Versicherer Standard Life will seinen Vertriebspartnern in dieser, durch den Coronavirus verursachten Lage deshalb auf zwei Wegen helfen – durch den vergünstigten Einstieg in die digitale Kundenberatung sowie durch den vorübergehenden Aufschub von Courtage-Rückzahlungen.

“Makler sollten die Bereiche Leben und Altersvorsorge nicht vernachlässigen”

“Makler sollten die Bereiche Leben und Altersvorsorge nicht vernachlässigen”

Cash. Interview mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich, über die Umsetzung der Brexit-Pläne, die Flucht der Makler in die Sachversicherung und die Folgen eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung

Hoffnung, dass der Deckel nicht kommt

Hoffnung, dass der Deckel nicht kommt

Theresa May hat als Premierministerin abgedankt. Der Brexit beschäftigt aber immer noch die britische Politik und die Unternehmen. Als Austrittstermin gilt nun der 31. Oktober. Cash. sprach mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich, über die Auswirkungen, den Umzug nach Dublin, die Folgen des Provisionsdeckels und die Zukunft der Altersvorsorge in Deutschland.

Kolumnisten auf Cash.Online

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die interessantesten Versicherungsthemen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Das wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

“Wir verlassen die EU, aber nicht Europa”

“Wir verlassen die EU, aber nicht Europa”

Wenn der britische Versicherer Standard Life dieser Tage zu einer Podiumsdiskussion in die Britische Botschaft nach Berlin einlädt, wird dort natürlich sehr viel über den Brexit gesprochen. Monothematisch ging es auf der Veranstaltung aber nicht zu.

Mehr Cash.

“Wir werden weiterhin auf dem deutschen Markt agieren”

“Wir werden weiterhin auf dem deutschen Markt agieren”

Nach der Ankündigung von Standard Life, das Versicherungsgeschäft an die Phoenix Group zu verkaufen, hat sich Deutschland-Chefin Gail Izat zu den Auswirkungen des geplanten Verkaufs geäußert. Für Makler und Kunden werde es zu keinen wesentlichen Änderungen kommen.

Standard Life trennt sich von Versicherungssparte

Standard Life trennt sich von Versicherungssparte

Nur ein halbes Jahr nach seiner Fusion mit dem Vermögensverwalter Aberdeen steht der Lebensversicherer Standard Life vor einschneidenden Veränderungen. Der Konzern will sein Versicherungsgeschäft an den Abwickler Phoenix Group losschlagen.

Standard Life und Aberdeen schließen Fusion ab

Standard Life und Aberdeen schließen Fusion ab

Der britische Versicherer Standard Life und der Konkurrent Aberdeen Asset Management haben ihren Zusammenschluss perfekt gemacht. Mit einem verwalteten Vermögen von 670 Milliarden britischen Pfund (737 Milliarden Euro) werde Standard Life Aberdeen zu einer der weltweit größten Investmentfirmen, wie das fusionierte Unternehmen am Montag mitteilte.

Standard Life: Europageschäft könnte nach Dublin ziehen

Standard Life: Europageschäft könnte nach Dublin ziehen

Der britische Versicherer Standard Life will seine Zentrale für das Europageschäft vom Hauptsitz in Edinburgh nach Dublin verlagern, falls es zu einem “harten Brexit” kommen sollte. Dies teilten Führungskräfte des Unternehmens im Rahmen einer zweitägigen Presseveranstaltung in Edinburgh mit.

Standard Life: Aktionäre sagen Ja zur Fusion mit Aberdeen

Standard Life: Aktionäre sagen Ja zur Fusion mit Aberdeen

Die Aktionäre von Standard Life haben der Fusion mit Aberdeen Asset Management mit großer Mehrheit zugestimmt: 98,6 Prozent votierten für die vorgeschlagenen Fusion, wie der Versicherer mitteilte. Auch bei Aberdeen nickten mehr als 95 Prozent der Aktionäre den Zusammenschluss ab.

Standard Life treibt Aberdeen-Kauf voran

Standard Life treibt Aberdeen-Kauf voran

Der größte schottische Versicherer Standard Life macht mit der Übernahme des Vermögensverwalters Aberdeen Ernst. Durch den Zusammenschluss soll einer der größten Fondsverwalter Europas entstehen.

Standard Life: Neugeschäft geht zurück, Gewinn steigt

Standard Life: Neugeschäft geht zurück, Gewinn steigt

Standard Life Deutschland konnte im Geschäftsjahr 2016 einen deutlich höheren Gewinn und ein gestiegenes verwaltetes Vermögen verbuchen. Der Gewinn vor Steuern kletterte um 67 Prozent von zwölf Millionen Euro auf 20,1 Millionen Euro. Die Assets under Administration lagen mit 12,4 Milliarden Euro vier Prozent über dem Vorjahreswert (11,9 Milliarden Euro).

Standard Life ernennt Nuschele zum Vertriebsleiter

Standard Life ernennt Nuschele zum Vertriebsleiter

Christian Nuschele ist zum neuen Head of Sales bei Standard Life Deutschland ernannt worden. Wie der britische Lebensversicherer am Dienstag in Frankfurt mitteilte, wird der 42-Jährige für die gesamten Vertriebsaktivitäten über unabhängige Makler und Banken in Deutschland verantwortlich sein.

Standard Life verschmerzt Abkehr von Garantieprodukten

Standard Life verschmerzt Abkehr von Garantieprodukten

Der britische Versicherer Standard Life hat die Abschaffung der Garantieprodukte in Deutschland gut verkraftet. Wie die deutsche Niederlassung am Freitag in Frankfurt mitteilte, blieb das Neugeschäft in 2015 konstant. Entgegen den Markttrend setzte das Unternehmen vor allem auf Fondspolicen gegen Einmalbeitrag – dies zahlte sich aus.

Standard Life weist “Wortbruch”-Vorwürfe zurück

Standard Life weist “Wortbruch”-Vorwürfe zurück

Der britische Lebensversicherer Standard Life hat sich zu Vorwürfen geäußert, wonach das Unternehmen eine feste Zusage an Makler widerrufen habe, indem es ab sofort keine weiteren Erhöhungen in der Freelax-Tariffamilie zulässt. Standard Life hat die Maßnahme nun damit gerechtfertigt, dass die ursprünglichen Annahmen bei der Zusage nicht mehr erfüllt gewesen seien.

Standard Life erweitert Fondsauswahl

Standard Life erweitert Fondsauswahl

Der Versicherer Standard Life Deutschland bietet ab sofort 22 neue Investmentfonds für seine fondsgebundene Rentenversicherung “Maxxellence Invest” an. Laut Standard Life besteht das Angebot nun aus 43 Fonds der wichtigsten Anlageklassen sowie drei aktiv gemanagten Portfolien.

Standard Life: Fondspolicen geben Deutschland-Geschäft Auftrieb

Standard Life: Fondspolicen geben Deutschland-Geschäft Auftrieb

Die wachsende Nachfrage nach Fondspolicen habe dazu beigetragen, dass Standard Life Deutschland im vierten Quartal 2011 einen deutlichen Anstieg im Neugeschäft verzeichnen konnte, berichtet der Deutschland-Chef des britischen Versicherers Sven Enger.

Neuer Deutschland-Chef für Standard Life

Neuer Deutschland-Chef für Standard Life

Der britische Versicherer Standard Life hat Sven Enger zum neuen Geschäftsführer seiner deutschen Niederlassung bestellt. Enger folgt auf Bertram Valentin, der das Unternehmen verlässt und sich künftig neuen Herausforderungen stellen wird, wie Standard Life mitteilt.

Marken-Relaunch: Neues Outfit für Standard Life

Marken-Relaunch: Neues Outfit für Standard Life

Der britische Versicherer Standard Life präsentiert sich künftig mit einem neuen Markenauftritt. Zu diesem Zweck hat der Konzern sein visuelles Erscheinungsbild und sein seit 1992 unverändertes Firmen-Logo erneuert.

bAV: Mittelständler sehen erhöhtes Potenzial

bAV: Mittelständler sehen erhöhtes Potenzial

Kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland setzen wieder stärker auf die betriebliche Altersversorgung (bAV). Eine Umfrage hat ergeben, dass gut ein Drittel (34 Prozent) der Personalverantwortlichen den Anteil der bAV erhöhen wollen – im vergangenen Jahr waren es nur fünf Prozent.

Honorarkonzept: Standard Life lanciert Nettopolicen

Honorarkonzept: Standard Life lanciert Nettopolicen

Die Göttinger Vertriebsplattform Honorarkonzept hat mit Standard Life einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ab sofort bietet der schottische Lebensversicherer zwei neue Produktlinien als Netto-Tarif über alle Schichten der privaten Altersvorsorge an.

bAV: Standard Life bietet Absolute-Return-Konzept für Pensionsfonds

Der britische Versicherer Standard Life erweitert seine Angebotspalette in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) mit dem Produkt Standard Life GARS Pension. Die Offerte zur Auslagerung von Pensionszusagen richtet sich speziell an Pensionsfonds.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

“Es gibt einen großen Bedarf nach persönlicher Beratung”

Die Ergo gehört zu den größten Versicherern in Deutschland. Und musste sich im Zuge der digitalen Transformation neu erfinden. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Olaf Bläser über die vertrieblichen Herausforderungen des digitalen Umbaus und die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell. Teil 2 des großen Interviews.

mehr ...

Immobilien

Offene Immobilienfonds trotzen der Corona-Krise

Offene Immobilien-Publikumsfonds behaupten sich in der Corona-Krise. Wie aktuelle Zahlen der Bundesbank zeigen, hatten die Fonds auch in der Corona-Krise positive Nettomittelzuflüsse zu verzeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Silber: Investoren setzen auf Nachholeffekte

Anders als Gold ist Silber noch nicht auf einem Mehrjahreshoch angekommen. Nach dem Corona-Rückschlag im März hat sich die Feinunze inzwischen aber wieder bis an eine wichtige Kursschwelle vorgearbeitet. Von hier aus könnte der nächste Sprung erfolgen. In den vergangenen Wochen hat sich eine wachsende Zahl von Anlegern bereits in Stellung gebracht – zu früh?

mehr ...

Berater

Oberstes US-Gericht beendet Streit um Finanzunterlagen Trumps nicht

Der Streit um die Herausgabe von Finanzunterlagen des US-Präsidenten Donald Trump ist auch nach Entscheidungen des Obersten Gerichts der USA nicht beendet. Der Supreme Court sprach Trump am Donnerstag “absolute Immunität” ab und gestand der Bezirksstaatsanwaltschaft in Manhattan das Recht zu, grundsätzlich Finanzunterlagen Trumps einsehen zu können. Eine zweite Entscheidung des Gerichts hindert Ausschüsse des Parlaments aber vorerst daran, ähnliche Dokumente zu erhalten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Keine IT-Sicherheit, keine Notfallkonzepte: Jedes dritte mittelständische Chemieunternehmen gehackt

Fast jedes dritte mittelständische Unternehmen (30 Prozent) der Chemiebranche ist bereits Opfer einer Cyberattacke geworden, acht Prozent sogar mehrfach. Das belegt eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts bei für die Internetsicherheit zuständigen Mitarbeitern in 100 kleinen und mittleren Unternehmen der Chemieindustrie. Wie die Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) weiter zeigt, stand nach einem erfolgreichen Angriff fast die Hälfte der Betriebe sogar zeitweise still. Der pure Wahnsinn.

mehr ...

Recht

Wie lange hält Urlaubsanspruch? Richter wenden sich an EuGH

Um über die Dauer von Urlaubsansprüchen bei Arbeitnehmern mit Langzeitkrankheit urteilen zu können, hat das Bundesarbeitsgericht den Europäischen Gerichtshof um eine Vorabentscheidung gebeten.

mehr ...