Themenseite Towers Watson
>> Alle Themenseiten
Towers Watson stärkt Assekuranzberatung

Towers Watson stärkt Assekuranzberatung

Die internationale Unternehmensberatung Towers Watson hat angekündigt, zum Juni 2012 ihr Versicherungsgeschäft in Deutschland auszubauen: Am Stammsitz Köln soll die Produkt-, Vertriebs- und Strategieberatung gestärkt werden. Zudem wolle man sich von München aus als Rückversicherungsmakler betätigen, heißt es.

LV-Vertrieb: Banken hängen AO und Makler ab

LV-Vertrieb: Banken hängen AO und Makler ab

Beim Lebensversicherungsvertrieb haben sich im Jahr 2010 deutliche Verschiebungen ergeben. Der Bankvertrieb ist erstmals der wichtigste Vertriebskanal, während die Ausschließlichkeitsorganisationen (AO) und unabhängigen Vermittler Marktanteile verloren haben.

Dexia AM: Van Weelden leitet Marketing und Vertrieb

Dexia AM: Van Weelden leitet Marketing und Vertrieb

Ric van Weelden wird bei Dexia Asset Management Mitglied des Exekutivausschusses und den Bereich Client Relations & Solutions verantworten. Damit kümmert sich Van Weelden um Marketing und Vertrieb des Asset Managers.

Kolumnisten auf Cash.Online

Umfrage: Makler sehen Kapital-LV vor dem Aus

Viele Makler gehen davon aus, dass die anstehende Absenkung des Garantiezinses den Absatz fondsgebundener Versicherungen beflügeln wird. Als “nahezu unverkäuflich” werden indes Kapitallebensversicherungen gesehen. Welche Produkte derzeit im Trend liegen.

Solvency II: Europäische Versicherer unzureichend vorbereitet

In Sachen Solvency II besteht Handlungsbedarf für die Versicherer aller europäischer Kernmärkte. Es existieren unterschiedliche Problemfelder in einzelnen Märkten und Sparten. Aktuell verdienen nur wenige Versicherungssparten ihre Kapitalkosten. Das zeigt eine Simulation der Unternehmensberatungen Bain & Company sowie Towers Watson.  

Fondspolicen in 2010 noch auf niedrigem Niveau

Fondspolicen in 2010 noch auf niedrigem Niveau

Das Neugeschäft mit fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen in Deutschland war 2010 im dritten Jahr in Folge rückläufig. Mit einem Volumen von 1,1 Milliarden Euro verringerte sich der Anteil fondsgebundener Produkte am Gesamtmarkt Leben um vier Punkte auf 16 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die Untersuchung “FLV-Update 2010” der Unternehmensberatung Towers Watson.

Towers Watson: Versicherer-Stresstests der EU machen Sinn

Towers Watson: Versicherer-Stresstests der EU machen Sinn

Die EU-weiten Stresstests für die Versicherungsbranche, die die europäische Aufsichtsbehörde EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Authority) plant, sind nach Ansicht des Beratungsunternehmens Towers Watson eine sinnvolle und nützliche Übung, um das Regelwerk Solvency II und seine finanziellen Auswirkungen besser zu erfassen.

Mehr Cash.

Biometrische Produkte im Fokus der Versicherer

Biometrische Produkte im Fokus der Versicherer

Die Absicherung biometrischer Risiken rückt bei deutschen Lebensversicherern zunehmend in den Fokus. Über 90 Prozent rechnen mit einer deutlichen Absatzsteigerung beim Schutz gegen Berufsunfähigkeit, in der Todesfallabsicherung oder der Pflegeversicherung und planen dort neue Produkte. Dies ergab eine Befragung von Towers Watson unter Erstversicherern und Vertrieben im Auftrag von RGA.

Solvency II: Lebensversicherer in Not

Solvency II: Lebensversicherer in Not

Jeder vierte deutsche Lebensversicherer könnte eine Solvenzquote unterhalb der kritischen Grenze aufweisen. Kranken- und Schaden-/Unfallversicherer hingegen verfügen meist über ausreichend Substanz. Studienergebnisse offenbaren Handlungsbedarf.

2011 wird Schlüsseljahr für die Vorbereitung auf Solvency II

2011 wird Schlüsseljahr für die Vorbereitung auf Solvency II

In 2011 muss die Versicherungsbranche nach Ansicht des Beratungsunternehmens Towers Watson endgültig die Weichen in Sachen Solvency II stellen. Obwohl aufsichtsrechtlich Einiges weiterhin unklar ist, müssen nun die relevanten Prozesse ausgearbeitet werden.

Schaden-/Unfall: AO bleibt stärkster Vertriebsweg

Schaden-/Unfall: AO bleibt stärkster Vertriebsweg

Beim Absatz von Schaden- und Unfallversicherungen nehmen die Ausschließlichkeitsorganisationen (AO) weiter die Spitzenposition ein. Um das Wachstumspotenzial scheint es indes nicht mehr so gut bestellt zu sein. An Bedeutung werden andere gewinnen – vor allem der freie Vertrieb.

Bestandsprovisionen gewinnen an Bedeutung

Bestandsprovisionen gewinnen an Bedeutung

Zwei Drittel der Versicherungsmakler gehen laut einer Umfrage davon aus, dass sich am provisionsbasierten Vergütungssystem für die Vermittlung von Lebensversicherungen in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird. Es wird allerdings damit gerechnet, dass sich das Provisionsmodell zunehmend an langfristigen Kundenbeziehungen ausrichtet.

Makler im Stress: Bürokratie ist die größte Belastung

Makler im Stress: Bürokratie ist die größte Belastung

Die Bürokratie ist immer noch mit Abstand die größte Herausforderung im Vertriebsalltag der Makler. Mit welchen Schwierigkeiten sie noch kämpfen und welche Produkte derzeit im Vertrieb laufen, zeigt eine aktuelle Untersuchung.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Psyche ist immer häufiger Hauptgrund für Berufsunfähigkeit

Psychische Störungen sind Ursache Nummer eins für Berufsunfähigkeit und der Anteil nimmt weiter zu. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor. Dafür hat der viertgrößte Lebensversicherer in Deutschland seinen Bestand von etwa 522.000 gegen Berufsunfähigkeit Versicherten ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die im vorigen Jahr rund 1.000 neu eingetretenen Leistungsfälle.

mehr ...

Immobilien

Senioren-Immobilien: Betreiber erobern den Markt zurück

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich am Markt für Senioren-Immobilien der Trend des letzten Jahres weiter verfestigt: Die Übernahmen von Betreibergesellschaften durch Private Equity-Gesellschaften sind deutlich zurückgegangen, die Zahl der Betreiber-Transaktionen ist stark gestiegen.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Über 21.000 Investment-Fachleute weltweit bestehen CFA Program

CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche, gibt bekannt, dass 56 Prozent der insgesamt 38.377 KandidatInnen weltweit im Juni 2019 die dritte und letzte Prüfung des CFA Program bestanden haben. Abhängig vom Nachweis der erforderlichen Berufserfahrung sind sie damit berechtigt, die begehrte Auszeichnung als CFA Charterholder zu führen. Die KandidatInnen werden heute über ihre Ergebnisse informiert. Derzeit sind über 167.000 Investment-Fachleute weltweit als CFA Charterholder qualifiziert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. verlängert Mietvertrag mit BARMER Krankenkasse für die „TriTowers“ in Hamburg

Die Real I.S. AG hat für den geschlossenen Immobilienfonds „Bayernfonds Immobilienverwaltung GmbH & Co. Objekt Hamburg I KG“ den Mietvertrag mit der BARMER Ersatzkrankenkasse in den „TriTowers Bauteil B“ in der Hammerbrookstraße 92 in Hamburg langfristig verlängert.

mehr ...

Recht

Bundesverfassungsgericht billigt Mietpreisbremse

Die 2015 eingeführte Mietpreisbremse ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Sie verstößt weder gegen die Eigentumsgarantie noch gegen die Vertragsfreiheit oder den allgemeinen Gleichheitssatz, wie das Bundesverfassungsgericht entschied. Die Klage einer Berliner Vermieterin und zwei Kontrollanträge des Landgerichts Berlin blieben damit ohne Erfolg. Das teilte das Gericht in Karlsruhe am Dienstag mit.

mehr ...