Themenseite Unfallversicherung
>> Alle Themenseiten
Arbeitsunfall? Grenzen der Unfallversicherung auf Firmenfeiern

Arbeitsunfall? Grenzen der Unfallversicherung auf Firmenfeiern

Auf einer betrieblichen Weihnachtsfeier sind die Beschäftigten grundsätzlich unfallversichert. Doch das gilt nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Hobbysportler leben gefährlich: Wer zahlt bei Unfällen?

Hobbysportler leben gefährlich: Wer zahlt bei Unfällen?

Ob Fußball, Reiten oder Tauchen: Jedes Jahr verletzen sich in Deutschland mehr als eine Millionen Freizeitsportler schwer. Doch die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt nicht immer alle Folgekosten, warnt das Infocenter der R+V Versicherung. Auch bei privaten Unfallversicherungen lohnt ein genauer Blick.

Täglich sterben in Deutschland zwei Menschen bei der Arbeit

Täglich sterben in Deutschland zwei Menschen bei der Arbeit

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland im Schnitt jeden Tag zwei Menschen bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin ums Leben gekommen. Von 730 Unfallopfern starben 420 am Arbeitsplatz und 310 auf dem Arbeitsweg, wie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Kolumnisten auf Cash.Online

Immer mehr Einpersonenhaushalte: Auf Hilfeleistungen im Unfallschutz achten

Immer mehr Einpersonenhaushalte: Auf Hilfeleistungen im Unfallschutz achten

Im Jahr 2018 gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 41,4 Millionen private Haushalte in Deutschland. Mit 42 Prozent hatten Einpersonenhaushalte den größten Anteil. Im Vergleich zu 1991 ist die Anzahl der Haushalte, in der nur eine Person lebt, um 46 Prozent gestiegen. Bereits ein harmloser Beinbruch kann den Alltag schlagartig verändern.

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

Zahlt Berufsgenossenschaft? Bundesgericht entscheidet über Unfallschutz bei Probearbeit

Zahlt Berufsgenossenschaft? Bundesgericht entscheidet über Unfallschutz bei Probearbeit

Steht ein Arbeitsuchender bei einem Probearbeitstag in einem Unternehmen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung? Darüber entscheidet heute das Bundessozialgericht in Kassel.

Risiko Motorradfahren: Schutzkleidung kann tödliche Unfälle nicht verhindern

Risiko Motorradfahren: Schutzkleidung kann tödliche Unfälle nicht verhindern

Motorradfahrer profitieren nicht von allgemeinen Fortschritten in der Verkehrssicherheit. Im vergangenen Jahr wurden 619 Biker getötet, was einem Anteil von 21 Prozent an allen Verkehrstoten entspricht. Inzwischen ist damit ihr Risiko, getötet zu werden, bezogen auf die gefahrenen Kilometer, etwa 21 Mal höher als im Auto.

Mehr Cash.

Prellungen, Brüche, Kopfverletzungen: Erste Bilanz zu E-Scootern in der Notaufnahme

Prellungen, Brüche, Kopfverletzungen: Erste Bilanz zu E-Scootern in der Notaufnahme

Die Ärzte lagen mit ihren Prognosen richtig: Unmittelbar nach Einführung der E-Scooter kamen die ersten Verletzten in die Notaufnahmen. Allein in der Asklepios Klinik St. Georg, die mitten in der Hamburger Innenstadt und damit im Zentrum der mittlerweile fast 3.000 zur Miete stehenden E-Scooter liegt, wurden in den vergangenen drei Wochen mehr als 15 Verletzte behandelt.

Gut Kick: Was Amateure zum Start der neuen Fußballsaison wissen sollten

Gut Kick: Was Amateure zum Start der neuen Fußballsaison wissen sollten

Für die meisten Freizeitfußballspieler hat die neue Fußballsaison bereits begonnen. Eine gewissenhafte Vorbereitung sollte nicht nur auf dem grünen Rasen stattfinden, sondern auch beim Versicherungsschutz, empfehlen die Experten der uniVersa.

Unfall: Wie Fahrer richtig reagieren

Unfall: Wie Fahrer richtig reagieren

Ferienzeit ist Urlaubszeit. Wie in jedem Jahr quälen sich Autokolonnen über deutsche Straßen. Das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden, steigt. Das Risiko kennen die Autofahrer. Deutlich weniger können die Frage beantworten: Was ist im Fall der Fälle zu tun?

Steigende Anzahl an Unfällen: Die Wenigsten verlaufen tödlich

Steigende Anzahl an Unfällen: Die Wenigsten verlaufen tödlich

In Deutschland passieren wieder mehr Unfälle. Laut aktueller Daten des Statistischen Bundesamts kam es 2016 zu 2,6 Millionen Verkehrsunfällen – 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Ablenkung ist Ursache für jeden dritten tödlichen Verkehrsunfall

Ablenkung ist Ursache für jeden dritten tödlichen Verkehrsunfall

Ablenkung am Steuer ist ein ernstzunehmendes Problem im Straßenverkehr. Gegenwärtig ist bei jedem dritten tödlichen Verkehrsunfall Ablenkung die Ursache. Insbesondere in den beginnenden Sommerferien drängt sich die Unfallgefahr mehr als sonst in den Vordergrund – Millionen Deutsche fahren mit Familie, Freunden und voll gepacktem Auto in den Urlaub: viele Menschen im Auto, unbekannte Strecken und Länder, dazu lange Fahrtzeiten. Die Gefahr abgelenkt zu werden, steigt deutlich an.

Die fairsten Unfallversicherer: Gleich 9 Unternehmen mit “sehr gut” ausgezeichnet

Die fairsten Unfallversicherer: Gleich 9 Unternehmen mit “sehr gut” ausgezeichnet

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland etwa zehn Millionen Unfälle, schätzt das Robert-Koch-Institut. Allein 1,7 Millionen Kinder werden wegen eines Unfalls pro Jahr ärztlich behandelt. Zwar bleiben die meisten Unfälle ohne Folgen. Doch ist eine Verletzung schwer und dauerhaft, kann sich der glücklich schätzen, der eine private Unfallversicherung besitzt. Welche privaten Unfallversicherer besonders fair und kundenorientiert aufgestellt sind, haben das Analysehaus Servicevalue und Focus-Money jetzt wieder untersucht.

AXA präsentiert Sturzmelder für Radfahrer

AXA präsentiert Sturzmelder für Radfahrer

Was man bislang nur als eCall von Autos kannte, ist ab sofort auch für Fahrräder verfügbar: Die Rückleuchte “LightGuard connect” erkennt, wenn es zu einem Sturz kommt und sendet via Bluetooth ein Signal an die verbundene WayGuard-App auf dem Smartphone, die den automatischen Notrufprozess an eine professionelle Leitstelle startet.

Zweiradunfall – Was kann davor schützen?

Zweiradunfall – Was kann davor schützen?

Ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Spritztour am Wochenende: Roller- und Motorradfahren sind in der schönen Jahreszeit beliebt, doch das Unfallrisiko gegenüber Autofahren ist 16 Mal höher. Neben einem Sicherheitscheck des Zweirads sind defensives und vorausschauendes Fahren lebenswichtig, aber vor allem auch eine gute Schutzausrüstung.

GUV: Dienstfahrräder nur für Unfälle auf dem Dienstweg versichert

GUV: Dienstfahrräder nur für Unfälle auf dem Dienstweg versichert

Immer mehr Firmen bieten ihren Arbeitnehmern ein Dienstfahrrad an, das sie auch privat nutzen können. Wenn der Chef die Kosten hierfür übernimmt, müssen Angestellte seit Jahresanfang den geldwerten Vorteil nicht mehr versteuern. Doch wie verhält es sich mit der Versicherung bei Unfällen?

R+V: Zeckenbiss gilt als Unfall

R+V: Zeckenbiss gilt als Unfall

Starke Gelenkschmerzen, Entzündungen des Nervensystems oder der Hirnhaut – und auch das Herz kann Schaden nehmen: Mit einem Zeckenstich beginnt für viele Menschen eine lange Leidensgeschichte. Die R+V übernimmt die Folgekosten, wenn die Spinnentiere Infektionskrankheiten übertragen.

Allianz: Geringe Schäden treiben Gewinn – Aktie legt zu

Allianz: Geringe Schäden treiben Gewinn – Aktie legt zu

Geringere Schäden durch Naturkatastrophen haben Europas größtem Versicherer Allianz einen überraschend guten Jahresstart beschert. Im ersten Quartal erzielte der Dax-Konzern einen operativen Gewinn von fast drei Milliarden Euro und damit 7,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

DVAG: Alles rund ums Rad

DVAG: Alles rund ums Rad

Am 17. Mail ist Auf-Arbeit-Radeln-Tag! Warum also nicht mal das Auto stehen lassen und lieber auf zwei Rädern ins Büro? Was dabei zu beachten ist, und wer zahlt, wenn auf dem Arbeitsweg etwas passiert. Die Versicherungsexperten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) klären auf.

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

Helau und Alaaf: Richtig abgesichert durch den Karneval

Helau und Alaaf: Richtig abgesichert durch den Karneval

Nur noch eine Woche bis Rosenmontag! Bei allem Frohsinn sind kleinere und größere Schäden und Verletzungen da keine Seltenheit. Wer dem bunten Treiben gelassen entgegenblicken will, der sollte sich richtig absichern.

Versicherungen 50plus: Von wichtig bis nichtig

Versicherungen 50plus: Von wichtig bis nichtig

Der Eintritt in den Ruhestand ist ein guter Zeitpunkt für einen Versicherungs-Check. Die meisten Policen machen auch jetzt noch Sinn, sollten allerdings angepasst werden. Wo Bedarf bestehen kann.

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

DVAG: Gut abgesichert durch die fünfte Jahreszeit

Helau und Alaaf! Während des Karnevals geht es hoch her – manchmal etwas zu hoch. Wo ausgelassen gefeiert wird, steigt auch die Gefahr für Unfälle und Streitigkeiten. Was Jecken jetzt wissen sollten.

Der Frühling beginnt: Das kleine Grüne für’s S-Pedelec

Der Frühling beginnt: Das kleine Grüne für’s S-Pedelec

Wenn die Tage milder werden und die Sonne an Kraft gewinnt, zieht es die Besitzer von Fahrrädern und E-Bikes nach draußen. So schön erste Touren im Frühling auch sind – die Württembergische Versicherung rät zu Umsicht und guter Vorbereitung der ersten Ausfahrten. Wichtig ist auch entsprechender Versicherungsschutz. Insbesondere für S-Pedelecs.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Munich Re fürchtet starke Hurrikan-Saison im Atlantik

Die bevorstehende Hurrikansaison im Nordatlantik wird in diesem Jahr nach Einschätzung von Geowissenschaftlern vermutlich heftiger als üblich ausfallen. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wären schwere Sturmtreffer auf Land besonders problematisch, warnte der weltgrößte Rückversicherer Munich Re am Freitag.

mehr ...

Immobilien

Nach Neuregelung der Maklercourtage: Forderung nach Sachkundeprüfung für Makler

Durch die Neuregelung der Maklerprovision ist eine Steigerung der Qualität und Professionalisierung der Maklerbranche zu erwarten. Dazu gehört nach Meinung von Re/Max Germany auch ein Examen noch Meisterbrief die für den Maklerberuf bislang nicht nötig seien.

mehr ...

Investmentfonds

Wie wahrscheinlich sind negative Zinssätze?

Negative Zinssätze sind wieder in den Schlagzeilen. Die Märkte haben begonnen, die Chance einzupreisen, dass sowohl die US-Notenbank als auch die Bank of England gezwungen sein werden, die Zinsen zu senken und die Nullgrenze zu durchbrechen, um ihre Wirtschaft zu stützen und den wachsenden disinflationären Druck auszugleichen. Aber wie wahrscheinlich ist dies und warum wird jetzt darüber gesprochen? Ein Kommentar von Colin Finlayson, Co-Manager des Kames Strategic Global Bond Fund

mehr ...

Berater

Corona: KI als Sofortsicherheit für Soforthilfe

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sorgen dafür, dass die digitale Transformation an Fahrt aufnimmt. Daraus ergeben sich aber auch neuartige Problemstellungen. Die Betrugsversuche bei den online zu beantragenden Corona-Hilfen zeigen in beispielhafter Weise, welche das sind und wie sie zu lösen wären. Gastbeitrag von Frank S. Jorga, WebID Solutions

mehr ...

Sachwertanlagen

Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Nur drei Prospekte von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger, die vor der Corona-Krise aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

mehr ...

Recht

BVDW sieht Gefahr eines „Digitalen Lockdown“

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sein Urteil im Fall Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die Planet49 GmbH gesprochen. Demnach reicht eine bereits vorangekreuzte Checkbox nicht aus, um den Anforderungen an eine Einwilligung beim Setzen von Cookies zu entsprechen. Dies war zu erwarten. Der BGH hat aber nicht eindeutig darüber entschieden, ob prinzipiell eine Einwilligung des Nutzers für den Einsatz von Cookies zur Erstellung von Nutzerprofilen für Zwecke der Werbung oder Marktforschung  erforderlich ist.

mehr ...