Themenseite Vertrauen
>> Alle Themenseiten
Mehrheit der Deutschen vertraut Bank- und Sparkassenberatern

Mehrheit der Deutschen vertraut Bank- und Sparkassenberatern

Bank- und Sparkassenberater genießen beim Thema Geldanlage weiter das größte Vertrauen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von Axa Investment Managers (Axa IM). Demnach stufen mehr als 90 Prozent der Befragten Beratung als wichtig ein.

Kunden vertrauen Portalen wie Beratern

Kunden vertrauen Portalen wie Beratern

Laut einer You Gov-Studie informieren sich Verbraucher verstärkt online über Finanzprodukte. Bestimmten Plattformen schenken sie dabei fast ebenso viel Vertrauen wie Finanzberatern. Für den Abschluss bevorzugen Kunden jedoch ein persönliches Beratungsgespräch. Die Internetrecherche dient dabei nur der Vorbereitung.

Anlegerstudie: Vertrauen bleibt Mangelware

Anlegerstudie: Vertrauen bleibt Mangelware

Mehr als die Hälfte der Anleger hierzulande setzt weiterhin auf ihren Bankberater, allerdings schwindet das Vertrauen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur Qualität der Anlegerberatung, die die Fondsgesellschaft Fidelity Worldwide Investment durchgeführt hat.

Kolumnisten auf Cash.Online

Vertrauen in Profi-Berater kehrt zurück

Vertrauen in Profi-Berater kehrt zurück

Das Vertrauen scheint zurück: In Sachen Altersvorsorge würden sich die Bundesbürger wieder am ehesten an professionelle Ansprechpartner aus der Finanzbranche wenden. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung im Auftrag des Versicherers Heidelberger Leben von Juli 2011.

DIA: Vorsorgebereitschaft steigt weiter

DIA: Vorsorgebereitschaft steigt weiter

Die Bereitschaft der Bundesbürger zur privaten Altersvorsorge hat auch im zweiten Quartal 2011 zugenommen. Das Vertrauen in die gesetzliche Rente steigt ebenfalls, wie eine Umfrage zeigt.

Umfrage: Altersvorsorge ja, Konsumverzicht nein

Umfrage: Altersvorsorge ja, Konsumverzicht nein

Der überwiegende Teil der Deutschen hält es zwar für dringend erforderlich, privat fürs Alter vorzusorgen. Dennoch sind die meisten nicht bereit, dafür ihren Konsum einzuschränken. Statt Verträge abzuschließen, haben viele ihre Beitragszahlungen für Vorsorgeprodukte ausgesetzt oder sogar ganz abgebrochen. Das zeigt eine Studie der Steinbeis-Hochschule.

Studie: Miserable Vertrauenswerte für Finanzberater

Studie: Miserable Vertrauenswerte für Finanzberater

Der Berufsstand der Finanzberater leidet weiter unter seinem schlechten Image: Nur Fußballspieler, Autoverkäufer und Politiker genießen in Deutschland weniger Vertrauen.

Mehr Cash.

Banken büßen Vertrauen bei Mittelständlern ein

Banken büßen Vertrauen bei Mittelständlern ein

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat das Vertrauen des Mittelstands in die deutschen Banken erschüttert. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Commerzbank. Die befragten Unternehmer wünschen sich mehr Beratung und Service – noch vor guten Konditionen.

Privatanleger: Der Risikoappetit kehrt nur langsam zurück

Privatanleger: Der Risikoappetit kehrt nur langsam zurück

Die Privatanleger in Deutschland erholen sich langsam vom Schock der Finanzkrise und tasten sich wieder an riskantere Investments heran. Garantie und Sicherheit bleiben jedoch wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Direktbank Cortal Consors.

Vertrauen: Finanzdienstleister behalten rote Laterne

Vertrauen: Finanzdienstleister behalten rote Laterne

Der negative Vertrauenstrend in der deutschen Bevölkerung setzt sich weiter fort. Fast die Hälfte der Deutschen vertraut weder Unternehmen noch Institutionen.

Kaum Kundenvertrauen zu Banken und Versicherern

Kaum Kundenvertrauen zu Banken und Versicherern

Die Skepsis der Kunden gegenüber Banken und Versicherungen ist ungebrochen hoch. Lediglich 17 Prozent haben noch volles Vertrauen in die Banken allgemein. Bei den Versicherungen sind es sogar nur 13 Prozent. Das Vertrauen in die Anbieter bei denen sie selbst Kunden sind, ist hingegen knapp viermal höher als in das System an sich.

Umfragen-Schlusslicht: Wenig Vertrauen in Banken

Umfragen-Schlusslicht: Wenig Vertrauen in Banken

Die Deutschen im Alter zwischen 35 und 64 Jahren haben einer Umfrage zufolge weltweit das wenigste Vertrauen in Banken. Nur 17 Prozent trauen den Geldinstituten zu, das Richtige zu tun. Das Prekäre: Im Jahr 2007 lag der Wert noch bei 34 Prozent und hat sich somit fast halbiert. Weltweit liegt der Wert bei 46 Prozent.

Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder

Umfrage: Renditehunger kommt langsam wieder

Die deutschen Anleger bleiben trotz Aufschwung am Aktienmarkt weiter risikoscheu. Zwar erwartet fast die Hälfte in den kommenden sechs Monaten einen steigenden deutschen Aktienindex und nur 14 Prozent gehen von rückläufigen Notierungen aus. Aber drei Viertel aller Befragten wollen derzeit keine Risiken bei der Geldanlage eingehen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Coronapandemie: Deutsche sammeln Pfunde

Die Coronakrise schlägt den Deutschen nicht nur auf die Psyche. Eine Auswertung von Risikolebensversicherungsinteressenten durch Check24 zeigt, dass die Bundesbürger in den Wochen des Shutdowns Pfunde gesammelt haben. Besonders gehamstert hat die Gruppe der 31- bis 40-jährigen.

mehr ...

Immobilien

Quadoro kauft zwei Objekte in Finnland für offenen Fonds

Quadoro Investment GmbH, die Kapitalverwaltungsgesellschaft des offenen Publikumsfonds Quadoro Sustainable Real Estate Europe Private (Sustainable Europe), hat zwei Büroimmobilien in Tampere/Finnland für den Fonds erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Goldpreisboom: Wie sich der Preis des Edelmetalls 2021 entwickelt

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, kommentiert die aktuelle Entwicklung von Gold, Silber und Co. und gibt einen Ausblick für 2021.

mehr ...

Berater

Hanse Merkur führt Beratungsnavigator für Makler ein

Medienbruchfreie digitale Unterstützung im Vertriebsalltag: Die Hanse Merkur stellt unabhängigen Vermittlern eine voll digitalisierte Abwicklungs-Lösung von der Angebotserstellung bis zum Antragsversand ohne Medienbrüche zur Verfügung. Die Einführung des Beratungsnavigators ist eine Antwort auf die gestiegenen Anforderungen an die technischen Prozesse im vertrieblichen Alltag von Maklern und Mehrfachagenten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier weitere Kitas für Spezialfonds

Nach dem vor sechs Monaten erfolgten Ankauf eines in Sachsen gelegenen Portfolios von Kindertagesstätten hat die Warburg-HIH Invest Real Estate in Nordrhein-Westfalen (NRW) vier Kitaprojektentwicklungen erworben. Zwei weitere Ankäufe sind in konkreter Planung.

mehr ...

Recht

Homeoffice steuerlich absetzen: Das sind die Voraussetzungen

Viele von uns haben in den letzten Wochen und Monaten coronabedingt statt wie gewohnt im Büro in ihrer Wohnung gearbeitet. Für manche ist und wird das Arbeiten von zu Hause sogar der neue Standard. Spätestens mit Abgabe der Steuererklärung 2020 wird sich deshalb für viele die Frage stellen, ob und in welchem Umfang die Kosten für das Homeoffice abziehbar sind. Worauf dabei geachtet werden sollte, erläutert im Folgenden der Immobilienverband IVD.

mehr ...