Themenseite Vollmachten
>> Alle Themenseiten
Notfallakte des Unternehmers: Damit Hinterbliebene handlungsfähig bleiben

Notfallakte des Unternehmers: Damit Hinterbliebene handlungsfähig bleiben

Viele Unternehmer beschäftigen sich zu spät mit dem Sammeln von Notfalldokumenten, damit ihr Geschäft auch ohne sie fortgeführt werden kann. Vorsorgevollmacht, Pin-Nummern, Bankschließfächer, Patente etc. sollten frühzeitig in einer Notfallakte hinterlegt werden – sonst droht den Hinterbliebenen Handlungsunfähigkeit.

Patientenverfügung im Fokus der Pflegeberater

Patientenverfügung im Fokus der Pflegeberater

Die Pflegeberater der Compass Private Pflegeberatung, einem Tochterunternehmen des PKV-Verbands, wollen ihre Kunden künftig verstärkt auf die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung aufmerksam machen. Dies berichtet das Online-Fachblatt Aerztezeitung.de.

Unternehmervollmacht: Fortbestand des Betriebs sichern

Unternehmervollmacht: Fortbestand des Betriebs sichern

Die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sind bei Finanzdienstleistern angekommen. Wie steht es allerdings mit der Unternehmervollmacht? Können in eine private Vorsorgevollmacht auch Regelungen eingearbeitet werden, die den eigenen Betrieb betreffen?

Kolumnisten auf Cash.Online

Vererben ohne Testament – keine gute Idee

Vererben ohne Testament – keine gute Idee

Viele denken, sie benötigen kein Testament, die gesetzliche Erbfolge werde schon passen. In den meisten Fällen ist dies ein Irrtum – mit tragischen Folgen für die Angehörigen. Dies zeigen die folgenden Beispiele.

Vorsorgevollmacht: Was tun bei Vertrauensverlust?

Vorsorgevollmacht: Was tun bei Vertrauensverlust?

Verliert der Bevollmächtigte das Vertrauen des Vollmachtgebers und ist Letzterer nicht mehr geschäftsfähig, dann ist die Ernennung eines Berufsbetreuers zur Kontrollbetreuung angemessen. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

BGH-Urteil: Widerruf einer Vorsorgevollmacht

BGH-Urteil: Widerruf einer Vorsorgevollmacht

Bestehen Zweifel, ob eine Vorsorgevollmacht wirksam widerrufen wurde, können die Angelegenheiten des Betroffenen besser durch einen ernannten Betreuer geregelt werden, als von den Bevollmächtigten, da die Vollmacht im Rechtsverkehr nur eingeschränkt Bestand hat. Dies geht aus einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

Vollmachten, Versicherungen & Co.: Zehn Vorkehrungen, die bei Volljährigkeit zu treffen sind

Vollmachten, Versicherungen & Co.: Zehn Vorkehrungen, die bei Volljährigkeit zu treffen sind

Der 18. Geburtstag ist etwas besonders. Danach sind junge Erwachsene eigenständig. Ob Patientenverfügung oder Unfallversicherung – an diese zehn Vorkehrungen sollten Familien bei Volljährigkeit des Kindes denken.

Mehr Cash.

Vollmachtsmissbrauch: Karlsruhe stärkt Rechte Pflegebedürftiger

Vollmachtsmissbrauch: Karlsruhe stärkt Rechte Pflegebedürftiger

Trotz des Vorliegens einer Vorsorgevollmacht muss bei freiheitsbeschränkenden Maßnahmen eine gerichtliche Genehmigung vom Vorsorgebevollmächtigten eingeholt werden. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in einem aktuellen Urteil.

Erstellung von Vollmachten: Konfliktpotenzial vermeiden

Erstellung von Vollmachten: Konfliktpotenzial vermeiden

In einer Vollmacht wird geregelt, welcher Vertreter befugt ist, Entscheidungen zu treffen, wenn der Vollmachtgeber dazu nicht mehr in der Lage ist. Soweit die Theorie, aber welche Wege gibt es für die Erstellung? Was muss bei den unterschiedlichen Varianten beachtet werden?

BGH-Urteil zur Betreuerbestellung: “Stigmatisierende Wirkung vermeiden”

BGH-Urteil zur Betreuerbestellung: “Stigmatisierende Wirkung vermeiden”

Im Rahmen eines Verfahrens zur Bestellung eines Betreuers, beispielsweise einer Vermögensbetreuung, ist nur dann ein Sachverständigengutachten einzuholen, wenn das Verfahren mit einer Betreuerbestellung endet, so der BGH.

Vollmachten und Pflege: Unterstützung bei unbequemen Themen

Vollmachten und Pflege: Unterstützung bei unbequemen Themen

Die Deutschen haben vor kaum etwas mehr Angst als zum Pflegefall zu werden und die Angehörigen zu belasten. Finanziell, zeitlich und natürlich auch emotional. Für Berater ergibt sich in Anbetracht einer stetig wachsenden Zielgruppe ein existenziell wichtiges Betätigungsfeld.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung: Häufige Irrtümer

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung: Häufige Irrtümer

Bei der Beschäftigung mit Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen stößt man immer wieder auf sich hartnäckig haltende Gerüchte und Unklarheiten. Dies kann zu fatalen Fehlentscheidungen führen.

Gastbeitrag von Matthias Schmutzler, DV Deutsche Vorsorgedatenbank AG

Vorsorge für den Urlaub: Organspender wider Willen

Vorsorge für den Urlaub: Organspender wider Willen

Niemand möchte während seines Urlaubs an schlimme Unfälle denken. Doch es kann jeden treffen. Und gerade im Ausland gelten andere Bestimmungen, was mit dem eigenen Körper geschieht, und plötzlich wird man zum Organspender wider willen.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

Betreuungsverfügung & Co.: Nichts ist für die Ewigkeit

Betreuungsverfügung & Co.: Nichts ist für die Ewigkeit

Wer nicht möchte, dass die eigenen Angelegenheiten in Folge von Unfall oder einer schweren Krankheit durch einen gerichtlichen Betreuer erledigt werden, sollte sich in guten Tagen selbst um Vollmachten und Verfügungen kümmern. Hat man diesen schwierigen Schritt hinter sich, heißt das allerdings nicht, dass ab diesem Moment alles dauerhaft geregelt ist.

Gastbeitrag von Matthias Schmutzler, Deutsche Vorsorgedatenbank AG

Dein Wille geschehe – 10 Tipps zur Patientenverfügung

Dein Wille geschehe – 10 Tipps zur Patientenverfügung

Patientenverfügung. Ein Wort, das viele mit alten, gebrechlichen Menschen verbinden. Doch der Skiunfall Michael Schumachers Anfang des Jahres hat gezeigt: Es kann jeden treffen – schneller, als man denkt.

Persönliche Vorsorge-Vollmachten: Fünf vermeidbare Fehler

Persönliche Vorsorge-Vollmachten: Fünf vermeidbare Fehler

Ein Unfall, eine plötzliche Krankheit oder schwindende Kräfte im Alter – und plötzlich liegt das eigene Schicksal in den Händen anderer. Viele glauben, die nächsten Verwandten würden im Ernstfall direkt für sie handeln dürfen. Ein weit verbreiteter Irrtum.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

Risiko Pflegefall: Partner weg, Haus weg – Die Tücken einer Vorsorgevollmacht

Risiko Pflegefall: Partner weg, Haus weg – Die Tücken einer Vorsorgevollmacht

Für den Ernstfall vorsorgen, beispielsweise bei Pflegebedürftigkeit, und in einer Vollmacht bestimmen, wer einen vertritt – dies ist ein Weg, den viele wählen. Er gibt Sicherheit. Doch er kann auch tückisch sein.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

Vorsorgevollmacht: Wie Sie im Alter die Kontrolle behalten

Vorsorgevollmacht: Wie Sie im Alter die Kontrolle behalten

Die meisten Deutschen wünschen sich, auch noch im hohen Alter selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Durch eine Vorsorgevollmacht kann man rechtssicher und solange man noch im Vollbesitz seiner Kräfte ist Vorsorge treffen.

Elmar Uricher, Rechtsanwalt und Vorstand des Instituts für Erbrecht e.V.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Immobilien

Bundesbank sieht in Deutschland weiterhin überhöhte Immobilienpreise

Die Bundesbank sieht trotz eines schwächeren Preisanstiegs im vergangenen Jahr nach wie vor ein überhöhtes Preisniveau am Immobilienmarkt in Deutschland. Auch wenn sich die Preisdynamik in den Städten 2019 abgeschwächt habe, hätten die Preise das fundamental gerechtfertigte Niveau weiterhin übertroffen, schreiben die Währungshüter in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht.

mehr ...

Investmentfonds

Nachhaltigkeit hört auf, wenn die Rendite sinkt

Ökologische Nachhaltigkeit hört bei vielen Deutschen auf, wenn es um das eigene Bankkonto geht. Das zeigt eine neue Umfrage der Unternehmensberatung BearingPoint. Deutsche sind dabei im Vergleich an grünen Finanzprodukten deutlich weniger interessiert als Österreicher und Schweizer.

mehr ...

Berater

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Viele Betriebsrentner müssen auf Entlastung bei Beiträgen warten

Hunderttausende Betriebsrentner müssen voraussichtlich noch Monate auf eine Entlastung bei den Sozialbeiträgen warten. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...