Themenseite Vorsorge
>> Alle Themenseiten
Vorsorge nach dem Roulette-Prinzip?

Vorsorge nach dem Roulette-Prinzip?

Einfachheit ist eines der ganz großen Schlagwörter unserer Zeit. Erst recht, wenn es um Digitalisierung geht. Aber Einfachheit hat Grenzen. Es kann – nein, es darf nicht sein, dass die Suche nach einfachen Lösungen den Blick für wirklich sinnvolle Lösungen verstellt. Ein Kommentar von Holger Beitz, CEO der PrismaLife AG.

Liquiditätsfallen: Wie Sie die größten Risiken umschiffen können

Liquiditätsfallen: Wie Sie die größten Risiken umschiffen können

Gut ausgestattet mit einem bezahlten Einfamilienhaus und beträchtlichen Vermögen beginnt für viele der Lebensabschnitt nach dem Erwerbsleben, der von Genuss und Freizeit geprägt sein sollte. Doch es lauern neue Gefahren für die nächsten Jahren, die es in dieser Ausprägung so noch nie gab. Eines haben alle drei Risiken gemeinsam: sie sind vermeidbar und schützen das Vermögen. Ein Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut GenerationenBeratung

Als Pflegefall nicht zur Last fallen: Babyboomer suchen Alternativen

Als Pflegefall nicht zur Last fallen: Babyboomer suchen Alternativen

74 Prozent der Bundesbürger ab 55 Jahren wollen im Pflegefall nicht von ihren Kindern betreut werden. Sieben von Zehn wünschen sich stattdessen einen professionellen Pflegedienst, der sie zuhause versorgt. Um die Nachkommen auch vor finanziellen Belastungen zu schützen, haben Menschen mit Kindern besser für Alter und Pflege vorgesorgt.

Kolumnisten auf Cash.Online

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

Barmer: Jetzt gegen Grippe impfen

Barmer: Jetzt gegen Grippe impfen

Die vergangene Grippesaison verlief besonders schwer und führte zu rund neun Millionen Arztbesuchen. Hunderte überlebten die Infektion nicht. Wer in diesem Winter kein unnötiges Risiko eingehen möchte, sollte sich daher bereits jetzt impfen lassen, empfiehlt die Barmer.

Ausbildung, Studium, Arbeitslosigkeit: Wie Schulabgänger versichert werden

Ausbildung, Studium, Arbeitslosigkeit: Wie Schulabgänger versichert werden

Für viele Schulabgänger beginnt der Ernst des Lebens mit einer Ausbildung, andere starten ins Studium. Wer keinen Platz für die Lehre oder an der Uni ergattert hat, ist möglicherweise erst einmal arbeitslos. Je nach Situation muss die Vorsorge und Krankenheitsabsicherung anders geregelt werden.

Europäischer Prostata-Tag: Achten Sie auf den “Türsteher”

Europäischer Prostata-Tag: Achten Sie auf den “Türsteher”

Prostatakrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankung bei Männern. Anlässlich des seit 2005 von europäischen Urologen- und Patientenverbänden initiierten jährlichen Europäischen Prostata-Tages rät der Münchener Verein Männern zu stärkerer Vorsorge.

Mehr Cash.

Gesundheitssystem: Erheblicher Verbesserungsbedarf bei Patientensicherheit

Gesundheitssystem: Erheblicher Verbesserungsbedarf bei Patientensicherheit

Um Patienten vor Mängeln und Fehlern zu bewahren, gibt es aus Expertensicht weiter erheblichen Verbesserungsbedarf in allen Bereichen des Gesundheitswesens. Isolierte Maßnahmen allein reichten dafür nicht aus, erklärten das “Aktionsbündnis Patientensicherheit” und der Verband der Ersatzkassen in Berlin.

Ausbildungskosten oft zu niedrig angesetzt

Ausbildungskosten oft zu niedrig angesetzt

Eine akademische Ausbildung kostet viel Geld. Mehr als Eltern denken. Wie sehr sie bei der Einschätzung der Studienkosten daneben liegen, zeigt eine Umfrage, die die Basler Lebensversicherung beim Marktforschungsunternehmen YouGov Deutschland in Auftrag gegeben hat. Dies hatte Eltern mit Kindern bis 18 Jahre befragt.

Aktive Gesundheitsvorsorge – Sieben Tipps für ein längeres Leben

Aktive Gesundheitsvorsorge – Sieben Tipps für ein längeres Leben

Unsere Lebenszeit ist begrenzt. Doch bereits kleine und mitunter ungewöhliche Maßnahmen können der Gesundheit helfen und den Aufenthalt auf diesem Planeten strecken. Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) hat nun sieben lebensverlängernde Wunderwaffen für jeden Tag aufgelistet.

KMU beklagen Fachkräftemangel

KMU beklagen Fachkräftemangel

Jedes zweite kleine und mittelständisches Unternehmen (KMU) in Deutschland hat Schwierigkeiten mit Fachkräftemangel, so eine aktuelle Studie der Gothaer. Dennoch nutzen demnach nur wenige KMU Vorsorgeleistungen als Instrument zur Personalbindung.

JP Morgan: Deutsche sparen fleißig weiter

JP Morgan: Deutsche sparen fleißig weiter

Trotz Unsicherheit an den Finanzmärkten lassen sich die Menschen vom Sparen für das Alter nicht abbringen. So legen 42,8 Prozent der Bundesbürger regelmäßig Geld für den Ruhestand zurück, wie eine aktuelle Studie der Fondsgesellschaft JP Morgan Asset Management herausgefunden hat.

Skandia legt erstmals Nachhaltigkeits-Portfolio auf

Skandia legt erstmals Nachhaltigkeits-Portfolio auf

Die Skandia Lebensversicherung aus Berlin führt erstmals ein aktiv gemanagtes Nachhaltigkeits-Portfolio ein. Es kann innerhalb der Skandia Fondsrente angewählt werden und enthält ausschließlich geprüfte Nachhaltigkeits-Fonds.

DIA: Sorge um Alterssicherung wegen Euro-Krise wächst

DIA: Sorge um Alterssicherung wegen Euro-Krise wächst

Die Bundesbürger sind durch die Euro-Krise zunehmend verunsichert. Mehr als die Hälfte geht einer Umfrage zufolge davon aus, dass sich die Krise negativ auf ihre Altersvorsorge auswirken wird. Welche Gründe angeführt werden.

Allianz offeriert neue Einkommensschutz-Police

Allianz offeriert neue Einkommensschutz-Police

Der Versicherer Allianz Leben bietet mit der „Körper-Schutz-Police“ einen neuen Tarif zur Absicherung der Arbeitskraft. Die Police soll leisten, wenn ein Berufstätiger bestimmte körperliche oder geistige Fähigkeiten verliert.

Umfrage: Bundesbürger sparen mehr fürs Alter

Umfrage: Bundesbürger sparen mehr fürs Alter

Die Vorsorgebereitschaft der Deutschen nimmt zu: Einer Umfrage zufolge legen 43 Prozent regelmäßig einen Teil ihres Einkommens für das Alter zurück. Das sind immerhin 1,8 Prozent mehr als bei der letzten Befragung im Oktober 2010.

W&W-Gruppe mit Zuwächsen im Neugeschäft

W&W-Gruppe mit Zuwächsen im Neugeschäft

Die auf Vorsorgethemen spezialisierte Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten 2010 in den Geschäftsfeldern Bausparbank und Versicherungen im Neugeschäft deutlich zugelegt.

Studie: Vorsorgealarm im Selbständigen-Sektor

Studie: Vorsorgealarm im Selbständigen-Sektor

Deutschlands Selbständige wollen regelmäßige, garantierte Rentenleistungen und steuerliche Förderung. Da würde sich die Basisrente anbieten. Doch die kennen viele nicht, wie eine Studie der HDI-Gerling Lebensversicherung zeigt. Ohnehin scheint es um die Vorsorgebereitschaft nicht sonderlich gut bestellt.

Großer Aufklärungsbedarf bei Dread-Disease-Policen

Großer Aufklärungsbedarf bei Dread-Disease-Policen

Die Angst der Bundesbürger vor schweren Krankheiten hat in den letzten fünf Jahren zugenommen, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Gothaer Versicherung zeigt. Damit ist auch der Wunsch nach Absicherung gestiegen. Dread-Disease-Versicherungen sind dennoch weitgehend unbekannt.

Honorarberatung: Umfrage zeigt geringe Zahlungsbereitschaft

Honorarberatung: Umfrage zeigt geringe Zahlungsbereitschaft

Ob Finanzen, Immobilien oder Konsumgüter – die Bundesbürger tun sich schwer damit, für Beratungsdienstleistungen das Portemonnaie aufzumachen. Das zeigt eine Umfrage im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung (DVAG).

Ein Drittel der Deutschen sind Vorsorgemuffel

Ein Drittel der Deutschen sind Vorsorgemuffel

Große Teile der deutschen Bevölkerung beschäftigen sich kaum mit dem Thema Altersvorsorge. Mehr als ein Drittel hat sich bislang noch keine Gedanken gemacht, wie eine Umfrage im Auftrag der Heidelberger Lebensversicherung herausgefunden hat.

Altersvorsorge: Deutsche haben wenig Lust auf Beratung

Altersvorsorge: Deutsche haben wenig Lust auf Beratung

Rund ein Drittel der Deutschen hat sich in den letzten Jahren nicht zu Finanz- und Vorsorgefragen beraten lassen. Welche Bundesländer die meisten Beratungsmuffel haben, zeigt eine aktuelle Studie des IMWF Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung.

ADAG: Deutsche verschließen Augen vor Rentenlücke

ADAG: Deutsche verschließen Augen vor Rentenlücke

Die Bundesbürger offenbaren nach Einschätzung der Allianz-Versicherung dramatische Verantwortungslücken, wenn es um die Folgen des demografischen Wandels geht. Die Rentenlücke müsse „unzweifelhaft vom Einzelnen selbst geschlossen werden“, stellt der Branchenprimus im Lebensversicherungsmarkt fest. Dennoch sehen  sich fast 40 Prozent nicht unter Zugzwang, wie eine Untersuchung zeigt.

Barmenia mit Zusatztarifen für Zahn und Vorsorge

Barmenia mit Zusatztarifen für Zahn und Vorsorge

Die Wuppertaler Barmenia Krankenversicherung hat ihr Produktportfolio um die Zahnzusatzversicherung ZG Plus und den Vorsorgetarif Praevi erweitert.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Bilanz 2019: Stuttgarter Versicherung mit zweistelligem Plus in der bAV

Die Stuttgarter Versicherung hat ihre Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt. Das Unternehmen meldet aus allen Sparten Zuwächse. Insbesondere die betriebliche Altersvorsorge verzeichnete Steigerungen im zweistelligen Prozentbereich. Und auch das Geschäft mit der nachhaltigen sowie fondsgebundenen Altersvorsorge floriert. 

mehr ...

Immobilien

Blick ins Grundbuch: Was alles wichtig ist

Ob für den Immobilienkauf oder -verkauf, am Grundbuchauszug führt kein Weg vorbei. Denn der Grundbuchauszug enthält alle notwendigen Informationen, die für den Kauf- oder Verkaufsprozess bei Immobilien wichtig sind. Was genau ein Grundbuchauszug ist und wo der Antrag zur Grundbucheinsicht gestellt werden kann, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler.

mehr ...

Investmentfonds

China: Vom Schwarzen Schwan zum Seeungeheuer?

Wird sich der einfache Schwarze Schwan namens Coronavirus als Seeungeheuer entpuppen, das immer wieder auftaucht und die Volatilität an den Börsen nachhaltig beeinflussen könnte? Ein Gastbeitrg von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer, und Enguerrand Artaz, Fondsmanager, La Financière de l‘Échiquier.

mehr ...

Berater

So teuer wie nie: Trotz Klimapaket steigen die Strompreise

Wer ein Unternehmen führt, muss nicht nur den Stromverbrauch, sondern auch die korrespondierenden Kosten im Auge behalten. Obwohl der Preis für Gewerbestrom grundsätzlich unter dem für Privatkunden liegt, betrifft viele Betriebe die Erhöhung der Strompreise – vor allem kleine und mittelständische Unternehmen tragen gemeinsam mit Privathaushalten einen Großteil der Kosten. In diesem Jahr steigert jeder zweite Grundversorger die Aufwendungen für Energie.

mehr ...

Sachwertanlagen

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Recht

„Jetzt kann Mietendeckel-Wahnsinn gestoppt werden“

„Das Land Berlin begeht mit dem Gesetz zum Mietendeckel einen offenen Verfassungsbruch. Dieser Wahnsinn muss schnellstmöglich durch das Bundesverfassungsgericht gestoppt werden. Wir begrüßen sehr, dass der Antrag auf ein Normenkontrollverfahren nun die erforderliche Unterstützung im Bundestag hat. Jetzt kann dieser wohnungspolitischen Geisterfahrt in Karlsruhe ein Ende gesetzt werden“, sagte Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, heute in Berlin.

mehr ...