Themenseite W&W
>> Alle Themenseiten
W&W: Halbjahresergebnis über Plan

W&W: Halbjahresergebnis über Plan

Der auf Bausparen und Versicherungen spezialisierte Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat seine Geschäftsziele im ersten Halbjahr 2011 übertroffen. Der Gewinn liegt über Plan. Das Neugeschäft stieg in fast allen Bereichen deutlich.

W&W-Chef Erdland wird HSH-Aufsichtsrat

W&W-Chef Erdland wird HSH-Aufsichtsrat

Die HSH Nordbank hat Dr. Alexander Erdland zum Aufsichtsrat ernannt. Er folgt Dr. Hans Reckers, der seit dem 1. August Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands ist.

W&W startet Social-Media-Initiative

Der Finanzdienstleistungskonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) setzt im Rahmen seiner Marketingkommunikation fortan verstärkt auf Social-Media-Aktivitäten. 

Kolumnisten auf Cash.Online

Württembergische erweitert Kfz-Tarife

Württembergische erweitert Kfz-Tarife

Die Württembergische Versicherung, eine Tochter des Stuttgarter Finanzdienstleisters Wüstenrot & Württembergische (W&W), wartet ab Juli 2011 in der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung, in der Kaskoversicherung und beim Schutzbrief mit Neuerungen auf.

W&W-Gruppe startet erfolgreich

W&W-Gruppe startet erfolgreich

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) ist in beiden zentralen Geschäftsfeldern erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im Bereich Bausparen ist das Neugeschäft kräftig gestiegen. In der Schaden- und Unfallversicherung konnte der Marktanteil ausgebaut werden. Das Quartalsergebnis lag eigenen Angaben zufolge mit 57,7 Millionen Euro über Vorjahr und Plan. 

Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch

Neugeschäft: Schwäbisch Hall hält das Tempo hoch

Die größte deutsche Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte im ersten Quartal an ihre Erfolgszahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr anknüpfen. Laut eigenen Angaben schloss der vom Verfolger W&W gejagte Marktführer in den ersten drei Monaten 2011 bereits 260.000 Verträge über eine Bausparsumme von fast zehn Milliarden Euro ab.

W&W: Starker Jahresauftakt in der Baufinanzierung

W&W: Starker Jahresauftakt in der Baufinanzierung

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) ist absatzstark ins Geschäftsjahr 2011 gestartet – zumindest in der Immobiliensparte. Wie die ersten Zahlen für Januar und Februar zeigen, stieg das Neugeschäft im Bausparen um 19,7 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. In der Baufinanzierung legte es um rund 35 Prozent auf 796,6 Millionen Euro zu.

Mehr Cash.

“Ganz auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet”

“Ganz auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet”

Klaus-Peter Dorn, Vertriebsdirektor Key Account der Württembergischen Vertriebsservice GmbH, stellt im Cash.-Live-Interview den erweiterten Drei-Topf-Hybrid “Genius” im Detail vor.

Württembergische erweitert Drei-Topf-Hybrid

Württembergische erweitert Drei-Topf-Hybrid

Die Württembergische Lebensversicherung, eine Tochter des Stuttgarter Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische (W&W), erweitert ihre Angebotspalette beim Drei-Topf-Hybrid Genius. Das Vorsorgemodell kann nun staatliche Fördermöglichkeiten mit fondsbasierten Garantiekomponenten kombinieren. 

W&W-Gewinn liegt deutlich über Plan

W&W-Gewinn liegt deutlich über Plan

Die Stuttgarter Finanzdienstleistungsgruppe Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat ihr Gewinnziel im vergangenen Jahr übertroffen. Auch das Neugeschäft brummt, wie der auf Versicherungen und Bausparen spezialisierte Konzern mitteilt.

Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Mit 39 Millionen Euro hat die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI), die Immobilien-Maklergesellschaft der auf Vorsorgethemen spezialisierten Wüstenrot & Württembergische AG (W&W,) ihr Umsatzvolumen um 23,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

W&W Berlin soll Kreditbearbeitungs-Engpass lösen

W&W Berlin soll Kreditbearbeitungs-Engpass lösen

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) baut ihre Kreditbearbeitungskapazitäten aus. Dazu wird die W&W Produktion GmbH in Berlin gegründet. Dies Tochter soll im Laufe des ersten Halbjahres 2011 den Betrieb aufnehmen.

Dehnert folgt Weber als W&W-Kommunikationschef

Dehnert folgt Weber als W&W-Kommunikationschef

Frank Weber (42), Direktor Konzernentwicklung und Kommunikation, wird zum Jahresende 2010 die W&W-Gruppe (Wüstenrot & Württembergische) verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Neuer Leiter Kommunikation wird Webers bisheriger Stellvertreter Dr. Immo Dehnert (42). Dies teilte das Unternehmen heute mit.

W&W-Gruppe mit Zuwächsen im Neugeschäft

W&W-Gruppe mit Zuwächsen im Neugeschäft

Die auf Vorsorgethemen spezialisierte Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten 2010 in den Geschäftsfeldern Bausparbank und Versicherungen im Neugeschäft deutlich zugelegt.

Wüstenrot ist jetzt Bausparpartner der Commerzbank

Wüstenrot ist jetzt Bausparpartner der Commerzbank

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) bietet ab sofort in den rund 1.200 Commerzbank-Filialen Wüstenrot-Bausparprodukte an. Zudem wird Wüstenrot mit der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG und den rund 170 Filialen der Oldenburgischen Landesbank in der Region Weser-Ems zusammenarbeiten.

W&W-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

W&W-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Die auf Vorsorgethemen spezialisierte Wüstenrot & Württembergische-Guppe (W&W) hat ihr Neugeschäft im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum deutlich steigern können. Das Halbjahres-Ergebnis liegt mit 100,9 Millionen Euro über dem zeitanteiligen Plan von 70 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird die Prognose für den IFRS-Jahresüberschuss des W&W-Konzerns auf mehr als 160 Millionen Euro erhöht.

W&W stockt Gremien um Branchengrößen auf

W&W stockt Gremien um Branchengrößen auf

Die Hauptversammlung der Württembergische Lebensversicherung (W&W) hat heute Dr. Heiko Winkler und Dr. Claus-Michael Dill neu in den Aufsichtsrat gewählt.

Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar

Vertriebs-Coup: W&W kauft Allianz Dresdner Bauspar

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) übernimmt die Commerzbank-Tochter Allianz Dresdner Bauspar AG (ADB). Commerzbank und Wüstenrot haben zudem eine langfristige, exklusive Vertriebskooperation für Bausparprodukte vereinbart, teilte das Frankfurter Geldhaus mit. Für W&W ist der Deal zudem der Türöffner zum Vertriebsnetz der Allianz.

W&W-Gruppe verdreifacht Jahresüberschuss

W&W-Gruppe verdreifacht Jahresüberschuss

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) weist nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 einen Jahresüberschuss nach IFRS von rund 222 Millionen Euro aus – eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr, in dem der Überschuss der Stuttgarter 67,1 Millionen Euro betragen hat. Dies teilte der Finanzdienstleister heute mit.

Bausparkasse Wüstenrot baut Marktanteil aus

Bausparkasse Wüstenrot baut Marktanteil aus

Die Bausparkasse des Stuttgarter Finanzkonzerns Wüstenrot & Württembergische (W&W) meldet für 2009 ein 5,6-prozentiges Plus beim eingelösten Neugeschäft. Die Bausparsumme sei damit im vergangenen Jahr auf 8,4 Milliarden Euro (brutto: rund elf Milliarden Euro) gestiegen, teilt W&W mit.

LV 1871 präsentiert neuen Vertriebsvorstand

LV 1871 präsentiert neuen Vertriebsvorstand

Der Münchner Makler-Versicherer LV 1871 hat mit Rolf Schünemann (47) einen neuen Vertriebsvorstand. Er soll im Frühjahr 2010 die Nachfolge von Herbert Osterkorn (62) antreten, der in den Ruhestand gehen wird.

Vorstandswechsel bei W&W: Heinen kommt für Oehler

Vorstandswechsel bei W&W: Heinen kommt für Oehler

Norbert Heinen (55) wird ab 2010 den Vorstandsvorsitz bei den Württembergischen Versicherungen übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Dr. Wolfgang Oehler (57) an, der auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geht. Wie sein Vorgänger wird Heinen auch Mitglied des Management Boards des Mutterkonzerns Wüstenrot & Württembergische (W&W).

W&W AM sieht Konjunktur vor Erholung

W&W AM sieht Konjunktur vor Erholung

Die Marktbeobachter der W&W Asset Management GmbH (W&W AM), eine Tochtergesellschaft des Stuttgarter Finanzdienstleisters Wüstenrot & Württembergische, erwarten für die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr wieder Wachstum.

„Das Wichtigste ist für uns der Vertrieb“

„Das Wichtigste ist für uns der Vertrieb“

Den im August veröffentlichten Halbjahreszahlen zufolge konnte die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe der Krise zum Trotz im Ergebnis noch zulegen. Cash. befragte Dr. Alexander Erdland, den Vorstandsvorsitzenden der im Vorsorgebereich breit aufgestellten Stuttgarter zu den Gründen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...