Themenseite WIKR
>> Alle Themenseiten
Ein Jahr WIKR: “Mehr Aufwand, aber auch mehr Chancen für Vermittler“

Ein Jahr WIKR: “Mehr Aufwand, aber auch mehr Chancen für Vermittler“

Seit gut einem Jahr setzt die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) die zuvor erlassene EU-Richtlinie in deutsches Recht um. Nur gut gemeint – oder auch gut gemacht? Und was bedeutet die WIKR für die freien Vermittler? Gastkommentar von Dirk Günther, Prohyp

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, sprach mit Cash. über eine erste Bilanz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie und den Wettbewerb zwischen Hausbanken und Baufi-Vermittlern.

“Baufi-Vermittlermarkt wird wachsen, weil sich die Banken zurückziehen”

“Baufi-Vermittlermarkt wird wachsen, weil sich die Banken zurückziehen”

“Dass sich der Markt so verändert, dass das Baufi-Geschäft für kleinere Vermittler nicht mehr interessant ist, kann ich mir nicht vorstellen”, sagt Thomas Hein, Leiter Partnervertrieb ING-DiBa, im Cash.-Interview. Für ihn spielt die persönliche Beratung auch künftig eine große Rolle.

Kolumnisten auf Cash.Online

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

WIKR: Das erwarten die Marktteilnehmer

WIKR: Das erwarten die Marktteilnehmer

Die Anforderungen an die Beraterqualifikation im Rahmen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) werden zu Umwälzungen im Markt führen. Die Übergangsfrist für Berater ohne Erlaubnis nach GewO Paragraf 34i ist am 21. März 2017 ausgelaufen – kommt eine Marktbereinigung?

“Einzelbaufivermittler hält dem Marktdruck nicht stand”

“Einzelbaufivermittler hält dem Marktdruck nicht stand”

Das Baufinanzierungsgeschäft läuft nicht zuletzt aufgrund niedriger Zinsen seit Jahren auf Hochtouren. Wie sich Markt und Vertriebswege verändern diskutierte Cash. mit Marcus Rex, Geschäftsführer von PlanetHyp und PlanetHome.

34i GewO: Übergangsfrist läuft aus

34i GewO: Übergangsfrist läuft aus

Die WIKR führte nach ihrer Einführung zunächst zu Verunsicherung und Kritik. Nun nähert sich ihr einjähriges Jubiläum und die Übergangsfrist für Berater ohne Erlaubnis nach GewO Paragraf 34i läuft in wenigen Tagen aus.

Mehr Cash.

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

WIKR: Das Ende des Umkehrdarlehens in Europa

WIKR: Das Ende des Umkehrdarlehens in Europa

Das Umkehrdarlehen ist in den USA eine sehr beliebte Art der Immobilienverrentung. Da die WIKR vorschreibt, dass ein Darlehensnehmer seine Hypothek bis zum Erreichen der statistischen Lebenserwartung zurückzahlen kann, bedeutet sie vorerst das Ende des Umkehrdarlehens in Europa.

“Künftige Kundenbonität gleicht Blick in Glaskugel”

“Künftige Kundenbonität gleicht Blick in Glaskugel”

“Die Umsetzung der WIKR konterkariert das Bestreben der Regierung, möglichst viele Bürger zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge anzuregen”, sagt Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, im Cash.-Interview.

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

WIKR: “Präzisierung schafft Rechtssicherheit”

WIKR: “Präzisierung schafft Rechtssicherheit”

In seiner gestrigen Sitzung hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf beschlossen, der die bestehenden Regelungen der WIKR präzisieren und die Rechtssicherheit bei der Kreditvergabe erhöhen soll. Dr. Klein begrüßt diese Nachbesserungen.

WIKR: Bundesregierung reagiert auf Kritik

WIKR: Bundesregierung reagiert auf Kritik

Die Bundesregierung reagiert auf Kritik an ihrer Umsetzung der EU-Richtlinie zur Vergabe von Immobilienkrediten. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch Klarstellungen zu den seit März geltenden strengeren Vorgaben.

WIKR teilweise zu Unrecht kritisiert

WIKR teilweise zu Unrecht kritisiert

Branchenvertreter kritisieren, dass die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) besonders Familien und älteren Menschen den Zugang zu Immobilienkrediten erschwert. Diesen Verdacht kann eine Auswertung von Europace nicht vollständig bestätigen.

Finanz- und Justizministerium überarbeiten Kreditrichtlinie

Finanz- und Justizministerium überarbeiten Kreditrichtlinie

Die Bundesregierung hat die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) nach Auffassung von Vertretern aus Politik, Finanz- und Bauwirtschaft zu streng gefasst. Nun haben sich das Finanz- und Justizministerium darauf geeinigt, die Vorgaben zu überarbeiten.

WIKR erschwert Zugang zu Darlehen

WIKR erschwert Zugang zu Darlehen

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) zum 21. März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung und verursacht spürbaren Unmut. Banken, Vermittler, vor allem aber deren Kunden, die eine Baufinanzierung wünschen oder gar benötigen, sehen sich deutlich erschwerten Bedingungen gegenüber. Gastkommentar von Nina Schäfer, Fonds Finanz

Widerstand gegen WIKR aus dem Bundesrat

Widerstand gegen WIKR aus dem Bundesrat

Minister aus Baden-Württemberg, Hessen und Bayern wollen im Bundesrat eine Initiative starten, die durchsetzen soll, dass Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Verschärfungen der seit März geltenden Wohnimmobilienkreditrichtlinie wieder zurücknimmt.

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

WIKR erschwert Immobilieninvestitionen

WIKR erschwert Immobilieninvestitionen

Die WIKR, die seit Mai 2016 in Kraft ist, steht vielerorts in der Kritik, weil sie eine der beliebtesten Anlageformen der Deutschen erschwert. Die strengeren Auflagen der Immobilien-Kreditvergabe schränken besonders ältere und jüngere Menschen ein.

IVD fordert Nachbesserung der WIKR

IVD fordert Nachbesserung der WIKR

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass der Gesetzgeber bei der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) nachbessert. Dafür hat er ein neunseitiges Positionspapier mit Vorschlägen herausgegeben, mit denen sich die Kreditklemme lösen lasse.

IVD kritisiert Diskriminierung durch WIKR

IVD kritisiert Diskriminierung durch WIKR

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert den Gesetzgeber auf, bei der Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) in nationales Recht nachzubessern. In ihrer jetzigen Formulierung diskriminiere die WIKR Menschen über 60.

Überregulierung durch WIKR behindert Neubau

Überregulierung durch WIKR behindert Neubau

Seit dem 21. März ist die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) in Kraft. Doch weder Banken,Vermittler, das Baugewerbe noch potenzielle Immobilienkäufer können von der neuen Richtlinie profitieren. 

WIKR: Großer Informationsbedarf bei Vermittlern

WIKR: Großer Informationsbedarf bei Vermittlern

Vermittler fühlen sich schlecht über die Regelungen der neuen EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) informiert, berichtet der Wiesbadener Schulungsanbieter Deutsche Makler Akademie (DMA). Dies habe sich auf der Deutschen Immobilienmesse gezeigt, die am 21. und 22. Juni in Dortmund stattfand.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Kreditversicherung: Wirtschaftsministerium will Warenverkehr länger absichern

Das Bundeswirtschaftsministerium strebt eine Verlängerung des Schutzschirms für Warenkreditversicherer an. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums bestätigte die Pläne,  nachdem zunächst die Deutsche Verkehrs-Zeitung darüber berichtet hatte. Das Ministerium stehe in Verhandlungen mit Warenkreditversicherern über eine Verlängerung von Garantien bis zum 30. Juni 2021. Nach jetzigem Stand laufen diese Ende des Jahres aus.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...