Themenseite Wohn-Riester
>> Alle Themenseiten
Zehn Jahre Wohn-Riester: Fast 1,8 Millionen Riester-Bausparer

Zehn Jahre Wohn-Riester: Fast 1,8 Millionen Riester-Bausparer

Wohn-Riester wird stetig populärer. Seit ihrer Einführung vor zehn Jahren verzeichnet die sogenannte Eigenheimrente die höchsten Zuwächse unter allen Riester-Produkten, schreibt die Landesbausparkasse (LBS).

Riester-Verunsicherung der Anleger muss aufhören

Riester-Verunsicherung der Anleger muss aufhören

Sieben von zehn förderfähigen Personen ohne Riester-Vertrag wurden bisher noch nicht zur privaten Altersvorsorge beraten. Die Hälfte davon könnte sich aber grundsätzlich einen Vertragsabschluss vorstellen, ergab eine Online-Umfrage der LBS in Nordrhein-Westfalen.

Erleichterungen für Wohn-Riester ab 2014

Erleichterungen für Wohn-Riester ab 2014

Riester-Verträge für Haus- und Wohnungsbesitzer (Wohn-Riester) werden ab 2014 deutlich attraktiver. Darauf weist die Verbraucher-Zeitschrift “Finanztest” hin. Künftig können Eigentümer ihr angespartes Guthaben jederzeit für die Entschuldung ihrer Immobilie oder für deren altersgerechten Umbau verwenden.

Kolumnisten auf Cash.Online

Wohnriester & Co.: Die ideale Förderung

Wohnriester & Co.: Die ideale Förderung

Wer über den Bau, Erwerb oder die energetische Sanierung einer Immobilie nachdenkt, dem bieten sich eine Vielfalt an Fördermöglichkeiten. Interessenten sollten Wohnriester & Co. nutzen.

Baufinanzierung 2012 – das Dossier

Baufinanzierung 2012 – das Dossier

Nie war es so günstig, ein Eigenheim zu erwerben wie jetzt. Schuldenkrise und Niedrigzinspolitik bescheren den Deutschen ein historisches Zinstief. Cash. sagt, worauf Käufer und Berater bei der Auswahl einer Baufinanzierung achten sollten.

Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft

Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte ihr Bausparneugeschäft in 2011 um 10,5 Prozent steigern. Weiteres Potenzial sieht das Unternehmen vor allem im großen Modernisierungsbedarf bei Wohnimmobilien.

Altersvorsorge-Stimmung gedämpft

Altersvorsorge-Stimmung gedämpft

Jeder fünfte Berufstätige ab 50 glaubt, als Rentner den Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten zu können. Doch nur rund die Hälfte der jungen Berufstätigen unter 30 plant noch einen Ausbau der Alterssicherung – ein Negativrekord seit dem Start der jährlichen Postbank-Studie “Altersvorsorge in Deutschland” 2003.

Mehr Cash.

Zwei von drei Azubis wollen aktiv vorsorgen

Zwei von drei Azubis wollen aktiv vorsorgen

Über eine halbe Million Menschen starten jedes Jahr mit einer Ausbildung. Mit dem ersten Einkommen denken viele bereits an ihre Altersvorsorge: Laut einer aktuellen Umfrage von TNS Infratest wollen sich fast 70 Prozent der 14- bis 29-Jährigen darum kümmern. Eine eigene Immobilie ist dabei für die Mehrheit die beste Anlageform.

Wohn-Riester auf der Überholspur

Die Nachfrage nach Riester-Renten bleibt stabil: Im zweiten Quartal 2011 haben sich 216.000 Bundesbürger für diese staatlich geförderte Form der Altersvorsorge entschieden – so viele wie in den Vergleichszeiträumen der Vorjahre. Vor allem der Wohn-Riester konnte zulegen.

Häuslebauer bemängeln Höhe staatlicher Förderung

Häuslebauer bemängeln Höhe staatlicher Förderung

Ein Großteil der Deutschen ist mit der staatlichen Unterstützung beim Kauf oder Bau der eigenen Immobilien unzufrieden. Dies zeigt die Baugeldstudie 2011, eine Umfrage unter 1.000 Befragten durch den Baugeldvermittler Hypothekendiscount. Seit dem Wegfall der Eigenheimzulage 2006 fehlt für viele gefühlt eine der größten Subventionen von Wohneigentum durch den Staat.

Eigenheimrente bei Riester-Neuverträgen auf Platz 2

Eigenheimrente bei Riester-Neuverträgen auf Platz 2

Die im November 2008 eingeführte Eigenheimrente hat sich 2010 dynamisch entwickelt. Mit 294.000 zusätzlichen Verträgen konnte der Bestand laut den aktuellen Zahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Vergleich zu 2009 auf nun 491.000 mehr als verdoppelt werden.

Eigenheimrente bleibt Riester-Renner

Eigenheimrente bleibt Riester-Renner

Trotz eines vergleichsweise schwachen Schlussquartals ist die Zahl der Riester-Sparer 2010 stärker gestiegen als im Vorjahr. Vor allem der sogenannte Wohn-Riester trägt das Wachstum.

Bausparen: Mehr Neugeschäft bei der LBS-Gruppe

Bausparen: Mehr Neugeschäft bei der LBS-Gruppe

Die Gruppe der zehn Landesbausparkassen (LBS) hat im vergangenen Jahr ihr Neugeschäft steigern können und verzeichnete ein Plus von knapp fünf Prozent bei den Verträgen. Für das Jahr 2011 rechnet die LBS-Gruppe mit einer „robusten Fortentwicklung“ des Bauspargeschäfts.

Mehr Neubau, beste Konditionen, mehr Wohn-Riester

Mehr Neubau, beste Konditionen, mehr Wohn-Riester

Die Wohnungsmarktprognose der Landesbausparkassen (LBS) für 2011 sieht die Talsohle im Wohnungsbau überwunden und rechnet mit 20 Prozent mehr Genehmigungen als noch in 2009. Weitere Ergebnisse: Aktuell sind die Rahmenbedingungen so günstig wie nie und die Wohn-Riester-Förderung liegt stärker in den Fokus der Häuslebauer.

FMH startet “Lohnt-sich-Wohn-Riester”-Rechner

FMH startet “Lohnt-sich-Wohn-Riester”-Rechner

Die FMH-Finanzberatung hat einen neuen Wohn-Riester-Rechner entwickelt, der schon nach wenigen Schritten zeigen soll, ob die staatliche Förderung der eigengenutzten Immobilie sinnvoll ist oder nicht.

Riester: Eigenheimrente läuft weiter wie geschmiert

Riester: Eigenheimrente läuft weiter wie geschmiert

Riester-Produkte waren auch im traditionell abschlussschwächeren dritten Quartal 2010 begehrt, wie aus den Abschlusszahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hervorgeht. Die Nachfrage verschiebt sich indes weiter vom Versicherungsbereich zum Wohn-Riester. 

Baufinanzierung: Sparpotenzial unterschätzt

Baufinanzierung: Sparpotenzial unterschätzt

Fast jeder Bundesbürger weiß, dass der Staat die Finanzierung der eigenen vier Wände mit Zuschüssen unterstützt. Auch die Fördermittel sind generell bekannt, wie eine Umfrage belegt. Allerdings weiß kaum einer, wie viel Geld sich mit staatlicher Hilfe konkret sparen lässt.

Wohnimmobiliennachfrage zieht weiter an

Wohnimmobiliennachfrage zieht weiter an

Günstige Preise und Zinsen sowie die Förderung durch den Wohn-Riester haben im ersten Halbjahr 2010 nach Auskunft der LBS-Immobiliengesellschaften (LBS-I) für eine lebhafte Wohnungsnachfrage gesorgt. Wie die Maklergruppe berichtet, stieg ihr Vermittlungsergebnis im ersten Halbjahr 2010 auf knapp 15.000 Objekte (plus neun Prozent) mit einem Volumen von 2,15 Milliarden Euro (plus 17 Prozent).

Riester-Produkte: Eigenheimrente bleibt Absatzrenner

Riester-Produkte: Eigenheimrente bleibt Absatzrenner

Riester-Renten laufen weiter, wenngleich die Absatzdynamik im zweiten Quartal wie gewohnt etwas nachgelassen hat. Wie die Abschlusszahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zeigen, erfreuen sich Wohn-Riester-Produkte weiterhin der größten Nachfrage.

BMAS: Zahl der Riesterverträge klettert weiter

BMAS: Zahl der Riesterverträge klettert weiter

Die Zahl der Riesterverträge ist nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) im ersten Quartal 2010 weiter gestiegen. Kräftig gewachsen ist erneut die Zahl der Wohn-Riester-Verträge.

Volkswohl Bund bietet Wohn-Riester-Option

Volkswohl Bund bietet Wohn-Riester-Option

Die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. bietet mit ihrer Wohn-Riester-Option ab sofort eine Alternative zur Geldentnahme aus der laufenden Riesterversicherung.

Baufinanzierung: Der Weg zur Immobilie

Baufinanzierung: Der Weg zur Immobilie

Immobilienkäufer profitieren aktuell von niedrigen Hypothekenzinsen, aber wie lange noch? Cash. wagt einen Trend-Check, nennt die entscheidenden Stellschrauben in der Finanzierung und zeigt, wo sich die passenden Produkte finden.

Wohn-Riester stößt auf Ablehnung

Wohn-Riester stößt auf Ablehnung

Einer Umfrage zufolge werten nur sehr wenige Bundesbürger die staatliche Eigenheimförderung durch den sogenannten Wohn-Riester als Erfolg. Fast die Hälfte hält die Eigenheimrente für einen Flop. Zumindest weiß aber inzwischen fast die ganze Bevölkerung, um was es sich dabei überhaupt handelt.

Eigenheimkauf: Zu wenig staatliche Förderung

Eigenheimkauf: Zu wenig staatliche Förderung

Rund 40 Prozent der potenziellen Eigenheimkäufer können sich die eigenen vier Wände ohne staatliche Förderung nicht leisten. Dies geht aus einer aktuellen, repräsentativen Bevölkerungsumfrage der Prognos AG in Zusammenarbeit mit dem Allensbach Institut hervor, die der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen in Berlin vorstellte.

Alle Themenseiten





Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Au Backe: Was zahlt meine Zahnzusatzversicherung?

Welche Behandlungen übernimmt meine Zahnzusatzversicherung und welche Kosten kommen auf mich zu. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt, dass die Deutschen hier Wissenslücken haben. Und das kann teuer werden.

mehr ...

Immobilien

Baunebenkosten: So überwindet man die Eigenkapital-Hürde

Deutschland liegt bei der Wohneigentumsquote im europäischen Vergleich immer noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Grund dafür: Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind hierzulande so hoch, dass sie für viele das Haupthindernis auf dem Weg in die eigenen vier Wände sind. Wie Bauwillige in vier Schritten diese Eigenkapitalhürde dennoch meistern können.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...