Themenseite Wohnungsmarkt
>> Alle Themenseiten
Preissprünge bei deutschen Immobilien weiterhin möglich

Preissprünge bei deutschen Immobilien weiterhin möglich

Anleger und Selbstnutzer fragen sich derzeit immer öfter, ob die Preisentwicklungen am Wohnungsmarkt der vergangenen Jahre nicht bald ein Ende haben werden.

ING Studie: Deutsche Wohnungspolitik ist auf dem Holzweg

ING Studie: Deutsche Wohnungspolitik ist auf dem Holzweg

Steigende Preise, steigende Mieten, überfüllte Besichtigungstermine – wer nicht bereits in den eigenen vier Wänden lebt, kommt leicht auf die Idee, dass auf dem Immobilienmarkt einiges schief laufen muss. Da überrascht es nicht, dass eine Mehrheit der Deutschen die Wohnungspolitik auf dem falschen Weg sieht und auch immer mehr Schwierigkeiten haben, Miet- beziehungsweise Hypothekenzahlungen zu stemmen.

Deutscher Wohninvestmentmarkt: 20 Milliarden-Marke ist erreicht – und jetzt?

Deutscher Wohninvestmentmarkt: 20 Milliarden-Marke ist erreicht – und jetzt?

Der Wohninvestmentmarkt hat 2019 mit einem bemerkenswerten Ergebnis abgeschlossen. Das zeigt eine Analyse von JLL Germany. Wo die Treiber für die Nachfrage in 2020 liegen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Wunsch und Wirklichkeit: Was Wohnungen kosten

Wunsch und Wirklichkeit: Was Wohnungen kosten

Die Suche nach einer neuen Wohnung kann zeitaufwendig, anstrengend und voller Enttäuschungen sein – vor allem in den Großstädten. Wie sehr Wunsch und Wirklichkeit von Angebot und Nachfrage in den größten Städten Deutschlands auseinanderklaffen, zeigt eine aktuelle Auswertung des Immobilienportals Immowelt für das Jahr 2018.

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

Wohnungsmarkt darf nicht zum Kampfplatz verkommen

Wohnungsmarkt darf nicht zum Kampfplatz verkommen

Die Mieten steigen und bezahlbaren Wohnraum gibt es immer weniger – so sieht die Realität in vielen deutschen Städten aus. Der Mieterbund will deshalb nun sogar das Grundgesetz ändern. So sprach sich am Mittwoch dessen Präsident Franz-Georg Rips für ein Grundrecht auf bezahlbares Wohnen aus. Jürgen Steinhauser, Geschäftsführer der Real Estate & Asset Beteiligungs GmbH, kommentiert diese Forderung.

Wohnimmobilien: Wo Ihre Immobilie an Wert gewinnt

Wohnimmobilien: Wo Ihre Immobilie an Wert gewinnt

Ein Ende des Preisanstiegs bei Wohnimmobilien ist nicht in Sicht. Demnach steigen die Preise vor allem in und um die urbanen Zentren weiter. In mehr als der Hälfte der 401 deutschen Kreise und Städte können Haus- und Wohnungsbesitzer davon ausgehen, dass ihre Immobilie bis mindestens 2030 real an Wert gewinnt. Ein Grund für die große Nachfrage am Wohnungsmarkt sind steigende Einwohnerzahlen in und um die Metropolen sowie in Süddeutschland.

Mehr Cash.

GdW: Sonder-AfA könnte weitgehend verpuffen

GdW: Sonder-AfA könnte weitgehend verpuffen

Das Bundeskabinett hat in dieser Woche eine Sonder-AfA zur Förderung des bezahlbaren Wohnungsbaus beschlossen. Der Wohnungsverband GdW mahnt, dass die Wirkung dieser Maßnahme verpuffen könnte und schlägt eine Alternative vor.

Wohnungsbau-Studie: Eine Million neue Einheiten bis 2016

Wohnungsbau-Studie: Eine Million neue Einheiten bis 2016

Der jüngste Aufwärtstrend im Wohnungsbau wird sich nach einer Studie des Ifo-Instituts im Auftrag von Wüstenrot in den kommenden Jahren mit geringerer Dynamik fortsetzen und für entspanntere Märkte sorgen. Die Zahl der Fertigstellungen soll bis 2016 – bei gleichen Rahmenbedingungen und mit regionalen Unterschieden – jährlich um sieben Prozent steigen.

Wohnungsmarkt: Münchener Mieten auf Rekordniveau

Wohnungsmarkt: Münchener Mieten auf Rekordniveau

Der Münchener Wohnungsmarkt zeigt derzeit erneut historische Miethöchstwerte. Über ganz Bayern geht der Trend eher zu moderat steigenden Mietpreisen. Das zeigt der Marktbericht “Wohnimmobilien Mietobjekte Frühjahr 2012 Bayern” des Marktforschungsinstitut des IVD Süd.

Wohnungsmarkt Frankfurt: Mieten erreichen neues Rekordniveau

Wohnungsmarkt Frankfurt: Mieten erreichen neues Rekordniveau

Wohnen in Mainhattan wird immer teurer. Die Mieten in Frankfurt am Main sind auf 12,30 Euro pro Quadratmeter und damit um acht Prozent gestiegen. Das zeigt der Marktbericht des Portals Immowelt.de.  

Wohnungsmärkte Europas zeigen zwei Gesichter

Wohnungsmärkte Europas zeigen zwei Gesichter

Der europäische Wohnimmobilienmarkt präsentiert sich weiter heterogen. Ländern, deren Wohneigentumsmärkte sich in einer anhaltenden Korrekturphase befinden, stehen andere gegenüber, in denen die Preise steigen. Das zeigt der Marktbericht der Patrizia Immobilien AG.  

Pramerica-Joint-Venture investiert in Berliner Wohnraum

Pramerica-Joint-Venture investiert in Berliner Wohnraum

Pramerica Real Estate Investors hat mit der Berliner Investment- und Developmentgesellschaft Kauri CAB ein Joint Venture gegründet, um in Berliner Wohnimmobilien zu investieren.

München Erster, Dortmund Letzter – im Preisniveau

München Erster, Dortmund Letzter – im Preisniveau

Die Münchner liegen vorn, was die Mieten angeht. Es folgen Frankfurt und Hamburg. Das zeigt der Miet- und Kaufpreisvergleich des Portals Immowelt.de für Wohnungen in den 14 deutschen Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern. Am anderen Ende der Preistabelle liegt Dortmund.

Wohnungswirtschaft: Studie plädiert für verstärkte Privatisierung

Wohnungswirtschaft: Studie plädiert für verstärkte Privatisierung

Zu den größten Herausforderungen für die Immobilienwirtschaft zählen der Umbau des Wohnungsbestandes für eine stark alternde Gesellschaft sowie die energetische Sanierung. Ein Thesenpapier, das die Deutsche Wohnen AG zusammen mit der Technischen Universität Darmstadt herausgegeben hat, will Wege zur Finanzierung dieser Aufgaben aufzeigen.

Berliner Luft nach oben – Wohnungsmieten steigen

Berliner Luft nach oben – Wohnungsmieten steigen

Die deutsche Hauptstadt wird ein immer teureres Pflaster. 2011 müssen die Berliner verglichen mit dem Vorjahr bis zu 14 Prozent mehr Miete bezahlen – das zeigt der Hauptstadt-Marktbericht des Immoblienportals Immowelt.de.

Planet Home: Mieten steigen weiter

Planet Home: Mieten steigen weiter

Der Immobilienvermittler Planet Home warnt vor steigenden Mietpreisen und langfristiger Wohnungsknappheit. Trotz derzeit herrschender Deflation steige das Mietniveau in Deutschland kontinuierlich weiter.

KfW: Zuschuss für altersgerechten Wohnungsumbau

KfW: Zuschuss für altersgerechten Wohnungsumbau

Die KfW Bankengruppe gewährt künftig Zuschüsse zum altersgerechten Umbau einer Wohnung. Die Förderung gilt ebenso für Eigenheime wie für Mietwohnungen.

Dramatischer Mangel bei seniorengerechten Wohnungen

Dramatischer Mangel bei seniorengerechten Wohnungen

In Deutschland herrscht ein deutlicher Mangel an seniorengerechten Wohnungen, der sich noch weiter verschärfen wird. Darauf weisen der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen sowie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) hin.

Wohnimmobilien: Zinshäuser en bloc

Wohnimmobilien: Zinshäuser en bloc

Totgesagte leben länger. Die Wohnimmobilie – als renditearmes Investitionsgut lange Zeit verschmäht – feiert in (Post-) Krisenzeiten fröhliche Urständ. Den Trend wollen verstärkt auch Emissionshäuser nutzen – die Fondskonzepte im Cash.-Check.

„Regionale Unterschiede verschärfen sich“

„Regionale Unterschiede verschärfen sich“

Zur Verfassung der deutschen Wohnimmobilienmärkte sowie zur Eignung von Wohnimmobilien als Investitionsziel für Privatanleger befragte Cash. den Leiter Wohnungsmarktforschung und Vorstand des Pestel Instituts Matthias Günther.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...