Themenseite Zertifikate
>> Alle Themenseiten
Aktien-Lotto ohne Kursrisiko

Aktien-Lotto ohne Kursrisiko

Aufgrund der noch immer günstigen Bewertung und einer scheinbar unbegrenzten Liquidität bieten sich an den Aktienmärkten aus Sicht der meisten Experten derzeit beste Einstiegsgelegenheiten.

Hohe „Best-Express“-Chance im Seitwärtsmarkt

Hohe „Best-Express“-Chance im Seitwärtsmarkt

Auch wenn der Euro STOXX 50 Kursindex in diesem Jahr mit einem Plus von rund zehn Prozent noch klar der DAX-Performance von knapp 25 Prozent hinterherhinkt, hat die Euroland-Benchmark in der 6-Monatswertung bereits wieder zum Deutschen Leitindex aufgeschlossen.

Short-Investment mit Sicherheitsnetz

Short-Investment mit Sicherheitsnetz

Einen Tag rauf, den nächsten wieder runter, der deutsche Leitindex weiß seit ein paar Wochen nicht so recht, was er will und lässt den Auftakt in die historisch gesehen beste Börsenphase des Jahres erst einmal langsam angehen.

Kolumnisten auf Cash.Online

Conti und Lanxess – „Blutauffrischung“ für den DAX

Conti und Lanxess – „Blutauffrischung“ für den DAX

Nach über zwei Jahren hat erstmals wieder im DAX das „Stühlerücken“ begonnen. So müssen MAN und Metro aus dem deutschen Leitbarometer ausscheiden. Dafür steigen Lanxess und Continental aus dem MDAX in die höchste deutsche Börsenliga auf.

Apple-Aktie als Depotversicherung

Apple-Aktie als Depotversicherung

Die meisten Bäcker dieser Welt würden sich sicherlich wünschen, dass ihre „ warmen Semmeln“ so weggehen würden wie Apples neues iPhone 5, sollen doch laut dem Unternehmen allein in den ersten 24 Stunden mehr als zwei Millionen Bestellungen eingegangen sein.

Dekabank setzt auf Zertifikate

Dekabank setzt auf Zertifikate

Die Dekabank, Fondsgesellschaft der Sparkassen, will in das Zertifikate-Geschäft mit Retail-Kunden einsteigen. Der Frankfurter Asset Manager will damit nach eigenen Angaben zentrales Wertpapierhaus der Sparkassen werden und hat im Zuge dessen auch seine Führungsspitze neu organisiert.

„Alpha-Papiere“: Top oder Flop?

„Alpha-Papiere“: Top oder Flop?

„Ein gebranntes Kind scheut das Feuer“, diese Redensart dürfte am Zertifikatemarkt kaum auf einen anderen Produktansatz stärker zutreffen, als auf die sogenannten „Alpha-Papiere“, die noch zu Zeiten vor der Finanzkrise 2008 wie „warme Semmeln“ an die Anlegerschaft verkauft wurden.

Mehr Cash.

Zertifikatemarkt in leichter „Sommer-Lethargie“

Zertifikatemarkt in leichter „Sommer-Lethargie“

Wie schon im Vormonat ging das von der European Derivatives Group (EDG) monatlich bei 16 Banken im Auftrag des DDV erhobene Marktvolumen auch im Juni erneut leicht um 1,2 Prozent zurück, wobei u.a. das ersatzlose Auslaufen vieler Produkte zum Quartalsende dafür verantwortlich gemacht wurde.

Zertifikate: Deutsche Bank bleibt vorn

Zertifikate: Deutsche Bank bleibt vorn

Die Marktanteile der Emittenten von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten haben sich im zweiten Quartal 2012 kaum verändert. Spitzenreiter bleibt die Deutsche Bank mit einem Anteil von 16,7 Prozent.

Kommen die „fetten“ Jahre?

Kommen die „fetten“ Jahre?

In einem bekannten Anleger-Magazin stand in der vergangenen Woche auf der Titelseite in großen Lettern zu lesen „Wir kaufen jetzt“. Gemeint waren damit die Börsenexperten und Berufsoptimisten Heiko Thieme, Volker Schilling und Hans A. Bernecker, für die Aktien derzeit günstig sind.

DDV: Zertifikatemarkt im Juni geschrumpft

DDV: Zertifikatemarkt im Juni geschrumpft

Der deutsche Aktienmarkt klettert seit Monaten in die Höhe, mit ihm die Zahl der Aktionäre hierzulande. Der Markt für  Zertifikate ist dagegen im Juni leicht geschrumpft. Das Volumen nahm um rund zwei Prozent ab, wie der Deutschen Derivate Verbands (DDV) mitteilte.

DDV fordert bessere Risikoklassen

DDV fordert bessere Risikoklassen

Der Deutsche Derivateverband (DDV) verlangt von der Europäischen Kommission, die derzeitige Risikoklassifizierung von Investmentfonds nicht auf Zertifikate zu übertragen. Diese sei dafür ungeeignet und bilde das Risiko-Ertragsprofil nicht korrekt ab, so der Verband.

Öl-Investment mit „Super-Airbag“

Öl-Investment mit „Super-Airbag“

Der Ölpreis kam in den vergangenen drei Monaten mit einem Minus von mehr als 22 Prozent stark unter die Räder, nachdem er zuvor aufgrund der Eskalation des Israel-Iran- Konflikts entsprechend nach oben geklettert war.

Schnäppchen ist nicht gleich Schnäppchen

Schnäppchen ist nicht gleich Schnäppchen

So überraschend positiv das Jahr mit dem besten Monat der DAX-Historie begann, so negativ endete mit der schlechtesten Monats-Performance aller Zeiten von sieben Prozent der „Wonnemonat“ Mai für den deutschen Leitindex.

Zwei aussichtsreiche Branchen im Express-Mantel

Zwei aussichtsreiche Branchen im Express-Mantel

Wer am Aktienmarkt das Risiko eines Einzelinvestments scheut, greift häufig zu Produkten, die einen ganzen Index vollständig abbilden. Damit streut er sein Kapital gleichzeitig über viele Titel und erzielt quasi eine Art Durchschnittsrendite.

Vertrauen ist gut, 5,5 Prozent p.a. sind besser

Vertrauen ist gut, 5,5 Prozent p.a. sind besser

Der Dax kommt langsam in immer schwereres Fahrwasser, hat sich die Schuldenkrise in den vergangenen Wochen doch vehement zurückgemeldet und die bekanntlich kurzen Beine der politischen Börse sind inzwischen zu wahren Stelzen herangewachsen.

Börsenindikator Deutschland: Punkt für Punkt zum Börsenerfolg

Börsenindikator Deutschland: Punkt für Punkt zum Börsenerfolg

Am Zertifikatemarkt tummeln sich aktuell etwa 900.000 mehr oder weniger unterschiedliche Produkte. Besonders rar gesät und eigentlich schon als eine aussterbende Gattung zu bezeichnen sind die sogenannten Strategie-Zertifikate, die möglichst auf jede Marktsituation eine passende Antwort liefern sollen.

Berkshire-Zertifikat: Treue, die sich auszahlt

Berkshire-Zertifikat: Treue, die sich auszahlt

Auch wenn in der heutigen Zeit ein Anlageverhalten im Sinne von „buy and hold“ immer mehr aus der Mode kommt zeigen Value-Investoren wie Warren Buffet, dass man es mit einem langfristigen Ansatz sogar zum vielfachen Milliardär und laut dem Forbes-Magazin zum derzeit immer noch drittreichsten Mann der Welt bringen kann.

Das Anleger-Leben kann so „easy“ sein

Das Anleger-Leben kann so „easy“ sein

Trotz unlängst wieder vermehrt ins Bewusstsein der Anleger geratener Schuldenkrise überschlagen sich jetzt wieder Börsen-Optimisten mit geradezu wahnwitzigen Zukunftsprognosen für die nächsten Jahre beim DAX jenseits der 10.000-Punktemarke.

Social Media für Risikofreudige

Social Media für Risikofreudige

Der Börsengang des Jahres rückt unaufhaltsam näher – Facebook. Bereits Ende April will das bekannteste soziale Netzwerk mit einer Aktienplatzierung an der NASDAQ starten. Für Anleger, die gleich von Beginn an mit dabei sein möchten, bietet der Zertifikatemarkt vor allem die Möglichkeit über Index-Zertifikate.

DAX-Zins-Zertifikat: Für ein paar Prozentpunkte mehr

DAX-Zins-Zertifikat: Für ein paar Prozentpunkte mehr

Spätestens seit dem Beginn der Schuldenkrise ist der Begriff „Sicherheit“ relativ. Erwiesen sich beispielsweise Staatspapiere früher als „Fels in der Brandung“ eines Portfolios und sorgten für eine risikolose Rendite, so stehen sie mittlerweile eher für ein renditeloses Risiko. Abhilfe schaffen könnte das DAX-Zins-Zertifikat.

Best-of-Express-Zertifikate: Am besten nimm gleich Drei

Best-of-Express-Zertifikate: Am besten nimm gleich Drei

17,6 Prozent Kursanstieg beim DAX im ersten Quartal 2012 – das hatte die Börsenwelt bei dem seit 1988 berechneten Leitindex bislang noch nicht erlebt. Kein Wunder, dass die Anleger ihre noch vor Jahresfrist vorherrschende Zurückhaltung aufgeben und immer risikofreudiger werden.

RADA – die Strategie für jedes „Börsenwetter“

RADA – die Strategie für jedes „Börsenwetter“

Das Geheimnis einer langfristig erfolgreichen Anlagestrategie besteht vor allem darin, allzu große zwischenzeitliche Verluste zu vermeiden, um diese anschließend nicht erst wieder mühsam aufholen zu müssen.

Zertifikatemarkt startet furios ins neue Jahr

Zertifikatemarkt startet furios ins neue Jahr

Erstmals 2011 im Dezember musste sich der Zertifikatemarkt laut der im Auftrag des DDV von der European Derivatives Group (EDG) monatlich bei 16 Banken erhobenen Statistik die Milliarden-Euro-Marke beim aggregierten ausstehenden Volumen von unten ansehen.

Alle Themenseiten





 

Versicherungen

Coronapandemie: Deutsche sammeln Pfunde

Die Coronakrise schlägt den Deutschen nicht nur auf die Psyche. Eine Auswertung von Risikolebensversicherungsinteressenten durch Check24 zeigt, dass die Bundesbürger in den Wochen des Shutdowns Pfunde gesammelt haben. Besonders gehamstert hat die Gruppe der 31- bis 40-jährigen.

mehr ...

Immobilien

Quadoro kauft zwei Objekte in Finnland für offenen Fonds

Quadoro Investment GmbH, die Kapitalverwaltungsgesellschaft des offenen Publikumsfonds Quadoro Sustainable Real Estate Europe Private (Sustainable Europe), hat zwei Büroimmobilien in Tampere/Finnland für den Fonds erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Goldpreisboom: Wie sich der Preis des Edelmetalls 2021 entwickelt

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, kommentiert die aktuelle Entwicklung von Gold, Silber und Co. und gibt einen Ausblick für 2021.

mehr ...

Berater

Hanse Merkur führt Beratungsnavigator für Makler ein

Medienbruchfreie digitale Unterstützung im Vertriebsalltag: Die Hanse Merkur stellt unabhängigen Vermittlern eine voll digitalisierte Abwicklungs-Lösung von der Angebotserstellung bis zum Antragsversand ohne Medienbrüche zur Verfügung. Die Einführung des Beratungsnavigators ist eine Antwort auf die gestiegenen Anforderungen an die technischen Prozesse im vertrieblichen Alltag von Maklern und Mehrfachagenten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier weitere Kitas für Spezialfonds

Nach dem vor sechs Monaten erfolgten Ankauf eines in Sachsen gelegenen Portfolios von Kindertagesstätten hat die Warburg-HIH Invest Real Estate in Nordrhein-Westfalen (NRW) vier Kitaprojektentwicklungen erworben. Zwei weitere Ankäufe sind in konkreter Planung.

mehr ...

Recht

Homeoffice steuerlich absetzen: Das sind die Voraussetzungen

Viele von uns haben in den letzten Wochen und Monaten coronabedingt statt wie gewohnt im Büro in ihrer Wohnung gearbeitet. Für manche ist und wird das Arbeiten von zu Hause sogar der neue Standard. Spätestens mit Abgabe der Steuererklärung 2020 wird sich deshalb für viele die Frage stellen, ob und in welchem Umfang die Kosten für das Homeoffice abziehbar sind. Worauf dabei geachtet werden sollte, erläutert im Folgenden der Immobilienverband IVD.

mehr ...