Allianz: Operatives Ergebnis gesteigert

Die Allianz Versicherungsgruppe, München, hat den Umsatz im zweiten Quartal 2007 um rund 18 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro steigern können. Gleichzeitig kletterte das operative Halbjahresergebnis binnen Jahresfrist von 5,5 auf nunmehr 6,2 Milliarden Euro. Der Umsatz belief sich auf 24,3 Milliarden Euro und lag damit leicht über dem Niveau von 2006. Dagegen ist der Quartalsüberschuss gegenüber 2006 von 2,3 auf 2,1 Milliarden Euro gesunken.

Stark präsentierte sich der Versicherungskonzern in den Segmenten Schaden- und Unfallversicherung. Das operative Ergebnis stieg dort um 2,7 Prozent von 1,85 auf 1,89 Milliarden Euro. Die Bruttoprämieneinnahmen erhöhten sich um 3,1 Prozent von 9,7 auf zehn Milliarden Euro.

In der Lebens- und Krankenversicherung stieg dagegen das operative Ergebnis im Vorjahresvergleich um 43,8 Prozent von 527 auf 758 Millionen Euro. Gleichwohl waren die Beitragseinnahmen insbesondere im Nordamerika- und Deutschlandgeschäft rückläufig. Sie sanken um 1,5 Prozent auf 11,7 Milliarden Euro. Für das gesamte Jahr 2007 erwartet Allianz-Chef Michael Diekmann einen Jahresüberschuss von rund acht Milliarden Euro. (dr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.