Ergo baut Marktanteil in Österreich aus

Die Düsseldorfer Ergo Versicherungsgruppe baut ihren bislang 30-prozentigen Anteil an der Wiener Bank Austria Creditanstalt Versicherung AG (BA-CA Versicherung) aus und ist jetzt mit 90 Prozent an dem Lebens- und Unfallversicherer beteiligt.

Mit der Übernahme des 60-prozentigen Anteils der Wiener Städtischen Versicherung AG Vienna Insurance Group schiebt sich die deutsche Nummer Zwei eigenen Angaben zufolge mit einem Marktanteil von zehn Prozent auf Platz Drei im österreichischen Lebensversicherungsmarkt vor. Die verbleibenden zehn Prozent hält nach wie vor die Uni Credit Bank Austria AG.

Die Region Mittel- und Osteuropa sei ein Schwerpunkt in der internationalen Expansionsstrategie des Unternehmens und biete beste Perspektiven, begründet der Ergo-Konzern in einer Mitteilung den bereits vor einem Jahr angekündigten Schritt. ?Die Länder dort sind bedeutende Wachstumsmärkte mit exzellenten Aufbau- und Ausbauchancen sowie Steigerungsraten im deutlich zweistelligen Bereich?, glaubt Thomas Schöllkopf, der als Vorstand der Ergo International AG für den Geschäftsbereich Mittel- und Osteuropa verantwortlich ist.

Die BA-CA Versicherung verbuchte in 2007 laut Ergo-Mitteilung Prämieneinnahmen von 545 Millionen Euro. Zur Ergo gehören in Österreich zudem die Victoria Volksbanken Versicherung, die Quelle Lebensversicherung AG und die D.A.S. Rechtschutz Versicherung AG. Im Zuge der Übernahme vereint der Konzern seine Aktivität im Bancassurance-Bereich in Österreich sowie in Mittel- und Osteuropa unter dem Dach der Holding Ergo Austria International AG. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.